Hebeanlage in ELW Pflicht?

Diskutiere Hebeanlage in ELW Pflicht? im Sanitär Forum im Bereich Haustechnik; Hallo Zusammen, ich habe lange nach einer Antwort gesucht und bin nicht schlauer geworden. Wir wollen ein Einfamilienhaus mit einer ELW im Keller...

  1. chosan

    chosan

    Dabei seit:
    04.05.2019
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,
    ich habe lange nach einer Antwort gesucht und bin nicht schlauer geworden. Wir wollen ein Einfamilienhaus mit einer ELW im Keller in der Nähe von Esslingen bauen. Nun stehen wir vor dem Dilemma, Hebeanlage ja oder nein. Die OK Kanaldeckel 1= 361.15 ü NN der 2 KD =358.32. Die Einliegerwohnung mit Bad und Küche ist auf OK FFB 357.55ü NN. Brauchen wir eine Hebeanlage. Ist es Vorschrift oder kann ich aus finaziellen Gründen darauf verzichten? Kann mir jemand helfen? Vielen Dank
     
  2. #2 simon84, 04.05.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    9.372
    Zustimmungen:
    1.603
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Wie hoch ist die Rückstauebene und wie weit ist das WC im Keller vom Schacht weg ?
     
  3. #3 chillig80, 04.05.2019
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    1.051
    Zustimmungen:
    249
    Die Oberkante des Kanaldeckels ist vollkommen hupe, die Höhe der Kanalsohle ist entscheidend, weil dort muss das Abwasser hin. Um einen ersten Eindruck zu gewinnen könntest mal in die Schächte reinkucken, da siehst dann schon ob die Kanalsohle 1,5 oder 5m tiefer liegt.

    Wenn die Höhe des Kanals über den Abläufen in der ELW liegen, dann ist eine Hebeanlage nicht „Pflicht“, ohne Hebeanlage läuft dann schlicht das Abwasser nicht ab, weil es halt einfach nicht bergauf läuft.

    Wenn Du die Höhen von den Kanaldeckeln verlässlich kennst, dann kannst da mal mit einem Meterstab runtermessen und kommst so auf die Kanalsohlenhöhe und wenn die über den Abläufen der ELW liegt, dann sind sofort alle Diskussionen überflüssig, dann brauchst sicher eine Hebeanlage. Wenn die Sohle tiefer liegt, dann kann man kucken ob/wie man ohne Hebeanlage hinkommt.
     
  4. #4 Lexmaul, 04.05.2019
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    6.803
    Zustimmungen:
    1.336
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Und trotzdem an die Rückstausicherung denken, die so eine Hebeanlage ja auch darstellen könnte.
     
  5. #5 simon84, 04.05.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    9.372
    Zustimmungen:
    1.603
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Deshalb die Frage nach der Rückstauhöhe. Rückstausicherung nicht vergessen, wird bei Fäkalien (WC) auch nicht so ganz einfach.

    Die Frage ist wie schon geschrieben, wie tief ist der Kanal bzw. wie tief darst du einleiten und wie weit ist das von deinem WC entfernt, geht sich das mit Gefälle aus usw.
     
  6. #6 Fred Astair, 04.05.2019
    Zuletzt bearbeitet: 04.05.2019
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    3.724
    Zustimmungen:
    1.277
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Chillig und Simon liegen beide falsch und sollten sich besser zurückhalten bei fachfremden Themen.
    Rückstauebene ist stets die maximale Aufstauhöhe bei Vollfüllung des Kanals. Das ist regelmäßig die Höhe des nächstgelegenen Schachtdeckels. Es sei denn, der örtliche Abwasserbetreiber gibt eine andere Rückstauhöhe an.
    Somit ist alles was unterhalb dieser Höhe liegt rückstaugefährdet und muss abgesichert werden. Eine Rückstauklappe wäre hier unzulässig, weil die Entwässerungsgegenstände in der ELW im Rückstaufall unbenutzbar wären, bzw. die eigene Wohnung fluteten.
    Die Anschlusslänge spielt keine Rolle. Nur die Höhe ist entscheidend.
     
  7. #7 chillig80, 04.05.2019
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    1.051
    Zustimmungen:
    249
    Du meinst, wenn die Kanalsohle über den Abläufen liegt, dann geht es ohne Hebeanlage? Mit dem Kletterwasser aus dem Ökoladen?
     
  8. #8 simon84, 04.05.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    9.372
    Zustimmungen:
    1.603
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Habe ich was anderes gesagt ?

    Es gibt doch zwei Themen hier:

    1. Rückstau und Rückstau Sicherung

    2. Hebeanlage

    Wenn der Kanalanschluss im Schacht zb in 1 Meter tiefe möglich ist und das mit dem Gefälle passt, dann brauchst du evtl nur eine Rückstau Sicherung aber keine Hebeanlage.

    Noch immer falsch ?
     
  9. #9 Fred Astair, 04.05.2019
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    3.724
    Zustimmungen:
    1.277
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Leider ja.

    Rückstauklappen, egal welcher Art und Güte, sind nur für untergeordnete Anlagenteile zulässig, auf die im Rückstaufalle verzichtet werden kann. Das trifft für ein WC im Bastelkeller zu aber nicht für eine komplette Einliegerwohnung. Selbst wenn der Vermieter dem Mieter zusichert, im Falle der Fälle hochkommen und das Vermieterklo benutzen zu können.
    Auf das Gesäß mit Ohren gehe ich jetzt nicht weiter ein. Das hat überhaupt nichts verstanden.
     
  10. #10 simon84, 04.05.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    9.372
    Zustimmungen:
    1.603
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Oha, aber das ist doch im Rückstaufall bei einer Hebeanlage auch nicht besser, oder?
    Die kann ja auch nicht in den Rückstau reinheben.....
     
  11. #11 Fred Astair, 04.05.2019
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    3.724
    Zustimmungen:
    1.277
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Doch, das kann sie.
    Sie muss bis zu einer Schleife, 39 cm über Rückstauebene, heben und von da an läuft es von selbst ab.
     
    simon84 gefällt das.
  12. #12 simon84, 04.05.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    9.372
    Zustimmungen:
    1.603
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
  13. #13 Fred Astair, 05.05.2019
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    3.724
    Zustimmungen:
    1.277
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Bitte sehr. Geht doch. :)
     
  14. #14 chillig80, 05.05.2019
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    1.051
    Zustimmungen:
    249
    Ich habe geschrieben, wenn das Wasser hoch muss, braucht er in jedem Fall ne Hebeanlage und alle weiteren Diskussionen sind unnötig. Wenn es von alleine bergab läuft, dann kann man kucken ob und wie man es hinbekommt. Bei 77cm Höhendifferenz zwischen OK FFB und OK Schachtdeckel und 2,83m Differenz zwischen den Schachtdeckeln (starke Hanglage?) würde ich da als privater Bauherr doch nochmal kucken ob ich nicht doch nur lieber mit einer Rückstauklapoe hinkomme.

    Die DIN ist übrigens noch immer kein Gesetz, eine „Pflicht“ die einzuhalten gibt es nicht. Es muss jeder selbst wissen ob er das Risiko eingeht oder nicht.
     
  15. #15 Fred Astair, 05.05.2019
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    3.724
    Zustimmungen:
    1.277
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Du kapierst immer noch nicht. Das Risiko kann er allenfalls für sein eigenes Klo eingehen, wenn er etwas bekloppt ist. Nicht aber für ein vermietetes Objekt.
     
  16. chosan

    chosan

    Dabei seit:
    04.05.2019
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    hallo zusammen, ich habe vergessen zu erwähnen dass das Schmutzwasser erst in ein Kontrollschacht geführt wird die Sohle liegt bei 356,34 ü NN (diese KS ist von der Stadt vorgegeben) das WC und alles andere liegt ca 18 m entfernt. Alles kann mit Gefälle von 2% in den Kontrollschacht geführt werden.
    Frage: Wie bemesse ich die Rückstauebne?
    Es geht tatsächlich um den Fall Starkregen...die Frage ist bei dem Gefälle der Straße, ob das Wasser sich anstauen würde auf der Straße oder spielt das keine rolle
     
  17. #17 Fred Astair, 05.05.2019
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    3.724
    Zustimmungen:
    1.277
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Also nochmal ganz langsam:
    Rückstauebene ist die Höhe des nächsten Kanaldeckels bergwärts.
    Weil der Umstand, dass die Abflussstörung am nächsten talwärts gelegenen Schacht auftritt, dazu führt, dass sich der Kanal exakt bis zum nächsthöheren Schacht aufstaut und dort zum Überlauf auf die Straße führt. Höher geht also nicht. Zwischen diesen beiden Höhen liegt Dein Keller.
    Deiner Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

    Du kannst natürlich auch zu Deinem Abwasserbetrieb gehen und Dir von denen schriftlich eine andere Höhe, verbunden mit einer Haftungsübernahme, geben lassen und diese gut gesichert im überflutungssicheren Safe aufbewahren.
     
  18. #18 Leser112, 05.05.2019
    Leser112

    Leser112

    Dabei seit:
    23.12.2016
    Beiträge:
    1.843
    Zustimmungen:
    250
    Beruf:
    Dipl.-Ing., TGA Planer
    Ort:
    Berlin-Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Energieeffizienzexperte
    Wenn Abwasser aus hydrostatischen Gründen nicht selbst ablaufen/entsorgt werden kann, ist technische Hilfe z.B. durch eine Hebeanlage erforderlich!
     
  19. #19 Lexmaul, 05.05.2019
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    6.803
    Zustimmungen:
    1.336
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Hallejula, kommen hier Weisheiten zusammen...
     
    Fabian Weber und Fred Astair gefällt das.
  20. #20 Fred Astair, 05.05.2019
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    3.724
    Zustimmungen:
    1.277
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Zumal der Leser wieder mal völligen Blödsinn geschrieben hat. Das SW fließt ja "aus hydrostatischen Gründen" von selbst ab. Nur eben bei Rückstau nicht.
    Hauptsache mal wieder schlau geschwätzt.
     
Thema:

Hebeanlage in ELW Pflicht?

Die Seite wird geladen...

Hebeanlage in ELW Pflicht? - Ähnliche Themen

  1. Raparatur Hebeanlage Behälter (Aqualift F) in weisser Wanne

    Raparatur Hebeanlage Behälter (Aqualift F) in weisser Wanne: Im Haus (NB 2012) wurde eine Aqualift F Compact Unterflur Mono Hebeanlage eingebaut. Der Hebeanlagenbehälter wurde beim Einbau mutmaßlich verformt...
  2. Hebeanlage extrem laut 63 DB/ baulicher Schallschutz

    Hebeanlage extrem laut 63 DB/ baulicher Schallschutz: Liebe Experten, in meinem Haus wurde im Jahr 2014 im Keller eine Hebeanlage mit einem Geräuschpegel von 63DB lt. CE Leistungserklärung verbaut....
  3. Keller Boden Wandanschluß (Komplettdusche, Hebeanlage)

    Keller Boden Wandanschluß (Komplettdusche, Hebeanlage): Hallo, mein Keller ist als Weißewanne ausgeführt und die Dämmung 10cm liegt unter dem Estrich. Der Boden wurde gefließt die Wand ist die...
  4. Hebeanlage - in zuführenden Leitungen steht das Wasser

    Hebeanlage - in zuführenden Leitungen steht das Wasser: Hallo, ich habe im Keller eine Hebeanlage zur Abführung des Abwassers des Waschbeckens / Waschmaschine, Entkalkungsanlage / Ionentauscher und...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden