Habe ich Asbest-Staub eingeatmet?

Diskutiere Habe ich Asbest-Staub eingeatmet? im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] Hallo! Ich habe ziemlich Sorge vielleicht Asbest-Staub eingeatmet zu...

  1. #1 Freddy85, 28.03.2021
    Freddy85

    Freddy85

    Dabei seit:
    28.03.2021
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    748CB2B4-035E-4C56-B92B-E21605E21F21.jpeg F4033447-FEF4-433F-94EA-316C5263A5DA.jpeg 82EEC0E9-0C39-45DD-AF57-7B1DB4A0ED65.jpeg 5B7488AC-3DCE-47C2-9F8E-74B48D9BF0C3.jpeg E1617847-58C8-4844-95EB-068954B30627.jpeg A440F512-C441-4BAA-A0B0-9F62927EF934.jpeg 66E11136-6413-483F-84F1-303AF3B32D4A.jpeg 8C1F6070-1591-4D97-ABC6-6270F6735A40.jpeg Hallo!


    Ich habe ziemlich Sorge vielleicht Asbest-Staub eingeatmet zu haben.

    Vor ca. drei Monaten wurde an einem Schulgebäude aus den 60ern eine Holzverkleidung angebracht. Diese wurden von Bauarbeitern durch Bohrungen in den Putz und die Wand dahinter, befestigt. Ich habe heute den feinen Schotter auf den Bodenplatten darunter aufgefegt.


    Es war zwar viel dieses feinen Schotters, jedoch auch feiner heller Staub. Und da die Handwerker vor drei Monaten viele Löcher in die Hauswand bohren mussten, um die Holzfassade zu befestigen, habe ich die Sorge, dass der Staub, der aus den Bohrlöchern kam, nach unten auf die Bodenplatten fiel und ich diesen Staub (mit dem Schotter) aufgefegt habe. Ohne Mundschutz.


    Das ich nicht weiß, ob sich Asbest im Putz oder im Beton befunden hat, und somit im herabfallenden Staub, mache ich mir Sorgen. Ich meine es ist zwar schon Monate her, dass dort die Fassade fertiggestellt wurden. Aber dennoch ist es sehr wahrscheinlich, dass kleine Brocken oder Sand beim bohren nach unten auf die Bodenplatten fiel.


    Und es war ziemlich windig, der feine Staub zwischen dem Schottersand wurde beim wegschaufeln der kleinen zusammengefegten Häufchen aufgewirbelt. Und wie gesagt, ich weiß nicht ob Asbest in Putz und Beton befindet. Aber unten zu fegen, hätte bestimmt den Bohrstaub aufgewirbelt. Oberhalb der Bodenplatten befindet sich jedoch auch trockener unbewachsener Erdboden. Der feine helle Staub, kann auch davon stammen, zumindest teilweise!

    Wären denn die feinen Asbestfasern nach drei Monaten bereits verflogen, und lediglich der Sand bzw. Staub, mit den gebundenen Fasern darin, wäre von mir zusammengefegt worden???


    Es hat halt leicht bis mittelstark gestaubt beim Fegen. Und es war halt windig.


    Ich würde mich über eine Einschätzung sehr freuen! Danke!
     
  2. #2 Fabian Weber, 28.03.2021
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    10.471
    Zustimmungen:
    3.552
    Mach Dir keine Sorgen, selbst wenn da Asbest dabei gewesen wäre, dann wäre das ungefähr so gefährlich als wenn Du im Leben eine einzige Zigarette geraucht hättest.
     
    Freddy85 gefällt das.
  3. #3 Freddy85, 28.03.2021
    Freddy85

    Freddy85

    Dabei seit:
    28.03.2021
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hast du Erfahrung darin? Ich kann das halt nicht einschätzen
     
  4. #4 Fred Astair, 28.03.2021
    Zuletzt bearbeitet: 28.03.2021
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    7.047
    Zustimmungen:
    3.185
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Wie jetzt?
    Im Rauchen einer Zigarette oder im Einatmen von Asbeststaub?

    Was machst Du eigentlich, wenn jemand sagt, dass Du höchstwahrscheinlich jede Menge gefährlichstes Asbest eingeatmet hast? Sofort bei Eurotransplant anrufen und eine neue Lunge bestellen?
     
    Kriminelle gefällt das.
  5. #5 Freddy85, 28.03.2021
    Freddy85

    Freddy85

    Dabei seit:
    28.03.2021
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Das ist nicht sehr hilfreich :(
     
  6. #6 Fred Astair, 28.03.2021
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    7.047
    Zustimmungen:
    3.185
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Aber ernsthaft!
     
  7. #7 Freddy85, 28.03.2021
    Freddy85

    Freddy85

    Dabei seit:
    28.03.2021
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Was möchtest du mir denn damit sagen? Das ich übertreibe?
     
  8. #8 Fred Astair, 28.03.2021
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    7.047
    Zustimmungen:
    3.185
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Im richtigen Expertenforum hast Du doch schon die gleiche Antwort, nur etwas anders formuliert, erhalten. In wievielen Foren hast Du noch gefragt und was machst Du mit den ganzen Antworten?
     
  9. #9 Freddy85, 28.03.2021
    Freddy85

    Freddy85

    Dabei seit:
    28.03.2021
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ist doch nicht schlimm, ich habe halt Angst. Ob ich nun ein anderes Forum gefragt habe oder nicht. Ich habe mein Leben lang Angst, weil schlimme Dinge geschehen sind. Deshalb habe ich mir nur erhofft, dass mich hier jemand beruhigen könnte.
     
  10. #10 Fred Astair, 28.03.2021
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    7.047
    Zustimmungen:
    3.185
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Nein, das kann hier keiner. Du bist falsch hier. Geh persönlich zum Onkel Doktor und lass Dich behandeln. Ich drücke Dir die Daumen.
     
    Jo Bauherr und simon84 gefällt das.
  11. #11 Freddy85, 28.03.2021
    Freddy85

    Freddy85

    Dabei seit:
    28.03.2021
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Es ging doch nur um eine Einschätzung, mehr nicht.
     
  12. #12 Fabian Weber, 28.03.2021
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    10.471
    Zustimmungen:
    3.552
    Also ich sag mal so, es ist noch niemand daran krank geworden, weil er 1x ein bisschen Staub eingeatmet hat.

    Krank von Asbest werden Leute, die ihr ganzes Berufsleben damit zu tun hatten und auch von denen ja nicht alle.
     
  13. #13 Fred Astair, 28.03.2021
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    7.047
    Zustimmungen:
    3.185
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Da muss ich Dir widersprechen. Es reicht bereits eine einzige Faser, an der richtigen Stelle platziert, um Asbestose auszulösen. Die Wahrscheinlichkeit ist nur sehr gering.
     
  14. #14 Fabian Weber, 28.03.2021
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    10.471
    Zustimmungen:
    3.552
    Ja darum ja mein Zigarettenvergleich.
     
  15. #15 Fred Astair, 28.03.2021
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    7.047
    Zustimmungen:
    3.185
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Und der ist falsch. Von einer Zigarette ist noch niemand krank geworden. Von einer Asbestfaser schon.
     
  16. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    3.161
    Zustimmungen:
    1.936
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Warum streiten sich jetzt hier Baufachleute über medizinisches Fachwissen nur um einem Hypochonder Wasser im Sieb nachzutragen? Jungs, ihr seid im falschen Forum.
    OK - leg dich wieder hin und träum was Süßes. Wird schon nix passiert sein. Der Staub sieht aus wie Putz. War vermutlich kein Asbest drin.
    Trink einen Slibowitz - der hilft gegen die Sorgen.
     
    Netzer, K a t j a, Fabian Weber und 2 anderen gefällt das.
  17. #17 Wilhelmine, 05.06.2021
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 05.06.2021
    Wilhelmine

    Wilhelmine

    Dabei seit:
    05.06.2021
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Freddy85,
    ich kann Ihre Sorge verstehen. Es wäre gut, wenn Sie von diesem Material bzw. Staub eine handvoll bzw. eine Probe in ein Glas mit Schraubdeckel bekämen und das in einen Gefrierbeutel. Aber bitte dazu eine FFP3-Maske bzw. FFP-2 Maske und eine weitere Maske darüber, dazu eine Brille, bestmöglich Taucherbrille tragen, dazu Langarmshirt und Handschuhe. Bei Amazon bzw. über das Internet kann man Asbesttestkits kaufen. Die schicken einem ein Röhrchen zu. Das Material dann wieder mit Schutzvorkehrungen in Röhrchen füllen und ins Labor schicken. Adresse und Briefumschlag liegen mit im Testkit. Die Antwort bekommt man entweder per Email, per Post oder Fax. Kostet so um die 90-100 Euro. Masken danach entsorgen, Brille waschen, Kleidung in die Waschmaschine, Schuhe abbürsten.

    Falls man tatsächlich Asbestfasern eingeatmet haben sollte, soll helfen, viel Vollmilch (Bioladen, dann ohne Medikamentenrückstände, ohne künstliche Wachstumshormone, von glücklichen Kühen) zu trinken. Und zusätzlich noch zum Lungenfacharzt gehen, der einem sicher auch noch Tips geben kann. Ich schaue noch nach einer Lungenreinigung, die aber nicht jeder Heilpraktiker bzw. Naturheilarzt anbietet.
    Hier im Forum scheinen ein paar Leute völlig ohne Empathie ihre Kommentare von sich zu geben. Die haben noch viel zu lernen!
    Hoffe, Sie schauen nochmals in dieses Forum rein. Alles Gute für Sie. W. H.-G.

    Anmerkung der Moderation: den letzten Absatz, insbesondere „Kuhmilch“ bitte als persönliche Meinung interpretieren und nicht als ärztlichen Rat
     
  18. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    3.161
    Zustimmungen:
    1.936
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Biovollmilch gegen Asbest !!!
    Veganer haben Pech gehabt!!!
    Für die gibt es dann keine Rettung.

    Vielleicht meinte @Wilhelmine auch statt "soll helfen" eher "kann nix schaden" - dann würde der Satz zumindest für Nicht-Veganer Sinn ergeben.

    Ich hoffe nicht, dass diese Diskussion jetzt wieder auflebt, sonst vermise ich her wieder mal einen kotzt-smiley.
     
    MJanssen, Fred Astair und simon84 gefällt das.
  19. Mok

    Mok
    Moderator

    Dabei seit:
    23.06.2019
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    241
    Beruf:
    Ingenieurgeologe
    Was soll denn eine Lungenreinigung sein? Das klingt ja gefährlicher als die Asbestfasern selbst. Und nicht, dass ich das nicht für Unsinn halte, aber inwiefern soll Vollmilch gegen Asbest in der Lunge helfen?

    Reicht als zweite Maske auch eine OP-Maske?

    @Wilhelmine, ich bin mir sicher, dass du es nur gut meinst. Aber bitte befeuere die Angst mancher TE's vor Asbest nicht mit teils obskuren Empfehlungen.
     
    jodler2014 und simon84 gefällt das.
  20. #20 klappradl, 05.06.2021
    klappradl

    klappradl

    Dabei seit:
    10.02.2021
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    168
    Beruf:
    Dipl. Dingens
    Ort:
    Altbiersektor
    In dieser Reihenfolge? Oder vielleicht die Schuhe doch besser mit Maske abbürsten? Aber wohin fliegt dann eigentlich der Staub?
     
Thema:

Habe ich Asbest-Staub eingeatmet?

Die Seite wird geladen...

Habe ich Asbest-Staub eingeatmet? - Ähnliche Themen

  1. Asbest

    Asbest: Hallo, ich wohne in einem Haus Baujahr 1972. In letzter Zeit denke ich öfter über Asbest nach. Ich habe nun gelesen, dass Asbest auch in den...
  2. Asbest Leichtbauplatte im Bad?

    Asbest Leichtbauplatte im Bad?: Guten Tag, wir sind gerade dabei unser gekauftes Haus Baujahr 1960 zu renovieren. Wir haben fast überall die Tapete entfernt. Nun haben wir die...
  3. Asbest Eternit geschnitten

    Asbest Eternit geschnitten: Hallo, Ich wollte mal einen Rat von Experten einholen. Und zwar hat mein Vater vor einiger Zeit eine alte Eternitplatte abgeschnitten ein Schnitt...
  4. Asbest ja oder nein

    Asbest ja oder nein: Guten Abend, ich habe begonnen die Styropordecke in meiner Wohnung zu entfernen und bin auf eine darunterliegende Schicht gestoßen, die ich bis...
  5. Asbest im Putz

    Asbest im Putz: Guten Tag zusammen Leider hatten wir einen Wasserschaden in der Wand Abfluss vom Dach. Mein Mann stemmte die Wand heute morgen auf. Es ist die...