Hauseinführung wenn Versorger keine Mehrsparte will

Diskutiere Hauseinführung wenn Versorger keine Mehrsparte will im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hallo zusammen, ich habe heute Post von meinem Stromversorger bezüglich unseres Hausanschlusses für unseren geplanten Neubau bekommen....

  1. #1 abinseigenheim, 01.07.2017
    abinseigenheim

    abinseigenheim

    Dabei seit:
    01.07.2017
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Rosbach
    Hallo zusammen,

    ich habe heute Post von meinem Stromversorger bezüglich unseres Hausanschlusses für unseren geplanten Neubau bekommen.

    Interessanterweise möchte dieser aber keinen Mehrspartenanschluss haben, sondern wünscht eine separate Durchführung mindestens 50cm weg von anderen Versorgungsleitungen. Außerdem soll das Stromkabel in einem PE Rohr DIN8072 Ø63mmx6,8mm ins Haus geführt werden. Da die Geschichte mit der Hauseinführung ja unter "Leistungen Bauseits" fällt bin ich nun am überlegen, wie ich das am geschicktesten machen kann.

    Zur Info: Wie haben ein Haus ohne Keller - die Einführung muss also durch die Bodenplatte kommen...

    Meine Frage wäre: Kann man dieses PE Rohr direkt in die Bodenplatte eingießen oder doch lieber in ein KG Rohr legen?
    Wenn das mit dem KG Rohr die bessere Lösung wäre, dann würde mich hier noch interessieren, wie man das Rohr am besten abdichtet? Mit schwebt da etwas wie eine Gummitülle vor. Siehe Foto:
    [​IMG]
    Kann mir da vielleicht jemand sagen wie der Fachbegriff ist und wo man so etwas bekommt?

    Danke und Gruß
    Torsten
     
  2. Anzeige

    Ich kann dir diesen Ratgeber empfehlen. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 petra345, 02.07.2017
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    1.328
    Zustimmungen:
    49
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Wenn man in der Bodenplatte einen Schacht vorsieht kann man dort das Rohr gerade einführen und dann im Schacht nach oben führen. In den Schacht sollte ein gerades Rohr mit Gefälle nach draußen führen.

    Jedes gebogene Rohr macht irgendwann Schwierigkeiten beim Einführen oder Austausch des Kabels.

    Den Rest müßte man nach den örtlichen Gegebenheiten (Wasser) entscheiden.
     
  4. #3 Leser112, 02.07.2017
    Leser112

    Leser112

    Dabei seit:
    23.12.2016
    Beiträge:
    904
    Zustimmungen:
    49
    Beruf:
    Dipl.-Ing., TGA Planer
    Ort:
    Berlin-Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Energieeffizienzexperte
    In unserer Gegend werden hierfür 100er KG Rohre (6 Bögen a 15°) verwendet. Da lässt sich eigentlich alles problemlos "einfädeln", auch E mit dem Schutzrohr.
    Die "Abdichtung" nach außen kann man individuell vornehmen. Ggf. Mauerkragen verwenden.
     
  5. #4 Andybaut, 02.07.2017
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    4.724
    Zustimmungen:
    183
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
    ich würd´s auch so wie Leser112 machen.
    Es stellt sich die Frage ob man überhaupt gegen Wasser abdichten muss im EG, ohne Keller.
     
  6. #5 juwasko2015, 02.07.2017
    juwasko2015

    juwasko2015

    Dabei seit:
    21.03.2015
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Hessen
    Sie sind nicht wirklich Architekt, oder ;-) ? Was ist mit der Gasdichtheit? Was ist mit Dichtheit gegen Radon?

    Grundsätzlich müssen alle Einführungen/Durchdringungen in ein Gebäude gas- und wasserdicht hergestellt werden, gasdicht unabhängig davon, ob das Haus über einen Gasanschluss verfügt oder nicht.
    .
    Regelwerke VP601, DIN 18322 und ganz neu DIN 18533, in der auch das Abdichten in der Bodenplatte geregelt wird.
     
  7. #6 Andybaut, 02.07.2017
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    4.724
    Zustimmungen:
    183
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
  8. #7 Leser112, 02.07.2017
    Zuletzt bearbeitet: 02.07.2017
    Leser112

    Leser112

    Dabei seit:
    23.12.2016
    Beiträge:
    904
    Zustimmungen:
    49
    Beruf:
    Dipl.-Ing., TGA Planer
    Ort:
    Berlin-Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Energieeffizienzexperte
    Für nahezu jedes Detail lässt sich irgendeine DIN Norm oder ein Regelwerk finden. Nicht ganz zufällig sind die Normenausschüsse vordergründig, verkaufsfördernd mit Herstellern besetzt ;-)
    Langjährige Praxiserfahrungen werden hierdurch jedoch nicht ausgehebelt.
    http://www.techboerse.de/bauen-renovieren/entwaesserung/mauerkragen-fuer-kg-rohre/
     
  9. #8 juwasko2015, 02.07.2017
    juwasko2015

    juwasko2015

    Dabei seit:
    21.03.2015
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Hessen
    @ Andybaut: Der Mauerkragen dichtet das PVC-KG Rohr zur Bodenplatte fachgerecht ab, als Schutzrohr für die Stromversorgung ist das hier in Ordnung. Das war auch gar nicht gemeint. Wie wird denn das vom Energieversorger geforderte PE-HD Rohr zum PVC-Rohr fachgerecht abgedichtet? Alte Lappen und mit Beton ausgießen, Brunnenschaum ;-)?
    .
    @Leser112: Ich sehe das genauso, ich fahre bereits seit 5 Jahren ohne KFZ-TÜV, die Praxiserfahrungen, die ich gemacht habe sind durchweg positiv, ich finde, dass das Thema mit dem KFZ-Tüv total überbewertet ist ;-).
    .
    https://www.3r-rohre.de/aktuell/veranstaltungen/15-03-2017-unkenntnis-wird-teuer/
    .
    http://www.radonschutz.eu/de/was-ist-radon.html
     
  10. #9 abinseigenheim, 02.07.2017
    abinseigenheim

    abinseigenheim

    Dabei seit:
    01.07.2017
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Rosbach
    Hallo,

    vielen Dank für die ganzen Hinweise. Das mit dem KG-Rohr und dem Mauerkragen klingt sehr gut.
    Allerdings bleibt tatsächlich noch die Frage wie ich das Rohr innen gasdicht bekomme. Ich hatte gehofft, dass es da vielleicht sowas wie Gummitüllen in verschiedenen Durchmessern gibt die man auf oder in das KG-Rohr steckt und dann das innere Kabel durchzieht. :-/
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 Andybaut, 03.07.2017
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    4.724
    Zustimmungen:
    183
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
    https://eshop.wuerth.de/is-bin/INTE...paignName=CS002&RecoId=box1@modelldetailpageA


    oder Quetschdichtungen.
    Ganz ehrlich, beim Gas macht das vollständig Sinn mit der Abdichterei, da sollte man sich auf nichts einlassen.
    Alle anderen Versorger haben durchaus auch ein Hirn, das sie gelegentlich einschalten und denen ist klar,
    dass auch eine DIN nicht immer Sinn macht.

    Im UG würde ich immer eine Sparteneinführung machen, da ist das sinnvoll.
    Bei einem Wohnhaus im EG kann man schon auch mal die Sinnhaftigkeit hinterfragen.
     
  13. #11 mal Baua, 27.08.2017
    mal Baua

    mal Baua

    Dabei seit:
    27.08.2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    arbeiter
    Ort:
    daheim
    Na super!
    Mein Versorger besteht auf einen Mehrspartenanschluss obwohl ich ohne Keller gebaut habe und über der Rückstauebene bin. KG Rohre wurden bisher nur geduldet... :motz Jetzt mach ich so einen hässlichen Stromanschlusskasten direkt an die Straße hin, damit jeder was davon hat :mauer Von diesem Stromanschlusskasten darf ich dann durchs KG Rohr gehen.
     
Thema: Hauseinführung wenn Versorger keine Mehrsparte will
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. stromeinführung kg rohr

    ,
  2. einsparte oder mehrsparte?

Die Seite wird geladen...

Hauseinführung wenn Versorger keine Mehrsparte will - Ähnliche Themen

  1. Hausanschluss (Einsparte / Mehrsparte)

    Hausanschluss (Einsparte / Mehrsparte): Hallo zusammen, ich habe mal eine Frage an die Experten hier. Mein Neubau schreitet so langsam voran, Bodenplatte fertig, Außen- und Innenwände...
  2. Hauseinführung Solarthermie

    Hauseinführung Solarthermie: Guten Tag, heute hatten wir ein sehr starkes Gewitter mit viel Hagel. Wir haben eine Solarthermische Anlage, deren Leitungen durch eine einfache...
  3. Hauseinführung von Klingel und Telefonkabel fachgerecht?

    Hauseinführung von Klingel und Telefonkabel fachgerecht?: Hallo, ich wollte fragen ob es eine DIN-Norm oder anderweitiges technisches Regelwerk für die Einführung von Telefon-Kabel und Kabel der...
  4. Bodenplatte auf Splitt-Schicht - Mehrsparte nachträglich?

    Bodenplatte auf Splitt-Schicht - Mehrsparte nachträglich?: Unsere neuen Nachbarn bauen ein Fertighaus auf Bodenplatte ohne Keller. Meine Fragen: Die Bodenplatte wird auf eine 15cm starke, nicht...
  5. Gartenhaus mit Strom versorgen

    Gartenhaus mit Strom versorgen: Hallo! Ich weiß, dass man für alles einen Fachmann beauftragen kann. Wenn mein Vorhaben aber relativ einfach realisierbar wäre, würde ich das...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden