Hausbau welche Hei´zmöglichkeiten am besten ?

Diskutiere Hausbau welche Hei´zmöglichkeiten am besten ? im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Wir bauen nun demnächst und sind uns etwas unsicher mit dem Heizen. Wir sind zu fünft, bauen ein Haus mit Keller, EG 1. OG und DG ausgebaut. Wir...

  1. niddl123

    niddl123

    Dabei seit:
    25. Juni 2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Qualitätssicherung
    Ort:
    berlin
    Wir bauen nun demnächst und sind uns etwas unsicher mit dem Heizen. Wir sind zu fünft, bauen ein Haus mit Keller, EG 1. OG und DG ausgebaut. Wir möchten gern KFW 70 nutzen. Fußbodenheizung möche ich nicht, Wärmepumpe Heizkörper und Solaranlage auf dem Dach für Warmwasser.
    Ist diese Lösung sinnvoll ? Verbrauch ? Kosten ?Vorteile/ Nachteile?
    Muss im Winter nachgeheizt werden ? Wie hoch sind dann die Stromkosten ?
    Oder doch lieber Gastherme und FBH ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Was hat denn Dein Hausanbieter im Angebot ? :D
     
  4. drsos2

    drsos2

    Dabei seit:
    24. März 2014
    Beiträge:
    571
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Schaan
    Nein, eher Wärmepumpe und FBH.
     
  5. kehd

    kehd

    Dabei seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Forscher
    Ort:
    Heidelberg
    Was spricht denn gegen FBH? Religiöse Gründe?
    Heizkörper stören doch nur. Bei einer FBH schaltetst Du die Heizung MItte Oktober ein und Mitte April aus. Kein Rumgefummel an den Heizkörperthermostaten.
     
  6. flo79

    flo79

    Dabei seit:
    13. September 2010
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Kronach
    niddl. Man kann keine deiner Fragen beantworten das du keinerlei Zahlen nennst bzw. nennen kannst. Einzig kann man sagen das WP in fast allen Fällen mit einer Flächenheizung komb. wird. (Neubau)

    Also erstmal konkrete Zahlen liefern.
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Geschmackssache

    Völlig sinnfreie Kombination

    Nein

    Kann man nicht vorhersagen

    Investitionskosten oder Betriebskosten?

    Lies mal im Forum.

    Kann man nicht vorhersagen

    Wie soll man das beantworten? Wer kennt Deinen Strompreis?

    Das wäre vielleicht die bessere Wahl.

    Fazit: Kein Mensch kann Deine Fragen auch nur annähernd seriös beantworten. Ohne Zahlen kann man nicht planen, und genau das solltest Du aber schleunigst machen. Vielleicht wäre es auch sinnvoller jemanden mit der Planung zu beauftragen.

    Deswegen komme ich anhand der bisherigen Infos zu dem Ergebnis, dass Du am besten eine Gastherme einbauen lässt. Dann ist es auch egal ob FBH oder Heizkörper, und warm wird die Bude immer.
     
  9. #7 moderne.heizung, 12. September 2014
    moderne.heizung

    moderne.heizung

    Dabei seit:
    13. Oktober 2010
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Berater
    Ort:
    Berlin
    Hallo niddl123,

    die Frage ist, wer plant überhaupt Eure Immobilie bzw. über wen realisiert Ihr diese?
    Habt Ihr einen Bauträger, Architekten und wenn ja, steht diesem auch ein Energieberater zur Seite bzw. kann dessen Leistung erbringen?

    Wichtig bei der Projektrealisierung ist, die richtige Balance zwischen Gesamtbudget, Nutzeranforderungen, Fördermittel/ Finanzierungsmöglichkeiten, Immobilienqualität (Ausstattung, Zukunftsfähigkeit) zu finden. Will man das richtige tun, ist beim Punkt Immobilienqualität schon nicht mehr die Frage, auch wenn man selbst nicht die Nutzeranforderung hat, Fußbodenheizung ja oder nein: Ganz klar ja.
    Was, wenn in x Jahren die Immobilie verkauft werden soll? Welche Anforderungen wird die Mehrzahl der Nutzer stellen? Hinsichtlich des Gesamtbudgets spricht einiges dafür, lieber eine kostengünstige und wirtschaftliche Gas-Brennwerttherme einzusetzen und dafür das nicht unwesentliche Delta in einen höheren Dämmstandard zu investieren. Dies wiederrum hat Auswirkungen auf Qualität und Wert der Immobilie.

    Beste Grüße
    Erik von moderne Heizung
     
Thema:

Hausbau welche Hei´zmöglichkeiten am besten ?

Die Seite wird geladen...

Hausbau welche Hei´zmöglichkeiten am besten ? - Ähnliche Themen

  1. Hausbau Dachstuhl offen bei Regen

    Hausbau Dachstuhl offen bei Regen: Hallo zusammen wir sind gerade am Bauen und unser Dachstuhl liegt schon seit einer Woche offen und es dauert auch noch ein paar Tage bis die Folie...
  2. Niedersachen: Carport mit dem Nachbarn bauen / wie macht man es am besten?

    Niedersachen: Carport mit dem Nachbarn bauen / wie macht man es am besten?: Hallo Leute, wir planen mit unserem Nachbarn gemeinsam ein Carport zubauen. Wir stellen und das so vor, dass die Mittelpfeiler auf der...
  3. Ablauf hausbau (plan, genehmigung)

    Ablauf hausbau (plan, genehmigung): Hallo, ich plane seit längerem den abriss unseres alten hauses, es soll das gleiche in der selben höhe, selbe breite und von der länge her einen...
  4. Welcher Duschablauf ist am besten für Langhaarträger geignet ?

    Welcher Duschablauf ist am besten für Langhaarträger geignet ?: Die Duschrinne im alten Bad ist ständig verstopft. Einmal eins der Mädels duschen lassen schon muss die Abdeckung raus und die Haare raus. DAS IST...
  5. Kamineffekt bei Mauerkrone! Drempel wie am besten sanieren?

    Kamineffekt bei Mauerkrone! Drempel wie am besten sanieren?: Hallo zusammen, folgendes Problem: Habe starke Verfleckungen und nasse Stellen im Dachgeschoss im Bereich Kniestock. Vor allem an der...