Hauszufahrt vor Eis & Schnee schützen

Diskutiere Hauszufahrt vor Eis & Schnee schützen im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo, mal eine ungewöhnliche Frage: Hat jemand ein pfiffige Lösung, wie man eine ca. 25 meter lange Hauszufahrt vor Eis und Schnee schützen...

  1. acensai

    acensai

    Dabei seit:
    18. Juli 2007
    Beiträge:
    911
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    angehender Bauherr
    Hallo,

    mal eine ungewöhnliche Frage: Hat jemand ein pfiffige Lösung, wie man eine ca. 25 meter lange Hauszufahrt vor Eis und Schnee schützen kann?

    Uns fällt "nur" eine überdachte Zufahrt ein, die links und rechts von der Zufahrt begrünt ist. D.h. auf der einen Seite der Zufahrt die Pfosten in die Erde einbetoniert und ein Pultdach drauf. Die Begrünung ist notwendig, da der Schnee ja leider nicht nur ganz gerade vom Himmel fällt, sondern auch etwas verweht wird ...

    Wer hat eine bessere Lösung? Haben evtl. die GALA-Bauer oder Architekten dahingehend schon mal was "gezaubert"?


    Danke :konfusius
    acensai
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 HolzhausWolli, 28. Oktober 2009
    HolzhausWolli

    HolzhausWolli

    Dabei seit:
    20. Februar 2006
    Beiträge:
    2.078
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Siegen
    Benutzertitelzusatz:
    Baustatus: Längst fertig
    Die Begrünung ist notwendig, da der Schnee ja leider nicht nur ganz gerade vom Himmel fällt, sondern auch etwas verweht wird ...

    Kannst Du das noch mal anders erklären?

    Außerdem: Willste wirklich ein "Gebäude" über die Zufahrt bauen?

    Ist die Zufahrt schon fertig gepflastert? Wie steil?
     
  4. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Ja, hab eine super Lösung. Bau Deine Einfahrt einfach in einem anderen Land; so um den Äquator rum. Da dürftest Du keine Probleme mehr mit Schnee und Eis haben.
    Ne, jetzt aber mal ohne Blödsinn...
    Also nur mit einer Überdachung kommste wenn richtig Winter ist aber auch nicht hin. Bisschen Schnee fällt da immer hin....dann taut es tagsüber, nachts friert es dann wieder. Du tappst am nächsten Morgen raus und meinst es kann ja nix passieren wegen Deiner Überdachung....und schwuppdiwupp rutschst Du aus.
    Was ich allerdings mal als Praktikant vor vielen Jahren (mit)gebaut habe war eine LKW-Waschanlage mit beheizter Zufahrt. Da sind wie bei einer Fußbodenheizung die Spiralen unter der zu betonierenden Platte auf einer Wärmedämmung verlegt worden. Ist aber natürlich ein teurer Spaß.
    Also ich behaupte mal entweder komplett 'zubauen', also eine Art Garage, oder halt mit dem Nachteil im Winter leben und ab und wann mal schaufeln und streuen.
     
  5. acensai

    acensai

    Dabei seit:
    18. Juli 2007
    Beiträge:
    911
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    angehender Bauherr
    @ HolzhausWolli:

    Danke für die Antwort.

    Wenn's schneit und der Wind bläst, dann verweht's den Schnee teilweise etwas. Deswegen sollt's m.E. schon auf mindesten einer der beiden Seiten etwas begrünt sein (sonst lohnt sich die Überdachung wohl kaum?).

    Links und rechts eine Mauer wie bei einem Tunnel wollen wir nicht (ist auch zu teuer). D.h. evtl. Efeu an einer Seite der Zufahrt an den Pfosten / Sprossen hochwachsen lassen ... Somit hätte man auch automatisch den Sichtschutz / Zaun auf das Grundstück.

    Zufahrt ist nur ausgekoffert und fürs Pflaster etc. im nächsten Jahr vorbereitet ... Steigung in Prozent kann ich nicht sagen - aber schon sehr merklich. Einige Nachbarn haben ähnliche Steigungen und müssen Schnee schippen ...
     
  6. acensai

    acensai

    Dabei seit:
    18. Juli 2007
    Beiträge:
    911
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    angehender Bauherr
    @ RMartin:

    Danke. Ein beheizter Weg wär' natürlich optimal - aber: Aus finanzieller und ökologischer Sicht für uns leider nicht machbar.

    Wenn's keine Alternative geben sollte, dann ist es halt einfach so - sooo schlimm wär's natürlich nicht mit der Schneeschaufel rumzulaufen.

    Aber wenn's doch eine sinnvolle Alternative geben würde, wär's natürlich toll. Vielleicht kann man beim Belag etwas "optimales" verwenden?
     
  7. Pascal82

    Pascal82

    Dabei seit:
    11. August 2008
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techniker
    Ort:
    Bayern Oberpfalz
    Hallo,

    freu dich doch wenns schneit, dann gehst du raus schneeschippen und abstreuen, bringst holz mit rein schürst den ofen an und machst dir und einer süßen nen glühwein warm und setzt dich auf die couch und freust dich das es winter ist... (so machs ich)

    optimaler belag müsset was dunkles fast schwarzes sein, der sich in der sonne schnell erwärmt und somit den schnee schnell abtauen lässt, giebt natürlich immer diese wasserlaufeisnasen wenn das wasser nachts wieder hingefriert.......
    und im sommer besser nicht ohne schuhe drauf rumlaufen.....
    rot könnteauch ganz gut sein....

    aber danach würde ich mir mein pflaster nicht aussuchen....:winken

    komplett einhausen? ich weiß nicht, höchstens ein carport vor die garage, damit wenigstens ein bereich freibleibt und es weniger zu räumen gibt....

    im baumarkt werden zur zeit auch schneefräsen verkauft:biggthumpup:
     
  8. #7 Ralf Dühlmeyer, 29. Oktober 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Begrünte Seiten machen nur mit Immergrün Sinn. Efeu, Bambushecke, Buxus, Wacholder,.....
    Seitlich zu, oben zu, 25 m Länge -> da bekommt der Satz >>Ich sehe Licht am Ende des Tunnels irgendwie eine neue Bedeutung.

    Ausserdem wird es (sofern es eine Grenzgarage ist) auch in Bayern Längenbegrenzungen für Grenzbebauungen geben.
     
  9. #8 HolzhausWolli, 29. Oktober 2009
    HolzhausWolli

    HolzhausWolli

    Dabei seit:
    20. Februar 2006
    Beiträge:
    2.078
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Siegen
    Benutzertitelzusatz:
    Baustatus: Längst fertig
    Mit den heizschlangen das habe ich mir seinerzeit aus gleichem Grund mal durchrechnen lassen, aber dankend abgelehnt, als dadurch die WP um 3 oder 4 KW größer ausglegt werden hätte müssen.

    Für DIE PAAR TAGE, an denen das dann wirklich mal eine Daseinsberechtigung hat, ne das ist pure Unvernunft. Stell Dir vor Du bist dann auch noch verreist!

    Nimm klassische Methode, mit Schippe und Salz...und in der Ausbaustufe das Spielzeug motorbetriebener Einachser mit Schild mit Wechselmöglichkeit zur Fräse.
     
  10. acensai

    acensai

    Dabei seit:
    18. Juli 2007
    Beiträge:
    911
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    angehender Bauherr
    @ Ralf / Wolli / Pascal:

    Danke für eure Meinungen!

    Ich bin kein einfacher Bauherr! Ich such's immer nach der ANDEREN / BESSEREN Lösung wobei ich alles verstehen will und sogar hinterfrage - eine "Katastrophe" für alle Beteiligten :biggthumpup:

    Das Planungsbüro meint auch, dass eine so lange Überdachung sehr sehr "bescheiden" aussehen würde. ABER: Die Idee ist nun, einen kleinen, überdachten Bereich direkt bei der Einfahrt zu machen. Die Grenzabstände würden eine Art "Carport" sogar zulassen. Bei starken Schneefällen könnten wir dann dort das Auto erstmal stehen lassen und zu Fuss zum Haus gehen - die paar meter wären zu Fuss kein Problem ...
     
  11. zeiten

    zeiten

    Dabei seit:
    22. März 2009
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Floristin
    Ort:
    London
    Benutzertitelzusatz:
    Wanderschnecke
    hast du mal über ein extrastarkes gebläse nachgedacht, das auf der garage angebracht ist. was bei schneefall automatisch einschaltet, so dass der schnee gar nicht erst in der einfahrt liegen bliebe, quasi vorher weggeblasen wird........ (wenn du das dann patentieren lässt, möchte ich eine beteiligung....;)
     
  12. #11 wasweissich, 31. Oktober 2009
    wasweissich

    wasweissich Gast

    ich stelle mir eine haufporige pflasterung von unten mit luft durchströmt ........ rest wie zeiten ..........
     
  13. Andreas1705

    Andreas1705

    Dabei seit:
    24. Februar 2008
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Börsianer
    Ort:
    HD
    wie wäre es mit einer Taumittelsprühanlage (ähnlich einer Gartenbewässerung). Sowas gibt's auf manchen Autobahnen... Automatisch gesteuert durch Temp. + Niederschlagsensor. Dazu noch einen Bewegungsmelder, der die Anlage abschaltet solange sich Personen/ Autos auf der Auffahrt bewegen.
     
  14. Hansal

    Hansal

    Dabei seit:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    HartzIV
    Ort:
    Düsseldorf
  15. joegeh

    joegeh

    Dabei seit:
    18. Februar 2007
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    München; Bayern, near Germany
    Hast du keinen
    Hausmeister
    ?
     
  16. Doozer

    Doozer

    Dabei seit:
    14. Dezember 2006
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Revisor
    Ort:
    Dornburg
    Probleme

    Wenn ich mal so weit bin, solche Probleme zu haben, lade ich Euch ALLE auf Glühwein (wahlweise Weizenbier) ein ...
     
  17. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. papabaut

    papabaut

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Zirndorf
    Ich kenne jemanden der seine steile Hofzufahrt absichtlich nur geschottert hat. Damit hat er auch bei Schnee noch hinreichende Bodenhaftung. Aber dann bitte nicht versuchen den Schnee feinsäuberlich räumen zu wollen.
     
  19. acensai

    acensai

    Dabei seit:
    18. Juli 2007
    Beiträge:
    911
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    angehender Bauherr
    Danke für die ganzen Hinweise :konfusius Am coolsten fände ich die Taumittelsprühanlage - aber finanziell wahrscheinlich ein Problem. Eventuell eine Option als Bastlerlösung, wenn mal alles fertig ist.

    Da wir ein Bussystem im Haus haben werden, wären die technischen Voraussetzungen (Wetterstation etc.) bereits vorhanden. Die Anlage müsste auch nicht direkt sprühen, sondern evtl. nur die Lösung normal austreten lassen - abhängig vom Untergrund natürlich ...
     
Thema:

Hauszufahrt vor Eis & Schnee schützen

Die Seite wird geladen...

Hauszufahrt vor Eis & Schnee schützen - Ähnliche Themen

  1. Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?

    Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?: Hallo, am Mittwoch wird bei uns der Zementestrich eingebaut. Das Aufheizprotokoll startet nach 21 Tagen. Kann ich vorher um den Bau insgesamt...
  2. Wie Dachfenster vor Feuchtigkeit schützen?

    Wie Dachfenster vor Feuchtigkeit schützen?: Hallo zusammen, wir haben letztes Jahr Gebaut und folgendes Problem mit unseren Dachfenstern: Wir haben überall eine 3-Fach Verglasung außer an...
  3. Holzbalken der Terassenüberdachung mit Attika schützen

    Holzbalken der Terassenüberdachung mit Attika schützen: Hallo zusammen, ich komme mit einer Sache nicht weiter, die ich schon lange vor mir her schiebe. Eigentlich schändlich lange Alle Suchen haben...
  4. Wie Eisen Wasserrohr "stilllegen"?

    Wie Eisen Wasserrohr "stilllegen"?: Hallo, ich habe einen Altbau aus 1960. Die gesamte Verrohrung für Wasser (ab dem Haupthahn) und Heizung wird demnächst erneuert. Im Augenblick...
  5. Wie Baustahl vor Korrosion schützen

    Wie Baustahl vor Korrosion schützen: Baustahl gammelt in Küstenregionen der Tropen schneller weg wie man zuschauen kann, gut etwas übertrieben aber nach ein paar Jahren ( so 5-6 ) ist...