Halogenstrahler: Qualität?

Diskutiere Halogenstrahler: Qualität? im Elektro 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, wir müssen jetzt die Halogenstrahler (für den Einbau in die Decke) aussuchen, wobei sich die Frage stellt: Markenhersteller oder...

  1. #1 Raupengemach, 21. Juli 2010
    Raupengemach

    Raupengemach Gast

    Hallo,

    wir müssen jetzt die Halogenstrahler (für den Einbau in die Decke) aussuchen, wobei sich die Frage stellt: Markenhersteller oder Baumarkt? Gibt es da relevante Qualitätsunterschiede? Würdet ihr vom Baumarkt abraten? Wie viel sollte man pro Strahler mindestens ausgeben?

    Viele Grüße
    Raupengemach
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Meinst Du jetzt die Lampen (also Leuchtmittel) oder die Leuchten (das "Gehäuse")?
    Gehts um Hoch- oder Niedervolt?
    Bauform? Fassung?
    Leistung, Ausleuchtwinkel? Durchmesser? Einbautiefe? Schwenkbarkeit? Kaltlichtspiegel oder nicht? Einbaudosen?

    Will sagen:
    Da tun sich ganz andere Fragen auf, als die der Bezugsquelle!

    Sowas muß geplant werden.
    Sonst haste hinterher für viel Geld eine stromverschendende gemäßigte Schattenwurfanlage...
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich würde mir auch Gedanken über die Leistungsaufnahme und somit den zu erwartenden Stromverbrauch machen.
    Gerade die Halogenspots, die ja als Vollbeleuchtung denkbar ungeeignet sind, kann man durch Power-LEDs ersetzen, und somit den Stromverbrauch deutlich reduzieren.

    Sollen größere Flächen beleuchtet werden, dann über Leuchten mit Energiesparleuchtmitteln nachdenken.

    Man sollte sich also sehr gut überlegen, welche Art von Leuchten man wo und wie einsetzt, gerade in Räumen (Bereichen) die oft und lange genutzt werden.

    Gruß
    Ralf
     
  5. #4 bluesky99, 22. Juli 2010
    bluesky99

    bluesky99

    Dabei seit:
    11. Mai 2010
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Berlin
    @ Ralf

    Denke auch schon lange über die notwendigen Strahler Halogen NV oder doch die typische Lampe mit Energiesparmittel nach. Google und verschiedene Foren hab ich schon bemüht, daher die Frage ob Du vielleicht einen passenden Link zu diesem Thema hast. Würde mich gerne noch ein wenig mehr einlesen und versuchen die richtigen Entscheidungen zu treffen.

    Gruß
    Blue
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Einen passenden link wüßte ich jetzt nicht, müsste auch zuerst suchen. Fachkenntnisse und Erfahrung findet man auch nicht in irgendwelchen links.

    Die Beleuchtung kann man auch softwareunterstützt planen, aber solche Programme habe ich nicht auf meinem Rechner. Da verlasse ich mich auf ein paar Bücher und meinen Taschenrechner......ja ich weiß, ziemlich altmodisch. Ist mir aber nicht so wichtig, da die Praxis der Beleuchtung für meinen Job eher zweitrangig ist.

    Gruß
    Ralf
     
  7. Silvimey

    Silvimey

    Dabei seit:
    11. Juni 2009
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Grafik-Designerin
    Ort:
    Kiel
    Hallo Bauexpertenteam, :winken

    auch mich beschäftigt grad die Frage nach den richtigen Strahlern.
    Unter Stiftung Warentest und ähnlichen Testseiten wurde ich bisher nicht fündig. Auch gute Beratung in Baumärkten habe ich vermisst und der Elektriker, der demnächst Leitungen verlegt, konnte mir auch nichts empfehlen.

    Kellerraum (29 qm mit 2 winzigen Fenstern) soll Kinderzimmer werden. Also wird ausreichende Tageslichtquelle benötigt. Der Elektriker verlegt Lichtschacht unter der Decke über die gesamte Fensterwand (ca. 5 m), mit 3 Abzweigungen für schwenkbare Punktstrahleranschlüsse.

    Ich suche nun Tips über Leuchtmittel, die:
    - nicht allzu heiß werden
    - helles und warmes Licht verbreiten (nicht wie herkömmliche Energiesparleuchten)
    - und auch relativ günstig im Verbrauch sind

    Habt Ihr vielleicht einen Rat??? Worauf sollte ich sonst beim Kauf von Strahlern achten???

    Liebe Grüße,
    Silvia
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Stichwort: Power LEDs, Cree

    Du solltest die Dinger aber mal in der Praxis anschauen.

    Gruß
    Ralf
     
  9. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Da empfehle ich stattdessen schlichte stabförmige Leuchtstofflampen in der gewünschten Lichtfarbe (warmweiß oder doch Tageslicht...? Was Du schreibst, ist nämlich ein Widerspruch, da echtes Tageslicht überwiegend sehr "kalt" ist)!

    Aber:
    Ist der Raum überhaupt als Aufenthaltsraum zulässig (wo ist der erforderliche zweite Fluchtweg?)
     
  10. #9 Baldbauherr, 23. Juli 2010
    Baldbauherr

    Baldbauherr

    Dabei seit:
    4. Oktober 2008
    Beiträge:
    860
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Soz.Arb
    Ort:
    Karlsruhe
    Ehm, gilt das nicht nur für öffentliche Gebäude?
    Unsere Kinderzimmer im 1.OG haben auch keinen zweiten Fluchtweg, oder zählt ein normales Fenster als Fluchtweg?
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ja, deswegen muß es auch eine bestimmte Mindestgröße haben!

    Und es ist auch ein bestimmtes Mindestmaß an natürlicher Belichtung gefordert. Für so einen großen Raum sind zwei kleine Fenster wahrscheinlich auch in dieser Beziehung zu wenig.

    Viel problematischer ist aber wirklich der fehlende zweite Fluchtweg.
    Was machste, wenn es im Flur schon brennt und man kommt nicht mehr an das Kind heran? Das verzeihst Du Dir nie! Der Staatsanwalt wohl auch nicht...
     
  13. Silvimey

    Silvimey

    Dabei seit:
    11. Juni 2009
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Grafik-Designerin
    Ort:
    Kiel
    Julius - danke, danke, danke!, denn über Fluchtweg hatte ich mir vorher keine Gedanken gemacht (schäm - ich Rabenmutter!!!). Die 2 Fenster haben je eine freie Öffnung von 60 x 36 cm. Da würde unsere 3-er Familie grad gut durchpassen. Als allererstes schraube ich aber SOFORT das Kellerschachtgitter (Einbruchsicherung) los und eine festinstallierte Bankreihe zum Draufsteigen kommt unbedingt unter die hoch liegenden Fenster. Andere Fluchtwege können wir nicht installieren. Dieser Kellerraum soll als Spielraum unseres 14-jährigen dienen. Schlafplatz ist eh oben im winzigen Kinderzimmer.

    "Stabförmige Leuchtstofflampen" habe ich mir auch gleich notiert. Dann gibt´s halt doch kaltes Tageslicht. Ich dachte, es gäbe diesbzgl. schon Neueres auf dem Markt.

    Der Elektriker sagte, er baut noch einen zusätzlichen Sicherheitsschalter im Sicherungskasten ein, der neuerdings zur Norm gehört. (Dieser Elektriker wurde damals von der Baugenossenschaft für sämtliche Neubauten unseres Viertels - auch unserem Haus - beauftragt, deshalb hatte ich mich wieder an ihn gewandt).

    Weiterhin möchte ich gern das dicke, unschöne Deckenlichtkabel (das mit der typischen Kellerleuchte) in die Decke (Stahlbeton) eingelassen haben. Dies ist natürlich etwas aufwändig. Der Elektriker "will versuchen", dieses in die Stahlbetonfugen einzulassen. Zwar hab ich Vertrauen zu dem Elektriker, aber IHR seid die absoluten Fachleute und ich dachte, ich vergewissere mich vorher lieber noch mal bei euch. Nicht, dass da nachher die Deckenstahlplatten runterkommen??? Wie gesagt: die Äußerung "will versuchen" hatte mich etwas irritiert.

    Euch allen erstmal tausend Dank für die bisher immer sehr hilfreiche Unterstützung.

    Liebe Grüße,
    Silvia :winken
     
Thema:

Halogenstrahler: Qualität?

Die Seite wird geladen...

Halogenstrahler: Qualität? - Ähnliche Themen

  1. Fliesen uneben...angeblich Fliese schlechte Qualität

    Fliesen uneben...angeblich Fliese schlechte Qualität: Hallo zusammen, auf der Suche nach Hilfe bin ich auf dieses Forum gestoßen. Zur Situation: Im Zimmer lagen Fliesen, die entfernt wurden....
  2. Ist das Qualität Q2?

    Ist das Qualität Q2?: Hallo, ich baue derzeit mit einem Bauträger ein Haus. Im OG wurden die Wände mit Trockenbau gestellt, im Vertrag vereinbart ist die...
  3. Wie viel muss ich investieren für eine gute Paneelsäge?

    Wie viel muss ich investieren für eine gute Paneelsäge?: Schönen guten Tag, ich will meinem Vater jetzt zum Geburtstag eine Paneelsäge kaufen, da er seine alte Paneelsäge schon in den Wind geschossen...
  4. Innenputz q2 - wie erkenne ich, ob die Qualität eingehalten wurde

    Innenputz q2 - wie erkenne ich, ob die Qualität eingehalten wurde: Hallo, wir bauen gerade ein Town & Country Haus und wir haben bereit morgen unsere Hausübergabe. Gestern war ich mit unserem Maler auf der...
  5. Qualität von Putzarbeiten

    Qualität von Putzarbeiten: Hallo zusammen, mein Neubau wurde vor ein paar Wochen verputzt. Jetzt bin ich mir unschlüssig wie gut die Arbeit des Verputzers zu beurteilen...