Grundstückspreis - Bodenrichtwert

Diskutiere Grundstückspreis - Bodenrichtwert im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo, wir könnten ein Grundstück erwerben, welches uns zusagt,dies ist reserviert. Nur liegt der Preis 60€ über dem Bodenrichtwert,...

  1. #1 Palimpalim2611, 25. Mai 2011
    Palimpalim2611

    Palimpalim2611

    Dabei seit:
    16. Januar 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    wir könnten ein Grundstück erwerben, welches uns zusagt,dies ist reserviert.
    Nur liegt der Preis 60€ über dem Bodenrichtwert, nirgendswo in der Gegend gibt es in unserem Ortsteil ein so hohen Kaufpreis pro m2. Es gibt ein anderes Baugebiet ein kleines Stückchen weiter,da kosten die vollerschlossenen grundstücke 55€ weniger pro m2,nur da sind alle Grundstücke bereits reserviert bzw verkauft.(Bodenrichtwert=Verkaufspreis)

    Ist das rechtens?
    ich sag mal etwas über dem Bodenrichtwert wären wir ja bereit zu zahlen, aber so viel nicht. Zudem ist das Grundstück etwas dreieckig zugeschnitten was ja den garten mehr oder wneiger splittet und man ja eigtl nicht so ein gleichwertiges Grundstück hat wie ein rechteckiges. Der Verkäufer erzählt uns immer einen von wegen er müsse ja schließlich die Erschließungskosten zahlen und das würde ja so viel kosten, er müsse ja auch ein wenig noch dran verdienen..
    .
    Wieviel kostet die Erschließung wirklich pro m2?

    Wir haben schon versucht mit ihm zu verhandeln, aber er hat dann plötzlich keine zeit oder ist grad am autofahren und ruft morgen zurück (was er nicht tut...) Er meinte auch die Bodenrichtwerte wären nur der Grundstückwert ohne erschließung. Das dies nicht stimmt ist uns klar. Genügend bespiele die wir ihm genannt haben, unter anderem das neue andere Baugebiet. Sobald man ungemütlich wird, versucht er einen abzuwimmeln.
    Auf Unterlagen wartet man auch ewig, nach mehrmaligem anrufen bekommt man sie irgendwann...
    :mauer


    LG
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 ecobauer, 25. Mai 2011
    ecobauer

    ecobauer

    Dabei seit:
    17. Januar 2010
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Saarland
    Warum gibt man sich dann mit so einem Hampelmann ab???

    Verlangen kann er doch, was er will. Wenn er jemanden findet, der den Preis zahlt weil ihm genau dieses Grundstück seeeeehr teuer ist, hat er Glück gehabt.

    Ich würde mich bei dem anderen Baugebiet auf die Reserveliste setzen lassen. Falls dann jemand abspringt von den Reservierten - was ja hin und wieder auch vorkommt - könnt ihr Glück haben.
     
  4. #3 Palimpalim2611, 25. Mai 2011
    Palimpalim2611

    Palimpalim2611

    Dabei seit:
    16. Januar 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    NRW
    blöderweise hat der das ganze Feld gekauft und wir würden dort am liebsten bauen. Nur der Preis geht gar nicht und auch der Verkäufer, ja der ist ne Marke für sich...
    Wir stehen schon auf der Reserveliste bei dem anderen Baugebiet, nur sieht es schlecht aus das es klappt. Da hätten wir auch sofort loslegen können.
    Wieviel kostet die Erschließung wirklich pro m2?
    Kann er nehmen wie viel er will? Man das ist ein Mist...
     
  5. #4 Baufuchs, 25. Mai 2011
    Baufuchs

    Baufuchs Gast

    So isses.

    Ob er´s kriegt steht auf einem anderen Blatt.
     
  6. kai1976

    kai1976

    Dabei seit:
    16. April 2011
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    verwaltung
    Ort:
    NRW
    Hi...
    hier muss ich ecobauer recht geben, anscheind diktiert hier die Nachfrage den Preis..der Bodenrichtwert wird ja durch die bank später aufgerechet um den Wert das Gründstückes zu ermittel.

    Wenn keine Baugrundstücke mehr vorhanden sind, kann man bei der Stadt/Gemeinde mal höflich nachfragen ob noch welche erschlossen werden sollen. Man kann sich auch bei bedarf über den Makler beschweren...aber nachlaufen würde ich auch niemand. Die Kosten für die Erschließung kann man bei der Stadt/Gemeinde erfragen, da diese ja das Baugebiet auswirft.

    lg
    kai
     
  7. #6 Baufuchs, 25. Mai 2011
    Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Was für ein Makler? Davon ist doch gar keine Rede.

    Und bei wem willst du dich wegen hoher Grundstückspreisforderungen beschweren?
     
  8. #7 Palimpalim2611, 25. Mai 2011
    Palimpalim2611

    Palimpalim2611

    Dabei seit:
    16. Januar 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    NRW
    Ein Makler hängt da auch noch drin, über den sind wir aber nicht gegangen,sonst kostet der m2 (wie wir nun erfahren haben durch Bekannte) noch 10€ mehr,die hatten mal den Makler kontaktiert.
     
  9. kai1976

    kai1976

    Dabei seit:
    16. April 2011
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    verwaltung
    Ort:
    NRW
    bei 60Euro Aufschlag würde ich persönlich kaufen, da ich hier bei uns weiß was an Erschließungkosten verlangt wird durch die Stadt.
     
  10. #9 Baufuchs, 25. Mai 2011
    Baufuchs

    Baufuchs Gast

    @Palimpalim2611

    Klär uns doch mal auf:

    Welcher Ort und was soll der m² inkl. Erschliessung kosten?
     
  11. Roth

    Roth

    Dabei seit:
    13. August 2009
    Beiträge:
    973
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Franken
    Um einen kleinen Anhaltspunkt für Erschließungskosten in einem fränkischen Dorf zu geben:

    Lt. Bauamt beträgt der Grundstückspreis pro qm €15,00, die Erschließungskosten werden mit €35,00 pro qm angesetzt.
    Insgesamt werden also für erschlossenes Bauland €50,00 verlangt. :-)
     
  12. kai1976

    kai1976

    Dabei seit:
    16. April 2011
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    verwaltung
    Ort:
    NRW
    ist bei uns auch so in schieder
     
  13. #12 Palimpalim2611, 25. Mai 2011
    Palimpalim2611

    Palimpalim2611

    Dabei seit:
    16. Januar 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    NRW
    Bodenrichtwert ist 110€. Es soll 170 bzw 180€ (beim Makler) pro m2 kosten.
    Hingegen das andere Bauland Bodenrichtwert 115€ und das ist auch der vollerschlossene Preis den man zahlt pro m2 .
    über 130€ pro m2 hab ich hier noch nie gehört.
     
  14. mobil1

    mobil1

    Dabei seit:
    10. Mai 2011
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl-Ing. (FH)
    Ort:
    Steinfurt
    Hallo,

    habe eben schnell bei BORIS nachgesehen. Die Bodenrichtwerte reichen von 46-70 Euro/m² erschließungsbeitragsfrei. Wie bereits von anderen geschrieben, ist dieser Aufschlag vollkommen indiskutabel. Solche Differenzen findet man in NRW in hochpreisigen Lagen öfter vor, bspw. in Meerbusch. Aber dann liegt der Aufpreis bei 10-15% auf den BRW und nicht wie in diesem Beispiel bei ca. 120% bzw. knapp 79% je nachdem ob als BRW 46 oder 70 Euro angesetzt sind. Es steht zwar jeden morgen ein Dummer auf, aber das solltest nicht Du sein.

    Viele Grüße
    Jürgen
     
  15. mobil1

    mobil1

    Dabei seit:
    10. Mai 2011
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl-Ing. (FH)
    Ort:
    Steinfurt
    Sorry,
    jetzt habe ich auf Schieder geantwortet, aber das ist ja der Wohnort von Kai1976. Die Grundaussage bleibt aber gleich.

    Viele Grüße
    Jürgen
     
  16. #15 Palimpalim2611, 25. Mai 2011
    Palimpalim2611

    Palimpalim2611

    Dabei seit:
    16. Januar 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    NRW
    er will ein für blöd verkaufen und meint die bodenrichtwerte sein ja nicht erschlossene m2 Preise.... und man kann nicht wirklich mir ihm diskutieren.
    und dann meint er er müsse ja schließlich auch eine neue Straße anlegen, und das kostet alles,und ein wenig müsse er ja auch verdienen... udn dann will er einen abwimmeln.
    Er meinte auch wir könnten ja mit ihm bauen, er könnte da evtl preislich ein wenig was machen... Ähhhmmm...NEIN Danke da wird das Haus ja nie fertig udn man wird hingehalten so wie mit den Unterlagen auf die man wartet udn wartet udn hinterher telefoniert udn dann doch wieder nicht die richtigen bekommt.
    Wieso musste der das kaufen...:yikes
    Also das Geld bezahlen wir definitiv nicht, das ist echt ne Frechheit. Da kann man in die Nachbarstadt, da sind das normale Grundstückspreise,aber nicht hier.

    Danke euch.
    Wir werden morgen mal bei der Stadt anrufen.
     
  17. svjm

    svjm

    Dabei seit:
    21. Juli 2010
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur, Sachverständiger
    Ort:
    Rheinland, Rhein-Main, Baden-Württemberg
    Aha!

    ...und ihm gehört der ganze Acker.

    Ich glaube nicht, dass die Stadt jemandem untersagen wird, Geschäfte zu machen.

    Meine Meinung
    svjm
     
  18. kai1976

    kai1976

    Dabei seit:
    16. April 2011
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    verwaltung
    Ort:
    NRW

    es geht hier glaube nicht um die Untersagung aber ich meine man sollte mit seinen Preisen auf dem Boden der Tatsachen bleiben...und er müsste ja auch ne Straße bauen mhhh ich dachte Erschließungsbeiträge erhebt die Stadt/gemeinde gemäß KAG...

    noch zum Preis da die Stadt die Baugebiete erschließt um Bürgen das Bauen zu ermöglichen und um logischer Weise die Menschen zu halten und auch um zu verdienen kann man diesen Punkt mal anmerken. Alleine schon die Aussage man könne ja mit Ihm Bauen und er könnte event. preislich was machen....hammer

    lg kai
     
  19. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    @Palimpalim

    Bodenrichtwert heisst nicht, dass sich ein Verkäufer nach diesen Werten zu richten hat.

    Und wenn ich lese "man könnte ja mit ihm bauen", sieht das so aus, als sei es ein Bauträger.
    Natürlich ist der daran interessiert möglichst nur an jemand zu verkaufen, der auch mit ihm baut.
    Das ist schließlich sein Geschäft.

    Will also jemand nur das Grundstück, fordert er eben einen höheren Preis dafür.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 passivbauer, 25. Mai 2011
    passivbauer

    passivbauer

    Dabei seit:
    14. September 2010
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Freiburg
    Es hängt wirklich extrem von der Region ab... hier bei uns geht kaum ein Grundstück unter 400 EUR/m² weg - aber bei 50% Aufschlag muss es das absolute Sahnestückchen in Bestlage mit Blick sein - sonst geht das auch nicht.... und wenn er noch den ganzen Acker hat - dann soll er Kartoffeln pflanzen auf seinem Acker...
     
  22. #20 Palimpalim2611, 26. Mai 2011
    Palimpalim2611

    Palimpalim2611

    Dabei seit:
    16. Januar 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    NRW
    Wir haben vorher auch Angeboote von ihm bekommen, als wir uns für das Grundstück interessiert haben, da waren wir Anfangs offen für Angebote. Der Preis ist immer der selbe, er sagt auch ist ihm egal ob wir mit ihm oder wen anders bauen! Ach eigtl wollte er noch 10€ mehr (also 70€ über dem Bodenrichtwert von 110€), die haben wir schon runter gehandelt :mega_lol:
    EIn Bekannter hatte sich auch ein Angebot reinholen lassen von ihm, Grundstück+Haus. Das ist der selbe Preis (ok bei ihm sogar 10€ mehr wegen Makler.)
     
Thema: Grundstückspreis - Bodenrichtwert
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. erschließungskosten pro m2

    ,
  2. bodenrichtwert und erschließungskosten

Die Seite wird geladen...

Grundstückspreis - Bodenrichtwert - Ähnliche Themen

  1. Angemessener Grundstückswert / Wertermittlung

    Angemessener Grundstückswert / Wertermittlung: Hallo an Alle, eventuell ist das nicht das richtige Forum, aber da sich hier ja Experten verschiedenster Bereiche tummeln habe ich eine Frage zur...
  2. Fairer Grundstückspreis bei Verkauf an Gemeinde?

    Fairer Grundstückspreis bei Verkauf an Gemeinde?: Hallo zusammen, vielleicht kann mir hier jemand bei meiner Frage weiterhelfen. Die Gemeinde will unsere Strasse sanieren. Mir gehören von...
  3. Grundstückspreis = komplettes Eigenkapital. Finanzieren ja/nein?

    Grundstückspreis = komplettes Eigenkapital. Finanzieren ja/nein?: Hallo, wir sind dabei ein Grundstück zu kaufen, Kaufpreis 140.000 + Nebenkosten = 150.000 € Lustiger weise haben wir ziemlich genau 150.000 an...
  4. Bodenrichtwert oder Kaufpreis?

    Bodenrichtwert oder Kaufpreis?: Hallo, wer weiß es? Bei einer Immo-Finanzierung rechnen die Banken auch das vorab gekaufte Grundstück des Bauherren mit ein. Gehen die...