Hauskauf realistisch ????

Diskutiere Hauskauf realistisch ???? im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo, der Gendanke und Wille ein Haus zu kaufen wird immer stärker bei mir/uns und ich muss endlich mal meine Gendanken in Taten umsetzen....

  1. #1 AIZDAM, 2. Oktober 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Oktober 2011
    AIZDAM

    AIZDAM

    Dabei seit:
    2. Oktober 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ing
    Ort:
    bergheim
    Hallo,

    der Gendanke und Wille ein Haus zu kaufen wird immer stärker bei mir/uns und ich muss endlich mal meine Gendanken in Taten umsetzen. Zunächst mal meine/unsere persönliche Situation:

    Ich

    42 Jahre
    ca. 2200 € Netto/Monat

    Freundin bald Frau:
    39 Jahre
    1700 € Netto/Monat
    und schwanger :bierchen:
    würde nach 1-2 Jahren wieder arbeiten.

    Unser Eigenkapital:

    40000 € Barvermögen
    7500 € Meine Riester-Rente (Fonds). Zahle 107 € monatlich
    3000 € Ihre Riester-Rente (Allianz klassik ??) 100 € monatlich
    6000 € Mein BSV 50 € monatlich

    Ich habe unmengen von Fragen im Schädel und würde gerne zunächst die wichtigsten hier stellen um überhaupt mit Eurer Hilfe eine Linie in diesem Vorhaben zu bekommen.


    1. Können wir uns unter diesen Umständen ein Objekt von ca. 200.000 € leisten ? Weniger oder gar mehr ?

    2. Wie bekommen wir beide Riesterverträge in die Baufinanzierung ? Habe bereits eine Lebensversicherung im Wert von 12000 € und zahle dafür 130 € /Monat. Lässt sich das in die Finanzierung integrieren ?

    3. Wir können glaube ich ca 800 € im Monat abzahlen, konservativ ? Stelle mir vom Beginn an eine 15 jährige Zinsbindung. Halte nicht viel von 1% Tilgung eher 2-3 %

    4. .....gelöscht

    5. Unser Horizont beträgt ca 20 Jahre.

    Freue mich auf zahlreiche Anregungen.

    Aizdam
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    JA. 200T€ Darlehen + 40T€ EK, für 240T€ sollte man schon etwas bekommen.

    Die 200T€ kosten Euch grob geschätzt bei 3% anf. Tilgung 1.100,- €/Monat. Je nach Förderprogrammen kann man das weiter reduzieren.

    Dein Einkommen + Elterngeld reichen bei 3 Personen aus. Deine Frau muss danach aber wieder arbeiten, sonst wird´s eng.

    Lass die Riester weiterhin als Altersvorsorge laufen. Ich würde hier nur umstellen wenn die Finanzierung sonst nicht funktioniert.

    Ich habe oben bereits einen Richtwert geschrieben. 800,- € wäre auch möglich, aber wenn machbar, dann würde ich höher tilgen.

    Bei 3% anf. Tilgung ist das die richtige Richtung.

    Gruß
    Ralf
     
  4. AIZDAM

    AIZDAM

    Dabei seit:
    2. Oktober 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ing
    Ort:
    bergheim
    Ich hatte mich vielleicht falsch ausgedruckt in meinem ersten Posting. Ich meinte wohl 200.000 € fürs Objekt, EK miteingerechnet.
    Ich würde schon die Versicherungen miteinbeziehen wenn es hierfür eine Möglichkeit gibt.
    Wir wollen und können nicht 1100 € /Monat an die Bank zahlen und nebenbei noch ca 400 € an Versicherungsbeiträgen ebenfalls monatlich führen.
    Eigentlich will ich unsere bisherige Altersvorsorge in die Immobilie "umlenken". Sonst ist die Belastung zu gross für mich.

    Danke
     
  5. #4 ReihenhausMax, 2. Oktober 2011
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    Die Frage ist für mich, ob die 200 000 Euro für das Objekt realistisch sind.
    Bestandsimmobilie, Reihenhaus? Oder der große "Traum" vom Eigenheim
    Neubau mit Grundstrück drum rum? Vergiß die Preise aus der Zeitung von GUs, GÜs
    und wie sie alle heißen!
     
  6. #5 Livestrong, 2. Oktober 2011
    Livestrong

    Livestrong Gast

    Wenn du die 1100 nicht aufbringen willst würde ich es sein lassen. Mehr gibts dazu nicht zu sagen.
     
  7. AIZDAM

    AIZDAM

    Dabei seit:
    2. Oktober 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ing
    Ort:
    bergheim
    Naja !! das finde ich zu "harsh". Nur weil mir 1100 zuviel sind das sein zu lassen !!!??????

    Ich würde mir ein Objekt aussuchen was unserem finaziellen Rahmen entspricht.
    Ich habe schon hier viele Vorschläge im diesem Forum gesehen mit viel niedrigeren Raten als 1100 und das Objekt war > 250K.

    So völlig aus der Luft gegriffen ist meine Vorstellung also nicht !!!
     
  8. #7 Livestrong, 2. Oktober 2011
    Livestrong

    Livestrong Gast

    Willst du 30 Jahre zahlen dann ist deine Frau 70 ?
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wie livestrong richtig bemerkt hat, spielt Euer Alter hier eine wichtige Rolle. Ich gehe noch einen Schritt weiter, wenn Du noch 10-15 Jahre wartest, wird Dir keine Bank eine Immobilie finanzieren, zumindest wenn Du dann nicht in der Lage sein solltest, sehr viel EK einzubringen.

    Deswegen auch meine 3% anf. Tilgung, was einer Laufzeit knapp über 20 Jahren entspricht. Dann seit Ihr fast schon in Rente. ;)

    Die Versicherungen kannst Du beitragsfrei stellen. Willst Du das Geld "umlenken", dann muss man sich fragen, ob sich das wegen der paar Euro lohnt.

    Wie man Deine Finanzierung aufbaut, das lässt sich aus der Ferne nicht sagen. Da hilft ein Beratungsgespräch mit der Hausbank. Die kennt Deine Zahlen und kann das leichter einschätzen.

    Gruß
    Ralf
     
  10. #9 Livestrong, 3. Oktober 2011
    Livestrong

    Livestrong Gast

    Und Kinder kosten Geld. Hab keine und deswegen genug:biggthumpup:(manche Sachen lassen sich aber auch nicht mit Geld aufwiegen)
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Zustimmung....aus leidiger Erfahrung. ;)

    Aber was bedeutet schon Geld.

    Gruß
    Ralf
     
  12. driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22. Februar 2008
    Beiträge:
    2.266
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Da reicht schon Singular...
     
  13. Livestrong

    Livestrong Gast

    Geld istnicht alles.... Gold ,Yachten und Immobilien gehören dazu....
    Für Kinder hab ich noch etwas zeit:biggthumpup:
     
  14. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Huisje

    Huisje

    Dabei seit:
    27. Mai 2009
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sped.kaufmann
    Ort:
    Wipperfürth

    Wo soll das Objekt stehen? Bergheim?
    Ist euch schon klar was ihr für ~200T€ (incl.NK) bekommt?

    Eine Rate von ~800€ wäre für 160T€ Darlehenssumme gerade noch ausreichend.
    Mit euer 40T€ EK hättet ihr 200T€ zu Verfügung.
    Dafür muss das Haus + dessen Nebenkosten gezahlt werden.
    Das wäre dann ~180T€ fürs Haus.
    M.M.n. nicht sehr viel in Raum Bergheim.

    Wenn ihr beide arbeitet kommt ~4T€ Einkommen (incl.Ki.Geld) monatlich aufs Konto. Trotz die Versicherungen solltet ihr dann deutlich mehr als 800€ fürs wohnen ausgeben können. Haushaltsbuch führen wäre nicht schlecht.
    Verschwindet noch viel Geld für z.B. Pkw's?
     
  16. bobby81

    bobby81

    Dabei seit:
    25. März 2011
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankbetriebswirt
    Ort:
    Deggendorf
    Hallo

    Also ich geb jetzt auch noch meinen Senf dazu! :think

    Ich glaube man kann sagen, wenn er ein Gebäude findet, das alles zusammen (Notar, Makler, ...) 200.000EUR kostet, dann kann es funktionieren.

    Also bei einem Darlehen von 160.000EUR mit einer Tilgung von ca. 3% und einer Zinsfestschreibung von 15 Jahren wirst du auf ca. 930EUR mtl. hinkommen. (Angenommen 4% Zins und 3% Tilgung).

    Bei 2 % Tilgung sieht es schon besser aus!!!! ca. 800EUR

    D.h. Entweder mit der Tilgung runter auf 2% -> Was allerdings nicht sinnvoll wäre, da ihr nicht mehr die jüngsten seid (natürlich für das "Baualter") :biggthumpup:
    Oder evtl. die Zinsfestschreibung auf 10 Jahre verkürzen wäre auch eine Möglichkeit.

    Die Altersvorsorgeverträge kann man in die Finanzierung miteinbauen! Aber das sprengt hier den Rahmen ---> Hausbank nachfragen !!!
     
Thema:

Hauskauf realistisch ????

Die Seite wird geladen...

Hauskauf realistisch ???? - Ähnliche Themen

  1. Hauskauf und Dachgeschoss Ausbauen

    Hauskauf und Dachgeschoss Ausbauen: Hallo Forum, ich brauche mal euren Rat Wir sind kurz davor ein Mehrfamilienhaus zu kaufen welches 580m2 hat. Es sind 5 Wohnungen vorhanden und...
  2. Hauskauf - Risse an den Außenwänden

    Hauskauf - Risse an den Außenwänden: Hallo zusammen, ich habe mir diese Woche ein Haus zum Kauf angeschaut. Was mich etwas erschrocken hat, waren risse an fast jeder der vier...
  3. Statisch realistisch?

    Statisch realistisch?: Wir haben den Grundriss unseres zukünftigen Einfamilienhauses nach unseren Wünschen geplant. Bevor wir uns jedoch einen Architekten bzw. Statiker...
  4. maximale Baufinanzierungssumme bei Hauskauf?

    maximale Baufinanzierungssumme bei Hauskauf?: Guten Abend zusammen, wir, 29 und 24 Jahre alt, wohnen derzeit in einer Mietwohnung in Wülfrath nähe Wuppertal. Langsam ersehen wir uns...
  5. Paketpreise realistisch seriös!?

    Paketpreise realistisch seriös!?: Hallo Im Hin u. Her zwischen einer Ölbrennwert & Pelletheizung bin ich auf eine Seite gestoßen die "angeblich deutschlandweit" zu Paketpreisen...