Hanglage -Keller, Garage oder massives Untergeschoss

Diskutiere Hanglage -Keller, Garage oder massives Untergeschoss im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo erst mal zusammen, wir haben ein Grundstück gefunden, welches wir auch gerne kaufen würden. Allerdings gibt es ein kleines Problem,...

  1. #1 sbirke153, 15.12.2011
    sbirke153

    sbirke153

    Dabei seit:
    15.12.2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Fellbach
    Hallo erst mal zusammen,

    wir haben ein Grundstück gefunden, welches wir auch gerne kaufen würden.
    Allerdings gibt es ein kleines Problem, welches wir vorab geklärt wissen wollen.

    Das Grundstück liegt direkt an der Straße und geht von dort etwa 4 Meter eben nach hinten weiter. danach folgt ein steiler Hang nach oben, ebenfalls etwa 4 auf einer Länge von ca. 2 Metern. Genau darauf muss das Haus. Ohne Aushub würde das Haus also sozusagen auf der Kippe stehen. ;-)

    Wir wollten eigentlich ohne Keller bauen, aber auf Grund der Bebauungsgrenzen und des Hanges ist eine ebenerdige Bodenplatte nicht drin. Unsere Frage ist daher, wie bekommen wir den "Unterbau" möglichst kostengünstig hin.

    Unsere Idee wäre da Untergeschoss massiv zu errichten und als Garage zu nutzen. Also eine Mischung aus Keller und Garage.

    Kann man da pauschal sagen was so etwas kostet? Die Grundfläche wird etwa 9x9 Meter sein. Der Baugrund ist solide, kein Wasser, Sand oder Felsen.

    Vielen Dank schon mal für Eure Tipps.
     
  2. Anzeige

  3. #2 Hessekopp, 15.12.2011
    Hessekopp

    Hessekopp

    Dabei seit:
    30.06.2011
    Beiträge:
    419
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Dortmund
    Hmm, kommt darauf an. Was sagt der Planer oder Architekt?
    Ich würde ein Massivgeschoß aus Beton bevorzugen und die hinteren Räume die in der Erde eingebuddelt sind als Keller/Technikräume planen. Eine Garage ist in dem Fall wohl nicht zu empfehlen, da sicherlich schwierig innerhalb der Dämmhülle zu realisieren und deswegen wohl teuer.
    Der Architekt Deines Vertrauens weiß da aber sicher mehr.

    viele Grüße

    Heiko
     
  4. #3 fmw6502, 16.12.2011
    fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22.09.2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    hmmm 9m * 9m ist schon kompakt. Ohne Unterkellerung stellt sich die Frage, wo den die Haustechnik und notwendigen Lagerflächen hin kommen sollen. gute Lösungen erfordern da sehr viel Erfahrung und sind doch wahrscheinlich kompromißbehaftet.

    Eine Garage in den Keller wird spannend. In der warmen Hülle ist eh sehr aufwendig und dann immer noch für die Autos gerne rostförderlich.
    Bei einer Doppelgarage (nehmen wir mal 6m*6m Nettofläche an) bliebe nur noch ein L-fömiger Schlauch mit etwa 2m lichter Breite. Das wird interessant dort die Haustechnik unterzubringen.
    Zudem ist das Verhältnis von Außenwandfläche (=Kosten, Wärmeverluste) und nutzbarer Fläche ist sehr bescheiden...

    Mein Rat: geht: vor dem Kauf mit Bebauungsplan, Euren Wünschen was ihr wollt zur Beratung zu einem lokalen Architekten/BauIngenieur. Der kann Euch am besten sagen, was machbar ist und welchen Spielraum das Grundstück bzw. die Vorschriften Euch für Euer Traumhaus lassen.
    Kostet ein wenig Geld, bewahrt aber ggfs. vor einer Fehlinvestition, die Beratungssumme geht im Rauschen des Gesamtbudgets unter.
    Außerdem lernt Ihr einen potentiellen Planer bzw. dessen Fähigkeiten schon mal näher kennen...

    Gruß
    Frank Martin
     
  5. #4 sbirke153, 16.12.2011
    sbirke153

    sbirke153

    Dabei seit:
    15.12.2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Fellbach
    Mittlerweile denke ich auch, das ein Keller im Endeffekt besser ist. Folgendes Bild spiegelt meine Vorstellungen und die Gegebenheiten ganz gut wieder:

    [​IMG]

    eventuell auch so:

    [​IMG]
     
  6. Hfrik

    Hfrik

    Dabei seit:
    10.09.2009
    Beiträge:
    1.131
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    dipl. Ing
    Ort:
    70771
    Also wenn ich es richtig sehe, wird das Haus von der Hangoberseite aus erschlossen.
    Dann wäre für eine Garage im UG notwendig
    - ein Fahrweg ums Haus herum
    - Hangabsicherungen dazu
    - die Dämmung in der Garage um die Wärmedämmhülle Dicht zu bekommen (-> Deckenhöhe etc).

    Dann ist wahrscheinlich eine (unterkellerte) Garage neben dem Haus preisgünstiger.
    Eventuell kann im Keller dann auch ein Wohnraum / Hobbyraum / Büroraum sein, und ggf.
    deswegen dann im übrigen Haus wieder etwas gespart werden.
    So wären meine Gedankengänge.
     
  7. Anzeige

    Guck mal HIER... an. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 mgw2012, 17.01.2012
    mgw2012

    mgw2012

    Dabei seit:
    15.01.2012
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Wi.-Ing.
    Ort:
    Rheingau-Taunus
    Hmmm... 9x9 incl. Garage würde ich nicht bauen, da viel zu teuer. Warum soll das Auto in einem abgeschlossenen Raum stehen (Rost)? Carport ist doch viel preiswerter und schützt auch vor Schnee (falls das wirklich ein Problem ist bei euch).

    Unsere Erfahrung: Keller in schwierigem Gelände mit umfangreichen Erdbewegungen (>300m³) ohne Innenausbau 50T€ (Rohbau mit Ortbeton und Poroton, da bewohnt).
     
  9. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13.01.2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Der Ort, (die eine Abbildung mit der hinteren Bebauung) läßt schon ahnen, dass es nicht eine so mal eben Standard Hausnummer ist.

    Das Thema muss man im Gesamten sehen: Ausnutzung auf dem Grundstück, geplante Flächen (hier wird alles rausgeholt bei den Grundstückspreisen und Begrenzungen), notwendige, gewünschte, machbare Stellplätze (Carport/Garage/offen), Erschließung.

    Und woher ist denn der super gute Baugrund bekannt?
    Kann aber keine Hanglage im Allgemeinen und in der Umgebung des Ortes sein.
     
Thema: Hanglage -Keller, Garage oder massives Untergeschoss
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. keller in steiler hanglage

    ,
  2. Garage als Untergeschoss

    ,
  3. haus hanglage garage im keller

    ,
  4. kosten massiver keller hanglage,
  5. hanglage keller,
  6. was kostet ein keller in hanglage,
  7. garage im keller hanglage
Die Seite wird geladen...

Hanglage -Keller, Garage oder massives Untergeschoss - Ähnliche Themen

  1. Dornen Verbindung Garage Haus

    Dornen Verbindung Garage Haus: Hallo, Ich hoffe ich bin hier richtig gelandet. Ich hätte mal eine kurze Frage. Mein Statiker hat in der Statik angegeben, dass die Bodenplatte...
  2. Starkstromanschluß Garage

    Starkstromanschluß Garage: Hallo zusammen, ich würde gerne einen Starkstrom-Anschluß in die Garage legen lassen (z.B. für eine Auto-Ladestation). Jetzt ist die Frage, ob 32...
  3. Grundriß ca. 170 qm ohne Keller

    Grundriß ca. 170 qm ohne Keller: Hallo zusammen, ich plane den Bau eines EFH mit ca. 170 qm ohne Keller. Geplant ist ein Satteldach mit zwei Vollgeschossen. Der Grundriss stammt...
  4. Keller mauern oder aus wu-beton

    Keller mauern oder aus wu-beton: Hallo zusammen, der Statiker sagt "Keller mauern" und schwarze Wanne drauf, die Architektin möchte den Keller aus wu-beton und schwarze Wanne...
  5. Fussboden durchgängem Riss und Balken im Keller

    Fussboden durchgängem Riss und Balken im Keller: Hallo zusammen, nachdem wir den Estrich im Haus endlich draußen haben, ist uns folgendes aufgefallen... Der Fussboden im Wohnzimmer (der größter...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden