Heizkörper geht nicht, obwohl Thermostatkopf und Stopfbuchse getauscht wurden

Diskutiere Heizkörper geht nicht, obwohl Thermostatkopf und Stopfbuchse getauscht wurden im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, ich habe an einem Heizkörper im Bad zuerst den Thermostatkopf und dann Stopfbuchse getauscht, aber der Heizkörper wird nicht warm. Der...

  1. #1 Darius1, 07.12.2020
    Zuletzt bearbeitet: 08.12.2020
    Darius1

    Darius1

    Dabei seit:
    25.10.2014
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Speyer
    Hallo,

    ich habe an einem Heizkörper im Bad zuerst den Thermostatkopf und dann Stopfbuchse getauscht, aber der Heizkörper wird nicht warm.

    Der Stift der Stopfbuchse bewegt sich zwar und kommt auch zurück wenn man ihn reindrückt, aber der Heizkörper wird nicht warm (auch nicht Lauwarm, also garnicht)

    Am Thermostatkopf kann es im Grunde nicht liegen, weil der Heizkörper auch wenn der Stift der Stopfbuchse draußen ist nicht warm wird, also auch wenn der Thermostatkopf nicht dran ist.

    Habe auch probiert mit einem kleinen Hammer leicht von der Seite, oben und unten dranzuschlagen, ohne Erfolg.

    Wenn ich die Stopfbuchse rausschraube tropf es übrigens ganz leicht, es ist also weder Dicht, noch kommt viel Wasser, sondern nur Tropfen, natürlich habe ich den Stift vor dem Rausschrauben der Stopfbuchse reingedrückt.

    Die braune Leitung hinter dem Ventil die an der Wand nach unten geht ist übrigens kalt, ich gehe deshalb davon aus, dass kein warmes Wasser hochkommt und möglicherweise das die Ursache sein dürfte, kann man da auch selber was machen oder wäre da eher der Fachmann zu rufen?

    Die Therme dürfte mit 1,8 bar genug Druck haben, zumal nur das Erdgeschoss beheizt wird und sich die Therme ebenfalls im Badezimmer befindet verstehe daher nicht wieso das Wasser nicht ankommen soll.

    Gruß

    Darius
     

    Anhänge:

  2. #2 Blackpiazza, 08.12.2020
    Blackpiazza

    Blackpiazza

    Dabei seit:
    19.06.2019
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    120
    Rücklauf zugedreht?
     
  3. #3 Darius1, 12.12.2020
    Darius1

    Darius1

    Dabei seit:
    25.10.2014
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Speyer
    Eigentlich eine sehr gute Idee, ich dachte beim lesen auch erst, dass es die Lösung wäre, aber der Rücklauf war schon offen, wobei ich diesen beim prüfen zugedreht und wieder geöffnet hatte und dabei als es ganz offen war, also nach hinten gedreht war, angedunkeltes Wasser raustropfte, aber nur sehr wenig.

    Das Wasser dort muss wohl ziemlich lange drin gewesen sein.

    Gibt es noch andere Dinge die man selber prüfen könnte bevor man den Fachmann holt?
     

    Anhänge:

  4. #4 Andreas Teich, 12.12.2020
    Andreas Teich

    Andreas Teich

    Dabei seit:
    20.03.2012
    Beiträge:
    2.679
    Zustimmungen:
    409
    Beruf:
    Gebäude-Energieberater, Planungsbüro, HW-Meister
    Ort:
    Bonn und Kärnten/Österreich
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäude-Energieberater,Planungsbüro,Bauberatung
    Du könntest den Heizkörper demontieren- vorher Thermostat auf Null stellen und Rücklauf zudrehen.
    Dann Thermostat und Rücklauf nacheinander öffnen und kontrollieren ob Wasser austritt und ob der Vorlauf am Thermostat korrekt angeschlossen ist, d.h. zuerst warm wird.
    Heizkörper mal durchspülen, wobei nur sehr alte oder an einem sehr alten System angeschlossene komplett verstopft sein können.
     
  5. #5 Darius1, 12.12.2020
    Zuletzt bearbeitet: 12.12.2020
    Darius1

    Darius1

    Dabei seit:
    25.10.2014
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Speyer
    Hallo,

    danke für den Hinweis.

    Die komplette Heizungsanlage, also sowohl Heizkörper, Therme, Leitungen etc. sind aus dem Jahr 1994, wäre das im Rahmen?
    Wodurch könnte eine solche Verstopfung entstehen?

    Ich erinnere mich vor eingen Jahren war es so, dass ich damals den Thermostatkopf getauscht hatte weil der Heizkörper nicht ging, damals ging der Heizkörper danach wieder, ging aber nach wenigen Stunden wieder aus, irrgentwann ging Sie garnicht mehr an, auch nicht wenn man den Thermostatkopf ab- und wieder dranmachte. (was vorher der Fall war)
    Weil der Heizkörper im Bad war und drumherum andere Räume und daher eine gewisse Temperatur auch unbeheizt erreicht wurde hatte ich es erstmal so gelassen.

    Dachte dann es wäre die Stopfbuchse und hatte sie erfolglos getauscht.

    Denke aber nicht, dass der Heizkörper zwischenzeitlich verstopf ist, habe aber keine Ahnung, das nur als Hinweis für jemand der eventuell mehr Ahnung als ich hat.
     
  6. #6 petra345, 12.12.2020
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    2.879
    Zustimmungen:
    354
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Ohne Thermostatkopf sollte ein Stift herausschauen. Wenn nicht, kann man ihn mit leichten Hammerschlägen beweglich machen.
    Dann ist der Vorlauf voll geöffnet und es sollte in wenigen Minuten warm werden.

    Sonst_
    - ist der Rücklauf vermutlich zu,
    - Luft im System,
    - es fehlt Wasser im System
    - es könnte im Vorlauf eine Störung vorliegen.

    Man sieht oft auch einen ganz kleinen Wassertropfen an diesem Stift.

    Für eine Demontage des Heizkörpers sehe ich keinen Sinn. Viel Aufwand für ????
    .
     
  7. #7 Darius1, 13.12.2020
    Darius1

    Darius1

    Dabei seit:
    25.10.2014
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Speyer
    Ich habe jetzt ein anderes Problem, nach dem Probeweise zudrehen und wieder aufdrehen des Rücklaufventils, ist das Rücklaufventil jetzt undicht, denn es wird nach einigen Stunden innen Feucht und ein paar Tropfen kommen auch durch die Abdeckkappe und Tropfen auf den Boden.

    Bei den anderen Heizkörpern ist das nicht der Fall und war bei diesem Heizkörper auch nicht der Fall, bis ich vorgestern dran rumgedreht hatte (wobei ich es sachgemäß mit einem Schraubenzieher und ohne Gewalt tat, also ganz normal, liegt vermutlich daran, dass nach Jahrzehnten wieder daran gedreht wurde vermute ich zumindest, denn es kann beim ersten drehen angedunkeltes Wasser raus, dass wohl im Gewinde des Rücklaufventil war, und das wohl schon ziemlich lange)


    Ich frage mich jetzt, wie ich das Problem lösen kann und wie es entstanden ist, ich überlege in das Gewinde der Abdeckkappe Hanf und Fermit reinzumachen, wobei die Abdeckung eigentlich nicht zum Abdichten vorgesehen ist, sondern das Ventil dicht sein sollte.


    Einen "Vorteil" hat das Problem aber, durch die Undichtigkeit des Rücklaufventil kann eine Verstopfung des Heizkörper ausgeschlossen werden, denn sonst könnte das Rücklaufventil nicht undicht werden denke ich.


    Das Rücklaufventil kann ich ja nicht einfach so tauschen ohne die Heizung auszumachen, wäre also das Eindichten der Kappe (siehe Bilder) mit Hanf und Fermit das Mittel der Wahl und könnte man anhand des neuen Problem das alte eingrenzen? ;-)
     

    Anhänge:

  8. #8 simon84, 13.12.2020
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    16.371
    Zustimmungen:
    3.653
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Wenn die Kappe eine Gummi Dichtung drin ist dann kann diese auch bis zu einem gewissen grad abdichten.

    aber an der Stelle wäre es evtl auch ein guter Zeitpunkt eine SHK Fachkraft hinzunehmen?

    wie du schon erkannt hast wäre fachgerecht der nächste Schritt den heizkreis abzusperren / entleeren und das defekte bzw undichte Bauteil zu ersetzen .

    einfrieren vermutlich eher schwierig wenn da fast kein Rohr greifbar ist

    im selbst genutzten EFH kannst du natürlich auch erstmal probieren zu schmieren usw
     
Thema:

Heizkörper geht nicht, obwohl Thermostatkopf und Stopfbuchse getauscht wurden

Die Seite wird geladen...

Heizkörper geht nicht, obwohl Thermostatkopf und Stopfbuchse getauscht wurden - Ähnliche Themen

  1. Preis für einen Heizkörper ??

    Preis für einen Heizkörper ??: Hallo zusammen, ich hätte gerne mal eine oder mehrere Expertenmeinung in Sachen Heizkörperaustausch, was den Preis betrifft. (Achtung: bitte...
  2. Pressspan Fensterbänke Wärmedehnung durch Heizkörper

    Pressspan Fensterbänke Wärmedehnung durch Heizkörper: In einem anderen Forum bin ich auf folgendes Bild gestoßen. Ursache für den Riss war in dem Fall nicht der Heizkörper aber es hat mich auf...
  3. Empfehlung Heizkörper niedrige VLT

    Empfehlung Heizkörper niedrige VLT: Hi Experten, unser Haus wird über Fernwärme i.V.m. Fußbodenheizung beheizt. Vorlauftemperatur ist entsprechend darauf abgestimmt. Nun habe ich im...
  4. Oben Heizkörper, unten Fussbodenheizung wie geht das?

    Oben Heizkörper, unten Fussbodenheizung wie geht das?: Hi Leute, bin neu her und habe gleich eine Frage. Bin gerade mit dem Architekten am planen und es geht um die Heizung. Wir wollen unten im...
  5. Zusätzlicher Heizkörper an vorhandenem anschließen. Geht das ?

    Zusätzlicher Heizkörper an vorhandenem anschließen. Geht das ?: Hallo ich möchte einen Raum abteilen (wie ich das mache, habe ich dank Eurer Hilfe hinreichend gelernt). Nun fehlt im abgeteilten Raum ein...