Haustechnikplanner EFH notwendig?

Diskutiere Haustechnikplanner EFH notwendig? im Sonstiges Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, Mein Architekt hat mir Gestern Abend Mitgeteilt das das Detailgrand in dem ich meine Haustechnik geplannt haben will seinen Fähigkeiten...

  1. #1 crashmaster, 12. August 2009
    crashmaster

    crashmaster

    Dabei seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Bad Schönborn
    Hallo,
    Mein Architekt hat mir Gestern Abend Mitgeteilt das das Detailgrand in dem ich meine Haustechnik geplannt haben will seinen Fähigkeiten übersteigt, und ich hierfür einen Haustechnikplanner einschalten solle oder mit seiner "Standard" Plannung zufrieden sein soll.

    OK ich hatte mir bereits Gedanken über meine Haustechnik mehr als genug gemacht und denke das ich weiß was ich will.

    Lüftungsanlage, Wärmepumpe in DV/DK Ausführung, Die Elektrik in Bustechnoligie Variante EIB/KNX, wobei auch über EIB die Heizung gesteuert werden soll. Die Programierung/Steuerung würde dann ich machen.

    Was ich immer so rausgehört habe aus anderen Beiträgen war das im EFH selten ein Haustechnikplanner benötigt wird. Sind meine Anforderungen wirklich zu hoch? Weil Ein Haustechnikplanner kostet ja auch wieder Geld und langsam da mein Haus langsam zu teuer wird muß ich auch schauen das die Kosten nicht ins Unerträgliche wandern ... und nicht alle paar Wochen weitere Kosten dazukommen welcher der Architekt bei seiner Kostenberechnung nicht dabei hatte ..

    Die ganzen Technikanforderungen welche ich habe sind bereits seit dem ersten Termin dem Architekten bekannt gewesen.

    Was denkt ihr braucht man bei unserem HAus wirkliche einen Haustechnikplanner?
    Kennt sich jeder Haustechnikplanner mit den Komponenten welche ich haben will normalerweise aus oder nur bestimmte?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Achim Kaiser, 12. August 2009
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Das ist höchste Anforderungsklasse ...

    ich bezweifle ob das *ein* Haustechnikplaner überhaupt abdecken kann.
    Für die EIB/KNX Variante brauchts normalerweise nen eigenen Spezialisten und die Regelung/Regelungsanbindung dürfte wohl zum Knackpunkt werden ... da gibts nichts wirklich vollständiges aus dem Regal, da ist jede Menge selberstricken und eigene Entwicklungsarbeit notwendig.

    Bei der Anforderung würde ich für mich mit dem Kopf schütteln ... zumindest was den ganzen elektischen Teil angeht.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  4. #3 Ralf Dühlmeyer, 12. August 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Das ist keine Pflicht, das ist die Kür.
    Dafür braucht es einen Eltplaner, der sich mit der Integration von Heizungsanagen in EIB auskennt und einen HLW-Planer, der sich mit EIB Systemen zumindest prinzipiell auskennt.

    Kommt auch auf die Regelstiefe an
    "Nur" Ansprache der Kesselregelung oder Präsenzsteuerung mit Nachlauf auf die Einzelraumregelung, ggf noch mit Fensterkontakten.....

    Das Problem wird sein, einen guten Planer hierfür zu finden, der Zeit hat UND EFH "anfasst".
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Macht nichts, da kann ich Dir helfen. :D

    Aber zum Fragesteller.

    Wie Achim schon erwähnt hat, ist das eine Anforderungklasse für sich. Das wäre fast schon eine Aufgabe für ein mittl. Planungsbüro, denn nur dort wirst Du ausreichend Spezialisten finden die in der Lage sind gemeinsam so etwas zu planen.
    Allein die Einbindung der KWL und DV, dann auch noch DK, wird nicht einfach. Man muss das auch noch alles unter EINEN Hut bringen, denn sonst hast Du x Systeme parallel laufen und kriegst diese nicht miteinander verheiratet. Anhand Deiner Aufstellung vermute ich, daß auch die Elektrik nicht von der Stange sein soll.

    Was mich aber nachdenklich stimmt:

    Ich befürchte, da wurden im Vorfeld die Planungskosten etwas unterschätzt.
    Das Problem wird sein, daß ein Planungsbüro (wie von mir oben genannt) nicht ganz billig ist. Bei einem Großprojekt lassen sich solche Kosten umlegen, aber bei einem EFH....:(

    Ich sehe nur eine Chance. Du zerlegst die ganze Technik in einzelne Bereiche und versuchst jeweils eine Schnittstelle zu definieren mit der Du die einzelnen Bereiche verheiraten kannst. Das wird eine Herausforderung.

    Gruß
    Ralf
     
  6. #5 Ralf Dühlmeyer, 12. August 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ralf - das wird nix, wenn der Fragesteller dabei geht. (Behaupte ich mal frech :D)
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Da haste auch wieder Recht. ;)

    Ich hätte da eine Tel.Nummer von SBT....die können das. :D
    aber da kostet allein die Konzepterstellung mehr als sein Haus

    Gruß
    Ralf
     
  8. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Soll er es eben im Sitzen machen... :mega_lol:
     
  9. #8 crashmaster, 12. August 2009
    crashmaster

    crashmaster

    Dabei seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Bad Schönborn
    Ohje ihr macht mir ja Hoffnung ... Die Anbinung EIB denke ich das könnte ich selbst viel machen ...
    Aber hier Habe ich Probleme wenn es selbst hier schon Problematisch ist.

    Naja mein Architekt wollte sich mal rumhören um hier einen Planner der Unterstützen könnte zu finden ...

    Wobei ich mir jetzt so nach euren Kommentaren mal überlegen müßte ob die Haustechik dann doch zusammengestrichen werden müßte auf Standard pur ... Aber da bin ich trotzdem noch weit weg von weil ich doch irgendwie auch ein Modernes Haus haben will. ...
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Muss ja nicht unbedingt "Standard pur" werden, aber ich würde trotzdem an einem Plan "B" arbeiten.

    Mal ein Beispiel.
    Streiche DK, nehme stattdessen normale FBH. Überlasse die WP Regelung der WP und binde die Raumregelung in Deine Haustechnik mit ein.
    Du verlierst damit bedingt die Zugriffe auf die WP direkt, kannst aber trotzdem die Räume regeln (sofern es da überhaupt was zu regeln gibt). DU musst nur darauf achten, daß die Regler nicht gegeneinander arbeiten.

    Aber wie gesagt, das soll nur ein Beispiel sein.

    Gruß
    Ralf
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. acensai

    acensai

    Dabei seit:
    18. Juli 2007
    Beiträge:
    911
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    angehender Bauherr
    Servus!
    Die gleiche Ausgangslage hatte ich auch! Ja, ein sehr hoher Schwierigkeitsgrad ...

    Das größte Problem am Haustechnikplaner ist aber, dass es diesen Personenkreis kaum gibt! Ich habe bei uns in der Nähe keinen regionalen HT-Planer gefunden - und bei der Haustechnik muss man sich m.E. sehr oft zusammensitzen und besprechen, welche Details mann denn eigentlich will, und was man sich dann noch leisten kann ( ...wollen tun' wir alle als Bauherren immer viel :biggthumpup:)

    Konkreter Vorschlag:
    1. Wenn Du einen HT-Planer deines Vertrauens findest, ist es super! (Wenn der Elektrikermeister die BUS-Systemplanung macht, dann gibt's die auch nicht kostenlos!)
    2. Trennung der Gewerke voneinander. D.h. möglichst anfangs KEINE Verdindung des Bussystems mit der Lüftung oder Heizung. Sensoren und Aktoren bereits in der Planung als Option / Ausbaustufen vorsehen lassen vom Bus-Fuzzi. Die Kopplung kann m.E. auch später erfolgen.
    3. Auf die Kosten achten: Hier im Forum werden oft folgende oder ähnliche Fragen gestellt: "Wieviel kostet der m2 T8" ... Die Preise für den Rohbau sind am Markt "stabil" - bei den Ausschreibungen erhält man ein gutes Bild welcher Preis bei guter Qualität möglich ist.
    ABER: Äusserst schlechte Erfahrungen haben ich bisher bei Heizung und Lüftung gemacht (den Bus-Fuzzi meines Vertrauens hab' ich schon ;) )
     
  13. hdueb

    hdueb

    Dabei seit:
    5. Februar 2008
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Area Sales Manager IT
    Ort:
    Brühl/Baden
    ein bekannter hat ihn hier dabei gehabt, zum schluss lief irgendwie alles.
    der hält ab und zu mal Vorträge auf der Baumesse in Sinsheim.

    Frag mich nicht ob der gut ist, oder was er alles kann.

    Gruss


    Klaus Streib GmbH
    Elektroanlagen Gebäudesystemtechnik
    Hauptgeschäft in Zuzenhausen
    Telefon
    06226-8931
    FAX
    06226-8326
    Horrenberger Straße 6

    E-Mail
    Allgemeine Information: streib@streib.de
     
Thema:

Haustechnikplanner EFH notwendig?

Die Seite wird geladen...

Haustechnikplanner EFH notwendig? - Ähnliche Themen

  1. Mauerkragen bei nicht drückendem Wasser notwendig?

    Mauerkragen bei nicht drückendem Wasser notwendig?: Hallo ist eine Abdichtung der Abwasserrohre, Kabel und Erdung mit Mauerkrägen in der Bodenplatte notwendig? Die Abdichtung wird mir dringend...
  2. Bitumenabichtung immer notwendig?

    Bitumenabichtung immer notwendig?: Hallo zusammen, mein Bauunternehmen hat vom Fußbodenaufbau 1cm entfernt und sagte, dass diese Bitumenbahnen oder Schweißbahnen in meinem Fall...
  3. Neubau EFH: Attikaentwässerung vs innenliegender Entwässerung

    Neubau EFH: Attikaentwässerung vs innenliegender Entwässerung: Hallo und guten Tag, dies wird mein erster Post hier im Forum und ich freue mich auf eure Antworten. Meine Frau und ich befinden uns zurzeit...
  4. Grundriss EFH Stadtvilla Etagenweise trennbar

    Grundriss EFH Stadtvilla Etagenweise trennbar: Hallo Zusammen, wir sind gerade Dabei mit einer Zeichnerin eine Stadtvilla zu planen, wobei ich aktuell für jeden Gedankenanstoß dankbar bin,...
  5. Pfette bei Flachdach einer Garage notwendig?

    Pfette bei Flachdach einer Garage notwendig?: Guten Morgen, ich habe folgende Frage, ich möchte demnächst meine Garage bauen lassen. Maße sind Breite 7m x 6,5m Länge, Höhe unter 3m. Als...