Heizlastberechnung für Auslegung LWP falsch

Diskutiere Heizlastberechnung für Auslegung LWP falsch im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; Unser Traumhaus wird zum Alptraumhaus…. Wir haben mit einem GÜ (VOB-Vertrag) gebaut und haben die Luftwasser-Wärme-Pumpe als Eigenleistung aus...

  1. Alessa

    Alessa

    Dabei seit:
    13. Dezember 2011
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Enzkreis
    Unser Traumhaus wird zum Alptraumhaus….

    Wir haben mit einem GÜ (VOB-Vertrag) gebaut und haben die Luftwasser-Wärme-Pumpe als Eigenleistung aus dem Vertrag genommen, da wir diese zum Einkaufspreis erwerben konnten. Die Fussbodenheizung mit Verteiler blieb Leistung des GÜ.

    Da der Heizungsbauer unseres GÜ für die Auslegung der FBH eine Heizlastberechnung erstellt hat, haben wir diese Heizlastberechnung von unserem GÜ für die Auslegung der LWP erhalten mit folgendem Wortlaut: Im Anhang erhalten Sie die Heizlastberechnung für die Heizung von dem Planungsbüro für Heizungstechnik ….. Dieses Dokument haben wir an den Hersteller der LWP weitergeleitet.

    Auf Basis dieser Heizlastberechung (nach EN 12381) wurde unsere LWP ausgelegt und eingebaut.
    Ergebnis der Berechnung:
    Auslegungsheizlast 9468 bei 222m² und 674 m³

    Da wir bei den Minustemperaturen keine Wärme in die FBH bekommen haben, haben wir dieses beim LWP-Hersteller angezeigt. Ein Servicemann ist dann auch schnell gekommen und hat festgestellt, dass die LWP richtig eingestellt und auch ordnungsgemäss arbeitet.

    Er hat weiter festgestellt, dass die LWP für unser Haus zu klein ausgelegt wurde und hat sich die Heizlastberechnung unseres GÜ zeigen lassen. Die LWP wurde gemäss der Berechnung ausreichend ausgelegt, aber die Berechnung ist falsch.
    Unser Haus hat nicht 674 m³ wie berechnet, sondern 1180 m³ gemäss Wohnflächenberechnung unseres GÜ und gemäss Baugenehmigungsunterlagen.
    Wir haben einen offenen Dachstuhl und unser grosses Wohnzimmer und Esszimmer im EG sind bis zum Dach offen. Auch die vier Zimmer im OG sind bis zum Dachstuhl offen. Hier wurde bei der Berechnung des Volumens jeweils eine Zimmerhöhe von 2.62m angenommen anstatt der 4.50m im OG und 7m im EG.

    Im gesamten Haus ist eine FBH im UG, EG und OG verlegt.

    Folgende Fragen:
    1. Hätte unser GÜ diese Heizlastberechnung seines Heizungsbauers nicht prüfen müssen?
    2. Hat diese Falschberechnung Auswirkungen auf die Auslegung der FBH
    3. Und vorallem, was können wir gegen unseren GÜ unternehmen. Hat der GÜ die Falschauslegung der LWP zu verantworten?

    Entschuldigt den langen Text. Ich hoffe ich habe alle notwendigen Informationen angegeben. Danke für Eure Mühe
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Bitte etwas genauer.

    Bei den extremen Außentemperaturen die wir in den letzten Wochen hatten, geht jede LWP auf dem Zahnfleisch. Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass die paar vergessenen m3 die Ursache sind. Da scheint es noch mehrere "Problemchen" zu geben.

    Jetzt wäre zuerst einmal zu überprüfen, was an der Heizlastermittlung falsch ist und wie sich das auswirkt.

    Gruß
    Ralf
     
Thema:

Heizlastberechnung für Auslegung LWP falsch

Die Seite wird geladen...

Heizlastberechnung für Auslegung LWP falsch - Ähnliche Themen

  1. Auslegung Weisse Wanne

    Auslegung Weisse Wanne: Hallo Bauexperten, folgender Sachverhalt: - Grundwasserstand aktuell: 1,3m unter GOK - Höchststand gemäß Gutachten: 0,3m unter GOK, Recherche...
  2. Hilfe! Vordach Rinnengefälle mit falschem Gefälle gebaut

    Hilfe! Vordach Rinnengefälle mit falschem Gefälle gebaut: Hallo, ich habe gerade ein Vordach einbauen lassen und am nächsten Tag, beim Tageslicht, konnte ich deutlich sehen, dass die Neigung/das Gefälle...
  3. Heizlastberechnung

    Heizlastberechnung: Ich beschäftige mich jetzt schon viel länger als es mir lieb ist mit dem Thema Heizung für einen Neubau :-) Momentan bin ich an folgendem Punkt:...
  4. Sockel nach Baubeschreibung falsch und als gravierender Mangel festgestellt

    Sockel nach Baubeschreibung falsch und als gravierender Mangel festgestellt: Hallo in die Runde, wir haben ein ziemliches Problem mit unserem Neubau: Vorab evtl. die Vorgeschichte - das eigentliche Problem beschreibe ich...
  5. Falsche Dämmung verbaut

    Falsche Dämmung verbaut: Hallo liebe Bauexperten, aktuell befinden wir uns im Neubau unseres EFH mit einem regionalen Anbieter, welcher fast ausschließlich nach...