Heizung auch für Kellerbüro - großer Mehraufwand?

Diskutiere Heizung auch für Kellerbüro - großer Mehraufwand? im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; Schönen Abend, wir bekommen im Haus überall Fussbodenheizung bei einer Wasser/Wasser-Wärmepumpe. Es ist jetzt geplant, das Büro im Keller zu...

  1. spiderstar

    spiderstar

    Dabei seit:
    30. Oktober 2012
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Obertraubling
    Schönen Abend,

    wir bekommen im Haus überall Fussbodenheizung bei einer Wasser/Wasser-Wärmepumpe. Es ist jetzt geplant, das Büro im Keller zu machen. Dafür müsste dieser Raum ja auch beheizt werden.

    Jetzt treten für mich folgende Fragen auf:
    1. Ist es ein großer Mehraufwand, für diesen Raum eine Fussbodenheizung mit den Leitungen zu integrieren?
    2. Muss hinsichtlich der Kellerdämmung auch was verändert werden? (Ausführung Weisse Wanne)

    Danke und gruß
    Chris
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    1. 2. Fluchtweg vorhanden?
    2. war der Keller bislang schon in der thermischen Hülle?
    3. sind andere Räume im Keller beheizt?
    4. ist die WP im Keller aufgestellt?
    5. gibt es eine Heizlast nach der die WP ausgesucht wurde?
    6. reicht die WP noch aus?
    7. habt ihr Euch bzw. Euer Planer schon mal Gedanke zum Thema warme feuchte Luft aus Büro kommt in kühleren unbeheiztem Raum und kann dort ggfs. zu zu hoher Feuchte d.h. Schimmelrisiko führen gemacht?


    Gruß
    Frank Martin
     
  4. LaZi

    LaZi

    Dabei seit:
    27. Januar 2011
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tanztrainerin
    Ort:
    Niedersachsen
    Wir haben uns erst während der Bauphase entschieden 2 Räume im Keller mit Fußbodenheizung auszustatten. Andere Mögligkeiten wären gewesen: übergroße Heizkörper auf dem FBH-Kreis oder zweiter Heizkreis. In der Planung waren es noch die Heizkörper.
    Das Problem bekamen wir mit der Aufbauhöhe des Fußbodens. Es sollte bei der FBH andere (dickere Dämmung) drunter. Also die 2 Räume hätten eine Stolperlfalle beim Eintreten gehabt. Das wollten wir nicht. Es wurde dann überall im Keller das Estrich auf das Niveau von den 2 Räumen gemacht. D.H. Mehrkosten für den zusätzlichen Estrich. Bei dieser Lösung wurden wir von unseren A. darauf hingewiesen, dass bei der letzte Stufe von der Betontreppe - die schon eingebaut war - die Höhe nicht zu den anderen passen würde.
    Wir haben das in Kauf genommen. Mein Mann hat den Höhenunterschied beim Belegen der Treppe gut ausgleichen können.
    Zum Glück hatten wir im Rohbaumaß der Türen soviel Luft, dass es keine Sonderanfertigung werden muss. Wenn es mit den Türen nicht gepasst hätte, hätten wir uns wahrscheinlich mit der Stolperfalle arrangiert.
     
  5. kike

    kike

    Dabei seit:
    5. Dezember 2010
    Beiträge:
    663
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Hessen
    Eine andere Alternative wäre auch eine Wandheizung.
     
  6. LaZi

    LaZi

    Dabei seit:
    27. Januar 2011
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tanztrainerin
    Ort:
    Niedersachsen
    Stimmt. Der Aufwand und die Kosten wären mehr gewesen. Größe der Räume : 18 qm und und 30 qm.
    So war der Kostenunterschied der Heizunginstallation sehr überschaubar. Zusatzkosten war noch der zweiter Verteilerkasten.
     
  7. spiderstar

    spiderstar

    Dabei seit:
    30. Oktober 2012
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Obertraubling
    @fmw6502

    2. Fluchtweg vorhanden?
    Nein, nur der Kelleraufgang. Ist das ein Problem?

    war der Keller bislang schon in der thermischen Hülle?
    Geplant war, eine Tür nach dem Treppenabgang zu setzen, sodass der Keller klimatisch getrennt ist und somit unbeheizt.

    sind andere Räume im Keller beheizt?
    Nein

    ist die WP im Keller aufgestellt?
    Ja, wird sie

    gibt es eine Heizlast nach der die WP ausgesucht wurde?
    Wurde bisher noch nicht ausgewählt, sind erst am Planzeichnen

    reicht die WP noch aus?
    siehe vorheriger Punkt

    habt ihr Euch bzw. Euer Planer schon mal Gedanke zum Thema warme feuchte Luft aus Büro kommt in kühleren unbeheiztem Raum und kann dort ggfs. zu zu hoher Feuchte d.h. Schimmelrisiko führen gemacht?
    Hier wurde noch nichts mit ihm abgesprochen, nein. Könnte aber ggf. dadurch gelöst werden, dass der Büroraum von der Tür her mit in den beheizten Bereich eingeschlossen wird


    @Lazi/Kike
    Mit einer Wandheizung hätte ich jetzt auch kein Problem, aber eine FBH wäre schon komfortabler. Eine Stufe wäre jetzt auch kein wirkliches Problem für mich. Wichtiger ist, dass ich nicht so hohe Mehrkosten habe. Der Raum ist 16m² gross. Aber wenn ich dafür mehr als 2000€ investieren müsste, muss ich es mir überlegen...
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. LaZi

    LaZi

    Dabei seit:
    27. Januar 2011
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tanztrainerin
    Ort:
    Niedersachsen
    Wir haben WW und der Keller ist in der thermischen Hülle. Es war von Anfang an Heizung geplant. Das Umswitchen auf FBH statt Heizkörper hat einen Mehrkosten von ca. 500 EUR ausgemacht.
    Lass doch den Sanitärmenschen die beiden Varianten anbieten, danach kann man sehen, ob überhaupt man Gedanken machen möchte über weiter Maßnachmen (thermische Hülle, etc.).
     
  10. #8 spiderstar, 11. November 2012
    Zuletzt bearbeitet: 11. November 2012
    spiderstar

    spiderstar

    Dabei seit:
    30. Oktober 2012
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Obertraubling
    Die Frage vor der ich eigentlich stehe ist, ob das Büro in den Keller soll, oder nicht :)

    Wobei (wie im ersten Thread geschrieben) plane ich das Büro im Keller, außer es stellt sich eben jetzt heraus, dass alles zu hohe Kosten verursacht...
    Was natürlich auch ein Punkt ist, ist der beheizte und unbeheizte Raum. Also, bezüglich Schimmelbildung wie von fmw6502 erwähnt. (im Anhang die aktuelle Kelleraufteilung, der Raum oben links soll das Büro werden)

    http://www.bauexpertenforum.de/imagehosting/thum_6198550a00c64bc7ab.jpg

    EDIT: Keller und Bodeplatte je 100mm Perimeterdämmung
     
Thema:

Heizung auch für Kellerbüro - großer Mehraufwand?

Die Seite wird geladen...

Heizung auch für Kellerbüro - großer Mehraufwand? - Ähnliche Themen

  1. Größe Gäste-WC und HWR ausreichend?

    Größe Gäste-WC und HWR ausreichend?: Hallo liebe Experten, meine Freundin und ich stehen vor dem ersten eigenen Hausbau. Alles ist neu und auf Papier noch recht abstrakt. Meine...
  2. Bekomme die Luft nicht aus der Heizung.

    Bekomme die Luft nicht aus der Heizung.: Nach drei Anläufen weiß ich nicht mehr weiter. Zur Ausgangslage: Wir haben eine Doppelhaushälfte mit Nahwärme sprich Übergabestation im...
  3. Schalldämpfer Größen

    Schalldämpfer Größen: Hallo zusammen! Wie ermittelt man die Größe eines Rohrschalldämpfers? Der Raum hat einen Volumenstrom von 390, das Rohr einen Durchmesser von...
  4. Einbau neuer Heizung: Estrich abgetragen

    Einbau neuer Heizung: Estrich abgetragen: Liebe Forum-Teilnehmer, Vergangene Woche wurde bei mir eine neue Heizung mit Brennwert-Technik eingebaut. In diesem Zusammenhang war ich...
  5. Kanal für Heizung in Bodenplatten richtig abdichten

    Kanal für Heizung in Bodenplatten richtig abdichten: Hallo, bin neu hier und auf der Suche nach Expertenhilfe. Ich hoffe mein Thema ist in der richtigen Rubrik. Folgende Situation: Mein Haus stammt...