Heizlastberechnung und Auslegung von der FBH

Diskutiere Heizlastberechnung und Auslegung von der FBH im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo. Leider finde ich in unserer Gegend keinen Heizungsbauer, der eine Heitzlastberechnung für unser neues EFH macht. Alle machen das...

  1. mfreye

    mfreye

    Dabei seit:
    30.04.2010
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Deutschland
    Hallo.

    Leider finde ich in unserer Gegend keinen Heizungsbauer, der eine Heitzlastberechnung
    für unser neues EFH macht.

    Alle machen das über den Daumen.


    150qm Wohnfläche, also um die 8KW Gastherme
    VA bei der FBH 10cm oder 15cm, je nach Raum
    Fertig


    Das wir eine
    200er Aussendämmung haben,
    300er Dachschrägendämmung haben,
    dreifach Verglasung,
    aussenliegende Rollokästen,
    dreifach Dichtungen in den Fenster,
    eine KWL mit Wärmerückgewinnung haben,
    etc. hat noch keinen interessiert!

    Was ja wohl nicht sein kann oder sehe ich das falsch?

    Ich möchte jedoch keine HB haben, der weiter als 50km weg kommt.

    Kennt jemand einen externen Anbieter der so etwas macht?

    Gruß
    Maik
     
  2. #2 ThomasMD, 10.12.2012
    ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19.11.2009
    Beiträge:
    5.101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Na ja, ein Heizungsbauer, der nicht weiter als 50 km entfernt von Deutschland wohnt sollte sich wohl finden lassen. Ob der aber auch rechnen kann und wenns geht noch kostenlos?

    Da beauftrage mal lieber einen Energieberater, Statiker, Architekt o.ä. Sollte es in Deutschland auch den einen oder anderen geben. Das Dumme ist nur, die wollen alle Geld...
     
  3. mfreye

    mfreye

    Dabei seit:
    30.04.2010
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Deutschland
    >Na ja, ein Heizungsbauer, der nicht weiter als 50 km entfernt von Deutschland wohnt sollte sich wohl finden lassen.
    Habe ich geschrieben das ich einen HB ausserhalb von D suche? Nein, ich möchte einen HB in meiner Nähe haben (also der nicht weiter als 50km von meinen Wohnort kommt), wenn mal etwas mit der Heizung ist.

    >Ob der aber auch rechnen kann und wenns geht noch kostenlos?
    Nett, dass Du meinst, dass nur Deutsche davon Ahnung haben! Oder nur Du?!

    >Da beauftrage mal lieber einen Energieberater, Statiker, Architekt o.ä. Sollte es in Deutschland auch den einen oder anderen geben.
    Also wir haben Energieberater, Statiker, Architekt und sogar einen Bauleiter ;) Aber deshlab darf ich hier nicht fragen?

    >Das Dumme ist nur, die wollen alle Geld...
    Hab nie geschrieben, dass ich nichts bezahlen will, im Gegenteil sogar, ich wollte eine externen Berater das ganze berechnen lassen und den auch bezahlen. Stell Dir das mal vor.

    Eigentlich sollte man auf solche Antworten wie von Dir gar nicht erst antworten.

    Das nervt echt langsam, die Klugscheißerei und Arroganz... SORRY
     
  4. #4 Kater432, 10.12.2012
    Kater432

    Kater432

    Dabei seit:
    27.10.2011
    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Teltow bei Berlin
    Bezogen auf Deutschland hat er wohl weil du als Ort in deinem Profil Deutschland angegeben hast. Woher sollen wir dir denn Tipps geben welcher Fachmann deine planung machen kann der im Umkreis von 50km wohnt von "Deutschland"
    Daher wäre es wohl auch sinnvoll das Profil korrekt auszufüllen.

    Gruß

    P.S. Wir haben im Vertrag mit unserem GU/GÜ eine Heizlastberechnung und Heizflächenauslegng drin gehabt, der HB hatte uns nur nen Grundriss mit VA der Räume gegeben. Auf Nachfragen nach der Berechnung wurde dann der Auftrag an einen Fachplaner für HSL gegeben. Aber selbst diesen musste ich mehrfach korrigieren weil die Berechnung nicht stimmte. Selbst dort kannste an "Fachmänner" Geräten, die obwohl sie Ahnung haben, nicht wirklich Ahnung haben. Ich könnte dir diese Adresse geben, aber glaube nicht das der das wahre ist. Zumindest sollte man selber Ahnung haben um Fehler auch zu finden.
     
  5. mfreye

    mfreye

    Dabei seit:
    30.04.2010
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Deutschland
    >Bezogen auf Deutschland hat er wohl weil du als Ort in deinem Profil Deutschland angegeben hast. Woher sollen wir dir denn Tipps geben welcher Fachmann deine planung machen kann der im Umkreis von 50km wohnt von "Deutschland"
    Daher wäre es wohl auch sinnvoll das Profil korrekt auszufüllen.

    Ok, dann nehme ich diesen Punkt zurück. Aber diese Art von Antworten ist echt nervig.

    >Selbst dort kannste an "Fachmänner" Geräten, die obwohl sie Ahnung haben, nicht wirklich Ahnung haben.
    Das kann ich mir garnicht vorstellen. Wenn man die Antwort von ThomasMD liest ;)

    Gruß
    Maik
     
  6. #6 ThomasMD, 10.12.2012
    ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19.11.2009
    Beiträge:
    5.101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Bitte Josef um die Eintragung Deines wahren Wohnortes in Dein Profil und dann stell Deine Frage nochmal.
     
  7. #7 benutzer1, 10.12.2012
    benutzer1

    benutzer1

    Dabei seit:
    27.01.2012
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Andernach
    AW: Heizlastberechnung und Auslegung von der FBH

    Es gibt auch Anbieter im Internet, die dir ein HLB erstellen.
    Du musst nur einen Grundriss sowie alle U-Werte zur Verfügung stellen.
    Kostet ca. 150-200 EUR.

    Die Luftmengen der KWL sollten dann aber auch schon bekannt sein...
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das wäre jetzt auch mein Vorschlag gewesen. Wenn sich kein Heizungsbauer vor Ort findet der diese Grundlagen beherrscht, dann eben extern beauftragen. Ich weiß, dass TGA Planer gerne einen weiten Bogen um solche "Großaufträge" machen, also entweder der Heizungsbauer vor Ort erledigt das, wobei er die Arbeit sowieso meist an seinen Lieferanten abdrückt, oder eben Tante Google fragen. Wichtig ist, dass man alle notwendigen Infos beistellt. Gerade diese Online-Massenabfertiger bieten zwar günstig an, aber die Berechnungen werden dann auch "automatisiert" 08/15 ausgeführt. Wenn irgendwelche Daten nicht stimmen kommt am Ende auch nur Müll raus.

    Tja, für die Auslegung und spätere Optimierung braucht man aber noch etwas mehr Daten. Es mag ja sein, dass die 8kW und ein VA von 10cm und 15cm zutreffen, es soll ja auch Leute geben die jeden Samstag Lotto spielen. Ich könnte noch verstehen dass man auf Erfahrungswerte zurückgreift wenn so eine Berechnung hoch kompliziert und sündhaft teuer wäre, aber ein paar Daten in die Software hacken und dann ein paar Seiten ausdrucken, das ist für ein EFH in 2-3h erledigt, inkl. Kaffee- und Zigarettenpause.

    Ich kann nur empfehlen als Bauherr auch die entsprechende Dokumentation als Nachweis zu beauftragen. Mag sein, dass sie im Aktenordner verschwindet und nie wieder gebraucht wird, aber wenn man sie einmal braucht.....

    Gruß
    Ralf
     
  9. #9 Achim Kaiser, 11.12.2012
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29.10.2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    3
    Komisch ... das bei mir das immer wesentlich länger dauert ... nennt sich dann *Planung*.
    2-3 h sind schon immer wech bis man sich mal überlegt hat ob das überhaupt *Vorstellungsgemäß* zu realisieren ist.
    Denn die eigentlichen Fragen kommen *danach* ...

    Es gibt auch einige Beispiele wie sowas dann ausarten kann.
    Kann im Netz auch nachgelesen werden.
    Vor allem die Anlagenkonzepte sind dann oft zum weinen.

    Gute Planungen im EFH werden immer mehr zur Rarität.
    Motto : Wer den Aufwand kennt und sich nicht drückt ...

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Hi Achim, es war nicht von Planung die Rede sondern von einer einfachen Heizlastermittlung für ein EFH. Die Anlagenplanung muss man machen egal ob mit oder ohne vorherige Heizlastermittlung. Deswegen verstehe ich ja nicht warum man das bischen Mehraufwand scheut, zumal es ja vom Kunden bezahlt wird. Ich kann mir nicht vorstellen, dass bei einer Anlage in der 20T€+ Klasse die 2-3h in´s Gewicht fallen.

    Gruß
    Ralf
     
  11. #11 Achim Kaiser, 11.12.2012
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29.10.2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    3
    Naja, die Frage ist wann die 2 oder 3 Stunden anfallen.
    Hauptproblem - wenn ich ein sauberes Angebot machen soll,
    sollte das *vorher* geschehen ...
    Wenn dann der Auftrag nicht kommt hab ich 1-3 Tage für den Papierkorb gearbeitet.
    Das Spiel spiele ich schon lange nicht mehr ...

    Oder man bohrt sich 2x in der Nase, schneuzt dann kräftig und veranstaltet sacktuchlesen ;)

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Jepp, das ist ein Problem. Deswegen bin ich ja der Meinung, dass man so eine Planung vorab beauftragen (und bezahlen) muss, oder man bekommt halt ein Angebot das den Namen an sich nicht verdient....und hinter jeder Position steht "ohne Gewähr". ;)

    Gruß
    Ralf
     
Thema:

Heizlastberechnung und Auslegung von der FBH

Die Seite wird geladen...

Heizlastberechnung und Auslegung von der FBH - Ähnliche Themen

  1. Heizlastberechnung?

    Heizlastberechnung?: In zahlreichen Beiträgen habe ich auf die dringliche Notwendigkeit zumindest einer Heizlastberechnung hingewiesen. Das publizieren inzwischen...
  2. Kosten für Heizlastberechnung und Auslegung Fußbodenheizung

    Kosten für Heizlastberechnung und Auslegung Fußbodenheizung: Hallo zusammen, aktuell befasse ich mich mit der Thematik Heizlastberechnung und Auslegung der Fußbodenheizung für einen Neubau. Nun würde ich...
  3. Heizlastberechnung für Auslegung LWP falsch

    Heizlastberechnung für Auslegung LWP falsch: Unser Traumhaus wird zum Alptraumhaus…. Wir haben mit einem GÜ (VOB-Vertrag) gebaut und haben die Luftwasser-Wärme-Pumpe als Eigenleistung aus...
  4. Wärmepumpe und FBH Auslegung mit Heizlastberechnung (neu)

    Wärmepumpe und FBH Auslegung mit Heizlastberechnung (neu): Hallo, ich habe heute erfahren, dass in meinem Haus die LWZ 303i eingebaut werden sollte (anfangs meinte man, dass die LWZ 403 rein sollte)....
  5. Wärmepumpen und FBH Auslegung mit Heizlastberechnung

    Wärmepumpen und FBH Auslegung mit Heizlastberechnung: Hallo liebes Bauexperten Forum, ich benötige bitte eure Meinungen/Hilfe bezüglich FBH Auslegung mit LW/WP. Kurz zu den Randbedingungen: Ich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden