Hausaußenmaße

Diskutiere Hausaußenmaße im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo Spezialisten, wir planen gerade unser Haus auf dem Papier für das Gespräch mit unseren Architekten. Der B-Plan lässt hier leider keine...

  1. #1 Roland M., 17. Juli 2005
    Roland M.

    Roland M. Gast

    Hallo Spezialisten, wir planen gerade unser Haus auf dem Papier für das Gespräch mit unseren Architekten. Der B-Plan lässt hier leider keine großen Häuser zu.
    Jetzt schieben wir unsere Zimmer auf dem Papier hin und her.
    Und nun zu meiner Frage: Gibt es Hausaußenmaße die wegen der Machbarkeit leichter herzustellen sind? Sollte mann bestimmte Maße bevorzugen? Gibt es sowas wie ein Raster beim Mauern?

    Danke für eure Hilfe

    Roland
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Uli R.

    Uli R.

    Dabei seit:
    24. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.664
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    -
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Warum wollen Sie dem Architekten seine Arbeit abnehmen?
    Solls doch der machen, dafür wird er bezahlt :D
     
  4. #3 Hendrik42, 17. Juli 2005
    Hendrik42

    Hendrik42 Gast

    - "groß" ist ein relativer Begriff. Wie groß darf die Grundfläche denn werden?

    - nach meinem Verständnis ist ein "kompaktes" Haus (nach EnEV) "leicht" herzustellen. Rechteckig, keine Erker, Türme usw. Die Seitenmaße sollten eher egal sein.

    - wir haben um einem "kleinen" Grundstück (500qm, davon 90qm Zufahrt) auch nach dem "optimalen" Haus im Bezug auf Grundfläche, Hausform usw. gesucht. Interessanterweise ist ein "Bilderbuchhaus", rechteckig, Satteldach usw. die optimale Form wenn zwei Vollgeschosse laut Bauplan nicht erlaubt sind.

    Gruß, ein Bilderbuchausbewohner
     
  5. noi76

    noi76

    Dabei seit:
    17. Juni 2005
    Beiträge:
    295
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Pforzheim
    Hole Dir Anregungen in Prospekten von Fertighausanbieter. Oft gibt es diese auch als Download per PDF mit vielen sinnvollen Vorschlägen.

    Mario
     
  6. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28. Februar 2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Es ging bis jetzt nur um das Ziegelraster. Mauerwerksmaße sind Vielfache von 12,5 cm. Da die Steine jeweils 1 cm schmäler sind (11,5 cm, 24 cm, 36,5 cm), sind die Raumabmessungen um 1 cm größer als Vielfache von 12,5 cm, z.B. 4,01 m, 4,135 m usw. Die Haus-Außenmaße sind wieder 1 cm kleiner, z.B. 9,99 m, 10,49 m.
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    @roland M
    am besten sie hören auf sich räume und grundrisse auszudenken.
    machen sie eine checkliste mit:
    welche räume mit welcher grösse brauche ich
    wie sollen die räume zusammenhängen
    wo kann ich abstriche in der grösse machen und wo nicht.
    damit ist dem architekten mehr gedient als irgenwelche laienhaften grundrissvorstellungen die irgendwo abgekupfert worden sind.
     
  9. #7 Roland M., 18. Juli 2005
    Roland M.

    Roland M. Gast

    Hallo zusammen,

    Bruno, die Frage bezog sich wirklich auf das Ziegelraster. Ich wußte bis jetzt nicht das es sowas gibt, aber auch die anderen Tips z.B. eine Liste machen mit Räumen, Zweck und Größe waren hilfreich. Eine Musterhaussiedlung haben wir uns schon angeschaut. Zum Thema EnEV und A/V-Verhältnis habe ich jetzt was gelesen. Wenn mann einen einfachen Grundriß plant wird das Haus auch sicher etwas günstiger werden.

    Danke für die guten Ratschläge

    Gruß
    Roland
     
Thema:

Hausaußenmaße