Haus abbrechen

Diskutiere Haus abbrechen im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Moin, wir wollen unser baufälliges Siedlungshaus mit Keller abbrechen lassen und die Grube mit Sand auffüllen und verdichten lassen. Wir wollen...

  1. #1 sanierung123, 27.09.2023
    sanierung123

    sanierung123

    Dabei seit:
    09.12.2017
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Laie
    Ort:
    Braunschweig Niedersachsen
    Moin,
    wir wollen unser baufälliges Siedlungshaus mit Keller abbrechen lassen und die Grube mit Sand auffüllen und verdichten lassen.
    Wir wollen eventuell später kellerlos bauen.
    Nun meine Frage: Kann man dann nur auf dem Sand verdichtetem Teil bauen oder auch darüber hinaus auf der „normalen Erde“?
    Habe keine Vorstellungen…
    Danke schon einmal für die Antworten!
     
  2. Berndt

    Berndt

    Dabei seit:
    12.01.2011
    Beiträge:
    939
    Zustimmungen:
    378
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    RLP
    Nein, Sand und Erde kann man nicht verdichten
     
  3. ynnus

    ynnus

    Dabei seit:
    19.09.2018
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    201
    Beruf:
    Programmierer
    Lasst doch einfach die Grube offen, bis ihr wisst, ob und wann das wieder was drauf soll. Dann muss vermutlich noch mehr ausgehoben und mit tragfahigem Material aufgefüllt werden. Aber die Mühe würde ich mir erst machen wenn ich weiß, ob das überhaupt mal was wieder hin soll
     
    Herausforderung und sanierung123 gefällt das.
  4. #4 sanierung123, 27.09.2023
    sanierung123

    sanierung123

    Dabei seit:
    09.12.2017
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Laie
    Ort:
    Braunschweig Niedersachsen
    Ja, habe ich mir auch schon überlegt. Aber ich habe ein wenig Sorge, dass das Haus zusammenbricht und es deshalb dann viel teurer wird, alles abzutransportieren.
    Und ich habe sowieso die Befürchtung, dass alles noch viel teurer wird. Habe gerade ein gutes Angebot für den Abbruch bekommen.
    Sand kann man doch so verdichten, dass eine Bodenplatte darauf gemacht werden kann!?
     
  5. #5 VollNormal, 27.09.2023
    VollNormal

    VollNormal

    Dabei seit:
    20.11.2021
    Beiträge:
    2.682
    Zustimmungen:
    1.575
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Bochum
    Falls das Grundstück wieder bebaut werden soll, sollte die Auffüllung möglichst die gleiche Tragfähigkeit haben, wie der Boden ringsum. Du könntest jetzt schon ein Baugrundgutachten in Auftrag geben (das brauchst du später beim Neubau sowieso). Der Bodengutachter kann eine Empfehlung für die Verfüllung aussprechen und am Besten auch die Verfüllarbeiten begleiten.
     
    Netzer, Herausforderung, Viethps und 5 anderen gefällt das.
  6. #6 Jo Bauherr, 27.09.2023
    Jo Bauherr

    Jo Bauherr

    Dabei seit:
    19.06.2018
    Beiträge:
    805
    Zustimmungen:
    376
    Beruf:
    Vermieter
    Ort:
    Randberlin
    Also ich glaube, dass es dem Bagger völlig egal ist, ob das Objekt steht oder liegt.
     
    11ant gefällt das.
  7. #7 sanierung123, 28.09.2023
    Zuletzt bearbeitet: 28.09.2023
    sanierung123

    sanierung123

    Dabei seit:
    09.12.2017
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Laie
    Ort:
    Braunschweig Niedersachsen
    Dem Bagger vielleicht. Aber man muss ja einiges an Vorarbeiten leisten, wie Anschlüsse abklemmen. Und es muss doch alles getrennt entsorgt werden. Ist das nicht einfacher, wenn das Haus noch steht?
     
  8. ynnus

    ynnus

    Dabei seit:
    19.09.2018
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    201
    Beruf:
    Programmierer
    Am günstigsten dürfte es werden, wenn man selbst die Baustoffe trennt. Alles mit Fliesen, Keramik, Glas, PVC usw. raus und separat entsorgen. Dass am Ende nur noch Rohbau übrig ist.

    Mir ging es bei meiner Aussage bezüglich dem Auffüllen aber gar nicht um den Abriss sondern nur ums Auffüllen. Ihr könnt ja abreißen lassen aber mit dem Auffüllen wartet ihr einfach, bis ihr wisst, ob und wann da was neues hin soll. Dann kann man entsprechend dem Bauvorhaben das richtige Material wählen. Bevor man jetzt irgendwas rein kippt, was später wieder raus muss.
     
    sanierung123, Viethps und K a t j a gefällt das.
  9. #9 sanierung123, 28.09.2023
    sanierung123

    sanierung123

    Dabei seit:
    09.12.2017
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Laie
    Ort:
    Braunschweig Niedersachsen
    Ja, danke Yunnus,
    ich habe noch nicht raus, wie man hier auf einzelne Beiträge antwortet.
    Dein Rat ist wirklich gut.
    Ich möchte nur das Grundstück als Wochenendgrundstück nutzen, bis ich mal baue… ich glaube da würde mich ein Loch in der Mitte des Grundstücks stören. Deshalb dachte ich, wenn verfüllen, dann gleich so, dass man später darauf bauen kann.
    Aber gut, alles kann man nicht haben.
    Ich muss mich wohl entscheiden, ob ich mich jetzt schon festlege, was ich genau bauen will und dann das Loch gleich professionell verfüllen lasse, oder ob ich mich mit einem Loch auf dem Grundstück anfreunde….
    Was wäre denn das günstigste Material zum verfüllen, was man später ggf. leicht wieder entfernen kann?
     
  10. #10 VollNormal, 28.09.2023
    VollNormal

    VollNormal

    Dabei seit:
    20.11.2021
    Beiträge:
    2.682
    Zustimmungen:
    1.575
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Bochum
    Das, was später drin bleiben kann (falls nicht doch noch der Wunsch nach einem Keller übermächtig wird), deshalb auch der Rat, einen Baugrundgutachter hinzuziehen.
     
    11ant gefällt das.
  11. #11 sanierung123, 28.09.2023
    Zuletzt bearbeitet: 28.09.2023
    sanierung123

    sanierung123

    Dabei seit:
    09.12.2017
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Laie
    Ort:
    Braunschweig Niedersachsen
    Danke.. Ich treffe mich nächste Woche mit zwei Abbruchunternehmern, dann weiß ich mehr. Wollte nur schon mal ein paar Ideen sammeln.
     
  12. #12 Baggerbedrieb, 30.09.2023
    Baggerbedrieb

    Baggerbedrieb

    Dabei seit:
    13.09.2012
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Baggerfahrer
    Ort:
    Heidenheim
    Wasser. Folie rein, fluten, Spaß haben.
     
    11ant gefällt das.
  13. #13 sanierung123, 30.09.2023
    sanierung123

    sanierung123

    Dabei seit:
    09.12.2017
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Laie
    Ort:
    Braunschweig Niedersachsen
    Haha, daran habe ich auch schon gedacht….
     
  14. #14 motorradsilke, 30.09.2023
    motorradsilke

    motorradsilke

    Dabei seit:
    17.07.2022
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    9
    Du willst nicht ernsthaft ein Loch in der Größe eine Hauskellers einfach offen stehen lassen? Die Seiten haben doch gar keinen Halt, das bricht ein. Wenn da ein Mensch verschüttet wird…
     
  15. #15 K a t j a, 30.09.2023
    K a t j a

    K a t j a

    Dabei seit:
    31.05.2019
    Beiträge:
    1.001
    Zustimmungen:
    568
    Ort:
    Leipziger Land
    Wenn das Haus in den nächsten 5 Jahren noch nicht kommen soll, würde ich mit Erde auffüllen lassen. Viele Bauherren wissen nicht, wohin mit ihrem Aushub. Wenn da jemand "hier" brüllt, kann man sich vermutlich sehr kostengünstig einigen.
    Wichtig wäre: unten den Aushub und oben drauf den Humus. Also bisl sortieren beim baggern oder Humus extra ordern. Grassamen - fertig.
     
    11ant gefällt das.
  16. Ckfh

    Ckfh

    Dabei seit:
    07.11.2022
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    65

    Ja, gratuliere.
    Und am Besten noch ohne den "geschenkten" Boden zu kennen / analysiert zu haben.

    Dann bezahlst du jetzt zwar nix für den Boden - aber wenn du dann in ein paar Jahren wieder einen Teil rausholst und entsorgst, zahlst du dich dumm und dämlich.


    Wie gross ist eigentlich das Grundstück?
    Hast du evtl. Unebenheiten drin, welche du später eh ebnen möchtest?
    Kannst du (Teile) des Füllmaterials aus dem eigenen Grundstück generieren?
     
    sanierung123 gefällt das.
  17. #17 simon84, 01.10.2023
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    20.633
    Zustimmungen:
    5.499
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Vor allem wächst in dem Loch ja auch alles mögliche und das musst du dann ja die ganze Zeit absperren/sichern

    also ich würde das Haus erst weg reißen wenn es soweit ist

    innen entkernen kannst ja schon mal vorher machen aber Außenwände und dach würd ich stehen lassen
    Ist ja dann auch egal wenn es „schlechter“ wird

    verfüllen nur mit verprobtem Material ist denke ich selbstredend
     
    sanierung123 gefällt das.
  18. ynnus

    ynnus

    Dabei seit:
    19.09.2018
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    201
    Beruf:
    Programmierer
    Kommt halt auf den Boden und die Kellertiefe an. Auf dem Grundstück nebenan wurde es genau so gemacht. Haus ist vor über 2 Jahren abgerissen worden und das Loch ist unverfüllt offen. Etwa 1,20m tief, die Wände sind aber abgeböscht. Da bricht auch nix ein, weil es recht fester lehmhaltiger Boden ist und mittlerweile Pflanzen überall wachsen und für zusätzlichen Halt sorgen. Bei viel Sand und deutlich tieferer Grube mag das anders sein.
     
    sanierung123 gefällt das.
  19. #19 K a t j a, 01.10.2023
    K a t j a

    K a t j a

    Dabei seit:
    31.05.2019
    Beiträge:
    1.001
    Zustimmungen:
    568
    Ort:
    Leipziger Land
    Nein, am besten vom Bauherren um die Ecke.

    Ich staune manchmal, was andere so für Probleme haben. Die Grundstücke der Bauherren in meiner Nachbarschaft kenne ich oft besser, als die Bauherren selbst. Da hätte ich null Bedenken. Aber okay, wo Du wohnst scheint das ja gruselig zu sein.

    Wenn man Angst hat, kann man ja auch einfach einen Vertrag aufzusetzen, der genau solche Probleme regelt. Aber Ihr könnt natürlich auch das Megaloch mit teurem Füllmaterial (ja welches denn nun?) ausgleichen und später wieder rausfummeln und das dann noch teuer entsorgen.
     
  20. #20 sanierung123, 02.10.2023
    sanierung123

    sanierung123

    Dabei seit:
    09.12.2017
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Laie
    Ort:
    Braunschweig Niedersachsen
     
Thema:

Haus abbrechen

Die Seite wird geladen...

Haus abbrechen - Ähnliche Themen

  1. Grundriss für ein schmales Haus an Hanglage

    Grundriss für ein schmales Haus an Hanglage: -
  2. Haus 59er. Elektrik zwei adrig. Muss das erneuert werden?

    Haus 59er. Elektrik zwei adrig. Muss das erneuert werden?: Hallo zusammen, wir haben ein Haus erworben, Baujahr 1959 mit Anbau 1979. Es ist noch die alte Elektrik verbaut. Soweit mir bekannt, sind überall...
  3. Warum hat dieses Haus von 1904 zur Straße hin keine Fenster?

    Warum hat dieses Haus von 1904 zur Straße hin keine Fenster?: Hallo zusammen, anbei zwei Bilder von dem Wohnhaus eines Hofes. Komischerweise hat es zur Straße hin im Erdgeschoss keine Fenster, überall sonst...
  4. Haus "offen" durch fehlendes Garagentor; Estrich verlegt

    Haus "offen" durch fehlendes Garagentor; Estrich verlegt: Hallo zusammen, gestern und heute wurde Zementestrich in unserem Neubau verlegt. Da die Garage im Haus integriert ist und das Garagentor noch...
  5. Schallschutz an einer Wand innerhalb des Hauses verbessern

    Schallschutz an einer Wand innerhalb des Hauses verbessern: Hallo, ich möchte den durch die Wand dringend Schall dämmen. Trittschall ist kein Problem. Es handelt sich um das Untergeschoss des Hauses. Auf...