Hauseinführung für Flexwell-Kabel?

Diskutiere Hauseinführung für Flexwell-Kabel? im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Da zu meinem derzeit im Entstehen begriffenen Neubaukeller eine nicht alltägliche Hauseinführung erstellt werden muss habe ich (Laie) an Euch ein...

  1. #1 kapi, 9. Mai 2006
    Zuletzt bearbeitet: 22. Mai 2006
    kapi

    kapi

    Dabei seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Journalist
    Ort:
    Unterfranken
    Da zu meinem derzeit im Entstehen begriffenen Neubaukeller eine nicht alltägliche Hauseinführung erstellt werden muss habe ich (Laie) an Euch ein paar Fragen.
    Zunächst mal die Ausgangsposition: Erstellt wird ein Wohnkeller in Poroton T16 bei folgendem Lastfall (Zitat aus Bodengutachten):"...Kellergeschoss liegt in nichtbindigen Böden (verwitterter Gneis, sandiger Lehm in geringen Anteilen) mit einer mittleren bis hohen Durchlässigkeit und es kann in seltenen Fällen geringes Schichtwasser auftreten. Für die erdberührenden Bauteile ist daher gemäß DIN 18195 eine Abdichtung gegen nichtdrückendes Wasser in Verbindung mit einer Drainage entsprechend DIN 4095 ausreichend. Für die Drainage ist eine ausreichende und rückstaufreie Vorflut ausreichend....
    ...Sickerwasser: Nicht stauendes Sickerwasser....".
    Wir bauen am höchsten Punkt in Höhenlage in einem Neubaugebiet. Mit einer Ausnahme sind bislang alle dort in den verg. 6 Jahren erstellten Keller dicht. Die Ausnahme ist (ausgerechnet) die einzige WW, die dort erstellt wurde (tiefster Punkt am Hang). Undichtigkeit ist nach Gutachten in Folge unsachgemäßem Einbau einer Doyma entstanden und wird akut saniert. Langer Rede, kurzer Sinn, der Lastfall Wasser ist in unserem Baugebiet keiner, der schlaflose Nächte verursacht. Grundwasser steht in Tiefen <25 Meter an...

    Nun zu meinem "Problem". Zusätzlich zu den Hauseinführungen Wasser/Strom/Telecom (kein Gas), die in Absprache mit den Versorgern nicht in Mehrsparte ausgeführt werden, benötige ich eine weitere für HF-Kabel (u.a. 3 x 7/8" Flexwell) und Steuerkabel, die in 1,2 Metern Tiefe zu einem Stahlgittermast führen, der auf einem 3 m³ Betonsockel steht. Da die Kabel eventuell dann und wann erweitert oder ausgetauscht werden, muß eine flexible Lösung her, d.h die Kabel müssen in einem Rohr geführt werden, das ich öffnen und wieder verschließen muss. Kellerbauer und Planer sind der Ansicht, dass ein 100er KG-Rohr (sind nur 8 Meter bis zum Betonsockel) ausreicht. Allerdings frage ich mich, wie man dasselbe 1. nach "oben" dicht bekommt (Rohr ragt aus dem Betonsockel im 45° Winkel heraus) und wie man es 2. als Hauseinführung dicht ausführt. Doyma-Systeme sind, soweit ich das beurteilen kann, nicht geeignet, da dort nur Systeme zu finden sind, die die Kabel kalt- oder warmverschweissen und damit fixieren.

    Was also tun? Der Planer sagt: Kabel in das 100er KG einziehen und dann das KG beidseitig kalt verschweißen (damit sind die Kabel fixiert :confused: ). Der Kellerbauer sagt: kalt verschweißen am Betonsockel, im Keller offen lassen (oops?).

    Etwas ratlos,

    Udo
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. kapi

    kapi

    Dabei seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Journalist
    Ort:
    Unterfranken
  4. manni

    manni

    Dabei seit:
    27. September 2002
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Unterfranken
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr + Stromer
    schau mal bei Hauff. Die HRD Dichtung könnte vielleicht was für dich sein. Die Abdichtung erfolgt über den Anpressdruck der Gummidichtungen. Beim bestellen musste halt dein Kabeldurchmesser angeben.
     
  5. RolSim

    RolSim

    Dabei seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stromer
    Ort:
    Kahlgrund
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr mit schmalem Buget aber hohen Ansprüchen
    Oder auch bei Doyma, neben Hauff, führend in diesem Metier.
    Nur liefern beide nicht an Endverbraucher.
     
  6. kapi

    kapi

    Dabei seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Journalist
    Ort:
    Unterfranken
    Problem gelöst: Hauff HRD plus Futterrohr KFR 150 und die Sache klappt. Vielen Dank an manni und RolSim (von Konsbejich noch Memersch ;) )!

    Udo

    P.S.: Hauff liefert auch an Endkunden, war kein Problem.
     
  7. RolSim

    RolSim

    Dabei seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stromer
    Ort:
    Kahlgrund
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr mit schmalem Buget aber hohen Ansprüchen
    Hi Udo, na Prima.

    Hat dir Hauff auch einen Rabatt gegeben ?
    Oder liefern Sie brutto für netto ?
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 kapi, 11. Mai 2006
    Zuletzt bearbeitet: 11. Mai 2006
    kapi

    kapi

    Dabei seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Journalist
    Ort:
    Unterfranken
    Hallo Roland,

    läßt sich schwer beurteilen, da ich nur einen Endverbraucherpreis von einem Händler aus Süddeutschland habe. Im Vergleich liegt der Direktverkauf via Hauff allerdings gut 25% drunter. Das gilt für die oben erwähnten Hauseinführungen für die Kabel als auch für die Hauseinführung Wasser, die ich ebenfalls direkt über Hauff bestellt habe. Beides preislich wiederum erheblich unter Doyma. Ich muß allerdings erwähnen, dass sich selbständig bin und einen Gewerbeschein habe. Vielleicht gings deshalb.

    VG
    Udo
     
  10. RolSim

    RolSim

    Dabei seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stromer
    Ort:
    Kahlgrund
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr mit schmalem Buget aber hohen Ansprüchen
    Mit Gws isses ja kein Problem :biggthumpup:
     
Thema:

Hauseinführung für Flexwell-Kabel?

Die Seite wird geladen...

Hauseinführung für Flexwell-Kabel? - Ähnliche Themen

  1. Kabel durch Weissewanne?

    Kabel durch Weissewanne?: Hallo zusammen, wir haben im Keller eine Weissewanne, nun möchte ich da 2 Kabel durchbekommen. 1 x Erdkabel 5x10mm (20mm durchmesser) und...
  2. Hauseinführung Solarthermie

    Hauseinführung Solarthermie: Guten Tag, heute hatten wir ein sehr starkes Gewitter mit viel Hagel. Wir haben eine Solarthermische Anlage, deren Leitungen durch eine einfache...
  3. Hauseinführung wenn Versorger keine Mehrsparte will

    Hauseinführung wenn Versorger keine Mehrsparte will: Hallo zusammen, ich habe heute Post von meinem Stromversorger bezüglich unseres Hausanschlusses für unseren geplanten Neubau bekommen....
  4. Großes Problem beim Kabel einziehen

    Großes Problem beim Kabel einziehen: Hallo Leute, ich hab mich mal registriert und hoffe ihr habt Ideen oder sogar eine Lösung zu meinem Problem. Also folgendes, ich habe unsere...
  5. Verlegung Leerrohr/Kabel durch 36 Proton

    Verlegung Leerrohr/Kabel durch 36 Proton: Hallo, ich möchte gerne bei mir (Rohbau einer DHH) folgendes umsetzen und habe einpaar Fragen: Leerrohr(e) für 2x COX-Kabel(SAT), 1x CAT7,1x...