Gusseisenrohre ausbauen

Diskutiere Gusseisenrohre ausbauen im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hallo zusammen, wir erneuern nun bei unserem Haus Baujahr '59 alle Leitungen. Ich will auch die Gusseisen-Abwasserrohre austauschen. Mindestens...

  1. BauPinguin

    BauPinguin

    Dabei seit:
    26. Januar 2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo zusammen,
    wir erneuern nun bei unserem Haus Baujahr '59 alle Leitungen. Ich will auch die Gusseisen-Abwasserrohre austauschen. Mindestens zwei Muffen sind bereits gerissen... Nun kriege ich die Dinger aber überhaupt nicht auseinander. Die sind miteinander zementiert, bzw. verlötet? Beim Versuch eine Muffe aufzuflexen wurde der "Zement" flüssig und begann sogar zu brennen! Anschließend hat es gestunken, als ob ich ein Bündel Wunderkerzen abgebrannt hätte... So geht es nicht. Aber wie? Große Flex holen und das ganze Rohr aufschneiden? Dafür habe ich aber nicht überall genug Platz. Oder einen starken Lötbrenner nehmen um den "Kleber" zu verflüssigen? Das müsste dann wohl ein ordentlicher Flammenwerfer sein... Und abgesehen davon, dass ich mit Schneidbrenner eh nicht hantieren kann, braucht man für Guss wohl auch spezielle Brenner und Hilfsmittel. Wie wird's denn richtig gemacht?

    Für Rat und Hinweise wäre ich sehr dankbar!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Mhhh...

    Die Rohre kann man auch mit nem dicken Hammer kaputt schlagen...
     
  4. rheinpilot

    rheinpilot

    Dabei seit:
    19. Februar 2010
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kaufm. Angestellter
    Ort:
    Düsseldorf
    ... an gaaanz engen Stellen mache ich es auch mit der Hand- Eisen- Säge. Da brennen auch keine Materialien drum herum. In der Muffe ist eine ganze Sammlung bedenklicher Stoffe, deshalb würde dort nichts warm machen, sondern ggfs. vorsichtig mit einem feinen Meißel oä. auskratzen.

    Liebe Grüße

    Rheinpilot
     
  5. BauPinguin

    BauPinguin

    Dabei seit:
    26. Januar 2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Stuttgart
    Wie dick (der Hammer)

    Danke schon mal für die Antworten.
    Wie muss ich mir denn den Hammer vorstellen, um nen 100er Gusseisenrohr zu zertrümmern? Und welche Vorkehrungen muss man treffen?
    Ich habe bei einem Rohr in der Decke (Toilettenanschluss) etwas von dem Zement an der Muffe rausgekratzt und dann mit einem großen kleinen Hammer darauf gehauen. Da flog mir ein Splitter um die Ohren. (Ich hatte natürlich Schutzmontur an...) Aber wenn ich auf eine freigelegte 8 Meter hohe 100er Gusseisensäule einschlage??? Bricht die erst oder fliegen gleich große Trümmer durch den Schacht?
    Werde auch mal schauen, wie schnell ich mit einer Säge vorankomme.
     
  6. #5 Stoni, 22. Februar 2011
    Zuletzt bearbeitet: 22. Februar 2011
    Stoni

    Stoni

    Dabei seit:
    26. Januar 2009
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gas-Wasser-Sch....öne Berufung
    Ort:
    Berlin
    Mal aus der Ferne und durch die allseits beliebte Glaskugel geschossen:
    Alte Gußrohrmuffen wurden früher mittels Teer - oder Ölstrick und anschließend mit Hanfstrick bis auf die letzten etwa 15mm fest verstemmt.
    In diese letzten mm wurde dann Vergußmasse aus einem Schwefelzementgemisch, mir auch unter dem Namen Solus bekannt, heiß eingegossen.
    War so technischer Standard in D schon vor dem Krieg und wurde z.B. in der Ex-DDR auch bis Ende der 80er noch so ausgeführt.
    Zum Hammer: alles ab min. 2kg aufwärts geeignet, Säge eher nicht.
    Wichtig: Guß splittert leicht, daher unbedingt Augenschutzbrille verwenden!!
    Ebenfalls nicht zu verachten: Stahlkappenschuhe, Handschuhe, evtl. gegen den Staub partikelfiltrierende Halbmaske.
    Und denke dran: Alte Gussrohre sind sauschwer - und wenn Dir da ein Meterende abrauscht - versuch erst gar nicht es aufzufangen, geh lieber zur Seite. Umkreis absperren!
    Dann mal viel Spass beim Abbruch

    Gruß Stoni
     
  7. nagel

    nagel

    Dabei seit:
    21. Februar 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gerüstbauer
    Ort:
    Mainz
    Benutzertitelzusatz:
    Maler,Fliesen,Bauarbeiten
    also da hieft nur vorschlag hammer die rohre sind so robust
    zerschlagen ist da die lösung
    mit einer grossen hilti
     
  8. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Genau:
    Das ist ausnahmsweise mal ein Hau-drauf-Problem!
     
  9. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    ..aber nicht mit der HILTI.
    Der große Bello mit Muskelantrieb ist da die bessere Wahl.
    Helm und Schutzbrille nicht vergesen.
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. BauPinguin

    BauPinguin

    Dabei seit:
    26. Januar 2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Stuttgart
    und das letzte Stück?

    Danke für den Hinweis mit dem Helm, das ist eine gute Idee. Ich habe noch den Tipp bekommen, eine Sollbruchstelle mit der Flex zu setzen. Mit einem vier Kilohammer habe ich gestern schon mal kleinere Ausleger abgeschlagen, das ging wirklich ganz gut. Sorge bereitet mir noch das letzte vertikale Stück das unten stehen bleiben muss. Ich will ja nicht das unter dem Haus verlaufende Hauptrohr auch noch ausbuddeln müssen. Da brauche ich einen sauberen Schnitt auf dem ich die neuen Rohre aufsetze. Und vor allem will ich die Muffen nicht noch kaputter machen als sie vielleicht ohnehin schon sind. Oder habe ich da sowieso keine Chance, wenn ich oben mit dem Hammer auf das Rohr einschlage?
     
  12. Hfrik

    Hfrik

    Dabei seit:
    10. September 2009
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl. Ing
    Ort:
    70771
    Naja, ich würde sagen am vorletzten Rohr mit kloppen aufhören, den letzten Verguss sorgfältig rausstemmen und dann sollte das wieder funktionieren - das letzte Stück müsste sich ja dann rausheben lassen.
     
Thema: Gusseisenrohre ausbauen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gußrohr aus muffe entfernen

    ,
  2. guss abflussrohr ausbauen

    ,
  3. wie erneuere ich ein gusseisenrohr was durch die stahlbetondecke geht

    ,
  4. abfluss gusseisen ausbauen,
  5. abwasserrohr austauschen,
  6. alte abflussrohre austauschen,
  7. flexleitung alte gusseisenrohre,
  8. gussfallrohr abwasser,
  9. alte abwasserrohre entfernen,
  10. abflussrohr tauschen,
  11. gussrohre austauschen,
  12. wie bekomme ich altes gußrohre weg,
  13. alte rohre entfernen
Die Seite wird geladen...

Gusseisenrohre ausbauen - Ähnliche Themen

  1. Ausbau der oberen Etage, welche OSB Platten soll ich nehmen?

    Ausbau der oberen Etage, welche OSB Platten soll ich nehmen?: Hallo Zusammen, in unserem von 1995 erbauten und durch uns in diesem Jahr gekauftem Eigenheim soll in der obere Etage nun saniert werden. Derzeit...
  2. Dachstuhl günstig ausbauen für einen Laien

    Dachstuhl günstig ausbauen für einen Laien: Hallo an alle Experten, ich hoffe ihr könnt mir ein Paar günstige Ratschläge geben. Ich habe eine schlüsselfertige Doppelhaushälfte gekauft und...
  3. Aufbau Zwischendecke (EG/OG)

    Aufbau Zwischendecke (EG/OG): Hallo zusammen, wir planen aktuell gerade den Ausbau unseres Dachbodens. Es werden zwei Kinderzimmer, ein Schlafzimmer und ein Bad mit WC im...
  4. Spitzboden nachträglich ausbauen.

    Spitzboden nachträglich ausbauen.: Guten Abend! Ich würde gerne meinen ungedämmten Sptizboden ausbauen. Also 16cm Dämmung Dampfsperre und Fermacell. Das Haus ist Baujahr 2006 und...
  5. Ausbau Spitzboden - Boden herstellen und Dach isolieren

    Ausbau Spitzboden - Boden herstellen und Dach isolieren: Hallo zusammen, wir haben ein RMH gekauft, dass 10 Jahre alt ist. Der Spitzboden (=DS) mit einer Grundfläche von 5,30m x 4,50m soll ausgebaut...