Grundstücksmauer, Bewegungsfugen vorgeschrieben?

Diskutiere Grundstücksmauer, Bewegungsfugen vorgeschrieben? im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Vor ca. einem Jahr habe ich von einer ausländischen Firma eine Grundstücksmauer errichten lassen. Zur Mauer: 1.Fundament auf Frosttiefe...

  1. alois

    alois

    Dabei seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    zur Zeit Privatier
    Ort:
    Muenchen
    Benutzertitelzusatz:
    schöne Grüße Alois
    Vor ca. einem Jahr habe ich von einer ausländischen Firma eine
    Grundstücksmauer errichten lassen.
    Zur Mauer:
    1.Fundament auf Frosttiefe
    2.Hochlochziegel, b=30cm, beidseitig verputzt
    3.Mönch- und Nonnendeckung
    Die Mauer ist ca. 1,50 m hoch und verläuft über Eck auf eine
    Gesamtlänge von ca. 25 m. Es wurden keine Bewegungsfugen ausgeführt.
    Nun habe ich bei allen vergleichbaren Mauern Bewegungsfugen
    gesehen. Sind diese baukontruktiv notwendig? :confused:
    Gibt es dazu eine DIN Norm oder sonstige Vorschrift?
    Danke im voraus. :)

    Alois und Robert
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
    Zur " ausländischen Firma " fällt mir nur ein, daß die Gewährleistung idR mit der Bezahlung eh um ist? Wer unbedingt mit ausländicher Firma zusammenarbeiten will, muß halt schon während der Ausführung und vor der Bezahlung zusehen, daß mangelfrei ( nach deutschen DIN-Vorschriften ) gearbeitet wird.

    Was also ist Anlaß der Frage? Sind bereits Schäden ( Risse ) aufgetreten?
    Wollen Sie ne Anleitung zum Beten?
     
  4. #3 VolkerKugel (†), 22. Januar 2006
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    DIN und Praxis sind zwei Paar Schuhe.

    Nach der "Norm" hätten da auch in gewissen Abständen (schreibt normalerweise ein Statiker vor) Stahlbetonstützen reingehört und insgesamt ein Ringanker draufgesetzt.

    Ich habe jetzt gerade ein Bauvorhaben mit einer 50 Jahre alten Mauer aus 24er "Backsteinen" an der Grenze, am Stück durchgemauert und mit kaputten Dachziegel gedeckt. Steht wie eine Eins.
     
  5. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Ähm, nach welcher Norm?
     
  6. alois

    alois

    Dabei seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    zur Zeit Privatier
    Ort:
    Muenchen
    Benutzertitelzusatz:
    schöne Grüße Alois
    Es sind noch keine Risse aufgetreten.
    Ich will auf einem anderem Grundstück auch eine entsprechende
    Grundstücksmauer anfertigen lassen.
    Hierbei will ich evtl. Fehler vermeiden.
    Eine Norm oder Richtlinie habe ich trotz intensiver Suche im Net nicht gefunden.

    Eine Bewegungsfuge müßte ja durch das Fundament, das Mauerwerk
    und die Möch- Nonnendeckung verlaufen. Unmöglich auszuführen!
    Statisch auch bedenklich, da ja auch jeder Mauerabschnitt für sich
    umklappen könnte.
    Statik und Bewegungsfuge sind in dem Fall wohl nicht vereinbar.
    ...oder doch?

    Alois
     
  7. #6 Carden. Mark, 23. Januar 2006
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
  8. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
    Frage läßt sich so nicht beantworten: Aus welchem Land kommt denn die ausländische Firma?
     
  9. MichaelG

    MichaelG

    Dabei seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    914
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Norm

    An genau so einer wie von Alois beschriebenen Gartenmauer fahre ich täglich 2mal vorbei.

    Gemauert in EL BH vor ca. 3 jahren mit Hlz 49,5/24/23,8? 1200 oder 1400kg/m³ 12Df.

    Wie das Fundament ist weiß ich nicht, verputzt hat es ein Schwarzarbeiter.

    Die Wand steht als L so 8 auf 5m.

    Schon nach einem Jahr hatte sie in der obersten Lagerfuge "den Riss".

    Nach 2 Jahren hat der Bauherr senkrecht 2 Dehnfugen eingeflext und neu beigeputzt.

    Nachdem ich den 2002 neu erschienen Bruckner "Gewerk Mauerwerksbau" angelesen hatte habe ich damals schon eine fiktive Wette angeboten, dass das ohne einen ins Fundament eingebundenen Ringanker schief gehen wird.

    Hauptursache für vertikale Risse seien die thermische Belastung sowie unterschiedliches Schwindverhalten von Fundament und gemauerter Wand.

    Bruckner zitiert zum Thema Bewegungsfugen für frei stehende Mauern im Freien:

    "Ludewig <<Bewegungsfugen>> VEB-Verlag für Bauwesen Berlin 1986

    Mauerwerk in MG I und II alle 24m, in MG II alle 18m.

    außerdem zitiert er: DIN 1053 Teil 1 Tabelle 2 und DIN 1045-1 und -3

    Was in der Norm steht bezüglich Ringanker kann ich als Stucki nicht beurteilen, aber was ich aus der Fachliteratur herauslese wenn es um "Risse im Putz/Mauerwerk" herauslese zeigt mir, dass die Planer, Maurer und Bauleiter bei uns in der Gegend bei dieser Geschichte viel zu sorglos mit "den adRdT" sowie den "Vorschriften" für die statischen Berechnungen umgehen. *winke PeMu-Nachbar :winken
     
  10. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
    Na prima!

    Schick dem doch gleich ne Anleitung, wie der mit seiner ausländischen Firma die neue Mauer bauen und die alte sanieren soll !

    Wie bescheuert sind wir hier eigentlich in diesem Forum? Opfern unsere Freizeit, damit ein BH ohne Architekt mit ausländischer Firma Mauern richtig hinbekommt. Der Alois kommt von Saturn. Dann soll er sich dort auch beraten lassen.
     
  11. MichaelG

    MichaelG

    Dabei seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    914
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hömma

    Unser Dorf soll doch schöner werden :konfusius
     
  12. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
    Welches Dorf?

    Meinste Saturn und deren Kundschaft interessiert das?
     
  13. alois

    alois

    Dabei seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    zur Zeit Privatier
    Ort:
    Muenchen
    Benutzertitelzusatz:
    schöne Grüße Alois
    Danke für Eure Aufmerksamkeit.
    Ob ich die ausländische Firma wieder beauftrage hängt davon ab,
    ob sie gut oder schlecht gearbeitet hat.
    Ich bin kein Experte.
    Konnte in der VOB/C und im Net bisher keine Vorschrift finden, ob
    eine Bewegungsfuge oder ein Ringbalken notwendig sind.
    Die STB-Pfosten im regelmäßigen Abstand klingen einleuchtend.
     
  14. #13 Carden. Mark, 23. Januar 2006
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Wenn ich die Dehnfugen des Mauerwerks in die Gründung mit übernehme, dann bezweifele ich den Bedarf eines Wandabschließenden Betongurtes und Rückverankerungen.
    1. Ich erstelle ein Mischmauerk :(
    2. Bei Sichtmauerwerk auch nicht Möglich. Hier würde dann die DIN xxx und die DIN xxx greifen. :Roll
     
  15. susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Mauer....h= 1,50...dat mache mer selber!
    :mauer :mauer :mauer :mauer :mauer (und zwar sooooo) :respekt
     
  16. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Au Mann (äh auch Frau),

    was bringt das allgegenwärtige Rufen nach DIN und Vorschrift?

    Hier verhallt der Ruf.

    Da muß man auch mal eine Lanze für ne gute Baufirma brechen. Die (gute Baufirma) sollte so ein Mäuerchen konstruktiv beherrschen und wissen, wie man dat Dingen in aller Zufriedenheit hinbekommt.

    Es hängt nämlich von Materialwahl, Ausführungsqualität und ... ab.


    -------------------

    An alle endlos lange fugenlos liebende Decken, Mauern, Wände und sonst noch was:

    Hat eigentlich die chinesiche Mauer Fugen?
     
  17. #16 Ralf Dühlmeyer, 23. Januar 2006
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Gegenfrage...

    Ist die chinesische Mauer frei von Rissen :Roll
    :konfusius
    MfG
     
  18. Distler

    Distler

    Dabei seit:
    9. Januar 2005
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    NRW
    Gegen-Gegenfrage

    brauchten die einen Statiker :konfusius :konfusius
     
  19. #18 VolkerKugel (†), 23. Januar 2006
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Nee

    aber die hatten damals fantastische Baumeister, die noch Alles konnten!
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. MichaelG

    MichaelG

    Dabei seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    914
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Konnten die das?

    Oder ham die ihre Wasser- und Speisträger gehabt?

    Wer hat denn da mit der Hand am Arm...? :winken
     
  22. #20 Carden. Mark, 23. Januar 2006
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Jeder der ein wenig in die Historie der Baus schaut, wird feststellen, dass regional, zur selben Zeit, fast immer gleichartige Baukunst ausgeübt wurde. Wurde dann mal was neues ausprobiert ging es oftmals in die Hose. Da gibt es eine Deckenkonstruktion, einer alten Kirche östlich von Helmstedt (habe vergessen wo). Das Ding ist denen beim bauen 3 Mal zusammengefallen. Da hält sich meine Ehrfurcht vor den Alten Baumeistern doch sehr in Grenzen. Selten ging der Bau eines großen Bauwerks ohne Rückbau von Teilbereich vor sich. Die, die wir heute kennen, sind die, welche „Trotz“ der damaligen Baumeister die Zeit überstanden haben.
    Ist zwar übertrieben dargebracht – aber mit ein Quäntchen Wahrheit.
     
Thema:

Grundstücksmauer, Bewegungsfugen vorgeschrieben?

Die Seite wird geladen...

Grundstücksmauer, Bewegungsfugen vorgeschrieben? - Ähnliche Themen

  1. Solaranlage vorgeschrieben nach ENEV ?

    Solaranlage vorgeschrieben nach ENEV ?: Hallo, wir bauen mit OKAL und planen eine 10 kwp PV-Anlage mit 4,6 kWh Stromspeicher zu verbauen. Nun haben wir das Problem das OKAL uns...
  2. Komische Bewegungsfuge

    Komische Bewegungsfuge: Hallo, wie findet ihr alle diese Fuge? Auch idiotisch so wie ich? Es handelt sich hier um einen L-förmigen Raum. Von links nach rechts ca. 10m...
  3. Grundierung für Rauputz vorgeschrieben?

    Grundierung für Rauputz vorgeschrieben?: Hallo zusammen, Ich habe mit meiner Frau ein schlüsselfertiges Haus gekauft und sind im Oktober endlich eingezogen. Nach ein paar Monaten im...
  4. Bewegungsfuge bei Trockenestrich

    Bewegungsfuge bei Trockenestrich: Hallo, ich möchte gerne zwei angrenzende Räume mit Norit Trockenestrich belegen. Der Hersteller hat in den Konstruktionsdetails nun eine...
  5. Dachdämmung vor Kaltlufteinfall schützen? Was ist vorgeschrieben?

    Dachdämmung vor Kaltlufteinfall schützen? Was ist vorgeschrieben?: Hallo liebe Experten, mein geplantes Binderdach soll unter der Dachhaut (Bitumenpolymerschweißbahn auf OSB) komplett hinterlüftet werden....