Hausgeldhöhe

Diskutiere Hausgeldhöhe im Sonstiges Forum im Bereich Sonstiges; Hallo zusammen, da wir ein Haus aller voraussicht nach nicht kaufen werden, suchen wir eine ETW. Eine Sache fällt dort besonders auf, die...

  1. #1 djcroatia, 26. Juni 2013
    djcroatia

    djcroatia

    Dabei seit:
    19. August 2011
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Pulheim, NRW
    Hallo zusammen,

    da wir ein Haus aller voraussicht nach nicht kaufen werden, suchen wir eine ETW.

    Eine Sache fällt dort besonders auf, die wir uns so nicht erklären können.

    Wohnung A ist 110 m² gross (6 Einheiten), hat eine Tiefgarage und kostet 200,- € Hausgeld monatlich.
    Wohnung B ist 80 m² gross (10 Einheiten), keine Tiefgarage, Stellplätze und kostet 280,- € Hausgeld monatlich.
    Wohnung C ist 75 m² gross (8 Einheiten), hat eine Tiefgarage und kostet 350,- € Hausgeld monatlich.
    Wohnung D ist 85 m² gross (30 Einheiten), Tiefgarage und Lift vorhanden und kostet 400,- € Hausgeld monatlich.

    Warum sind die Hausgelder so verschieden?
    Hausgeld und NK sind nicht zu 100% identisch (Verwaltergebühr, etc.), trotzdem ist der Vergleich bei denen leichter. Woran liegt es, dass manche ETW teurer sind als andere die dann noch grösser in den m² sind?

    Danke euch.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Einmal

    Einmal

    Dabei seit:
    10. April 2013
    Beiträge:
    784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser und Dipl.-Ing.
    Ort:
    Mettmann
    Benutzertitelzusatz:
    ... im Leben
    Mit/ohne Gärtner (bzw. große/kleine Gemeinschaftsflecken), mit/ohne Nachzahlung, lange/kurze Strassenfront (Räumdienst) etc.

    Mein Tipp wäre nachzufragen, was im Hausgeld enthalten ist und wie stabil die Beiträge sind.
     
  4. feelfree

    feelfree Gast

    Das kann hier keiner sagen, dazu müsste man die Abrechnungen sehen.
    Der größte variable Posten sind sicherlich die Heizkosten. Dann sind da noch Posten wie Hausmeister, Müllgebühren, Kabelgebühren, Gärtner, und und und die im Hausgeld mit drin sind oder auch nicht.
     
  5. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Gärtner, Heizung usw sind nebenkosten und haben nichts mit Hausgeld zu tun. Hausgeld sind kosten die der Eigentümer tragen muss wie Sanierung, Rücklagen, Reparaturen usw.

    Hausgeld lässt sich leicht erklären warum so hoch unterschiedlich ist. Es wurde z.B. vor paar Jahren eine Sanierung gemacht und hatt soviel so viel gekostet und musste ein Kredit aufgenommen werden, der jetzt über jahre abgezahlt wird ... über Hausgeld.

    Das Hausgeld wird immer steigen und auch mal fallen, aber meistens steigen.

    Nur auf die qm und Hausgeld sollte man nicht gucken. Wenn z.B. das Haus bald saniert werden muss, dann kann man auch mit höhrem Hausgeld rechnen auch wenn das hausgeld jetzt niedrig ist.

    Als ich damals eine Wohnung gesucht habe. Wurde von einem Anbieter mehrere Wohnung aus dem gleichem Haus verkauft und mit niedriegen Hausgeld geworben. Am Ende hat sich rausgestellt, dass das komplette Haus saniert werden muss und die Hausverwaltung mit dem ersparten Geld abgehauen ist. Der Eigentümer hat dann versucht die Wohnungen günstig zu verkaufen und hat für diese Zeit einfach das Hausgeld schön niedrig gemacht.

    Wohnung A sieht nach 90er Baujahr an und würde ich bevorzugen.
    Wohnung D sieht nach 70er Plattenbau an und würde ich nicht wollen.

    Das Baujahr ist verdammt wichtig. Bei neueren Gebäute wurde viel mehr mit Trittschalldämmung zwischen Esstrisch gebaut und zwischen den einzelnen Wohnungen mehr auf Schalldämmung geachtet als noch in den 70er.

    Also holt auch einen Sachverständiger bevor ihr eine Wohnung kauft.

    Das hausgeld hat wenig zu sagen.
     
  6. feelfree

    feelfree Gast

    Pffft. Als Käufer/Eigentümer interessiert mich, was ich monatlich zu zahlen habe. Ob Du das nun Hausgeld oder Nebenkosten nennst ist vollkommen egal. In Immo-Anzeigen wird das eigentlich immer als Hausgeld bezeichnet.
     
  7. moep3fx

    moep3fx

    Dabei seit:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Immo-Verwalter
    Ort:
    Niedersachsen
    wie kommst Du denn auf diese Idee? Das ist falsch, im Hausgeld ist alles enthalten, was die WEG zahlt und später gegenüber den einzelnen Eigentümern abrechnet.

    Im Übrigen dürfte eine Kreditaufnahme durch eine WEG eher die absolute Ausnahme darstellen.
     
  8. #7 dare100em, 26. Juni 2013
    dare100em

    dare100em

    Dabei seit:
    11. Juni 2013
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Chemnitz
    Sehe ich das richtig, dass man für manche 85 m² Wohnung 400,- €/Monat an "Hausgeld" (NK usw.) zahlt, obwohl man die Wohnung kauft:mauer Wahnsinn...
     
  9. #8 JaquesTati, 26. Juni 2013
    JaquesTati

    JaquesTati

    Dabei seit:
    17. November 2010
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    beratend tätig
    Ort:
    50354
    Was heißt hier „Wahnsinn“ – so pauschal kann man das doch gar nicht bewerten. Es kommt darauf an, was damit alles abgegolten ist. Man sollte auch einmal überlegen, welche Kosten für ein Einfamilienhaus entstehen, wenn man alle Arbeiten wie beispielsweise Grünflächenpflege, Winterdienst, Instandhaltung usw. komplett nach außen hin vergibt.

    Ich persönlich könnte mich mehr über die Werbung mancher Banken ärgern – potentiellen Hauskäufern wird suggeriert, dass sie dann mietfrei im Alter wären (aber das dann Betriebs- und Instandhaltungskosten weiterhin anfallen, wird geschickt verschwiegen.

    mfG

    JaquesTati
     
  10. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
  11. #10 djcroatia, 26. Juni 2013
    djcroatia

    djcroatia

    Dabei seit:
    19. August 2011
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Pulheim, NRW
    @Einmal
    Das machen wir auch, daher auch meine Frage, weil einige Hausgelder +/-15,- € stabil sind.

    @ feelfree
    Merken es bei manchen Maklern, dass man diese ungern rausgibt, diese fallen auch sofort durch und sind für uns uninteressant. Wenn jemand Information nicht rausrückt, hat das einen bestimmten Grund.

    @ Jan81
    Wir fragen immer welche Reparaturen/Instandsetzungen oder gar Sanierungen anstehen. Versuchen immer eine schriftliche Antwort zu erhalten. Wie wäre denn die Rechtslage bei so etwas?
    Hausverwaltung sagt Nein, 6 Monate nach einzug wir das Dach neugemacht?

    @moep3fx
    Denke mal eher, dass die Eigentümer jeweils einen Kredit aufnehmen, oder? Welche WEG kann den einen Kredit aufnehmen und welche Bank würde das den machen? Sidn doch keine Sicherheiten vorhanden?
    Kenne es halt nur, dass wenn im Topf zuwenig Geld ist, müssen die Eigentümer prozentual noch Bargeld nachreichen.

    @ dare100em
    Zahle jetzt ca. 220,- € NK (Warm 670,- €), wenn ich als Eigentümer 400,- € und mehr Hausgeld habe macht die WEG doch was falsch? Dürfte man doch keine Wohnung kaufen?
     
  12. #11 ralph12345, 26. Juni 2013
    ralph12345

    ralph12345

    Dabei seit:
    23. August 2010
    Beiträge:
    997
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Hamburg
    Bei mehr Fragen gibts hier nicht mehr Input zu sachen, die nur Du vom Anbieter erfragen kannst.

    Dann wird es mal Zeit, aufzulisten, was die 200€ und die 670€ beinhalten, was bei den 400€ drin ist und was nicht, und was bei beiden Wohnungen am Ende rauskommt, wenn man die fehlenden Anteile dazu rechnet. Vielleicht ist im Hausgeld die Müllgebühr nicht drin, weil jeder Eigentümer die selber zahlt, keine Ahnung. Anbieter fragen!!
     
  13. #12 dare100em, 26. Juni 2013
    dare100em

    dare100em

    Dabei seit:
    11. Juni 2013
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Chemnitz
    Das war ja meine Intension. Wir haben bis vor kurzem in einer Mietwohnung von 73 m² und Balkon 480,- €/Monat warm und 370 €/Monat kalt bezahlt - d.h. 110,- € NK/Monat mit Hausmeister, hausreinigung, Außenanlagen, etc.. Klar das ist kein Maßstab (Chemnitz), dennoch erschreckend was abgerufen wird.

    In unserem Haus (1220 m² GS, WFL 220 m² ohne Hausflur, Gesamtfläche mit Keller etc. kanpp 500 m²) haben wir 400 € NK/Monat, und das Haus ist nicht energetisch saniert/gedämmt. Natürlich mähe ich den Rasen selbst :-)
     
  14. #13 dare100em, 26. Juni 2013
    dare100em

    dare100em

    Dabei seit:
    11. Juni 2013
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Chemnitz
    Natürlich, wenn alles "ausgelagert" ist an Gewerke wirds teuer. Das mag aus Sicht der Gewerke etc. gerechtfertigt sein (Anfahrt, Sozialkosten usw.), jedoch bliebe für mich nachdem ich für 100k ne ETW gekauft habe ein Beigeschmack. Das ist ja wie eine richtige Miete.
     
  15. #14 djcroatia, 26. Juni 2013
    djcroatia

    djcroatia

    Dabei seit:
    19. August 2011
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Pulheim, NRW
    @ JaquesTati
    Meine Schwester zahlt monatlich ca. 140,- € für Strom/Gas, 140 qm Haus. Und ca. 220,- € im Quartal für die Grundbesitzabgaben (Wasser, Abwasser, Grundsteuer, etc.)
     
  16. #15 JaquesTati, 26. Juni 2013
    JaquesTati

    JaquesTati

    Dabei seit:
    17. November 2010
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    beratend tätig
    Ort:
    50354
    @djcroatia

    Das ist ja schön für Ihre Schwester, aber was wollen Sie uns damit sagen?
     
  17. #16 djcroatia, 26. Juni 2013
    djcroatia

    djcroatia

    Dabei seit:
    19. August 2011
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Pulheim, NRW
    In meinen 220,- € ist alles drinnen, selbst der Winterdienst bei der Garagenanlage.
    In meinem 670,- € Warmmiete habe ich (Wohnung, Stellplatz und Garage).
     
  18. #17 RingoStar, 26. Juni 2013
    RingoStar

    RingoStar

    Dabei seit:
    4. Februar 2013
    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lager Arbeiter
    Ort:
    Duisburg
    Kauf dir keine ETW.

    Da hast du die Nachteile eines Mieters mit den Pflichten eines Eigentümers kombiniert. Und beides ist für den Pffff...
     
  19. #18 djcroatia, 26. Juni 2013
    djcroatia

    djcroatia

    Dabei seit:
    19. August 2011
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Pulheim, NRW
    Es ging darum was @JaquesTati sagte, mit den hohen Kosten eines Hauses.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Ok kenne eigentlich das Hausgeld so wie ich beschreiben haben und Nebekosten kommen noch dazu. Kann sein das in andere Regionen es anders gehandhabt wird.

    Dann müsste man alles auseinander nehmen und gucken welche Leistungen enthalten sind. Man manche kommt vielleicht noch Müll, Treppenreinigung, Gartenarbeit usw. dazu.
     
  22. #20 Gast036816, 26. Juni 2013
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    das fragst du am besten die personen, die dir die zahl aufschlüsseln können und dir detailliert die zusammensetzung erläutern. ich habe keine glaskugel.
     
Thema:

Hausgeldhöhe