Heizungsentlüftung

Diskutiere Heizungsentlüftung im Sonstiges Forum im Bereich Haustechnik; Hallo Kollegen, hab mal wieder ne Frage, diesmal zum Thema Heizungsentlüftung. Haben seit letzten Winter ein neues Gas-Brennwertgerät im...

  1. #1 silversurfer990, 9. September 2003
    silversurfer990

    silversurfer990

    Dabei seit:
    22. April 2003
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aachen
    Hallo Kollegen,

    hab mal wieder ne Frage, diesmal zum Thema Heizungsentlüftung.
    Haben seit letzten Winter ein neues Gas-Brennwertgerät im Einsatz. Wasser druck 1 bar. Leider habe ich etwas Probleme mit der Entlüftung.

    Wenn ich die Umwälzpumpe auf Stufe 1 und 2 laufen lasse habe ich immer wieder Luft im Pumpengehäuse, bei Stufe 3 verschwiedet sie mit der Zeit.
    Versuche an der höchsten Stelle zu entlüften, wie halt bisher immer gemacht. Leider bekomme ich aber scheinbar nicht alle Luft raus.
    Hat noch jemand eine andere Lösung? Ich würde die Pumpendrehzahl nach möglichkeit nicht auf Stufe 3 lassen wegen höerem Geräusch.

    Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Jürgen V., 9. September 2003
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juni 2004
    Jürgen V.

    Jürgen V.

    Dabei seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    1.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SHK
    Ort:
    Nordrein Westfalen- OWL-Kreis Paderborn
    Benutzertitelzusatz:
    Alle Menschen sind klug: die einen vorher, die and
    Wieder mal Luft in der Heizungsanlage, was sagt denn das
    Druckausdehnungsgefäß= MAG
    mal Vordruck prüfen (lassen) ca. 0,5 bar mehr als Anlagenhöhe über dem Gefäß.

    Die Anlagenhöhe ist die Differenz zwischen dem höchsten Heizkörper und dem Ausdehnungsgefäß z.b. 2-geschossiges Haus, Heizung im Keller
    Höhe Kellergeschoss ab MAG + Höhe Erdgeschoss + größte Bauhöhe Heizkörper im Obergeschoss, dazu kommt noch 1 m für den Druckabfall in den Heizkörperventilen
    das alles ergibt den Vordruck im MAG, 1 bar =10 m
    (zum Prüfen Kappenventil schließen und Wasser aus dem Gefäß ablassen)

    Kontrolle ob automatische Entlüfter über der Pumpe im Gerät vorhanden,
    wenn ja, aufmachen wenn es zu ist.

    Die Heizung wird richtig entlüftet in dem man den Kessel ausschaltet,
    den Mischer und alle Heizkörperventile öffnet, dann nach ca.10 Minuten
    Beruhigungszeit alle Heizkörper entlüften, jetzt Heizung wieder einschalten.
     
  4. #3 silversurfer990, 11. September 2003
    silversurfer990

    silversurfer990

    Dabei seit:
    22. April 2003
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aachen
    erledigt!

    Habe die Entlüftung wie beschrieben durchgeführt. Ist noch ne ganze Menge Luft rausgekommen. Ich hatte vorher im Betrieb entlüftet, das hat nicht zum gewünschten Ziel geführt.

    Danach hab ich noch zwei Heizkörper die sehr nahe an der Heizung liegen im Rückfluß gemindert, und siehe da, jetzt wird der am höchsten liegende Heizkörper auch wieder warm.

    Noch ne Frage zur Pumpendrehzahl, hat die Höhe des letzten Heizkörpers etwas mit der Drehzahl zu tun oder entscheidet die Drehzahl lediglich wie schnell das Wasser zirkuliert? (Gebäudehöhe = 2 Vollgeschoße + Dachausbau)

    Danke und Gruß
     
Thema: Heizungsentlüftung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. heizungsentlüftung forum