GÜ Festpreis nachkalkulieren

Diskutiere GÜ Festpreis nachkalkulieren im Bauvertrag Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo, kann ein GÜ bei einem Haus zum Festpreis nachkalkulieren und uns dann mehr in Rechnung stellen. Von ihm kamen jetzt die Kommentare,...

  1. thburg

    thburg

    Dabei seit:
    6. Oktober 2008
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    kann ein GÜ bei einem Haus zum Festpreis nachkalkulieren und uns dann mehr in Rechnung stellen.
    Von ihm kamen jetzt die Kommentare, wenn er über 25% zu dem Haus dabei tun musste er das auf uns abwälzen kann. Dies will er jetzt wohl kalkulieren.

    Viele Grüße,
    Thomas
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 24. August 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    :mega_lol: :mega_lol: :mega_lol: :mauer :mauer :mauer
     
  4. #3 Olaf (†), 24. August 2009
    Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Was....

    Ralf damit sagen wollte: Wie kann man denn bei nem Häusle so danebenliegen. Was sachter denn warum?
     
  5. #4 Ralf Dühlmeyer, 24. August 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Nicht ganz, Olaf

    Sondern eher - Auf Ideen kommen die Leute - gröööööööööööööööhl.
     
  6. #5 Olaf (†), 24. August 2009
    Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Mich...

    interessiert halt die Grundlage der Idee:p
    Nich das unser Frager den Schuhkarton nach Vertragsschluss wie wild aufgepeppt hat
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Vielleicht handelt es sich um das Modell "Zauberhaus" zum Festpreis.
    Ist der Zauber erst einmal verflogen.....

    Also, 25% ist schon ´ne Hausnummer. Ich bin gespannt was der Fragesteller noch an Infos liefert.

    Gruß
    Ralf
     
  8. #7 Gast943916, 24. August 2009
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    wenn das so ist, werde ich in Zukunft nur noch Festpreise anbieten, Auftrag holen und durch Nachkalkulation zur Kasse bitten.....
     
  9. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Natürlich kann er das!!!!!

    Selbstverständlich kann er das!!!!!

    Aber hallo kann er das!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


    Der kann doch nachkalkulieren bis der Kulli glüht. Wer will ihm das verwehren. Sein gutes Recht....natürlich!.

    Es Euch in Rechnung zu stellen geht auch.

    Nur zahlen würde ich es nicht (sofern es keine berechtigten Mehraufwendungen gebeben hat, wie z.B. Bau vergrößert usw).

    Hat er sich verkalkuliert (was ja vorkommen soll), ist es sein Pech (Unvermögen). Welchen Sinn und Zwekc hätte ein FESTpreis denn, wenn man ihn hinterher jederzeit nachkorrigieren könnte???????????????ß

    Gibt schon lustige Gesellen.....

    Thomas
     
  10. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    erstmal pauschalpreis und festpreis unterscheiden.
    wenn 20% mehr massen als vertraglich vereinbart eingebaut werden, gibts auch mehr geld.
    es sei denn, der gü hat seine eigene planung falsch kalkuliert.
     
  11. thburg

    thburg

    Dabei seit:
    6. Oktober 2008
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    NRW
    was ist den hier der Unterschied zwischen Pauschal und Festpreis?

    In unserem Vertrag steht Pauschalpreis.

    Bisher wurde in unserem Haus eigentlich das Verbaut, wie es auch im Vertrag steht. Für alle änderungen haben wir ein Mehrkostenangebot bekommen.
     
  12. Bautz

    Bautz

    Dabei seit:
    16. Mai 2009
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftsinformatiker
    Ort:
    Hessen
    Schau Dir mal §2 Nr. 7 VOB/B an:
    Ob die Nachforderung Deines GÜ gerechtfertigt ist, kann nur ein Fachmann anhand Deines konkreten Vertrags prüfen.
     
  13. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    1. Ist die VOB vereinbart/ Vertragsgrundlage????

    2. Wo mag der Sinn eines "Pauschalvertrages" liegen, wenn dann hinterher gesagt werden kann "Ätsch...und nun rechne ich mal anders ab". Klar: Ändert sich am BV etwas so löst die Kosten aus
    Diese wurden aber anscheinend schon nachgereicht/ nachberechnet. Insofern erscheint mir eine darüber hinausgehende Forderung des GÜ sehr zweifelhaft. Aber die Rechtssprechungmag dies anders shehen....

    Wieviel will denn der GÜ haben und womit begründet er diese Nachforderungen????????

    Gruß

    Thomas
     
  14. #13 DerSuchende, 25. August 2009
    DerSuchende

    DerSuchende

    Dabei seit:
    25. Oktober 2008
    Beiträge:
    927
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Forscher
    Ort:
    REG Arnsberg
    mit Preisgleitklauseln?
    MfG
     
  15. #14 HolzhausWolli, 25. August 2009
    HolzhausWolli

    HolzhausWolli

    Dabei seit:
    20. Februar 2006
    Beiträge:
    2.078
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Siegen
    Benutzertitelzusatz:
    Baustatus: Längst fertig
    .....wenn er über 25% zu dem Haus dabei tun....

    Ich glaube diese Aussage, so sie denn auch wirklich getroffen wurde, spricht für sich.

    Ohne weiterführende Informationen von thburg kann man wohl dann nur raten, daß die obige Aussage eine andere Forumulierung für "Verrechnet" darstellt.


    @ thburg: In wie fern -AUSSER DEN SEPARAT ANGEBOTENEN ZUSATZLEISTUNGEN- hat sich die pauschal beauftragte Ausführung geändert?
    Für 25% Nachforderung müssen wir aber jetzt wirklich ne ganze Latte hören.

    @ Der Suchende: Dann doch eher Preissprungklausel, oder? Aktuell übrigens echt schwer zu vermitteln!
     
  16. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Das scheint mir auch so.

    Aber "verrechnet" ist eben KEIN Grund, der zu irgendeiner Nachforderung berechtigen würde.

    Also würde ich eine solche freundlich, aber bestimmt, ablehnen!
     
  17. Bautz

    Bautz

    Dabei seit:
    16. Mai 2009
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftsinformatiker
    Ort:
    Hessen
    Muss nicht, da die VOB an der Stelle auf den einschlägigen BGB-Paragrafen verweist.
     
  18. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
    Bitte verständlich ausdrücken:

    Grundsätze über den Wegfall der Geschäftsgrundlage ( = § 313 BGB ) gelten auch beim BGB-Bauvertrag. Regelung im BGB und in der VOB/B sind daher identisch.

    Bringt hier aber nichts, da der Fragesteller zu wenig Infos erteilt und als Laie, das, was an Infos alles erforderlich wäre, nicht kennt. Fragesteller hat ja schon einmal eingeräumt, daß sich das Leistungssoll geändert hat.

    Insofern ( mit Bautz ) einzig sinnvoller Rat: Zum Anwalt, wenn der AN tatsächlich die Mehrforderung geltend machen sollte.
     
  19. thburg

    thburg

    Dabei seit:
    6. Oktober 2008
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    NRW
    Er sagt er muss für die Bank nachkalkulieren. Ich fürchte, er hat finanzielle Schwierigkeiten. Und da meinte er beiläufig, das Nachkalkulieren unserer Baustelle sollte für uns uninteressant sein, weil er nicht mehr als 25 % bei uns dazugetan hat.
    Deshalb wollte ich mich mal informieren was es denn so alles für Möglichkeiten für ihn gibt, bei uns doch noch mehr rauszuholen...
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 HolzhausWolli, 26. August 2009
    HolzhausWolli

    HolzhausWolli

    Dabei seit:
    20. Februar 2006
    Beiträge:
    2.078
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Siegen
    Benutzertitelzusatz:
    Baustatus: Längst fertig
    Unfassbar dreist!

    Aber nicht dein klammer Bauunternehmer, sondern Du!

    Hier interessieren sich 12 Leute für DEIN Thema, wollen DIR helfen, mutmaßen schon in diverse juristische Richtungen, damit DU kein Waterloo erlebst. Dann beteiligtst Du dich erst eine gefühlte Ewigkeit nicht an DEINEM EIGENEN Strang und verkündest nun in einem legeren Dreizeiler, daß er gar keine Forderung beabsichtigt und du nur mal theoretisch was wissen willst!

    Ja ne is klar..... momentan haste ja ein Entwässerungsproblem mit deiner Garage, das hat Vorrang.

    Leute gibts!
     
  22. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
    Recht hast Du. Weitere Beiträge des Nutzers @thburg werde ich konsequent löschen ! Er mag sich ein anderes Forum suchen, in dem er seinen Unfug verbreiten kann.
     
Thema:

GÜ Festpreis nachkalkulieren

Die Seite wird geladen...

GÜ Festpreis nachkalkulieren - Ähnliche Themen

  1. GÜ lässt betonierte Sauberkeitsschicht weg

    GÜ lässt betonierte Sauberkeitsschicht weg: Hallo, ob nun eine Sauberkeitsschicht nötig und wie auch immer ausgeführt wird möchte ich gar nicht diskutieren, gibt es ja genug Beiträge hier....
  2. 380 V- Freileitung über Grundstück behindert Bauarbeiten des GU - wer zahlt?

    380 V- Freileitung über Grundstück behindert Bauarbeiten des GU - wer zahlt?: Folgender Fall: Bau EFH auf Grundstück. Die Stromversorgung läuft in dieser Straße über 380 V Freileitung. Die Freileitung ist vor Baubeginn über...
  3. Risiken beim Bauen mit GU/GÜ

    Risiken beim Bauen mit GU/GÜ: GU = Generalunternehmer, GÜ = Generalübernehmer Nach Information vom BSB werden ca. 90% der Neubauvorhaben von EFH/ZFH über GU/GÜ realisiert,...
  4. Handwerker von GU "Hausverbot" erteilen?

    Handwerker von GU "Hausverbot" erteilen?: Hallo zusammen, erst mal noch ein gesundes neues Jahr! Ich habe aktuell ein Problem mit meinem Innenputzer bzw. meinem Generalunternehmer....
  5. Bauen mit GU, Eigene Bauherrenhaftpflicht sinnvoll?

    Bauen mit GU, Eigene Bauherrenhaftpflicht sinnvoll?: Hallo, ich plane einen Neubau auf vorhandenem Grundstück. Der Generalübernehmer hat mir ein Angebot zur Planung und Erstellung ab Unterkante...