Heizung - Übergangslösung

Diskutiere Heizung - Übergangslösung im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo Leute. Momentan läuft noch mein Estrich Programm via mobilem Heizgerät. Sobald dieses abgeklemmt wird, muss ich den HWR fliesen und dann...

  1. #1 BobDerWuehler, 05.11.2020
    BobDerWuehler

    BobDerWuehler

    Dabei seit:
    17.10.2019
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    10
    Hallo Leute.

    Momentan läuft noch mein Estrich Programm via mobilem Heizgerät. Sobald dieses abgeklemmt wird, muss ich den HWR fliesen und dann kann die Luft-Wärme-Pumpe aufgestellt werden. Wie beheize ich denn am besten den Bau während dieser Übergangsphase. Mit Strom wäre ja grundsätzlich kein Problem.

    Vielen Dank vorab.
     
  2. #2 Fred Astair, 05.11.2020
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    2.665
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Musst Du denn für die paar Tage heizen?
    So schnell wirds doch im Haus nicht kalt werden.
     
    simon84 gefällt das.
  3. #3 simon84, 05.11.2020
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    14.866
    Zustimmungen:
    3.094
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Oder sonst halt den Boden erstmal fliesen und dann wieder E-Heizer aufstellen etc....
     
  4. #4 BobDerWuehler, 05.11.2020
    BobDerWuehler

    BobDerWuehler

    Dabei seit:
    17.10.2019
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    10
    Hmm. Heute morgen waren es kalte -2. Die Dämmung und der Klinker sind bis zu den Fenster-Stürzen fertig.
    Decke noch nicht gedämmt.
    Es ist handelt sich um einen 142 qm Bungalow.
    Selbst wenn ich nächste Woche den Boden fertig hätte, dauert das mit der Heizung noch ein bissel, da ich u.a. noch den Sockel für das Außengerät betonieren müsste.

    Ich dachte da an so etwas wie Konvektor oder Radiator.
    Die Frage ist nur, ob man diese Dinger dauerhaft laufen lassen kann.
    Natürlich nicht auf max. Leistung.

    Oder was mit mehr Power.
    Elektroheizer TDS 50
     
  5. #5 chillig80, 05.11.2020
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    1.607
    Zustimmungen:
    604
    150 m2 Boden, 150 Decke, 175 Aussenwände (475 gesamt). Angenommener (mieser) U-Wert im Schnitt 0,4. Bei -10C aussen und +5C innen musst mit (475x15x0,4) 2.850 Watt Transmissionswärmeverlusten rechnen. Schlag nochmal 2.000 Watt für den unvermeidlichen Luftaustausch drauf, dann bist bei 4.850 Watt. Damit bekommst das ganze Gebäude frostfrei gehalten. Bedingung ist, dass die Dämmung fertig ist und vor allem die luftdichte Ebene steht. Was man da ohne Dämmung und Luftdichtigkeit braucht weiß ich nicht, aber es wird wohl „ziemlich viel“ sein. Wenn der Wind durchpfeifft ist es evtl. sogar vollkommen sinnlos da zu heizen.

    Die knapp 5.000 Watt würde ich eher auf 2-3 kleine Heizlüfter verteilen, mit einem großen bekommt man die Wärme oft nicht gut verteilt und es friert am Ende doch was ein...

    Heizkosten unter oG Bedingungen (-10 aussen und innen auf +5 beschränkt) und bei 0,35€/kwh sind dann ca. 42€/Tag, bzw. 1.300€/Monat...

    Ob die Heizlüfter Dauerbetrieb vertragen müsste in der Bedienungsanleitung stehen.
     
    BobDerWuehler gefällt das.
  6. #6 chillig80, 05.11.2020
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    1.607
    Zustimmungen:
    604
    Nachtrag: Ich würde das „mobile Heizgerät“ dran lassen wenn es geht, aber halt die Vorlauftemperatur deutlich runterdrehen (nur Frostschutz). Das kostet nicht mehr Strom als die Heizlüfter und die Wärme ist dann gut verteilt.
     
    BobDerWuehler gefällt das.
  7. #7 BobDerWuehler, 05.11.2020
    BobDerWuehler

    BobDerWuehler

    Dabei seit:
    17.10.2019
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    10
    Puuh. Das nenne ich mal eine Antwort :biggthumpup:
    Also pfeifen tut da nix, außer auf dem Dachboden. Aber auch das nicht mehr lange. Die Dachbodenluke ist vorübergehend mit 100 mm Kerndämmplatte abgedeckt, bis die gedämmte Treppe eingebaut werden kann. Das hilft schon sehr. Wandaufbau ist 17,5 Hohlblock, 14cm Kerndämmplatte(Mineralwolle), 2cm Luftschicht und Klinker davor.
     
  8. #8 BobDerWuehler, 05.11.2020
    BobDerWuehler

    BobDerWuehler

    Dabei seit:
    17.10.2019
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    10
    Wenn mich das Ding nicht 20 EUR/Netto am Tag kosten würde, wäre das ein denkbare Alternative. Außerdem braucht der Insatllateur das Ding demnächt wieder.
     
  9. #9 simon84, 05.11.2020
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    14.866
    Zustimmungen:
    3.094
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    wie lange brauchst du denn um einen Raum zu Fliesen und die WP aufzustellen ? Das ist doch in einer Woche durch und jede andere Option kostet mehr
     
    Polier, Jo Bauherr und Fred Astair gefällt das.
  10. Piofan

    Piofan

    Dabei seit:
    17.01.2020
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    28
    Moin, verstehe nur nicht,warum man sich erst jetzt um den Sockel für die LWP draussen kümmert ?
    Der wurde bei uns schon gleich mit der Bodenplatte eingelassen. Kaum war das Dach drauf und der Tower im HWR montiert,wurde auch der Kompressor draussen installiert. Gut die Anbindung hat 14.Tage länger gedauert,da die Leitung beim "Einziehen" irgendwo abgeknickt war.
    Aber kurz danach lief die LWP und hat das Estrichtrocknungsprogramm (ohne Heizstab) abgespult.
     
    simon84 gefällt das.
  11. #11 BobDerWuehler, 06.11.2020
    BobDerWuehler

    BobDerWuehler

    Dabei seit:
    17.10.2019
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    10
    Nunja. Weil bei so einem Bau nun mal immer noch kleine Nebenkriegsschauplätze sind. Vor allem wenn man selbst baut. Und wenn dann noch der Schichtdienst dazu kommt ......

    Das ist ganz einfach. Du verstehst es deswegen nicht, weil Du es nicht selbst machen musstest und Dir an dieser Stelle viele Nerven gespart hast. ;)
     
    Maape838 gefällt das.
  12. #12 simon84, 06.11.2020
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    14.866
    Zustimmungen:
    3.094
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    kann ich total verstehen aber dann den Raum erstmal priorisieren wenn er auf dem kritischen Pfad ist, erstmal Sockel einschalen, betonieren etc.

    Dann Boden fliegen und Heizgerät rein und anschließen .

    Wände kannst du doch später machen

    günstiger als die Miete fürs Gerät wird das doch auch nicht wenn du ein anderes holen musst etc
     
    BobDerWuehler gefällt das.
  13. #13 Fred Astair, 06.11.2020
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    2.665
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Ich sage einfach mal, dass da die Bauablaufplanung gefehlt hat. Das hat mit Selbermachen überhaupt nichts zu tun. Auch da sind bestimmte Reihenfolgen einzuhalten und gedanklich vorwegzunehmen.
     
    Piofan und BobDerWuehler gefällt das.
  14. #14 BobDerWuehler, 06.11.2020
    BobDerWuehler

    BobDerWuehler

    Dabei seit:
    17.10.2019
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    10
    Hast ja recht. Ich musste im Verlaufe der Bauphase feststellen, dass ich an viele Dinge einfach pragmatischer rangehen sollte. Ebne nach dem Motto. Auf dem Bau ist 1 cm kein Maß. :( Das fällt einem als Maschinenbauer nicht immer einfach.
     
  15. #15 Fred Astair, 06.11.2020
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    2.665
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Nö, nicht pragmatischer sondern überlegter.
    Der beschriebene Zentimeter kann an vielen Stellen auf dem Bau kriegsentscheidend sein.
     
    simon84 gefällt das.
  16. Piofan

    Piofan

    Dabei seit:
    17.01.2020
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    28
    da gebe ich Dir Recht. Trotzdem versuche ich die Terminplanung mit zu beeinflussen um zu schauen,dass alles im "Fluss" bleibt und es voran geht.
    Auch eine Baufirma macht nicht immer alles "Richtig".:Brille
     
Thema:

Heizung - Übergangslösung

Die Seite wird geladen...

Heizung - Übergangslösung - Ähnliche Themen

  1. Im Dschungel der Heizungen ebesolche gesucht

    Im Dschungel der Heizungen ebesolche gesucht: Hallo Ihr Lieben! Ich hoffe, Ihr seid alle gut durch die Pandemie gekommen, Wir bewohnen hier ein Reihenhaus, 180 qm Wohnfläche - Nutzfläche 240...
  2. Heizung für EFH + 100qm Werkstatt

    Heizung für EFH + 100qm Werkstatt: Hallo, wir planen den Bau eines EFH mit ca. 180qm zudem soll eine ca. 100qm Werkstatt ans Haus angebunden gebaut werden. Im Haus soll eine FBH...
  3. Heizung Adapter für alte Stahlrohre

    Heizung Adapter für alte Stahlrohre: Hallo zusammen, wir haben in unserem Haus noch alte Heizkörper an alten Stahlrohren. Die Heizkörper würde ich irgendwann gerne erneuern um die...
  4. Heizung ohne Funktion

    Heizung ohne Funktion: Guten Tag zusammen. Haus und Heizung sind jetzt knapp über 5 Jahre alt und somit gerade aus der Gewährleistung raus. Hab natürlich nen dicken...
  5. Heizung im externen Home Office

    Heizung im externen Home Office: Hallo zusammen, wie mein Username ja schon verraten lässt, plane ich aktuell die Errichtung eines Micro/Tiny Houses um dieses als Home Office zu...