Haltbarkeit Fassade

Diskutiere Haltbarkeit Fassade im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Moinmoin, bei unserem 3 Fam Haus, BJ 1993, ist die Fassade noch im Originalzustand. Der Putz scheint noch OK zu sein, die Optik/Farbe ist...

  1. #1 Staubsauger, 04.12.2018
    Staubsauger

    Staubsauger

    Dabei seit:
    22.06.2013
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Goslar
    Moinmoin,

    bei unserem 3 Fam Haus, BJ 1993, ist die Fassade noch im Originalzustand.
    Der Putz scheint noch OK zu sein, die Optik/Farbe ist eigentlich auch noch in Ordnung.

    Ich bin dennoch am überlegen, ob bzw. wann ein Neuanstrich der Fassade sinnvoll und notwendig ist.

    Zum Hintergrund:
    Das Haus hat eine WDVS von 1993. Nach den Informationen im Internet hält so ein WDVS ca. 40 Jahre, d.h. in ca. 15-20 Jahren müsste die Fassade und das WDVS wahrscheinlich erneuert werden.
    Im Umkehrschluss bedeutet das aber, dass - auch wenn aus optischen Gründen ein Neuanstrich derzeit nicht notwendig wäre - eine weiteres Hinauszögern eines Anstreichens eigentlich keinen Vorteil bringt, denn der überarbeitete Ansrich müsste in 15-20 Jahren ohnehin wieder neu gemacht werden.

    Allerdings habe ich im Augenblick Probleme, einen Anstreicher zu finden bzw. ein günstiges Angebot zu bekommen.

    Ich bin jetzt am Überlegen, welche Vorteile es hat, den Anstrich jetzt machen zu lassen, ansatt noch 3-4 Jahre zu warten.

    Hat ein neuer Aussenanstrich eine Schutzwirkung für den Putz und das WDVS, auch wenn das derzeit noch OK aussieht? Erhöht sich ggf. die Haltbarkeit der Aussenfassade durch einen neuen Anstrich, oder sollte die Fassade erst dann gemacht werden, wenn es optisch deutliche Mängel gibt?
     
  2. #2 bauspezi 45, 04.12.2018
    bauspezi 45

    bauspezi 45

    Dabei seit:
    20.02.2017
    Beiträge:
    1.618
    Zustimmungen:
    261
    Beruf:
    Meister der Steinkunst
    Ort:
    solingen wald
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister
    neu Streichen wäre sicherlich der richtigere Weg.
    Wenn man solange warten würde bis der WDVS abfällt könnte es noch dauern
    aber sähe mit der Zeit immer schäbiger aus.
    es ist ja auch nicht erwiesen das nach 40 Jahren die Dämmung hin ist.
    eines meiner ehemaligen Häuser Bj 90 mit mineralischen Reibeputz sieht
    nach der Zeit noch super aus ohne jeglichen Anstrich.
     

    Anhänge:

  3. #3 Staubsauger, 04.12.2018
    Staubsauger

    Staubsauger

    Dabei seit:
    22.06.2013
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Goslar
    Naja, das ist bei uns halt ziemlich genau das gleiche. Optisch sieht das Haus noch gut aus.
    Ich will ja nicht warten, bis der Putz abfällt - Frage ist, ob man lieber jetzt streicht, oder in 3-4 Jahren

    Ein Anstrich ist aktuell aus optischen Gründen eigentlich noch nicht notwendig.
    Ich überlege aber, ob man mit einem Anstrich ggf. eine technischen (Witterungs-)Schutz bekommt und damit das WDVS hoffentlich noch etwas länger hält. Schliesslich ist der aktuelle Anstrich auch schon 25 Jahre drauf...
    Alternativ könnte ich halt auch noch 3-4 Jahre warten, weiss aber nicht, ob Putz und WDVS in der zwischenzeit Schaden nehmen könnten?

    Da das WDVS wahrscheinlich/vielleicht in 20 Jahren eh runter muss, hab ich durch ein weiteres Warten kostenmässig eigentlich nix gewonnen, denn der neue Anstrich wird vss. eh nur 15-20 Jahre drauf sein, d.h. nochmal gestrichen wird bis dahin sicher nicht.
    Daher würde ich vom planerischen her jetzt gerne Streichen, finde aber nur Schwer einen Maler.

    Daher die Überlegung: Was sit, wenn ich nochmal 3-4 Jahre warte? Können Putz und WDVS in der zwischenzeit Schaden nehmen könnten?
     
  4. #4 bauspezi 45, 04.12.2018
    bauspezi 45

    bauspezi 45

    Dabei seit:
    20.02.2017
    Beiträge:
    1.618
    Zustimmungen:
    261
    Beruf:
    Meister der Steinkunst
    Ort:
    solingen wald
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister
    Du schreibst immer das die Dämmung eh herunter fällt/ muss ,
    wieso ? streich neu und dann hält das ??? bis ultimo...
     
  5. #5 Hundertwasser, 04.12.2018
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14.02.2006
    Beiträge:
    3.283
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Holzkirchen
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    WDVS halten deutlich länger als 40 Jahre wenn sie korrekt verarbeitet wurden. Renovierungsintervalle sind dabei etwas kürzer als Fassden mit einem hohen U-Wert. Wenn der Altanstrich zu viel Feuchtigkeit aufnimmt wäre der Zeitpunkt gekommen, einen Renovierungsanstrich auszuführen. Zeigen sich schon Schäden wie Risse, Spechtlöcher o.ä. sollte natürlich früher überarbeitet werden.
     
  6. #6 Fred Astair, 06.12.2018
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    641
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Das wird doch von den Dämmgegnern immer behauptet, dass das WDVS nach 40 Jahren runterfällt und dann als hochgiftiger Sondermüll entsorgt werden muss.Ist das etwa nicht so?
     
  7. #7 Hundertwasser, 06.12.2018
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14.02.2006
    Beiträge:
    3.283
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Holzkirchen
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Ja, Dämgegner behaupten so etwas gerne, aber es wird dadurch nicht richtiger. Es gibt Studien, unter anderem vom Fraunhofer Institut wonach eine WDVS Fassade die gleiche Lebensdauer hat wie eine Putzfassade auf monolithischem Mauerwerk.
    Mein erstes WDVS habe ich im zarten von 16 Jahren geklebt, das hängt heute, nach 39 Jahren immer noch.
     
  8. #8 Fred Astair, 06.12.2018
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    641
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Dann bestell schon mal Container, weil das Zeug nächstes Jahr abfallen wird.
     
  9. #9 bauspezi 45, 06.12.2018
    bauspezi 45

    bauspezi 45

    Dabei seit:
    20.02.2017
    Beiträge:
    1.618
    Zustimmungen:
    261
    Beruf:
    Meister der Steinkunst
    Ort:
    solingen wald
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister
    und wenn das doch nicht runter fällt dann steht der Container 2050 immer
    noch da !
     
  10. Berndt

    Berndt

    Dabei seit:
    12.01.2011
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Ludwigshafen
    Die erste Dämmfassade habe ich vor 47 Jahren gemacht, die hält immer noch. Die Platten waren damals unglaubliche 5 cm dick :D
     
Thema:

Haltbarkeit Fassade

Die Seite wird geladen...

Haltbarkeit Fassade - Ähnliche Themen

  1. Wasserfleck Fassade

    Wasserfleck Fassade: [ATTACH] Liebes Bau- Forum, wir haben vor gut 6 Monaten in unser Haus (Bj 1978) zwei Gauben einbauen lassen, mittig ist das alte Velux- Fenster...
  2. Verankerung vorgehängte Fassade

    Verankerung vorgehängte Fassade: Guten Tag Ich weiss das mein Anliegen ein bisschen OT ist (Kein Fachwerkhaus) hoffe, dass man mir trotzdem helfen kann. An meinem Haus möchte ich...
  3. Sanierung Backstein-Fassade Baujahr 1894

    Sanierung Backstein-Fassade Baujahr 1894: Liebe Bauexperten, wir haben vor Kurzem einen Backstein-Altbau (Baujahr 1894, kein Denkmalschutz) erstanden und sind jetzt nach und nach dabei...
  4. Fassade

    Fassade: Guten Tag, ich bin Neu hier. Wir haben mit einem Bauträger ein neues Mehrfamilienhaus gebaut. Der Bauträger möchte uns diese Fassade wie im Bild...
  5. Fassade Streichen aber welche Farbe?

    Fassade Streichen aber welche Farbe?: Hallo liebe Forenmitglieder, Wir wollten unsere Fassade am Neubau streichen lassen. Nun haben wir Angebote von Malern eingeholt. Leider ist uns...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden