Heizen von UNBEWOHNTER Wohnung im Winter

Diskutiere Heizen von UNBEWOHNTER Wohnung im Winter im Bauphysik allgemein Forum im Bereich Bauphysik; Ich BITTE herzlich um Hilfe von Experten!! Meine Wohnung wird von Mitte Januar bis Mitte Mai nicht bewohnt sein.Es kommt alle 2-3 wochen jemand...

  1. michi88

    michi88

    Dabei seit:
    20. November 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    pension
    Ort:
    wien
    Ich BITTE herzlich um Hilfe von Experten!! Meine Wohnung wird von Mitte Januar bis Mitte Mai nicht bewohnt sein.Es kommt alle 2-3 wochen jemand für 15Minuten lüften.Keine Pflanzen in der Etagenwohnung.Ist gebaut wie Reihenhaus,unter mir niemand,auch kein Keller,ober mir niemand.Rechts und links meiner Wohnung Nachbarwohnungen.Südseitig,erwärmung bei Sonnenschein vor allem im oberen Stockwerk sehr gut. Vor einigen Monaten wurde das Haus komplett wärmegedämmt mit 15cm Styroporplatten.Auch sämtliche Fenster und Balkontür sind neu aus Doppelglas Kunststoff. Das Miet-Wohnhaus sieht folgend aus:4 Etagenwohnungen gleicher Bauweise nebeneinander,mit einer Loggia/Terrasse unten vor dem Wohnraum mit großer Fensterfront über die ganze Breitseite des Zimmers/der Wohnungsfront.Oben ist das Schlafzimmer mit Doppelfenstern.
    Ich WEISS JETZT NICHT!, auf wieviel Grad ich während der 4 Wintermonate heizen soll!(Gas-heizung mit Heizkörper in jedem Raum).Der Bauingenieur der hier die Aufsicht hat, sagt: auf 18 Grad und oft lüften!!!, da jetzt alles von außen abgedichtet wäre und die Feuchtigkeit von innen nicht mehr raus kann; also sonst Schimmelgefahr. Letztes Jahr war die Wohnung auch unbewohnt diese Monate und ich hatte auf Empfehlung eines Architekten auf 13 Grad geheizt,damals war noch alles ungedämmt und alte Kunststofffenster und ich hatte KEIN Problem mit Feuchtigkeit.Ich muss Heizkosten sparen, jedoch habe ich auch Angst vor Schimmel an meinem Möbel oder Kleidung/Polstermöbel?
    Bitte ich danke herzlichst für Antwort,da ich nicht weiss, an wen ich mich sonst wenden sollte! Friederike aus Katzelsdorf/N.Ö.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Dann nimm Dir doch nen Untermieter für die Zeit!

    Bei guter Dämmung wird zwischen 15°C und 18°C nicht viel Unterschied im Verbrauch liegen.
     
  4. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Wenn keine Pflanzen, keine Aquarien und keine sonstigen Wasserverdunster vorhanden sind und die Luftfeuchtigkeit hin und wieder kontrolliert wird, sollten keine Probleme auftreten.

    Die geforderten 18°c sind zu hoch. Wohnt der Bauingenieur in der Nachbarwohnung?

    Diese sind es nämlich, die benachteiligt werden.
    Wohnungstrennwände werden nur auf Schallschutz und nicht auf Wärmeschutz ausgelegt.

    Die DIN 4701 sah für fremde Nachbarräume eine Temperatur von 15°C vor.
    Wurde es kälter, könnte der heizende Nachbar Probleme mit der Beheizbarkeit seiner Räume bekommen. Höhere Heizkosten hat er auf jeden Fall.
    Was die jetzt geltende DIN EN 12831 vorsieht, weiß ich im Moment nicht. Die bauphysikalischen Grundlagen haben sich jedenfalls nicht geändert.

    Langer Rede kurzer Sinn:

    Ich halte 15°C im Sinne guter Nachbarschaft für einen akzeptablen Kompromiss. Zumal ein Haus mit neuem Vollwärmeschutz auch geringe Transmissionswärmeverluste haben dürfte.

    Niedrigere Temperaturen dürften kein Feuchtigkeits- aber eventuell ein Nachbarschaftsproblem zur Folge haben.
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Für Schimmel braucht´s Luftfeuchtigkeit und kalte Flächen an denen diese kondensieren kann.

    Die 13°c im letzten Winter waren OK, auch weniger wäre kein Problem. ich bin mir jetzt noch nicht einmal sicher, ob es eine Norm gibt in der eine Mindesttemperatur für eine "unbewohnte Wohnung" gefordert wird.

    So lange man die Luftfeuchtigkeit im Griff hat, ist die Temperatur kein Problem.

    Hilfreich ist ein Hygrometer. Gibt´s für ein paar Euro an jeder Straßenecke. Die sind zwar meist nicht besonders genau, aber man erkennt eine Tendenz. Nachdem die Wohnung sowieso regelmäßig kontrolliert wird, kann man schnell reagieren.

    Gruß
    Ralf
     
  6. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Eine Norm, d.h. eine Verpflichtung gabs auch bei der 4701 nicht.
    Die 15 Grad waren lediglich die getroffene Annahme zur Bemessung der Heizflächen.

    Das Mietvertragsrecht kennt auch nur die Pflicht zur Frostfreihaltung.

    Vermieter mit Leerstandsproblemen kennen aber die Vorhaltungen bei der Betriebskostenabrechnung oder gar der nicht ausreichenden Beheizbarkeit.
     
  7. michi88

    michi88

    Dabei seit:
    20. November 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    pension
    Ort:
    wien
    Herzlichen Dank ALLEN für die raschen Antworten und Informationen! Das hilft mir sehr. Ich werde also dann auf höchstens 13 Grad heizen und achten dass die Luftfeuchtigkeit nicht über 50-60% steigt. Wenn dies nicht der Fall ist, dürfte es auch nicht so schlimm sein, diese 4 Monate nicht oft zu lüften denk ich? dankeschön! friederike
     
  8. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Als Nachbar würde ich Dir für so ein asoziales Verhalten aber etwas husten!
     
  9. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Macht doch immer wieder Spaß, solche Armleuchter mit Informationen zu füttern.
     
  10. #9 Baldbauherr, 20. November 2010
    Baldbauherr

    Baldbauherr

    Dabei seit:
    4. Oktober 2008
    Beiträge:
    860
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Soz.Arb
    Ort:
    Karlsruhe
    Der eine Experte rät zu 18°, viele zu 15° und geheizt wird jetzt mit 13° (was jucken mich die Nachbarn) und wenn es dann doch irgendwie zu feuchten Wänden kommt, wird vermutlich die Miete für die 4 Monate rückwirkend gekürzt.....

    Sachen gibts ;)
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Und was machen die Nachbarn wenn die Wohnung mal für längere Zeit unvermietet bleibt? Glaubt jemand ernsthaft, dass der Vermieter die Wohnung dann auf 18°C Temperatur hält?
    Nie im Leben.

    Bei MFH wird es niemals "gerecht" zugehen.

    Gruß
    Ralf
     
  12. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Glauben nicht. Wissen.;)
    Ist billiger als Du glaubst und viel billiger, als den anderen Mieter auch noch ausziehen zu lassen.
     
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Dann kennst Du andere Vermieter als ich.

    Ist das Haus gut gedämmt, dann werden nicht bewohnte Wohnungen meist gar nicht beheizt, und deswegen zieht auch kein Nachbar/Mieter aus.

    Gruß
    Ralf
     
  14. Baldbauherr

    Baldbauherr

    Dabei seit:
    4. Oktober 2008
    Beiträge:
    860
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Soz.Arb
    Ort:
    Karlsruhe
    Es kann schon sein, dass es Vermieter gibt, die Ihr Eigentum im unvermieteten Zustand dann auch noch "verkommen" lassen und ihre restlichen Mieter (Kunden) den Leerstand auf deren Kosten "mitbeheizen" lassen.

    Auf 18° würde ich unseren Leerstand (falls es den gäbe) auch nicht beheizen, aber 15° wäre für mein eigenes Gewissen unterste Mindesttemperatur (wahrscheinlich aber eher mehr)!
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Warum sollte eine unbeheizte, oder besser gesagt, gering beheizte Wohnung "verkommen"? Dafür gibt es keinen Grund.

    Und ja, den Leerstand zahlen die restlichen Mieter mit. So oder so.

    Gruß
    Ralf
     
  17. michi88

    michi88

    Dabei seit:
    20. November 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    pension
    Ort:
    wien
    lüften?heizen!luftfeuchtigkeit?

    für mich sehr wichtig ist die frage der technischen/bauphysiologischen auswirkungen.nicht die rechtlichen oder nachbarschafts-thematik.neben mir steht wohnung öfter frei,da wird natürlich nichts beheizt,da ist privat eingebaute gasheizung eingebaut,die dann natürlich abgemeldet ist wenn sie nicht vermietet ist,da dies ein haus einer wohnbaugenossenschaft ist und nicht privatvermieter.

    SO,jetzt frage ich nochmals:wenn ich bei dieser neu komplett wärmegedämmten wohnung bis mai gar nicht lüften würde,also unbewohnt ohne pflanzen, mit 13 oder eben 15 grad beheizt stehen lassen würde,ob die wahrscheinlichkeit niedrig oder eher höher ist, dass ich mit feuchtigkeit probleme bekommen kann wenn ich wieder heimkomme im frühling? vielen dank an alle sehr hilfreichen fachmänner--lg friederike
     
Thema: Heizen von UNBEWOHNTER Wohnung im Winter
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. leerstehende wohnung heizen

    ,
  2. unbewohnte wohnung heizen

    ,
  3. temperatur leerstehende wohnung

    ,
  4. leerstehende wohnung heizen schimmel,
  5. wohnung leerstand ohne heizen und lüften kein schimmel,
  6. mindesttemperatur unbewohnte wohnung,
  7. leere wohnung heizen,
  8. wohnung zurzeit unbewohnt ,
  9. leer stehende Wohnung heizen,
  10. Wohnraum nicht bewohnt Minimum Temperatur,
  11. leerstehende wohnung lüften,
  12. mindesttemperatur wohnung winter,
  13. ein Reihenhaus steht leer muss man es heizen,
  14. raumtemperatur leerstehenden wohnungen,
  15. winter heizen unbewohnter räume,
  16. leerstehene Woh,
  17. welche min.raumtemperatur bei leerstan,
  18. wohnungsleerstand feuchtigkeit,
  19. unter meiner Wohnung wird eine Wohnung saniert jetzt bekomme ich meine Wohnung nicht warm,
  20. wohnung leer feuchtigkeit,
  21. wohnung im winter nicht heizen,
  22. heizen unbewohnter wohnungen,
  23. leere wohnung heizen über winter ?,
  24. muss eine wohnunh beheizt werden wenn sie mehrere Monate leer steht,
  25. alte unebwohnte haushälft beheizen?
Die Seite wird geladen...

Heizen von UNBEWOHNTER Wohnung im Winter - Ähnliche Themen

  1. Bauzeit Mehrfamilienhaus (2x 14 Wohnungen)

    Bauzeit Mehrfamilienhaus (2x 14 Wohnungen): Hallo, wir sind gerade dabei eine Neubau-Wohnung zu kaufen. Es handelt sich um eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus mit 14 Wohnungen - und das...
  2. Holzflachdach über den Winter provisorisch dichten

    Holzflachdach über den Winter provisorisch dichten: Hallo, ich habe eine Garage mit Flachdach Holz, 2% Gefälle...ca 70 qm. Dort soll eigentlich Epdm drauf...leider spielt das Wetter nicht ganz mit...
  3. Tür von der anderen Wohnung abdichten wegen den Geräuschen

    Tür von der anderen Wohnung abdichten wegen den Geräuschen: Hallo, im Flur (5meter lang und 4 meter breit) gibt es eine Tür (2 meter hoch), die zur andere Wohnung führt, aber die ist verschraubt, weil keine...
  4. Terassenplatten über den Winter nicht verfugen?

    Terassenplatten über den Winter nicht verfugen?: Hallo, ich habe meine Terrasse 50 qm mit Terrassenplatten neu ausgelegt, Format 60x40 cm, Fuge 4 mm. Von einem Terrassenleger habe ich jetzt den...
  5. Nach Einzug in Souterrain-Wohnung Atemprobleme etc.

    Nach Einzug in Souterrain-Wohnung Atemprobleme etc.: Hallo, ich bin vor ca. 9 Wochen in eine Souterrain Wohnung gezogen. Seit diesem Zeitpunkt vernehme ich ich einen bitteren trockenen Geschmack im...