Hausbau (fast) komplett in Eigenleistung

Diskutiere Hausbau (fast) komplett in Eigenleistung im Mein Hausbau Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo liebe Forengemeinde, Ich lese schon einige Zeit mit und habe mir überlegt mal einen kleinen Beitrag über unser "Lebensprojekt" zu...

  1. #1 almot89, 10.12.2019
    almot89

    almot89

    Dabei seit:
    03.12.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Hallo liebe Forengemeinde,

    Ich lese schon einige Zeit mit und habe mir überlegt mal einen kleinen Beitrag über unser "Lebensprojekt" zu schreiben.

    Bitte entschuldigt manchmal meine Formulierung, oft schreibe ich einfach wie ich grade denke.

    Also, angefangen hat alles im Frühjahr 2017

    Wir hatten uns entschlossen unser Geld nicht mehr in eine Mietwohnung zu pumpen sondern uns Wohneigentum zu kaufen/bauen.

    Größenordnung 800 qm Grundstück 150qm Haus auf 2 Vollgeschossen oder Bungalow.

    Nachdem wir 3 gebrauchte Häuser in den Baujahren 1985-1993 angeguckt hatten war für uns klar, dass unsere Wünsche mit Hausautomatisierung (KNX oder SPS), Zentrale Wohnraumlüftung und Veränderung der Raumaufteilungen für 300.000€ nicht wirklich machbar sind.

    Also haben wir uns entschlossen neu zu bauen und haben uns auf die suche nach einem "günstigen Grundstück" gemacht.

    im September 2018 hatten wir ein Grundstück zu super Konditionen schon fast gekauft. Durch einen Geistesblitz bin ich auf die Idee gekommen mich vorher nochmal bei der Gemeinde zu erkundigen. Siehe da die Gemeinde möchte, dass die Seite zur Hauptstraße mit ein Streifen von 30meter länge und 6meter breite mit Haselnusssträucher bepflanzt werden muss und natürlich auch erhalten werden muss. Das hatte uns der Verkäufer natürlich verschwiegen.


    Also haben wir weiter gesucht und von der Gemeinde einen Tipp bekommen. Der sich im Endeffekt als Goldrichtig herausstellte. Ein Baugrundstück bebaubar nach B-plan voll Erschlossen zu einem Betrag der ca.30€ pro qm unter dem Ortsüblichen Grundstückspreis liegt. Der Verkäufer war bestrebt noch vor der Erschließung Käufer zu finden um die Erschließungskosten zu decken.

    Das Grundstück hat eine Größe von 787qm.

    Im März 2019 waren wir dann Stolzer Besitzer eines Baugrundstücks, das zu diesem Zeitpunkt auch schon Voll Erschlossen war.

    Im April 2019 durften wir Anfangen mit bauen.


    Es war natürlich nicht leicht einen Architekt und eine Bank zu finden, die solch ein Projekt in Eigenleistung unterstützen. Viele Banken wollen gerne einen Bauplaner oder eine Hausbaufirma sehen.

    Aber wir sind fündig geworden, auch wenn es mit der Architektin nicht immer leicht war, konnten wir uns dann doch irgendwann einigen und sie überreden unser Projekt zu unterstützen.


    Nach 8 Monaten Bauzeit sind wir sehr Stolz, was wir mit Freunden und vor allem unsern beiden Eltern geschafft haben.

    Natürlich gibt es auch so ein paar Sachen, wo man hinterher gemerkt hat, "Hmmm" das hätte man besser/anders lösen können, oder "huch" da hab ich mich wohl beim KG-Rohr legen um einen halbe Rohrstärke vertan.

    Aber ich bin mir sicher, dass es auf jedem Bau auch in irgend einer Form Bau Mängel gibt.

    So nun zum Ablauf des Hausbaus:

    Baugrube umlaufend 50cm breiter wie die Bodenplatte mit 16t Mietbagger bis auf 85cm ausgebaggert.
    bei 85cm hörte der Lehmboden auf und fast in einem Niveau kam eine Kiesschicht zum Vorschein.
    Auf Empfehlung von Bekannten haben wir uns gegen Füllkies entscheiden und die Baugrube mit Zertifiziertem "B2 Mineralgemisch 0-45) verfüllt.
    Alle 20cm haben wir die Fläche mit einer 500KG Rüttelplatte verdichtet.

    Nach Fertigstellung wurde das Streifenfundament und die Gräben für Abwasser, Leerrohre und MSH ausgehoben, Rohre verlegt und alles wieder verdichtet.

    Als nächstes kam das Streifenfundament mit Fundamenterder dran.
    Nach einer Woche Pause und das Warten auf die Stahllieferung ging es dann mit der Bodenplatte los.

    Nach kurzer zeit kam dann auch die erste Steinlieferung. Wienerberger S8 42,5 MiWo

    Leider habe ich im Baufieber vergessen die Deckenteile rechtzeitig zu bestellen, so dass der Bau nach Beendigungen der Mauererarbeiten leider erstmal 3 Wochen still stand.

    Irgendwann kamen dann die Deckenteile und es konnte weiter gehen.

    ……….

    Zu den Dingen, die ich Hinterher anders gemacht hätte:

    -Die gefüllten gleich mit der Blocksteinsäge geschnitten, anstatt wie zu Anfang mit der Dewalt Tigersäge.
    -Die Zugeschnittene Seite der Steine im Eckbereich nach innen genommen, so dass keine Mineralwolle sichtbar ist. (Im OG wusste ich es dann besser)
    - In den Fenster Leibungen Leibungsziegel verwenden, die Palette kostet das gleiche. (Im OG wusste ich es dann besser)
    -Anstatt in der Deckenrandschalung aus 5cm XPS nochmal 4 cm XPS reinzukleben um eine bessere Dämmung zu erhalten, hätte ich lieber 4cm Steinwolle nehmen sollen. Dies würde die Seitenkräfte der Deckenplatte abfangen und somit hätte man bestimmt mehr Sicherheit, dass später die Fassade nicht im Bereich der Deckenplatte reißt.
    -Steilere Dachneigung..... auf meinem Grundstück sehe ich Garnichts vom schönen Dach, der Dachboden ist nur 1,68m hoch

    bisherige Kosten (ohne Grundstück) 130.000€
    nun noch ein paar Bilder...….
     

    Anhänge:

  2. #2 almot89, 10.12.2019
    almot89

    almot89

    Dabei seit:
    03.12.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    #2
     

    Anhänge:

    Lexmaul gefällt das.
  3. #3 onedance, 10.12.2019
    onedance

    onedance

    Dabei seit:
    06.04.2019
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    10
    Respekt!
     
Thema:

Hausbau (fast) komplett in Eigenleistung

Die Seite wird geladen...

Hausbau (fast) komplett in Eigenleistung - Ähnliche Themen

  1. Erfahrung Hausbau VON POLL Immobilien?

    Erfahrung Hausbau VON POLL Immobilien?: Hallo zusammen, hat jemand schon mit VON POLL Immobilien gemacht? Wir haben Interesse an einem Neubau und kennen uns überhaupt nicht aus. Danke...
  2. Vorvertrag GU Hausbau so üblich?

    Vorvertrag GU Hausbau so üblich?: Hallo zusammen, vorab eine kurze Vorstellung zu meiner Person. Ich bin 34 Jahre alt und werde voraussichtlich mit meiner Frau und unseren 2...
  3. Hausbau: Obem wohnen, unten Abstellfläche/Garage

    Hausbau: Obem wohnen, unten Abstellfläche/Garage: Hallo zusammen, ich möchte nächstes Jahr ein Haus bauen. Unten soll sich nur Abstellfläche für Wohnmobil, Autos, Kipper, Technikraum, kleiner...
  4. wie viele stunden benötigt man für den hausbau von 50m2

    wie viele stunden benötigt man für den hausbau von 50m2: Ich benötige bitte dringend eine Auskunft wie viele stunden man benötigt für den Hausbau,(wenn man es selbst baut bis auf Dachstuhl )von ca...
  5. Riss in Außenwänden nach Hausbau auf Nachbargrundstück"

    Riss in Außenwänden nach Hausbau auf Nachbargrundstück": Hallo liebe Gemeinde. Ich habe mich hier neu angemeldet und hoffe, dass mir hier vielleicht jemand einen Tipp geben kann. Anfang diesen Jahres...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden