Hausbausatz contra Bauunternehmen (!)

Diskutiere Hausbausatz contra Bauunternehmen (!) im Baupreise Forum im Bereich Rund um den Bau; Original geschrieben von Bruno Neues Thema, auch ich bin für Abtrennen. Außer es lässt sich kurz erledigen. Die Konstellation "Architekt...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. L-S-H

    L-S-H

    Dabei seit:
    06.04.2004
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    -
    Ort:
    NRW
    Ich merke, dass wird doch ausführlicher, deshalb bitte ich den Admin (Bruno) oder Josef das abzutrennen, Danke.

    Was ist eine GU-Konstellation? Bitte verwenden Sie nicht ihren Fachjargon, denn da steh ich ziemlich aufm Schlauch :smoke

    Also ich habe es mir so vorgestellt:
    ich beauftrage nen freien Architekten, er zeichnet mir das Haus etc. und zur Unterstützung und zeitgleicher Qualitätssicherung beauftrage ich mein BU!
    Wieso sollte da ein Interessenkonflikt des Architekten entstehen?
    nur die frage stellt sich -da wird auch J.T. was dazu sagen, hoffe ich- ob sich beide BU nicht das leben auf der Baustelle zur Hölle machen, denn dann bin Ich als bauherr der ansprechpartner und schlichter.
    So wie ich das verstanden habe, schreibt der archi aus und BU reichen ihm preise etc. ein und ich kann dann miteinscheiden, oder?

    Ich leg erstbeim Innenausbau hand an, alles andere macht die BU

     
  2. Anzeige

    Ich kann dir diesen Ratgeber empfehlen. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. JEST71

    JEST71

    Dabei seit:
    07.01.2004
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Ein Ort in Hessen
    Benutzertitelzusatz:
    Bauen ist schön ! Oder ?
    0ha... hier ist ja was los!!!

    KI = Kreditinstitut (= Bank; Sparkasse oder ähnliches)

    Gu-Konstellation = dürfte soviel wie General-Unternehmer bedeuten.. oder lieg ich da falsch??

    @ klaus
    Ist eigentlich weniger das KI, sondern die bei uns etwas spezielle Situation was die Kostenberechnung nach DIN 276 (oder so) betrifft. Das kann ich aber HIER unmöglich verhackstücken. Bei Interesse - gerne persönlich.

    @L-S-H
    So ganz hab ich die Konstellation bei Ihnen (dir?) auch noch nicht verstanden...

    Also das scheint mir etwas erklärungsbedürftig: Mit Qualitätssicherung sollte doch im Regelfall der Archtitekt / Bauleiter beauftragt sein, während der BU doch wohl mit der Ausführung ausreichend zu tun hat - oder missverstehe ich da was???

    Mein Tipp: Organisieren sich sich einen UNABHÄNGIGEN und nur Ihren Interessen dienenden Bauleiter, der sich mit der fachgerechten Ausführungen des Ganzen befasst... Das macht Sinn.

    So werden wir das auch machen. Da ich hier keine Schleichwerbung machen möchte, können Interessenten mich gerne z.B. per mail kontakten. Nachdem Sie in Dortmund wohnen, könnte meine Lösung u.U. auch für Sie (noch) interessant sein...
     
  4. L-S-H

    L-S-H

    Dabei seit:
    06.04.2004
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    -
    Ort:
    NRW
    Wieder was dazugelernt :)

    Ich bevorzuge das Du ;)

    Also ich wollte das so machen, das mein befreundetes BU die Qualiätssicherung übernimmt und ggf. wenn der Architekt und das von ihm beauftragte BU einverstanden sind
    Denn ich will nicht, dass sich beide BU das Wasser abgraben und somit nur Frust auf der Baustelle herrscht. Meine Idee dient der schnelleren Durchführung, aber da warte ich noch auf die Antwort von J.T.

    Ich bin der Bauherr, wer is dann der Bauleiter? Der Chef der BU?
    wenn cih richtig liege, dann würde ich den chef meiner BU damit beauftragen!

    Ich melde mich heut abend bei Dir und können das besprechen!
    Ich wohne aber zur zeit in Dortmund, das haus wird jedoch in Bayern oder ggf. baden-Württemberg gebaut, da ich aus beruflichen Gründen dahin ziehen werde/will

    mfg
    Lukas
     
  5. JEST71

    JEST71

    Dabei seit:
    07.01.2004
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Ein Ort in Hessen
    Benutzertitelzusatz:
    Bauen ist schön ! Oder ?
    Schnelle Durchführung ist ja OK, daran sind wir natürlich auch interessiert. Hier scheinen mit aber Schwierigkeiten vorprogrammiert zu sein, wenn's mal irgendwie um Gewährleistungsfragen gehen sollte (... muss ja nicht sein, aber immerhin...).

    Da frage ich mich schon, wer will den Schaden dann übernehmen. Im Zweifelsfall war's dann wohl eher immer der andere ....

    Naja, wie auch immer...
     
  6. #105 Sven Strumann, 21.04.2004
    Sven Strumann

    Sven Strumann Gast

    Anmerkungen eines Selberbauers

    Ich habe ja auch mein Haus zum größten Teil im Selbstbau errichtet.
    Deswegen möchte ich hier ein paar Stellungnahmen abgegen.

    Ein Haus im Selbstbau zu errichten kann ich nur jemanden raten, der handwerklich gut begabt ist und auch keine Angst hat richtig anzupacken. Und man sollte über genügend Zeit verfügen, denn man muß sich darüber klar sein, dass man eine ganze Weile lang jede freie Sekunde für den Hausbau opfern muß. Und das egal wie das Wetter ist. Wir haben beim Bau alles erlebt. Bodenplatte bei knapp über Null Grad und strömenden Regen betoniert genauso wie bei über 35° im Schatten die Fugen der obersten Ytongdecke ausbetonieren (ohne Kran, also immer schön die Eimer per Hand bis zur OG-Decke schleppen.)

    Man darf sich auch nicht dadurch schrecken lassen, das es bei den Nachbarbaustellen die mit BU bauen wesentlich schneller voran geht.
    Wer aber wirklich bereit ist dieses hinzunehem und sorgsam arbeitet hat große Chancen einen besseren Rohbau hinzustellen als viele BU heutzutage.
    Wenn ich das gerade schräg gegenüber beobachte wie die Maurer da arbeiten, oje. Die haben keine Lust die Porotonziegel zu sägen, also wird wenn es passt der Stein einfach hochkant!! vermauert oder selbst Lücken von 10 cm werden einfach mit Mörtel zugeschmiert.
    Ich habe wenn mal ein Stein mit der Bandsäge nicht ganz passend gesägt worden war einen neuen gesägt. Aber solche Mühe machen sich viele Maurer heutzutage leider nicht mehr.
    Wer allerdings auch die Mentalität hat, es muß ja nicht alles so genau sein sollte die Finger vom Selbstbau lassen.

    Was kann am selber machen und was nicht:

    Gut in Eigenregie kann man Isolieren, Rigips anbringen und verspachteln, die Fugen der Filigrandecken spachteln, Fußbodenheizung legen nach Vorgabe durch den Heizungsbauer(nicht anschließen!), Lüftungskanäle legen, Tapezieren und Streichen, Fliesen, Fertigparkett und Teppichboden verlegen, Türzargen einbauen, Sanitärobjekte anbauen. Schalter- und Steckdosenabdeckungen einbauen und solche Dinge.

    Nicht für den Selbstbau geeignet sind: Weiße Wanne, Zimmererarbeiten, meist auch Dacheindeckung, Fenstereinbau, Wände verputzen, Estrich, Heizungsanlage und Elektro.


    Und bei Selbstbauanbietern immer kontrollieren was im Leistungsumfang enthalten ist.
    Und ganz wichtig, ja eigentlich das wichtigste: Ein guter kompetenter Baubetreuer der auch kurzfristig zur Stelle ist und auch mal mit Anpacken kann und immer bei Fragen und Problemen mit fachlichem Rat zur Stelle ist.
     
  7. JEST71

    JEST71

    Dabei seit:
    07.01.2004
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Ein Ort in Hessen
    Benutzertitelzusatz:
    Bauen ist schön ! Oder ?
    Hallo Sven!

    Kann ich mich in weiten Teilen nur anschließen. Insbesondere weiß man, wenn man's selbst macht,TATSÄCHLICH was man macht und muss keine Bedenken über die Ausführung haben - vorausgesetzt man hat nen Fachmann als Begleitung, auf den man sich wirklich verlassen kann. :winken
     
  8. #107 Sven Strumann, 23.04.2004
    Sven Strumann

    Sven Strumann Gast

    Und wenn man sich in den einschlägigen Foren und in der Literatur informiert ist man meist auf den aktuellen Stand der Technik und ist damit oft den Bauunternehmern weit vorraus.
    Ich beobachte immer wieder Dinge auf BU-Baustellen, bei denen die Experten hier und im Bauforum sagen, das Sie seit Jahren überholt sind. Man bekommt immer den berühmten Satz zu hören: Das machen wir seit Jahren so.
    Alleine wenn ich das Thema Drainung bedenke. Ich bin der einzige hier im Baugebiet der eine Drainung laut DIN gemacht hat. Architekten und BU´s die ich ab und zu auf das Thema anspreche haben noch nie was von der DIN 4095 gehört.
    Kiespackung, Optidrän, Verlegung der Drainrohre mit Gefälle und Kontrollschächte sind böhmische Dörfer für die meisten.
    V-Plus System und T9, was soll das denn sein?
    Sowas erlebe ich hier immer wieder.
    Letztens wurden hier bei einem Fertigteilkeller die Fugen mit PU-Schaum geschlossen. Leider haben die sofort angefüllt bevor ich mit der Kamera zu Stelle sein konnte.
     
  9. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    04.10.2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    danke!

    eine bessere werbung für das bauen mit firmenunabhängigen fachleuten/fachplanern auf bauherrenseite kann es garnicht geben! :)
     
  10. Boris

    Boris

    Dabei seit:
    29.04.2004
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Moers
    Hallo Josef,auch wir stehen jetzt vor der Frage..

    Hallo Josef,

    Der Bauantrag ist eingerreicht und nun stellt sich für uns die selbe Frage: Bausatzhaus oder den Rohbau mit BU. Die Beitäge hierzu waren recht informativ.

    Erwarte im Laufe der nächsten Woche Angebote zum Bausatzhaus. Da ich sehr viel selbst machen möchte liegt das Bausatzhaus nahe.

    Beim Material tendiere ich zum Porenbeton da er ja Selbstbau freundlich sein soll. Wie sieht es mit dem Ziegel aus, Kosten, habe diesbezüglich keine Erfahrung. Wenn Ziegel dann welchen? Ich baue kein Passivhaus, aber ein Haus mit Keller, 1 1/2 geschossig, Aussenmaße 12.5 x11m mit anliegender Garage in 6.5 x 9m, 45 grad Krüppelwalmdach mit drei Giebeln. Ich habe mir bis zur Fertigstellung einen Zeitrahmen von 2 Jahren gesetzt.

    Vielleicht könnte man einen zweiten Versuch starten und den Preis des Bausatzhauses mit dem von Dir vergleichen. Würde Dir diesbezüglich alle Unterlagen zur Verfügung stellen.

    Würde mich freuen von Dir zuhören.

    Gruß

    Boris

    Aus Moers am Niederrhein
     
  11. JEST71

    JEST71

    Dabei seit:
    07.01.2004
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Ein Ort in Hessen
    Benutzertitelzusatz:
    Bauen ist schön ! Oder ?
    Also ICH fänd's spannend... :D
     
  12. L-S-H

    L-S-H

    Dabei seit:
    06.04.2004
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    -
    Ort:
    NRW
    Re: Hallo Josef,auch wir stehen jetzt vor der Frage..

    Wow, große Garage, musst wohl große Autos haben. Von den Maßen müsste es ne Doppelgarage sein?!

    Kann mir jemand sagen, was die Durchschnittsmaße einer Doppelgarage sind?
    Gibs irgendwelche Bestimmungen (Bundeslandabhängig), die vorschreiben wie groß etc. ne Garage sein muss?
     
  13. Boris

    Boris

    Dabei seit:
    29.04.2004
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Moers
    Hallo L-S-H,

    Ist eine Doppelgarage, 6.5m breit und 9 m tief mit einem Raum von 3m x 6.5 den ich als Werkstatt einrichte.

    Die Autos haben normal Grösse!

    Gruß

    Boris
     
  14. Boris

    Boris

    Dabei seit:
    29.04.2004
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Moers
    @JEST71

    Hallo JEST71,

    Wie hast Du Dich letztendlich entschieden? Bausatzhaus oder BU.

    Welchen Stein nimmst Du?

    Gruß

    Boris
     
  15. JEST71

    JEST71

    Dabei seit:
    07.01.2004
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Ein Ort in Hessen
    Benutzertitelzusatz:
    Bauen ist schön ! Oder ?
    Hallo Boris!

    Meine Entscheidung lautet: contra Bausatzhaus !!! Wir lassen den Rohbau jetzt von einem BU machen.

    Ich denke, Einsparungen durch Egenleistung sind gerade beim Rohbau zwar möglich - ich glaube aber nicht durch Bausatzhaus-Anbieter. Bei denen scheinen die Margen einfach viel zu groß zu sein (siehe oben).

    Dann lieber das Material selbst besorgen und Rabatte aushandeln, möglichst mit fachkundiger Unterstützung durch einen Bauleiter deiner Wahl. Wenn man's dann in Eigenregie angeht, dabei wirklich auch Leute mit im Boot hat, die vom Fach sind (Maurer, Betonbauer usw.) und das ganze von einem Bauleiter begleitet wird, dann kann ich mir das ganz gut vorstellen. Vorausgesetzt man hat die nötige Zeit.

    Das war dann auch der Grund, warum wir gesagt haben: kein Selbermauern. Ich glaube, ich bin mit der dann noch nötigen Eigenleistung, die nach dem Rohbau anfällt, auch noch ganz gut ausgelastet.

    - Stein: Schlagmann Poroton T14 mit V.Plus-System (Der T9 hat mich zwar auch überzeugt, aber da muss man viele, viele Jahre lang heizen bis man die Mehrkosten wieder eingespart hat...)
    - Ausführungsdetails werden in Anlehnung an Thalhammer umgesetzt (z.B. Deckenauflager).
    - Bauleiter hab ich uns auch engagiert.

    Bei weiteren Fragen - gerne auch per email oder so

    :winken
     
  16. L-S-H

    L-S-H

    Dabei seit:
    06.04.2004
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    -
    Ort:
    NRW
    Halo Boris,

    das mit den großen Autos war nicht sonderlich ernst gemeint :)

    Dann bliebe dir nur noch 3.5 x 2.5m Platz für die Autos, oder etwa nicht?

    Kann mir keiner was zu den Bestimmungen sagen? :(

    Seh ich genauso! Du schickst x Firmen 'ne mit nem genauen "Bestellschein" -also was der Lieferant liefern soll- und vergleichst! Dadurch, dass du in deiner Email geschrieben hast, was du gerne möchtest, sprich welche Qualität usw. fällst du nicht auf die Nase!

    Fließen legen, Laminatt, Dach dämmen.. das nimmt zeit in Anspruch.

    Was wollt ihr genau selbst ausbauen, im innern?
    Auch den estrich und -falls vorhanden- die FBH?
     
  17. #116 C. Schwarze, 02.05.2004
    C. Schwarze

    C. Schwarze

    Dabei seit:
    14.05.2002
    Beiträge:
    1.501
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    NRW
    ahja, als wenn das so einfach wäre Material selbst zu besorgen und gleichzeitig mit mehren Lieferanten den Preis vergleichen.

    Schätze das für den Rohbau mind. 100 und mehr Positionen anfallen, von der PE-Folie, Mörtel, KG-Rohre/Muffen, Stürze, R500, etc..., mit gleichzeit Aufmaß nehmen, Bestellmengen errechnen und Transportkosten berechnen. Und jedesmal freut sich ein anderer Baustoffhändler wenn er 3-4 Stunden einen Verkäufer zur Bearbeitung abstellen soll.
    Wenn etwaige Preissteigerungen, wie letztens beim Stahl, eintreten stimmt die Kalkulation auch wieder nicht.
    Und nicht jeder Handwerker arbeitet mit fremdem Material, schließlich würde er auf eine zusätzliche Einnahmequelle verzichten.
    Und falls mal zuviel bestellt worden ist, gibts dann wieder das Problem, wo was gekauft worden ist, und zu welchen Bedingungen die Rückgabe erfolgt.

    Der Handwerker macht meistens am Ende des Arbeitstages nen Stundenzettel und schreibt auf was verbaut wurde, der Rest wird mitgenommen und kommt ins Lager
     
  18. Boris

    Boris

    Dabei seit:
    29.04.2004
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Moers
    @LSH

    Dann bliebe dir nur noch 3.5 x 2.5m Platz für die Autos, oder etwa nicht?

    Nein. 6m tiefe bei 6.5m breite.

    Das Baugesetz in NRW sagt, daß man auf max. 16m auf der Grundstückgrenze eine Garage bauen kann. Grenzt Du mit Deiner Garage an zwei Nachbargrundstücken, darf die Summe nicht 16 m überschreiten.( 9m auf der einen und 7 m auf der anderen z.B.)

    Bei 3m Abstand zum Nachbarn darf Sie auch größer sein.

    Gruß

    blaubatu
     
  19. L-S-H

    L-S-H

    Dabei seit:
    06.04.2004
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    -
    Ort:
    NRW
    @C. Schwarze:
    1. Sollte man einen Handwerker zur Seite haben, der den Bestellschein mit erarbeitet, oder man nimmt den Ausschrieb vom Architekten, denn dieser schreibt ja einige Handwerker an um Angebote einzuholen

    2. muss man GENAU planen und nicht pi mal daumen! es macht nen unterschied ob ich 100 schrauben bestelle, oder 1000
    bezieht sich auf die eine "0" zuviel

    @Boris:
    Dann macht das sinn mit den maßen, sorry dass ich soo viel nachhake! aber werde auch ne doppelgarage bauen lassen, weil mich die enge mietgarage ank***.

    danke für die info bezüglich der bestimmungen, aber werde in bayern oder ba-wü bauen! aber 16m is ne menge.. das reicht dicke, da im keller mein hobbie- und werkraum stehen wird
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #119 C. Schwarze, 02.05.2004
    C. Schwarze

    C. Schwarze

    Dabei seit:
    14.05.2002
    Beiträge:
    1.501
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    NRW


    ahja,
    Warum sollte irgendein Handwerker eine "Bestellliste" für sein Gewerk mit dir für lau ausfüllen, um dann auf das du lostrotteln kannst, um irgendwo anders dich nach Preisen zu erkündigen zu können, wo du als Privatmensch nie die Einkaufskonditionen eines Gewerbetreibenden bekommen würdest?

    Und dann besteht noch die Möglichkeit, das die Realzahlen etwas frisiert werden, auf das Mitbewerber, die auf der Basis des 1. Handwerkerangebbot, blind ihr Angebot auf die Zahlen des Aufmessen des anderen aufbauen und somit falsch rechnen und später bei der Ausführung auf die Schnautze fallen. Und dir mit Nachträgen kommen.
    Wenn die anderen nicht selber messen, kennt nur dein Handwerker die echten Zahlen und wird daher der günstigste sein.

    Außerdem ist die Beschreibung des Architekten keine Einkaufsliste, sondern eher das was du später als Gewerk erwartest.
    Wenn der Architekt 20qm Mauer ausschreibt, interssiert es ihm nicht, wenn der Maurer dafür 23 qm an Material einkaufen muß, weil er soviel Verschnitt hat. Wenn due die Zahlen des Architekten nimmst, haste zuwenig eingekauft und mußt nochmals los oder ggf. nochmals Transportkosten bezahlen.
    Was bringt dir das?
     
  22. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15.05.2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    "das"

    war knallhart Hr. Schwarze ... "ABER" absulut korrekt ... als privat anfragender bekommen sie auf Ziegel/Beton höchstens 10% Rabatt ... ich mag gar ned sagen was einen grösserer Unternehmer an Rabatten nachgeworfen wird ... "und" es soll aber auch keiner glauben das ein Bauunternehmer 10% Gewinn auf seine Arbeiten hat (!)
     
Thema: Hausbausatz contra Bauunternehmen (!)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. drainung literatur

Die Seite wird geladen...

Hausbausatz contra Bauunternehmen (!) - Ähnliche Themen

  1. Baustrom - Was darf der Bauunternehmer berechnen?

    Baustrom - Was darf der Bauunternehmer berechnen?: Hallo zusammen, wir haben nach Fertigstellung unseres EFH vom Bauunternehmen eine Rechnung über den Verbrauch des Baustromes bekommen. Dieses...
  2. Verdichtungsprotokoll für die Bodenplatte Pflicht des Bauunternehmers?

    Verdichtungsprotokoll für die Bodenplatte Pflicht des Bauunternehmers?: Hallo, ich habe bei meinen bodentiefen Fenstern einen Schaden den ich über die Wohngebäudeversicherung abrechnen möchte. Die Versicherung...
  3. Hinweispflicht des Bauunternehmens - Ringanker U-Schalen

    Hinweispflicht des Bauunternehmens - Ringanker U-Schalen: Hallo! Heute habe ich von seitens des BUs einen Interessanten Brief im Postfach gehabt. ---------- Hinweis für die gewünschte Ausführung...
  4. Betontreppe eigenmächtig vom Bauunternehmen geändert

    Betontreppe eigenmächtig vom Bauunternehmen geändert: Hallo zusammen, wir bauen gerade (wenn es nicht gerade friert) im Emsland ein EFH. Als Treppe möchten wir eine Beton-Podest-Treppe. Laut...
  5. Tradition contra Moderne

    Tradition contra Moderne: Artikel in der "Welt" - Rückkehr zum Giebel In Hoffnung auf einen konstruktiven Streit - vG Helge
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden