Hält abgehängte Rigipsdecke bei Einsturz der Originaldecke?

Diskutiere Hält abgehängte Rigipsdecke bei Einsturz der Originaldecke? im Trockenbau Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, ich weiss nicht ob ich in der richtigen Kategorie gelandet bin, oder eher in Kategorie "Altbau" gehöre. Hier unser Problem:...

  1. vienna

    vienna

    Dabei seit:
    18. Juli 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Designer
    Ort:
    Berlin
    Hallo zusammen,

    ich weiss nicht ob ich in der richtigen Kategorie gelandet bin, oder eher in Kategorie "Altbau" gehöre.

    Hier unser Problem: Wir sind kürzlich in eine Altbauwohnung Baujahr 1898 gezogen, welche in 1 Zimmer und die Küche abgehängte Decken haben. Da wir überprüfen wollten ob diese nur aus Heizkostengründen eingezogen wurden, haben wir drunter geschaut und einen Schock bekommen.

    Im großen Zimmer ist die Originaldecke ( unter den Rigipsplatten) an mehreren Stellen um ca 20cm abgesackt, die größte Stelle ist etwa 1 qm groß und liegt in der Mitte des Zimmers. Es wurde bereits " beigespachtelt", und Platten direkt unter die Decke geschraubt, und schliesslich dann die Ripgipsdecke eingezogen. Es furchtbar geflickt und wirklich nicht sehr vertrauenswürdig aus.

    Der Maler, der sich das angeschaut hat, sagte, es sei wahrscheinlich ein Wasserschaden gewesen und es sei das gängige Prozedere, die Decke abzuhängen.
    Wir kegeln gerade mit der Hausverwaltung herum, dass sich das ein Statiker mal ansehen soll - davon abgesehen ist meine generelle Frage:

    Falls die Originaldecke einbrechen sollte, hält die Rigipsdecke das aus? Hält überhaupt eine Rigipsdecke das aus, oder ist es nur eine optische Lösung und keine Lösung, die auch Sicherheit für die Bewohner bietet? Die Information wäre massgeblich für uns, da wir ggf dann darauf drängen müssten, dass die Decke richtig saniert wird- oder eben nicht. Ärger, Ärger, nichts als Ärger...:motz

    Vielen Dank für die Rückmeldung und viele Grüße,
    Vienna
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. feelfree

    feelfree Gast

    Ich verstehe deine Frage nicht recht, wie stellst Du dir das vor?
    Schon in der Überschrift schreibst Du was von abgehängter Rigipsdecke. Wenn die Aufhängung dieser Rigipsdecke abstürzen sollte, wird sich kaum die Rigipsdecke eine neue Luftverankerung suchen...
     
  4. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Vorausgesetzt, dass dies GK-Decke vorschriftsmäßig aufgebaut und abgehängt wurde, ist sie dafür ausgelegt, dass sie ihr Eigengewicht zuzüglich einer vom Hersteller bezifferten Toleranz pro m² aushält ohne sich auf dem Weg nach unten zu machen.

    Sie hätte sicherlich kein Problem mit ein paar Brösel, die darauf fallen (was eigentlich auch nicht sein sollte), ist aber absolut NICHT dafür ausgelegt, das Gewicht einer darüberliegenden Originaldecke in größeren Stücken (oder ganz?) auszuhalten.

    Unbedingt fachkundigen Beistand dazu holen. Ich denke aber, dass diese Geschichte zurückgebaut werden muss.

    @feelfree
    Ich denke nicht, dass es sich um die "Abhängung" der GK-Decke handelt diese dürfte (hoffentlich vorschriftsmäßig) an den Balken aufgehängt sein, sondern um die herabfallende Putzschicht der Originaldecke auf die GK-Platten.
     
  5. #4 Gast943916, 18. Juli 2014
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    ich lese Altbau, es war üblich an die Holzbalken Strohgeflecht zu nageln und darauf zu putzen, dieses Geflächt hält nicht ewig und daher ist es durchaus üblich eine GK Decke darunter zu hängen. WENN die Abhängung vorschriftsmäßig verbaut wurde, sollte eigentlich nichts passieren, wenn teile des Originalverputzes darauf fallen,

    man hat zumindest versucht den "Verfall" einzudämmen......
     
  6. Muppet

    Muppet

    Dabei seit:
    24. März 2014
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Biologin
    Ort:
    Frankenberg
    Och, das Stroh hält tatsächlich ewig, es ist eher die Befestigung (z.B. Weidenruten und Nägel) die die Biege macht.

    Also wenn die Decke einbricht hilft da eh nix mehr. Ich vermute (hoffe) aber, dass es hier nicht um die Balken geht sondern "nur" um den Putz. Denn wenn die Balken um 20 abgesackt wäre hätte man das auch in der Wohnung drüber gemerkt, einen Statiker wird man hie also vermutlich nicht benötigen. Ob das jetzt aber kritisch zu sehen ist oder nicht lässt sich aus der Ferne nicht beurteilen. Wenn da schon was repariert wurde könnte man vermuten, dass alles was lose war entfern wurde und daher keine Gefahr besteht. Genauso kann es aber auch sein, dass man nur die abgehängte Decke druntergetackert hat damit man das Elend nicht sieht. Ordentlich montiert hält so eine Decke schon was aus, aber eine mehrere cm dicke Schicht Lehm- oder Kalkputz wiegt so einiges.
     
  7. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Teile? Hm! Ist schon etwas optimistisch - Roland - zumal keiner weiß, wie groß die "Teile" sind.
    Bei ein/zwei Quadratmeter kommt schnell mal ein Gewicht zusammen, bei dem ich Bauchschmerzen hätte
     
  8. #7 Gast943916, 18. Juli 2014
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    ok, hätte "kleine" Teile schreiben sollen...:konfusius
     
  9. #8 toxicmolotow, 18. Juli 2014
    toxicmolotow

    toxicmolotow

    Dabei seit:
    8. September 2013
    Beiträge:
    1.472
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sparkassenfachwirt
    Ort:
    NRW
    Bevor hier weiter gerätselt wird, gibt es für die Fachleute hier vielleicht ein Bild davon (ohne dich in Gefahr zu bringen)
     
  10. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Anhand eines Bildes wirst Du hier mit Sicherheit ebenfalls kein sicherheitsrelavantes Urteil abgeben können.
     
  11. vienna

    vienna

    Dabei seit:
    18. Juli 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Designer
    Ort:
    Berlin
    Danke Euch für die zahlreichen, schnellen und relativ einhelligen Antworten!
    So ähnlich habe ich das (als absoluter Laie) auch eingeschätzt: das die Gipskarton-Decke (Fachbegriff gelernt :bierchen:) ihr Eigengewicht plus ein paar kleinere Teile abhalten kann, aber eben keine Sicherung vor herabfallenden Deckenteilen bei Einsturz der Originaldecke leisten kann. Ich werde Fotos vom "Elend" in den nächsten Tagen einstellen, wenn wir wieder vor Ort sind. Frage ist für uns jetzt, ob man damals einfach das Elend kaschiert hat ohne zu prüfen ob da was im Argen liegt, oder ob man geprüft, für sicher befunden und dann die GK Decke druntergebaut hat. Das werden wir mal herausfinden. Und (danke für den Hinweis!): vielleicht mal die Wohnung drüber anschauen, ob da der Boden durchhängt.
    Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende und sage tausend Dank für das Feedback!
    Vienna
     
  12. vienna

    vienna

    Dabei seit:
    18. Juli 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Designer
    Ort:
    Berlin
    Klar, dass ich anhand der Fotos kein sicherheitsrelevantes Urteil erwarten kann - für eine Beurteilung muss dann ein Fachmann vor Ort ran. Fotos wären vielleicht einfach nur interessant zu gucken.
     
  13. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Kopfschmerzen, Werner, Kopfschmerzen... *draufschepper*
     
  14. #13 toxicmolotow, 18. Juli 2014
    toxicmolotow

    toxicmolotow

    Dabei seit:
    8. September 2013
    Beiträge:
    1.472
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sparkassenfachwirt
    Ort:
    NRW
    Vielleicht einfach mal zuende lesen statt blöde Sprüche klopfen.

    Ich schrieb "für die Fachleute". Aber lesen scheint nicht deine Stärke in dem Moment gewesen zu sein.
     
  15. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Hast Du Deine Tage oder sowas? Warum so aggressiv? Ein Fachmann kann an einem Foto genau so wenig hinfassen, hinklopfen oder sonst irgendwie haptisch beurteilen, was hier das Wichtigste ist. Also jetzt fahr mal runter hier!!!!
     
  16. #15 toxicmolotow, 19. Juli 2014
    toxicmolotow

    toxicmolotow

    Dabei seit:
    8. September 2013
    Beiträge:
    1.472
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sparkassenfachwirt
    Ort:
    NRW
    Nicht mehr oder weniger als du.
     
  17. #16 JWerner153, 21. Juli 2014
    JWerner153

    JWerner153

    Dabei seit:
    16. Mai 2013
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbaumeister
    Ort:
    Leipzig
    Wie kann die Decke um 20 cm absacken bzw. was genau ist den abgesackt ? Hat sich der Putz vom Stroh gelöst, das Stroh von der Schalung oder gar die Schalung von den Balken ?
    Bei so einem großen Wasserschaden würden ich mir den Zustand der Balken mal genauer ansehen. Da hätte ich eher Schmerzen, egal ob Kopf oder Bauch ;-)
    Außerdem schau mal ob die Abhänger auch in die Balken geschraubt wurden. Einige " Fachleute " schrauben nämlich auch gerne mal in die Sparschalung und dann geht es ganz schnell das die Decke bei Belastung zum Fußboden wird.
     
  18. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Hast Du den Trööt gelesen? Wurde doch alles schon geschrieben und beantwortet.
     
  20. #18 JWerner153, 24. Juli 2014
    JWerner153

    JWerner153

    Dabei seit:
    16. Mai 2013
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbaumeister
    Ort:
    Leipzig
    Also ich lese nur Vermutungen und Blödsinnige Streitereien wer wann seine Tage hat.
     
Thema:

Hält abgehängte Rigipsdecke bei Einsturz der Originaldecke?

Die Seite wird geladen...

Hält abgehängte Rigipsdecke bei Einsturz der Originaldecke? - Ähnliche Themen

  1. Abgehängte Decke - Alternative zur Steinwolle oder Mineralwolle

    Abgehängte Decke - Alternative zur Steinwolle oder Mineralwolle: Hallo liebes Forum, für einen Altbau möchte ich gerne die Decke abhängen und dämmen, damit der Trittschall vom Nachbarn über mir etwas gedämpft...
  2. abgehängte Decken in Wohnungen - sieht das aus?

    abgehängte Decken in Wohnungen - sieht das aus?: Hallo, habt ihr positive Beispiele für abgehängte Decken mit Panelen, die nicht an Krankenhaus oder Büro erinnern, sondern wohnlich sind? Oder...
  3. Abgehängte Decke quietscht

    Abgehängte Decke quietscht: Hallo, als erstes muss ich anfügen, dass ich nicht vom Fach bin. Wir sind seit 4 Wochen in einer neuen Wohnung. Diese hat abgehängte...
  4. Hält die Wand den Handtuchheizkörper?

    Hält die Wand den Handtuchheizkörper?: Guten Morgen Zusammen, Nach längeren Suchen, habe ich mich mal entschieden doch einen Beitrag zu schreiben. Wir sind zur Zeit am Bad...
  5. Können diese Wände raus??

    Können diese Wände raus??: Grüzi zusammen, wir überlegen uns einen Altbau aus 1960 zu kaufen und neben den üblichen Fragen der Bausubstanz etc. ist für uns auch der später...