Grundwasseranlage "Energieballon"

Diskutiere Grundwasseranlage "Energieballon" im Regenerative Energien Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, hat jemand schon mal etwas von der Grundwasseranlage mit "Energieballon" gehört? Dieses System ist speziell für Wasserschutzgebiete...

  1. #1 Tatjana78, 1. April 2009
    Tatjana78

    Tatjana78

    Dabei seit:
    30. März 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technische Angestellte
    Ort:
    W.
    Hallo,
    hat jemand schon mal etwas von der Grundwasseranlage mit "Energieballon" gehört? Dieses System ist speziell für Wasserschutzgebiete entwickelt worden.
    Ich wüsste gerne, ob jemand schon Erfahrung mit dieser Art von Wärmepumpe hat: Anschaffungskosten, Effektivität, Strom-Nebenkosten, Erfahrungswerte...
    Danke !!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Wann hast Du selbst denn das gelesen? Zufällig auch heute...?
     
  4. #3 Tatjana78, 1. April 2009
    Tatjana78

    Tatjana78

    Dabei seit:
    30. März 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technische Angestellte
    Ort:
    W.
    Nein, ich beschäftige mich schon länger mit dem Thema. Wird aber jetzt erst konkret, daher meine Fragen.
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Energieballon?
    Was soll denn das sein? Ein Speicher?

    Ohne weitere Infos und Belege denke ich mal an einen Aprilscherz.

    Gruß
    Ralf
     
  6. #5 Tatjana78, 1. April 2009
    Tatjana78

    Tatjana78

    Dabei seit:
    30. März 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technische Angestellte
    Ort:
    W.
    Nein, wirklich kein Aprilscherz !
    "Dieser Energieballon ist eine Kombination aus Erdkollektor und Wasserspeicher. Die Wärmepumpe kann mittels einer Soleleitung und einem Wärmetauscher Naturenergie nutzen". Das System ist ziemlich neu und soll die ideale Lösung für Wasserschutzgebiete sein. Es sollen bereits einige von solchen Anlagen in Betrieb sein...und da wären Erfahrungswerte sehr hilfreich.
     
  7. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Dann laß Dir seitenes des Herstellers/Vertreibers Adressen von Leuten geben, die sowas schon bei sich in Betrieb haben.

    Und uns nenne bitte auch den Hersteller/Vertreiber!
    Wo ist Dein Zitat her?
    Danke.
     
  8. alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    ähnliche Systeme habe ich schon auf diversen Messen gesehen.
    Solaranlage + Regenwasserzisterne oder nur ein riesiger Tank und darin ein Wärmetauscher oder Kollektorrohr für die WP.
    Alles affig teuer und in der Leistung doch eher begrenzt.
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Also doch ein Speicher.
    Dann landen wir jetzt wohl bald beim Eisspeicher.

    Geht nicht, gibt´s nicht. Aber wer will das bezahlen? Das Erdreich ist ja bereits ein großer Speicher. Ein zusätzlicher Wasserspeicher wäre somit nur dann sinnvoll, wenn ich Energie verfügbar habe die ich irgendwo "zwischenlagern" muss.

    Ich habe solche Lösungen schon gesehen wo mit Solaranlagen und Regenwasser die Zisterne auf Temperatur gehalten wurde. Man kann somit auch "Temperaturen" einlagern die man im Haus nicht direkt verwerten kann.

    Solche Lösungen funktionieren, keine Frage, aber das Kosten-/Nutzenverhältnis.....:sleeping

    Gruß
    Ralf
     
  11. planfix

    planfix Gast

    Oh, da erfindet wieder einer eine Eismaschine :mauer
    Im Grundwasserschutzgebiet gibts nur eine Version, die ideal ist, nämlich die DV WP.:think oder wenn das Grundstück zu klein ist eine Luft /Wasser WP.
     
Thema:

Grundwasseranlage "Energieballon"