Heizlastberechnung wird nicht ausgehändigt

Diskutiere Heizlastberechnung wird nicht ausgehändigt im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, mein Bauunternehmen will mir die Heizlastberechnung nicht aushändigen. Ok ok war auch nicht bestellt. Die Heilastberechnung wurde 100%...

  1. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Hallo,

    mein Bauunternehmen will mir die Heizlastberechnung nicht aushändigen. Ok ok war auch nicht bestellt. Die Heilastberechnung wurde 100% gemacht und danach wurde die Rohr länge für die Fußbodenheizung berechnet. Nur leider wollen die mir die Unterlagen nicht aushändigen.

    Wie soll man jetzt überprüfen ob die 35 Grad Vorlauftemperatur im Vertrag eingehalten werden (wurde noc nicht gemacht). Da kann man doch nur schätzen oder selber eine Heizlastberechnung usw. beauftragen.
    Nur nach Verlegeabständen kann man nicht gehen.

    Habt ihr vielleicht einen Tipp für mich?

    Wäre für eine Antwort dankbar.

    Gruß Jan
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Kater432, 8. Mai 2014
    Kater432

    Kater432

    Dabei seit:
    27. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Teltow bei Berlin
    Dann Frage doch mal nach Einblick in die Unterlagen, vielleicht sind Sie ja da netter ;-) Schätzen ob mit 35 Grad gerechnet wurde ist wohl kaum möglich. Da spielen soviele Parameter ein.
    Das erste ist ja die Heizlastberechnung (notwendige Watt pro Raum um die gewünschte Raumtemp (oder Standard 21 Räume/24 Grad Bäder) bei der Norm-Aussentemp (hier -14Grad) zu halten. Mit diesen Werten werden die Heizflächen berechnet. Hier kommt nun dann die Vorlauftemp ins Spiel. Da die Watt bezogen sind auf die Norm-Aussentemp gilt diese Vorlauftemp dementsprechend auch für diese Temparatur. Also 35Grad Vorlauf benötigt bei -14Grad AT.

    Frage doch mal an ob du beide Berechnungen erhälst wenn du die Kopierkosten bezahlst, oder wie Sie gedenken nachzuweisen die vertraglichen 35Grad Vorlauf einzuhalten. Aber auch da stellt sich die Frage wie diese "35Grad" vertraglich festgehalten sind. Sind diese bezogen auf die Auslegungstemperatur?

    Würden Sie dir die Wattzahlen pro Raum aus der Heizflächenberechnung vorlegen, könntest grob selber die Werte prüfen. Wand/Boden/Fenster U-Werte werden dir ja vorliegen. Dafür gibt es Excel oder Programme die das berechnen. Ich hatte meine Heizlast mit nem Programm selber nachgestellt/geprüft. Unser HSL Fachplaner hat da auch sehr geschusselt.

    https://sweethometeltow.wordpress.com/tag/heizlastberechnung/
     
  4. #3 Ralf Wortmann, 8. Mai 2014
    Ralf Wortmann

    Ralf Wortmann

    Dabei seit:
    30. September 2009
    Beiträge:
    2.216
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht
    Ort:
    Magdeburg
    Kater432 hat den Tipp bereits gegeben. Du hast zumindest einen Anspruch auf Einsichtnahme in die Heizlastberechnung nach § 810 BGB, den du notfalls, wenn diese Berechnung tatsächlich existiert und dem Bauunternehmen vorliegt, auch einklagen könntest (was aber sicher nicht notwendig sein wird). Nimm einfach ein Smartphone mit zum Einsichtnahmetermin und fotografiere die Unterlagen ab. Hilfsweise abschreiben.

    Schreib dem Unternehmer und mache den Anspruch auf Einsichtnahme nach § 810 BGB geltend und setze ihm dafür eine Frist von zwei Wochen.
     
  5. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Habe schon "so nett wie es mir nur möglich war" nachgefragt, aber die Unterlagen wollen Sie nicht rausrücken.
    Im Enev Energieausweis stehen die ganzen U-Werte.
     
  6. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Danke Ralf für den Tipp

    Habe gerade eine Email bekommen.

    pic07711.gif
    pic15141.gif

    Im Bad ist zu wenig und deswegen wollen die mir ein Badheizkörper andrehen (kostenlos).

    Mit den Daten kann ich was anfangen.

    Nur leider sehe ich da nicht die Leitungslänge und wieviele Heizkreise es geben wird. Oh man.
     
  7. #6 Kater432, 8. Mai 2014
    Kater432

    Kater432

    Dabei seit:
    27. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Teltow bei Berlin
    3242 Watt als Heizlast ist schon ne gute Nummer. Kommt mir sogar schon sehr wenig vor. Hast du weitere Infos zum Haus? Größe, KWF55 oder ähnliches ? Ich habe ca. 4400Watt bei 135m2 und dachte schon gut gedämmt zu haben. Nicht perfekt, aber nicht auch normalen Enev Niveau. U-Wert Wände 0,17, Fenster 0,78 usw.
    Aber ich sehe die Räume sind auch nur mit 20 Grad gerechnet, ebenso das WC. Aber ohne weitere Infos bleibt dies nicht einzuschätzen

    Aber vielleicht ist das Haus ja kleiner, bzw. du hast wirklich "perfekt" gedämmt.

    Gerechnet haben Sie auf alle Fälle mit den Norm-Raumtemperaturen. 20 Grad für die Zimmer und 24 Grad für die Bäder. Bad ist mit 24 Grad, aber das WC nur 20, warum da auch ein %-anteil von 176 sein, soll ist auch fraglich, eigentlich sollten alle Räume annähernd an 100% Deckungsanteil sein. Dann geht man idR mit der Spreizung etwas höher und schon ist der Deckungsanteil auch wieder geringer, oder etwas weniger Rohr im Raum und man hat auch weniger Watt die eingebracht werden, aber es könnte dort auch die Reserve sein um mehr als 20 Grad zu erhalten.
    Das das Bad nur 87% Deckung hat ist auch erstmal nicht so schlimm, zumal sie dir kostenlos nen Handtuchheizköper geben wollen. IdR ist das Bad der Raum mit dem höchsten Heizbedarf und der kleinsten Fläche. Will man niedrige VL Temperaturen, wird es doch idR immer eng dies zu erreichen ohne zusätzliche Heizflächen. War bei mir auch nicht anders. Endweder müsste die VL Temp höher gewählt werden, oder halt zusätzliche Fläche. Wird VL höher gewählt, wird in den anderen Räumen auch weniger Rohr benötigt. Aber die höhere VL will man ja nicht. Schau mal ob du wie Ralf geschrieben hast, noch weitere Infos bekommst. Leitungslängen, Raumbedarf usw.
     
  8. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Danke für dein Interesse.

    Also das Haus ist ca. 123 qm groß aber HAR wir nicht beheizt also ca. 116 qm heizfläche.
    Es ist ein Enev Haus, aber gedämmt wie ein Kfw 55 Haus. Habe die Solar Anlage rausgenommen und stattdessen mehr dämmen lassen. Ich kann auch alle U-Werte nennen. Hat mich deutlich mehr gekostet als die Solar anlage, aber egal.

    Der Handtuchhalter wird aber auch mit der gleichen Vorlauftemperatur laufen, deswegen für uns eigentlich uninteressant.

    Ich werde versuchen mehr Daten ran zu holen.
     
  9. #8 Ralf Wortmann, 8. Mai 2014
    Ralf Wortmann

    Ralf Wortmann

    Dabei seit:
    30. September 2009
    Beiträge:
    2.216
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht
    Ort:
    Magdeburg
    Vorsicht! Grundsätzlich hast du recht, dass die Wärme, die der Handtuchhalter abgibt, kaum der Rede wert ist, aber du solltest deiner Baufirma die uneingeschränkte Gestaltungsfreiheit lassen, wie sie bei 24° die 100 % zusammenbekommt. Nicht reinreden, aber auch nicht abnicken, sondern stets betonen, dass mindestens die 100 % erreicht werden sollen. Sonst gibt es Diskussionen, dass das Bad nur deshalb nicht warm genug wird, weil "auf ausdrücklichen Bauherrenwunsch" auf den Handtuchhalter verzichtet wurde.
     
  10. #9 Zellstoff, 8. Mai 2014
    Zellstoff

    Zellstoff

    Dabei seit:
    7. Juli 2012
    Beiträge:
    2.932
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    München
    Benutzertitelzusatz:
    hat mal was vernünftiges gelernt
    der HHK ist ja ein Klassiker in den Bädern, um die nötige Heizlast gerechnet zu bekommen.
    wenn er denn schon sein muss (und ich finde Ihn allein für die Handtücher zum aufhängen aber eh sinnvoll), würde ich mir auf jeden Fall einen HHK suchen (mit der Firma abstimmen), den man zusätzlich mit einer el. Heizpatrone ausrüsten kann und entsprechend installieren lassen (mögliche Trennung vom Heizkreis bei e-Betrieb).
    Die VL Temp. ohne Patrone reicht um die Handtücher schneller trocken zu bekommen, aber nicht um den Raum schnell auf Wunschtemp zu bekommen.
    In der Übergangszeit kann das Bad auch alleine damit etwas höher temperiert werden, als die anderen Räume.
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Das stimmt und nur deswegen wird einer eingebaut.
     
  13. #11 Achim Kaiser, 8. Mai 2014
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Ein Handtuchheizkörper der an die Fußbodenheizung angeschlossen wird und mit max. 35°C betrieben wird ....
    Die Diskussionen hatten wir schon etliche Male.

    Suchfunktion benutzen.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
Thema:

Heizlastberechnung wird nicht ausgehändigt

Die Seite wird geladen...

Heizlastberechnung wird nicht ausgehändigt - Ähnliche Themen

  1. Kosten für Heizlastberechnung und Auslegung Fußbodenheizung

    Kosten für Heizlastberechnung und Auslegung Fußbodenheizung: Hallo zusammen, aktuell befasse ich mich mit der Thematik Heizlastberechnung und Auslegung der Fußbodenheizung für einen Neubau. Nun würde ich...
  2. Frage zur Raum-Heizlast bei Heizlastberechnung nach DIN EN 1283

    Frage zur Raum-Heizlast bei Heizlastberechnung nach DIN EN 1283: Hallo Zusammen, ich habe widersprüchliche Meinung dazu vorliegen, ob in der HLB Transmissionsverluste-/gewinne zwischen übereinanderliegenden...
  3. Heizlastberechnung und Dimensionierung

    Heizlastberechnung und Dimensionierung: Hallo, ich suche nach der richtigen Dimensionierung für eine Sole/Wasser WP. Der Wärmeschutzgutachter kommt auf eine Normheizlast von 24 kW...
  4. Input für Heizlastberechnung

    Input für Heizlastberechnung: Hallo, zu den Inputparameter für die Heizlastberechnung habe ich verstanden gehört die gewünschte Temperatur in den Räumen. Gehe ich recht in...
  5. Heizlastberechnung offensichtlich falsch

    Heizlastberechnung offensichtlich falsch: Hallo, Ich mache ein neues Thema auf und hoffe, dass ich hier richtig bin. Am 23.06.2012 bin ich in mein EFH eingezogen. Nach massiven...