Haus verkaufen, Mängelhinweise? renovierung in Eigenleistung? Hinweispflicht?

Diskutiere Haus verkaufen, Mängelhinweise? renovierung in Eigenleistung? Hinweispflicht? im Sonstiges Forum im Bereich Sonstiges; Hallo zusammen, ich hoffe ich bin hier richtig. Würde gerne eure Meinung zu unserem Fall hören wollen. Wir haben vor knapp 5 Jahren ein Haus BJ...

  1. #1 Buckfast, 10.03.2020
    Buckfast

    Buckfast

    Dabei seit:
    10.03.2020
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich hoffe ich bin hier richtig. Würde gerne eure Meinung zu unserem Fall hören wollen.

    Wir haben vor knapp 5 Jahren ein Haus BJ 74 gekauft.
    Das Haus war lange Jahre unbewohnt un in recht schlechtem Zustand. Es wurden zuvor noch nie Renovierungen durchgeführt. Nachdem wir gekauft haben wurde erst mal 1 Jahr lang renoviert. Anschließend sind wir eingezogen und wohnen nun seit gut 3,5 Jahren darin.

    Hier ein kurzer Überblick bezüglich der Sanierung:
    Eigenleistung:
    - Verputzarbeiten und Putzausbesserungen
    - Elektrik (außer Keller und Garagen) neu gemacht. Neue Unterverteilungen und ab da an in die Zimmer verlegt mit neuen Steckdosen/Schaltern etc. Hab das selbst gemacht mit nem Kumpel der mal Elektriker gelernt hat, aber aus gesundheitlichen Gründen schon länger nicht mehr als Elektriker arbeitet.
    - Heizkörpernischen gedämmt (zugemauert) und neue Heizkörper davor gesetzt
    - Wasser und Abwasser neu Verlegt ab Hausanschluss im Keller
    - Bäder neu incl. Fließen
    - kleinere Änderungen der Raumaufteilung (Wand rausgenommen, Türen zugemauert)
    - Fassade gestrichen und risse ausgebessert
    - oberste Geschossdecke gedämmt
    - Böden neu
    - Wände gestrichen

    Handwerkerleistungen:
    - Heizung neu (Gas)
    - Fenster und Haustüre Neu

    2019 wurde noch eine PV-Anlage auf dem Dach angebracht von einem Solateur, hierbei wurde der First mit einem Trockenfirst erneuert.

    Uns hat sich nun die Möglichkeit aufgetan einen Neubau umzusetzen. Das möchten wir auch tun, da wir nach der Zeit nun festgestellt haben, dass die Raumaufteilung sowie das Raumangebot für uns nicht optimal ist.

    Der Plan wäre nun, mit einer Zwischenfinanzierung den Neubau durchziehen und dann den Bestand verkaufen.
    Die Immobilie ist schon alt, hat entsprechend auch ein paar "Probleme". Nun frage ich mich einfach folgende Sachen, vielleicht könnt ihr mir dazu was sagen:

    - Ist es ein Problem, dass die Elektrik selbst gemacht wurde? Es gibt keine Abnahme eines Elektrikermeisters. Wie geht man damit am besten um?
    - Der Keller ist naturgegeben etwas feucht. Wir haben ihn durch Lüften sowie durch Entfeuchtungsgeräte in den Sommermonaten immer unter 60% Luftfeuchte gehalten, da wir auch Stoffe und Klamotten darin gelagert haben. Muss man hierzu etwas angeben?
    - Typisch im Altbau mit neuen Fenster. Probleme mit Feuchtigkeit. Wir hatten den ersten Winter über in ein paar Ecken etwas Schimmel. Durch richtig konsequentes Lüften (2- 3 mal am Tag) und vernünftiges Heizen (20 - 22 °C) hatten wir danach keine Probleme mehr. Muss man hier etwas anmerken?
    - Ein Riss im Putz an der Außenfassade ist wieder zu sehen. Direkt neben der Hauseingangstüre. Auch die anderen Putzausbesserungen sind großteils zu sehen, wenn man genau hinschaut. Muss man hier etwas angeben?
    - Kann ich für einen späteren Schaden in Verantwortung gezogen werden, wenn z.B. bei der Verlängerung der Heizleitung zu den neu gesetzten Heizkörpern eine Verbindung undicht wird? (Wurde mit MAPRESS gemacht).
    - Auf welche "Mängel" muss ich hinweisen?
    - Bin ich für spätere Schäden nicht verantwortbar, wenn es quasi "ohne Gewährleistung gekauft wie gesehen" verkauft wird?

    Ich weiß, es ist nicht ideal, wenn man viel selbst gemacht hat und dann verkaufen möchte. Das war auch nie der Plan. Eigentlich wollten wir darin alt werden. Es hat sich jetzt einfach als nicht optimal für uns herausgestellt und durch die Möglichkeit des Neubaus hat sich das jetzt so ergeben.

    Recht herzlichen Dank schon mal.

    Viele Grüße
    Buckfast
     
  2. #2 Fred Astair, 10.03.2020
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    1.674
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Bis auf die Selbstbastelelektrik sehe ich keine Notwendigkeit vom Prinzip "gekauft wie gesehen" abzuweichen.
    Die Elektrik würde ich vor dem Verkauf von einem Fachbetrieb checken lassen und die Prüfprotokolle mit übergeben.
     
    Kriminelle, Alex88, Fabian Weber und 4 anderen gefällt das.
  3. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    771
    Zustimmungen:
    406
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ja - ich muss dazu anmerken: Wenn ihr im Zuge des Fenstertausches ein nach DIN 1946-6 vorgeschriebenes Lüftungskonzept hättet erstellen lassen und dieses durch den Einbau von Fensterfalzlüftern umgesetzt hättet, dann wären die Schimmelschäden vermutlich ausgeblieben. Diese Empfehlung an die Käufer...
     
  4. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    771
    Zustimmungen:
    406
    Beruf:
    Bauingenieur
    Nö - jeder ungedämmte Keller ist im Sommer klamm. Das liegt an der Kälte im Keller und der feuchtwarmen Außenluft im Sommer.
     
    simon84 gefällt das.
  5. #5 Kriminelle, 10.03.2020
    Kriminelle

    Kriminelle

    Dabei seit:
    16.05.2013
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    201
    Beruf:
    Öffentl. Dienst
    Ort:
    Niedersachsen
    Gekauft wie gesehen.
    Aber:
    Es werden vom potentiellen Käufer Fragen gestellt. Und die müssen wissentlich ehrlich beantwortet werden. Kein Verschleiern, kein Möbel absichtlich vor Schimmel stellen. Arglistige Täuschung kann bei Gegenbeweis zu einem Kaufrücktritt abgewickelt werden. Innerhalb 5 Jahren. Auf sichtbare Mängel musst Du nicht hinweisen, da greift mein erster Satz.
    Es ist eben ein gebrauchtes Haus, welches eigens renoviert wurde. Das sieht man dann an dem Preis. Das ist der Hebel vom potentiellen Käufer.
     
    SvenvH gefällt das.
  6. #6 Buckfast, 11.03.2020
    Buckfast

    Buckfast

    Dabei seit:
    10.03.2020
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich danke euch, für eure Einschätzung!
    Das hört sich ja schon mal gut an :)

    Gruß
    Buckfast
     
Thema:

Haus verkaufen, Mängelhinweise? renovierung in Eigenleistung? Hinweispflicht?

Die Seite wird geladen...

Haus verkaufen, Mängelhinweise? renovierung in Eigenleistung? Hinweispflicht? - Ähnliche Themen

  1. Riester finanziertes Haus verkaufen

    Riester finanziertes Haus verkaufen: Hallo allerseits, wir stehen vor einem großen Problem. Meine ehemalige Lebensgefährtin und ich sollen unser gemeinsam gekauftes Haus möglichst...
  2. Haus verkaufen und in Wohnung ziehen?

    Haus verkaufen und in Wohnung ziehen?: Hi Leute, ich habe mal zwei Fragen, die meine gegenwärtige Lage betreffen. Die eine Frage ist formal-juristisch, die andere betrifft die...
  3. Haus verkaufen und Neubau geplant... Wie vorgehen?

    Haus verkaufen und Neubau geplant... Wie vorgehen?: Guten Morgen, kurz vorab: wenn mein Beitrag thematisch nicht passt, kann er auch gerne verschoben werden.:e_smiley_brille02: Ich stelle mich...
  4. Kauf eines Hauses Bj. 2010, wenig EK, Verkauf Eigentumswohnung...

    Kauf eines Hauses Bj. 2010, wenig EK, Verkauf Eigentumswohnung...: Hallo zusammen :-), ich bräuchte mal eure Einschätzungen zu unserem Vorhaben, kurz was zu uns: Mein Mann, Bundesbeamter, 31 Jahre, netto...
  5. Verkauf altes Haus - Kauf neues Haus

    Verkauf altes Haus - Kauf neues Haus: Hallo, ich plane den Verkauf meines jetzigen Hauses und möchte gerne neu bauen (Bsp. 350.000 Euro). Auf dem bestehenden Haus A ist eine...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden