Heizungsanlage - konstruktive Mängel am verwendeten Regler

Diskutiere Heizungsanlage - konstruktive Mängel am verwendeten Regler im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Unsere komplett neue Heizungsanlage ist 2010 im Winter in Betrieb gegangen. Sie besteht im Kern aus den Komponenten Brennwerttherme (Marke mit...

  1. bollock

    bollock

    Dabei seit:
    4. Dezember 2015
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    NRW
    Unsere komplett neue Heizungsanlage ist 2010 im Winter in Betrieb gegangen.
    Sie besteht im Kern aus den Komponenten Brennwerttherme (Marke mit dem Hasen), 120 l Warmwasserspeicher, 500 l Pufferspeicher, wassergeführter Ofen, externer Regler (Solarregler).

    Im Verlaufe der Zeit gab es immer wieder kleinere oder grössere Probleme mit defekten Komponenten (z.B. interne Thermenpumpe defekt nach 4 Jahren), die mich dazu gebracht haben, mir die Funktionsweise der Anlage mal genauer anzusehen.

    Mittlerweile bin ich darauf gestossen, dass der verwendete Regler (auch Marke mit dem Hasen) nicht exakt zu unserem Anlagenschema passt. Im Regler kann man mehrere Hydraulikpläne konfigurieren, wie das bei digitalen Reglern heutzutage so üblich ist. Unseres ist in seinem Aufbau aber nicht dabei.
    Hieraus ergeben sich schöne Dinge wie takten der Therme (Verschleiss und höherer Verbrauch an Gas) etc.
    Der Regler ist vom Installatuer sicher damals verwendet worden um im System zu bleiben, aber der richtige bezogen auf die Anlage ist er nicht.

    Ich habe diese Punkte nun zusammen gefasst und werde sie dem HB senden mit der Aufforderung dies zu beheben. Die Anlage als solches ist richtig aufgebaut, es muss eigentlich nur der passende Regler her.

    Meine Frage an euch: Ist der HB verpflichtet auch ausserhalb der Gewährleistungsfrist hier kostenneutral die richtige Funktion, sprich Austausch des Reglers, herzustellen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 1. Februar 2016
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Wohl eher nein!
     
  4. bollock

    bollock

    Dabei seit:
    4. Dezember 2015
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    NRW
    das hört sich nicht gut an.
    Aber für den Quasi Laien ja auch technisch nicht so einfach zu durchschauen das Ganze.
    Wäre also eher etwas was er aus Kulanz machen könnte, d.h. rein rechtlich ist er raus aus der Nummer?
     
  5. #4 Achim Kaiser, 1. Februar 2016
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Warum passt denn der Regler nicht ?

    Takten ist in der Regel eine Einstellungssache .... heisst anderer Regler mit den selben Einstellungen --> Anlage taktet genauso.

    Anlagenschema erforderlich und passende Aussage dazu was der jetzige Regler nicht kann aber können sollte.

    Jeder Hersteller hat zwar bevorzugte Anlagenschemen, was aber nicht zwangsläufig bedeutet dass man eine Anlage *nur so* bauen kann. Meine Anlagen entsprechen regelmäßig nicht den Anlagenempfehlungen des Herstellers, weil wesentlich mehr Funktionen in die Regelung eingebunden werden sollen als in nem Standard 08/15 Anlagenschema aus der Schublade berücksichtigt wurde. Irgendwelche Rechtsansprüche lassen sich daraus noch überhaupt nicht ableiten.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  6. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Du bist Nichttänzer?
     
  7. bollock

    bollock

    Dabei seit:
    4. Dezember 2015
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    NRW
    das auch!
    :-)

    Wasserführender Ofen muss es natürlich heissen....
     
  8. bollock

    bollock

    Dabei seit:
    4. Dezember 2015
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    NRW
    Kein Hydraulikplan für meinen Anlagenaufbau im Regler vorhanden....Konfigurierter Plan bringt einige unschöne Effekte mit sich.

    In meinem Fall leider nicht. Taktet aus oben genannten Grund

    Hast PN
     
  9. #8 Achim Kaiser, 1. Februar 2016
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Sorry ... Hoster bei denen ein Flash-Player installiert werden soll für ne PDF und ein Java Update notwendig ist obwohl die aktuellste aktualisiert ist ... Neeee, kann ich mir kneifen.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  10. bollock

    bollock

    Dabei seit:
    4. Dezember 2015
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    NRW
    sorry.
    hab den Plan als pdf und suche mal einen anderen Weg ihn zu senden
     
  11. #10 Achim Kaiser, 1. Februar 2016
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Ist das nun der Soll oder der IST Zustand ?

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  12. bollock

    bollock

    Dabei seit:
    4. Dezember 2015
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    NRW
    Das ist der Istzustand. Von V******** vorgeschlagen und vom HB so verbaut.
     
  13. #12 Achim Kaiser, 1. Februar 2016
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Wie groß ist die Leistung des Kessels ?

    Je nach unterer Leistung des Kessel und Gebäudegröße bleibt dem Gaskessel nix anderes übrig ....
    Die Umschaltung des Anlagenrücklaufs über das 3-Wegeventil vor dem Pufferspeicher hätte ich so nicht gebaut.

    Das Laufzeitverhalten liegt weniger am Regler als an der gewählten - unvorteilhaften - Hydraulik

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  14. bollock

    bollock

    Dabei seit:
    4. Dezember 2015
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    NRW
    Leistung ist modulierend mit max.19kw. Begrenzt in der Therme auf 14kw per Parameter.

    Der Pufferspeicher kann doch in der obersten Schicht von der Therme erwärmt werden. Das schafft sie bei Sollwert von etwa 40 C locker in etwa 4-5 Minuten. Dann ist genügend Wärme für den Mischerkreis bereitgestellt und sie kann sich abschalten.
    Wenn der Mischerkreis sich daraus bedient, braucht die Therme erstmal nicht mehr zuschalten. Selbst bei knackigen Aussentemperaturen reicht das dann für mindestens eine halbe Stunde.

    Ist dann nicht mehr genügend Wärme da, schaltet sich die Therme wieder ein.

    Vielleicht gibt es hydraulisch eine bessere Lösung aber so wurde es nun laut Zeichnung des Herstellers gebaut. Wenn der Regler die beiden Regler nicht verknüpft hätte sondern sie autark arbeiten lassen würde, wäre ja schon Ruhe.

    Hast du eine Fertige Skizze wie du das Rücklaufventil verbaut hättest?
    Warum ist es hydraulisch nicht optimal?
     
  15. #14 Achim Kaiser, 1. Februar 2016
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Die Schaltung nutzt beim Betrieb des Brennwertkessels das Puffervolumen nicht.
    Um das takten des Brennwertkessels zu reduzieren kann die Kesselüberhöhung zur Mischerregelung auf 0 °C gesetzt werden. Der Puffer bleibt hydraulisch aussen vor wenn nur die Brennwertkesselanlage genutzt wird.
    Maßgebend für die hohe Taktanzahl ist die untere Kesselleistung bei Schwachlastbetrieb.
    Je nachdem wie hoch die Taktanzahl ist hilft nur eine andere Einbindung an den Puffer - ohne 2 Wegeventil.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  16. bollock

    bollock

    Dabei seit:
    4. Dezember 2015
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    NRW
    Das Takten tritt ja nur auf weil die Therme auf einen sinkenden Istwert (kleiner als Sollwert)im Mischerkreis reagiert.
    Das ist ja der springende Punkt. Das sollte die Therme gar nicht jucken solange im Speicher genügend Wärme ist.
    Im angewählten Hydraulikschema im Regler gibt es nämlich den Pufferspeicher nicht.
    Und die Schemata im Regler welche einen Puffer beinhalten sind unbrauchbar, weil die Brauchwassererwärmung dann nicht richtig arbeiten kann.
     
  17. bollock

    bollock

    Dabei seit:
    4. Dezember 2015
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    NRW
    Was wäre denn wenn man das Umschaltventil ausbaut und stattdessen beide Rückläufe unten an den Puffer anbindet?
     
  18. #17 Achim Kaiser, 2. Februar 2016
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Wenn die Anlage nach dem Hydraulikvorschlag gebaut wurde, so macht der Regler nur eine simple Vergleichsfunktion ... ist die Anlagenrücklauftemperatur SP2 kleiner KOL1 geht der Anlagenrücklauf auf dem Pufferspeicher und das Brennwertgerät geht aus. Bei höherer Anlagenrücklauftemperatur wird der Anlagenrücklauf über den Puffer geführt. Die sich dann ergebende Ersatzwärmeerzeugertemperatur wird über VF1 erfasst.

    Das Takten der Anlage wird aber von der unteren Kesselleistung bestimmt.
    Diese liegt mit 6,3 kW relativ hoch. Je nach Heizlast des Gebäudes wird dieser Wert erst bei tiefen Aussentemperaturen überschritten, so dass der Kessel modulierend arbeiten kann.
    Vorher wird er immer takten, gemindert durch die variable Einschaltsperre.

    Ein anderer "Regler" ändert an dem Verhalten bei der vorhandenen Hydraulik nichts.

    Eventuell kann die Anlage auf Schema 5 des Solarreglers umgebaut werden,
    dann arbeitet das Gerät anlagenunabhängig auf den Pufferspeicher und das 3-Wege-Umschaltventil entfällt.
    Geprüft werden müsste ob die Warmwasserbereitung dann noch funktioniert.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  19. bollock

    bollock

    Dabei seit:
    4. Dezember 2015
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    NRW
    Schema 5 ist mir bei der Durchsicht zuvor auch schon ins Auge gefallen. Das wäre heizungsseitig das richtige. Und der Mischerkreis wäre hydraulisch von der Therme entkoppelt.
    Aber wie du schon schreibst, wird die Warmwasseraufbereitung dann nicht mehr klappen, weil SP1 dann im Puffer sitzen muss.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Achim Kaiser, 2. Februar 2016
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Ich kenn den Regler nicht wirklich im Detail.
    Dürfte aber zu klären sein, wenn man sich mit der Anwendungstechnik des Herstellers in Verbindung setzt.

    Sicherlich der einfachste Weg, bevor ich jetzt anfange zu suchen ...

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  22. bollock

    bollock

    Dabei seit:
    4. Dezember 2015
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    NRW
    Mal angenommen man würde Reglerseitig vorerst alles so belassen wie es ist, das 2 Wege Ventil ausbauen und den Rücklauf von Brennwertgerät und Mischerkreis getrennt unten an den Puffer führen (am Puffer aussen um 90 Grad versetzt zueinander). Würde dass deiner Meinung nach schon ein Schritt in die richtige Richtung sein?
     
Thema:

Heizungsanlage - konstruktive Mängel am verwendeten Regler

Die Seite wird geladen...

Heizungsanlage - konstruktive Mängel am verwendeten Regler - Ähnliche Themen

  1. Abdichtung Außenfensterbank nur bis AK Mauerwerk - Mangel?

    Abdichtung Außenfensterbank nur bis AK Mauerwerk - Mangel?: Hallo liebe Bauexperten, wir lassen uns gerade ein Haus bauen. Der Fensterbauer hat auch die Außenfensterbänke eingebaut. Vorher hat er darunter...
  2. Sockel nach Baubeschreibung falsch und als gravierender Mangel festgestellt

    Sockel nach Baubeschreibung falsch und als gravierender Mangel festgestellt: Hallo in die Runde, wir haben ein ziemliches Problem mit unserem Neubau: Vorab evtl. die Vorgeschichte - das eigentliche Problem beschreibe ich...
  3. Mängel im WDVS - Rechtslage

    Mängel im WDVS - Rechtslage: Hallo, wir haben einem Stuckateur den Auftrag erteilt, die Fassade unseres Hauses zu dämmen. Nun wurden bei der Begehung mit dem Energieberater...
  4. 5 Jahre Gewährleistung läuft ab, was könnten typische Mängel sein?

    5 Jahre Gewährleistung läuft ab, was könnten typische Mängel sein?: Hallo, die Zeit rennt so schnell vorbei, bald nun laufen bei uns die 5 Jahre Gewährleistung nach dem Neubau ab. Alles in Allem waren die letzten...
  5. Pflasterung vor Fertigstellung der Straße - Mangel?

    Pflasterung vor Fertigstellung der Straße - Mangel?: Hallo zusammen, folgende Situation: Unser Neubau wurde fertiggestellt, ca. 1,5 Jahre bevor die Straße und der Bürgersteig vor dem Haus durch die...