Hauskauf...Heizung ersetzen?

Diskutiere Hauskauf...Heizung ersetzen? im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, neue Jahr, neuer Hauskaufversuch ;) Habe diesmal eine Doppelhaushälfte ins Auge gefasst. Es hat ca. 120 m² ist nicht unterkellert und...

  1. #1 AsusPita, 15.01.2014
    AsusPita

    AsusPita

    Dabei seit:
    07.10.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    It
    Ort:
    Magdeburg
    Hallo,

    neue Jahr, neuer Hauskaufversuch ;)
    Habe diesmal eine Doppelhaushälfte ins Auge gefasst. Es hat ca. 120 m² ist nicht unterkellert und besitzt auch keinen richtigen Hauswirtschaftsraum. Baujahr war 2003 und wurde aus Betonfertigteilen gebaut.
    In dem Haus ist einen Elektro-Fußbodenheizung verbaut und die jetzigen Bewohner habe monatliche Nebenkosten von 350,- Euro. Der Hauptteil wird dabei vom Strom (270 Euro) geschluckt, obwohl ein Kamin vorhanden ist und auch fast täglich genutzt wird.
    Macht es Sinn die Heizung zu ersetzen? Oder lieber Solar aufs Dach werfen? Oder einfach abwarten, was bei uns passiert?

    Ich habe da im Moment an einen Luft-Wasser-Pumpe gedacht und inklusive Heizkörper ca. 11.000 Euro eingeplant.

    Kurze Beschreibung zum Haus:
    Unten ist eigentlich nur ein kleiner Flur und eine sehr großes Wohnzimmer (hier steht auch der Kamin) mit offener Küche offener Treppe nach oben.
    Im 1. EG sind dann ein großes Bad, und 2 Kinderzimmer. Da unsere Kinder immer bei offenem Fenster schlafen, sollte es die Heizung auch schaffen das Zimmer dann wieder aufzuheizen.
    Im 2. EG ist unser Schlafzimmer und muss, wenn überhaupt, nur selten beheizt werden.

    Achso, Warmwasser wird per Durchlauferhitzer erwärmt und wir mögen es warm mit 22 Grad oder wärmer :-)

    Danke
    AsusPita
     
  2. #2 mastehr, 15.01.2014
    mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30.12.2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Die Dämmung wird nicht besonders gut sein und bei einer Wärmepumpe sollte man das Temperatur-Niveau der Heizflächen möglichst gering halten. Ich kann mir auch nicht vorstellen, wie Du für den Preis auch noch die Heizkörper mit Wasser versorgen willst. Oder willst Du die Rohre auf den Putz dübeln?
     
  3. #3 AsusPita, 15.01.2014
    AsusPita

    AsusPita

    Dabei seit:
    07.10.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    It
    Ort:
    Magdeburg
    Hallo,
    danke für die schnelle Antwort.

    ich würde die Heizrohre über Putz verlegen lassen.
     
  4. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12.10.2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Ernsthafte Antwort? Nimm ne Gastherme und bereite Pufferspeicher und Solar vor. Werd glücklich. Alles andere wird, wenn Du in einem Forum nach einer Grundsatzentscheidung suchst, dir im Betrieb nur die Tränen in die Augen treiben.
     
  5. #5 wasweissich, 15.01.2014
    wasweissich

    wasweissich Gast

    ein schlecht gedämmtes haus mit einer LWWP über heizkörper beheizen ..... keine gute idee .

    die wärmepumpe wird sich einen wolf laufen .....
     
  6. #6 Kater432, 15.01.2014
    Kater432

    Kater432

    Dabei seit:
    27.10.2011
    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Teltow bei Berlin
    Ich frage mich auch wer 2003 auf die Idee kam ein Haus mit Elektrofussbodenheizung zu bauen?!?
    Gab es damals nicht schon eine Enev ? Wie hat man dort denn irgendwelche Werte erreicht. Ich glaube heute würde Mann doch mit der enev damit nie und nimmer ein Haus bekommen, oder ?
     
  7. mseppo

    mseppo

    Dabei seit:
    09.06.2012
    Beiträge:
    429
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur (ET)
    Ort:
    SO
    Wenn möglich, Gasttherme mit Heizkörpern, wenn schon einmal die Heizung im ganzen Haus ein- bzw. umgebaut wird.

    Ein Haus von 2003 sollte nicht schlecht gedämmt sein...
     
  8. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.211
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    ...was aber nichts hilft, wenn man die Fenster offen läßt.
    Was soll das denn bringen (außer Kosten und Schimmel)?

    Wasser von 22°C empfinden die meisten Menschen übrigens als eher kühl.
     
  9. #9 AsusPita, 15.01.2014
    AsusPita

    AsusPita

    Dabei seit:
    07.10.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    It
    Ort:
    Magdeburg
    Hallo,
    mit der Temp. von 22 grad meinte ich natürlich die Raumtemperatur ;)
    Und bei einer Gastherme mit 9 Heizkörpern bin ich ja auch bei knapp 10.000 €. Kommt halt noch der Anschluss ans Haus dazu. (ca. 2000,-)

    Was mir noch einfällt, was haltet ihr von Infrarotheizungen?
    Ja, wird auch mit Strom betrieben, aber soll ja doch sehr effizient sein, wenn man die korrekten Panele verwendet. Hat hierzu jemand Erfahrungen?

    Mfg
    AsusPita
     
  10. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.211
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Haben den exakt gleichen Wirkungsgrad wie die vorhandene Fußbodenheizung: 100%.
    Die "korrekten" wie die übrigen...
    Aber nehmen es immerhin nicht ganz so krumm, wenn man während der Heizperiode die Fenster offenläßt.
     
  11. BenLuc

    BenLuc

    Dabei seit:
    25.12.2013
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Dresden
    Ich habe neben einen Kamin auch infrarotheizung und bin damit zufrieden. Allerdings muss du dir im klaren sein das es Strahlungswärme (ähnlich wie vorm Kamin) ist.
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    LAS nicht vergessen.

    Diese Strategie wird in zweierlei Hinsicht nicht richtig funktionieren. Erstens sind Heizkörper und LWP eine schlechte Kombination, weil eine LWP mit so hohen Heizwassertemperaturen nur eine schlechte Arbeitszahl liefern wird, und zweitens werden die geplanten Kosten sehr wahrscheinlich schnell überschritten, denn man bräuchte sehr große Heizkörper die dementsprechend teuer sind, evtl. auch Gebläsekonvektoren die neben dem Preis auch noch weitere Nachteile haben (Geräusch).

    Unabhängig davon ist eine LWP eine denkbar schlechte Lösung wenn man auf WP-Technik setzen möchte. Selbst unter idealen Bedingungen wird die Arbeitszahl nur irgendwo zwischen 3 und bestenfalls 3,5 liegen, mit Heizkörper wird wohl eine Arbeitszahl von 3 ein Traum bleiben. Auch mit einem WP Tarif Deines Versorgers wirst Du damit etwa 7,5Ct./kWh (thermisch) auf den Tisch blättern müssen. Das ist zwar günstiger als Deine bisherige Direktstromheizung, liegt aber in der gleichen Größenordnung wie die Beheizung mit einer Gastherme.

    Das hat nichts mit den "korrekten" Paneelen zu tun. Hier sollte man einfach Werbeversprechen kritisch hinterfragen. Die Dinger können auch nur Strom 1:1 in Wärme umsetzen, sprich el. Energie in Wärme umwandeln. Hat das Haus einen bestimmten Wärmebedarf, dann muss dieser irgendwie gedeckt werden. Mit IR Paneelen könnte man nur eine Einsparung erzielen wenn man die Raumtemperatur absenkt. Das führt aber zu einem erheblichen Komfortverlust, denn der menschliche Körper reagiert ja nicht nur auf "Strahlungswärme" sondern er fühlt sich nur wohl wenn auch seine Umgebung auf Temperatur ist. Etwas überspitzt formuliert, wenn ich mich in einem Raum mit 15°C Lufttemperatur befinde, dann ist das für mich unangenehm, selbst wenn ich direkt vor einer Heizfläche sitze. Das mag noch für Räume funktionieren in denen ich arbeite und mich bewege, aber bereits bei sitzenden Tätigkeiten funktioniert das nicht, schon gar nicht in Wohnräumen wo man eher ruht.

    d.h. Man müsste mit den IR Paneelen zuerst mal alle Bauteile auf Temperatur bringen, damit die wiederum über ihre warme Oberfläche die Raumluft erwärmen. Erst dann fühlt man sich wohl in einem Raum.

    Das aber wiederum schafft keinen Energie- bzw. Kostenvorteil.

    d.h. als Hauptheizung in einem Gebäude sind diese IR-Paneele denkbar ungeeignet.

    Wenn man nun die Gegebenheiten vor Ort und die Anforderungen zusammenfasst, sprich eher mäßiger Dämmstandard, schlafen bei offenen Fenstern, 22°C, Schnellaufheizen, dann kommt an sich nur eine Gastherme in Frage oder wenn entsprechend Platz vorhanden ist auch ein Pelletkessel. Alles andere ist Unsinn und wird die Verbrauchskosten in die Höhe treiben. Aufgrund der geplanten Nutzung werden die Heizkosten trotz der eher kleinen beheizten Fläche sowieso entsprechend hoch sein. Das muss aber jeder selbst entscheiden.

    Gruß
    Ralf
     
  13. mseppo

    mseppo

    Dabei seit:
    09.06.2012
    Beiträge:
    429
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur (ET)
    Ort:
    SO
    Deswegen auch keine Fußbodenheizung.

    Seit kommt durch Belüftung Schimmel?
    Wir schlafen auch bei offenem Fenster, weil wir es einfach ekelhaft finden, in ca. 6-8 h Schlafzeit das Schlafzimmer in einen feuchten und stinkenden Raum zu verwandeln. Zudem soll die Schlaftemperatur deutlich unter der sonstigen Raumtemperatur liegen.
     
  14. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12.10.2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Wenns flasch gemacht wird: JA


    Lösung: Zuluftöffnung der KWL im Schlafzimmer verbauen.
     
  15. mseppo

    mseppo

    Dabei seit:
    09.06.2012
    Beiträge:
    429
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur (ET)
    Ort:
    SO
    Da muss man sich schon sehr anstrengen...


    Ich werde ganz sicher keine Lüftungsanlage im Haus nachträglich verbauen.
     
  16. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12.10.2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Nö. Dauerhaftes Kippen reicht.

    Besser wäre gewesen, es gleich zu tun.
     
  17. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das kann sehr schnell passieren, vor allen Dingen wenn ein Fenster über längere Zeit auf "Kipp" steht und der Raum nicht richtig beheizt wird. Die Dauerlüftung sorgt an manchen Stellen, beispielsweise Fensterleibung, für eine Auskühlung. Dadurch ergeben sich kalte Stellen die dafür prädestiniert sind, dass dort feuchtwarme Raumluft kondensiert.

    Das ist ein Mythos. Was machst Du im Sommer? Zwangskühlung des Schlafraums? Oder schläfst Du den ganzen Sommer über nicht?

    Kalte Luft mit "guter" Luft gleichzusetzen ist falsch. Unsere Vorfahren kannten nichts anderes, aber wir leben im Jahr 2014.
     
  18. #18 Rudolf Rakete, 17.01.2014
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    07.10.2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Jeppp und in ein paar Jahren den Dreck aus der KWL in der Schlafzimmerluft verteilen.
     
  19. #19 Gast56083, 17.01.2014
    Gast56083

    Gast56083 Gast

    heute sind wir aber nirgends einer Meinung :D
    Warum genau sollte das passieren?
     
  20. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12.10.2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Weil er ahnugsfrei irgendwas vor sich hin blubbert.
     
Thema: Hauskauf...Heizung ersetzen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bei hauskauf wie schnell heizung ersetzen

Die Seite wird geladen...

Hauskauf...Heizung ersetzen? - Ähnliche Themen

  1. Vor dem Hauskauf: Risse und deren Ursache

    Vor dem Hauskauf: Risse und deren Ursache: Hallo liebe Bauexperten! Dies ist mein erster Beitrag, vorab möchte ich mich schon mal bei allen bedanken, die sich die Mühe machen, auch...
  2. Vor Hauskauf Statiker kontaktieren?

    Vor Hauskauf Statiker kontaktieren?: Hallo in die Runde, mein Mann und ich sind kurz davor, ein Haus aus dem Jahr 1965 zu kaufen. Die wesentlichen Unterlagen liegen uns vor. Nun ist...
  3. Nach Hauskauf Risse

    Nach Hauskauf Risse: Hallo Leute, ich (45) habe mir im April dieses Jahrs, nach langem Zögern, ein Haus Baujahr 1964 in Hanglage gekauft, über einen ortsansässigen...
  4. Hauskauf aufsteigende Feuchtigkeit / Terasse

    Hauskauf aufsteigende Feuchtigkeit / Terasse: Hallo zusammen, ich plane aktuelle den Hauskauf. Dabei habe ich folgendes Objekt gefunden, dass auf den ersten Blick perfekt erscheint. Auf den...
  5. Hauskauf - Heizung defekt

    Hauskauf - Heizung defekt: Hallo. Bin hier ganz neu und kenne mich mit hier noch nicht so gut aus, wollte aber gerne eure Meinung zu meinem Fall hören. Wir haben vor ca. 5...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden