Heizkamin selber verkleiden !? Frage über Fragen...

Diskutiere Heizkamin selber verkleiden !? Frage über Fragen... im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo Experten, ich möchte den Feuerplatz modernisieren. Momentan sieht das ganze so aus: [img] Ich würde gerne ein Spartherm VARIA FDh...

  1. Jokurt30

    Jokurt30

    Dabei seit:
    20. Januar 2007
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing Nachrichtentech
    Ort:
    Schönaich
    Hallo Experten,

    ich möchte den Feuerplatz modernisieren. Momentan sieht das ganze so aus:
    [​IMG]

    Ich würde gerne ein Spartherm VARIA FDh einbauen und diesen auch selber verkleiden / ummauern. Bevor ich mich aber Hals über Kopf ins Verderb stürze würde ich mich gerne informieren, ob ich das überhaupt (zusammen mit einem Trockenbauer) machen kann. Darum habe ich ein paar Fragen:

    1. Welches Material verwende ich am besten um solch einen Einsatz zu verkleiden? Schamotte, Gasbeton,...?

    2. Wenn der neue Einsatz an seinem Platz steht, dann hat er noch 14cm zu beiden Seiten "Luft". Ich gehe davon aus, dass der linke Betonträger Kaminseitig isoliert werden muss. Welches Material kommt da zum EInsatz? Welche Stärke? Reichen die 14cm? Ich gehe davon aus, dass diese Isolation auch Kaminseitig angebracht werden muss.

    3. Wie wird der Kamin an der Oberseite abgedeckt? Hier würde ich dann auch das obere Lüftungsgitter anbringen.

    Letzendlich soll es dann mal so ungefär ausehen:
    [​IMG]


    Für Tips und Links oder Informationsmaterial für meine Weiterbildung und auch Entscheidungsfindung bin ich sehr dankbar!

    Andreas
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. HansS

    HansS

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kachelofenbaumeister
    Ort:
    Walderbach
    Hallo Andreas,

    1. Für die Verkleidung eines Heizkamins nimmt man Schamotte! Gasbeton ist kein Material für den Kamin-und Kachelofenbau.
    2. Für die Dämmung verwendet man sog. Ersatzdämmstoffe wie z.B. Promasil, Thermax SN400. Die Stärke steht in der Einbauanleitung des Heizeinsatzes. Der Betonträger sollte wie eine brennbare Wand behandelt werden. (Dämmstärke + evntl. Vormauerung).
    3. Mit Schamotteplatten und evntl. Kachelplatten oder Naturstein wg. leichter Pflege.

    Das Material und ein paar Tips bekommst du bei Deinen Kachelofenbauer.

    PS: Ein Trockenbauer hat andere Qualifikationen als ein Kachelofenbauer.
    Schöne Grüße aus W
    von HansS
     
  4. operis

    operis

    Dabei seit:
    31. März 2007
    Beiträge:
    2.126
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesenleger
    Ort:
    Am Stadtrand von Berlin
    und nicht vergessen, den schornsteinfeger zu rate zu ziehen, sonst kann das schnell nach hinten losgehen.

    grüße operis
     
  5. Jokurt30

    Jokurt30

    Dabei seit:
    20. Januar 2007
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing Nachrichtentech
    Ort:
    Schönaich
    Danke für die Tips. Ich habe mich nun heftigst eingelesen und habe schon herausgefunden, dass der VARIA FD (ohne "h") eigentlich in dieses Plätzchen nicht reinpassen kann. Die Nische hat wie gesagt 89cm, abzgl. 2x 8cm Isolation (Spartherm Aufbauanleitung) bleiben noch 73cm. Der FD hat 75cm Breite!!! Das wird nicht gehen zumal dann auch der Träger nicht mit Porenbeton vorgemauert ist.
    Tja komisch komisch!

    -> Ich werde mal das mir vorliegende Angebot meines Heizungsmeistes überprüfen lassen, denn genau diese Planug liegt mir im Detail vor!

    :boxing


    Tja dann muss ich mich mal auf die Suche machen nach einem passenden Einsatz. Leider bleiben wohl von den 89cm nachher nicht viel übrig... :(


    Hat jemand tips für was Ähnliches wie den VARIA FDh?

    Cheers!
    Andreas
     
  6. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    wenn ich ehrlich bin, solltest du garnichts verändern, ausser die stirnplatte und event. den deckel.
    a. sieht die konstruktion m.m.n. gestalterisch klasse aus. (bis auf das kupfer)
    b. offenens feuer - ist beim neubau nicht mehr zugelassen -ich finds trotzdem besser (ambiente) auch wenns nachteile bringt.

    wenn ich mir die stirnplatte in einem dunklem stein vorstelle, hätt ich alles was ich bräuchte. (es gibt noch andere materialien :) )
     
  7. operis

    operis

    Dabei seit:
    31. März 2007
    Beiträge:
    2.126
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesenleger
    Ort:
    Am Stadtrand von Berlin
    Den Feuerraum überarbeiten (wenn nötig) und als Naturstein einen patinierten Nero Assoluto, das wars.

    Guter vorschlag... (also natürlich rein subjektiv)

    grüße operis
     
  8. Jokurt30

    Jokurt30

    Dabei seit:
    20. Januar 2007
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing Nachrichtentech
    Ort:
    Schönaich
    Boah - jetzt bringt mich bitte noch völlig ins schleudern! :cry

    Eigentlich würde ich schon gerne mit dem Kamin bissl heizen. Momentan bei der Befeuerung recht wenig wärme ins Haus. Teilweise hab ich sogar das Gefühl, dass er mehr rauszieht, als dass er bringt (vorallem wenn nur noch Glut da ist).

    Ich denke mal das wäre ein Nachteil. Ich erhoffe mir ja mit nem Heizkamin bissl Wärmeleistung - die sich hoffentlich auch bissl finanziell lohnt... :)

    Aber das mit der Nero Assaluto Stirnplatte ist interessant.....wenn ich mirs bissl überlege... :confused:

    Gruß,
    Andreas
     
  9. Jokurt30

    Jokurt30

    Dabei seit:
    20. Januar 2007
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing Nachrichtentech
    Ort:
    Schönaich
    Sepp - an welche Materialien würdest du da so denken??? :lock


    ...Bitte nicht lachen! ....
     
  10. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    der nero assoluto kommt schon hin, je nach bruch.
    man könnte auch einen basalt nehmen oder verschiedene schieferarten (mit rotgelber maßerung bis silbrig - allerdings sehr selten).
    für techniker - edelstahl
    für modernisten - emaill. glas
    usw. usf.
     
  11. Jokurt30

    Jokurt30

    Dabei seit:
    20. Januar 2007
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing Nachrichtentech
    Ort:
    Schönaich
    HI Sepp - tja alles ganz interessant. Nur heizen tut das Ding irgendwie dann immernoch nicht, was ich eigentlich bei der Holzhackerei dann schon etwas schade finde.
    Gibts denn für solche Kamine nicht ne Möglichkeit die Abwärme wenigstens ein wenig besser zu nutzen als zu 90% ins Rohr zu blasen?

    Joki
     
  12. #11 Feuerteufel, 31. August 2007
    Feuerteufel

    Feuerteufel

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ofen- und Luftheizungsbaumeister
    Ort:
    Ascheberg
    3 reale Möglichkeiten

    Möglichkeit 1: Einbau einer Kaminkassette, Wirkungsgrad ca. 60-70%, Kosten ca. Euro 2.000,-, bestmöglicher Erhalt der vorh. Optik inkl. Steigerung der Energieausnutzung, allerdings verkleinert sich die Scheibenhöhe um ca. 20 cm.

    Möglichkeit 2: Abriss und Neubau mit einem entsprechenden Heizeinsatz. Soll es wirklich ein Durchsichtgerät sein? Ist so eine schöner Wohnen-Lösung was wiederum auf Kosten des Wirkungsgrades und der Bequemlichkeit (Scheiben werden schneller schmutzig, mehr Asche) geht. Heizeinsätze erhält man sicher auch in der passenden Größe für die vorhandenen Abmessungen. Sollte es dennoch ein Durchsichtgerät werden, einfach einen vorh., passenden Einsatz aussuchen (z.B. Firma Spartherm oder Firma Schmid) und als Durchsichtgerät anbieten lassen. Die werden auch auf Kundenwunsch ohne erhebliche Mehrkosten angefertigt. Wirkungsgrad bei Frontgerät ca. 80%, bei Durchsichtgerät 70-75%.

    Möglichkeit 3: Gerät so lassen wie es ist, evtl. kleinere Verschönerungen vornehmen und mit dem Wirkungsgrad von 10-15% leben.

    Viel Erfolg bei der Suche der für Euch passenden Lösung.

    Andreas

    www.ofenonline.de
     
  13. operis

    operis

    Dabei seit:
    31. März 2007
    Beiträge:
    2.126
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesenleger
    Ort:
    Am Stadtrand von Berlin
    Das wird bei einem offenen Kamin recht schwer.... Frag doch mal einen ofenbauer, ob er eine möglichkeit für speicherung von wärme sieht, dabei in alle richtungen denken.

    grüße operis
     
  14. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    ich gehe mal davon aus, daß der wirkungsgrad eines kamins viel mit seiner wärmespeicherung zu tun hat. (- siehe alte süddeutsche kachelöfen - feuerteufel kann mich korrigieren)
    deshalb würde ich prüfen wie ich die materialien oberhalb der feuerungsstätte zum wärmespeichern bringe :)

    ich hab nicht sonderlich viel ahnung davon, aber vielleicht ist es möglich über der feuerstätte ne geballte ladung schamott und mauerwerk unterzubringen, auf der die frontplatte und deckel aufgeklebt werden können.
    denn wenn der stein die wärme abstrahlt siehts auch schon besser aus mit der raumerwärmung. das muss sich aber ein kaminbauer ansehen obs möglich ist.
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Jokurt30

    Jokurt30

    Dabei seit:
    20. Januar 2007
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing Nachrichtentech
    Ort:
    Schönaich
    Vielen Dank für die Tips! Feuerteufel, ich glaube dein Tip 1 ist gar nicht so abwegig, zumal auch die Kosten hier im erträglichen Bereich einpendelen. Ich wusste garnicht, dass die Kassetten 60-70% bringen, das ist ja richtig gut!
    Hoffentlich finde ich nun auch noch ne Kassette, die meiner Frau gefällt! :motz

    Auch Sepp's Idee mit der Masse über dem Kamin finde ich recht interessant. Wenn das Ding dann noch eni paar Stunden die Wärme bunkert, dann wärs echt der Hammer. Kann mir den Kamin mit nem Nero Assoluto als Frontplatte schon recht gut vorstellen! :bounce:

    Feuerteufel, kann man Sepps Idee hier Umsetzen und die Energie oben "einspeichern"? Ich denke mal dass man zuerst die Wärme aus dem Rohr herausbekommen muss und das ist bestimmt nicht einfach. ICh denke mal da muss ein Wärmeschluss zwischen Rohr und Schamotte her... :confused:

    Danke nochmals für die Anregungen - ich mach mich mal über die Kassettenhersteller her. Gibts da einige renomierte gute Marken? Will ja keine Werbung machen, aber irgendwo her muss ich ja wissen, wer was taugt! :cool:

    Joki
     
  17. Feuerteufel

    Feuerteufel

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ofen- und Luftheizungsbaumeister
    Ort:
    Ascheberg
    Wärmespeicherung = verzögerte Wärmeabgabe

    Hallo Jokurt,

    eine Wärmespeicherung kann man über den Einsatz entsprechender Materialien durchaus erreichen, allerdings steigert dies nicht den Wirkungsgrad:(. Es wird einfach ein Teil der Energie quasi zwischengelagert und dann verzögert an den Aufstellraum abgegeben. Dadurch wird der Raum nicht so schnell aufgeheizt, aber ein wenig länger warm gehalten. Das Problem wird sein die wärmespeichernden Materialien (empfehlenswert Schamotte) aufgrund Ihres Gewichtes und der Temperaturausdehnungen so unterzubringen, das keine Risse entstehen und das Ganze dauerhaft hält, da die Auflagefläche sehr gering erscheint:confused:. Aber das kann man genau wirklich nur vor Ort (am Besten nach Entfernen der Kupferschürze) sagen.

    Wir verwenden im Kassettenbereich die Marken Spartherm und Schmid, die qualitativ sehr hochwertige und langlebige Kassetten bauen. (Links unter www.ofenonline.de) Es gibt allerdings noch weitere Hersteller. Am Besten beim Ofenbauer des Vertrauens eine Kassette "live" in Augenschein nehmen, dann kann man Qualitätsunterschiede schnell erkennen. Nach Möglichkeit nicht von Vertretern, die durch ganz Deutschland reisen Kassetten aus dem Prospekt andrehen lassen!!!:mauer

    Viel Erfolg

    Andreas
     
Thema: Heizkamin selber verkleiden !? Frage über Fragen...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kamineinsatz verkleiden

    ,
  2. spartherm varia verkleiden

Die Seite wird geladen...

Heizkamin selber verkleiden !? Frage über Fragen... - Ähnliche Themen

  1. Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie

    Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie: Könnt ihr mir bitte kurz Feedback zum Fußbodenaufbau geben? Zudem wüsste ich gerne wie das mit der PE Folie gehandhabt wird. Vorallem da wo die...
  2. Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton

    Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton: Hallo Bauexperten, ich möchte im Keller in einem 3,8mx4,8m großen Raum die Decke abhängen (für Spots und als "Kabelkanal"). Der Keller ist voll...
  3. Innenwand Garage mit Osb verkleiden ohne Hinterlüftung

    Innenwand Garage mit Osb verkleiden ohne Hinterlüftung: Aussenwand Haus, Innenwand Garage, statt Putz Steinwolle und Osb...ohne Hinterlüftung? Ich würde die Innenwand in der Garage auf 14 m länge und 3...
  4. Statik Frage T9 und Schlitze

    Statik Frage T9 und Schlitze: Wenn man eine tragende Wand mit 24er T8 oder T9 Steinen mit Meneralwolle gefüllt baut hat sie 5 breite Stege übereinander. Diese haben eine...
  5. Fragen zur Dämmung der obersten Geschossdecke im Altbau

    Fragen zur Dämmung der obersten Geschossdecke im Altbau: Hallo zusammen, ich habe vor gut 2 Jahren ein altes Haus BJ 64 gekauft und komplett renoviert. Vor knapp 1,5 Jahren sind wir dann eingezogen. Nun...