Heizungsprobleme 3 Jahre nach Abnahme, Garantiebeleg woher?

Diskutiere Heizungsprobleme 3 Jahre nach Abnahme, Garantiebeleg woher? im Bauvertrag Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo, unser Einfamilienhaus wurde vor 3 Jahren gebaut, und inklusive war eine Vaillant-Erdwärmepumpe. Wir haben diese seitdem jährlich durch...

  1. #1 oma lampe, 13.11.2019
    oma lampe

    oma lampe

    Dabei seit:
    17.04.2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Weltretter
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,

    unser Einfamilienhaus wurde vor 3 Jahren gebaut, und inklusive war eine Vaillant-Erdwärmepumpe. Wir haben diese seitdem jährlich durch einen Fachbetrieb warten lassen. Nun gibt es eine Fehlermeldung, die auf ein Problem hindeutet, bei dem uns der standardmäßig wartende Fachbetrieb an den Hersteller verwiesen hat, da er da selbst nicht drangehen möchte.

    Der Hersteller gewährt eine 5-jährige Garantie, aber natürlich wünscht sich der Vaillant-Kundendienst einen Beleg, von wann das Gerät ist, um die Reparatur innerhalb der 5-jährigen Herstellergarantie abgewickelt zu können. Einen solchen Beleg haben wir nicht, das Gerät wurde lt. Vaillant-Hotline auch seinerzeit nicht beim Hersteller registriert (?), und unsere damalige Baufirma stellt sich trotz mehrerer Anfragen bislang tot.

    Wie ist hier das empfehlenswerte Vorgehen? Es ist ja vermutlich üblich, dass man als Bauherr keine einzelnen Garantiebelege für die haustechnischen Geräten in Händen hält. Ist es tatsächlich sinnvoll, sich direkt mit dem Hersteller und seinen Garantiebestimmungen auseinanderzusetzen, oder können wir uns einfach an unsere Baufirma wenden, die das innerhalb der üblichen 5-jährigen Gewährleistung abwickeln muss? Falls das eine Rolle spielt, wir haben einen Vertrag, der VOB/B einschließt.

    Vielen Dank
     
  2. #2 simon84, 13.11.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    9.359
    Zustimmungen:
    1.602
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    ne leider ist das nicht üblich
    Insbesondere bei so wichtigen und teuren Anlagen wie Heizung, Photovoltaik usw
     
  3. #3 Lexmaul, 13.11.2019
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    6.796
    Zustimmungen:
    1.334
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Die Inbetriebnahme muss von Vaillant selbst durchgeführt worden sein - dafür bekommst Du einen Nachweis. Und das ist auch im System hinterlegt - ist er das nicht, wurde das nicht gemacht und somit gibt es auch keine 5 Jahre Garantie.

    Aber fraglich wäre, wie das Vertragsverhältnis zum GU ist, denn evtl. muss er 5 Jahre Gewährleistung geben.

    Was für eine Fehlermeldung ist es denn bei de Flexo?
     
    simon84 gefällt das.
  4. #4 simon84, 13.11.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    9.359
    Zustimmungen:
    1.602
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Manche Hersteller fordern für die erweiterte Hersteller Garantie sogar Wartung durch den Werkskundendienst
     
  5. #5 msfox30, 13.11.2019
    msfox30

    msfox30

    Dabei seit:
    12.05.2015
    Beiträge:
    819
    Zustimmungen:
    196
    Beruf:
    IT Berater
    Ort:
    Halle
    Bei uns wurde die Vaillant auch durch den GU in Betrieb genommen. Als wir jetzt ein Problem hatten, hat Vaillant das nach 2 Jahren 4 Monaten auf Kulanz gemacht. Der Vaillant-Techniker sah im System, dass unsere Garantie abgelaufen war.
    Erst hier im Forum hatte ich erfahren, dass es nur 5 Jahre gibt, wenn man es direkt über Vaillant machen lässt.
    In unserem GU-Vertrag steht auch, dass Pumpen (u.a) von den 5 Jahren ausgeschlossen sind.
    ... würde also sagen - shit happens.

    @oma lampe : Vielleicht kann das Problem aber auch ohne Kundendienst (hier) gelöst werden, wenn du uns den Fehler nennst.
     
  6. #6 Lexmaul, 13.11.2019
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    6.796
    Zustimmungen:
    1.334
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Vaillant nicht.
     
  7. #7 oma lampe, 13.11.2019
    oma lampe

    oma lampe

    Dabei seit:
    17.04.2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Weltretter
    Ort:
    Hamburg
    Die Fehlermeldung verweist auf Probleme mit dem Anlaufstrombegrenzer (Meldung "F1119"). Die Bedienungsanleitung sagt, entweder zu geringe Spannungsversorgung (oder so ähnlich) oder defekter Anlaufstrombegrenzer.

    Das wird bei uns schwierig, da Vaillant wie gesagt am Telefon unser Gerät nicht im System sehen konnte, es scheint also seinerzeit von der durch den GU beauftragte Firma nicht beim Hersteller registriert worden zu sein (keine Ahnung, wie das funktioniert). Die jährliche Wartung können wir nachweisen, das Datum des Installation mangels Belegen leider nicht.
     
  8. #8 1958kos, 13.11.2019
    1958kos

    1958kos

    Dabei seit:
    06.12.2016
    Beiträge:
    1.828
    Zustimmungen:
    292
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Höchberg
    Dein Vertragspartner ist der GU. An den musst du dich wenden.
     
    simon84 gefällt das.
  9. #9 oma lampe, 14.11.2019
    oma lampe

    oma lampe

    Dabei seit:
    17.04.2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Weltretter
    Ort:
    Hamburg
    Ist das so, auch im Fall der Heizung? Genau da war ich mir eben nicht sicher.

    Dann danke vielmals fürs Weiterhelfen!
     
  10. #10 1958kos, 14.11.2019
    1958kos

    1958kos

    Dabei seit:
    06.12.2016
    Beiträge:
    1.828
    Zustimmungen:
    292
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Höchberg
    von wem hast du die Heizung gekauft? vom GU oder vom Heizungshersteller?

    Bei mir ist der GU der Ansprechpartner während der Gewährleistung, und hat bisher auch sich immer um alles gekümmert.
     
  11. #11 oma lampe, 14.11.2019
    oma lampe

    oma lampe

    Dabei seit:
    17.04.2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Weltretter
    Ort:
    Hamburg
    Siehe oben! Die Heizung war im Bauvertrag mit dem GU inklusive.
     
  12. #12 simon84, 14.11.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    9.359
    Zustimmungen:
    1.602
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Dann ist der GU dein Ansprechpartner
     
  13. #13 petra345, 14.11.2019
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    2.182
    Zustimmungen:
    185
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Wenn das System behauptet, es sei der Anlaufstrombegrenzer bzw. zu geringe Spannung, kann man das doch nachprüfen.
    Am einfachsten die Spannung messen. Am besten mit einem alten analogen Meßgerät, Die zeigen kurze Spannungsänderungen deutlicher als einfache digitale.

    Es gibt natürlich auch komplexe digitale Geräte.

    Wenn da Auffälligkeiten sichtbar werden, die Klemmen zum Gerät untersuchen und ggf. durch Steckklemmen ersetzen.
    Wenn dabei nichts zu finden ist, wird im schlimmsten Fall der Anlaufstrombegrenzer getauscht oder repariert. Möglicherweise ist Vaillant mit technischer Unterstützung behilflich.

    Wozu dann noch lange Auseinandersetzungen.

    .
     
  14. #14 Lexmaul, 14.11.2019
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    6.796
    Zustimmungen:
    1.334
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Wenn es ne Flexo ist, ist der Anlaufstrombegrenzer auf der Platine integriert :)
     
  15. #15 simon84, 19.11.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    9.359
    Zustimmungen:
    1.602
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Man muss dazu sagen, das Steuergerät meint einen Fehler zu Anlaufstrom zu erkennen. Das heißt noch lange nicht dass es so ist !

    Solche Fehler werden bei integrierten Schaltungen regelmäßig durch defekte an Leistungsstufen („mosfet“ und ähnlich), deren kontaktierungen oder benachbarten Dioden und Elkos verursacht
    Ich würde mal googeln vielleicht ist das bei der Heizung ein gängiger Fehler
     
  16. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    113
    Beruf:
    Bauingenieur
    ...und wenn im Vertrag für einzelne Bauteile (Heizung, Fenster oder sonstwas) keine ausdrückliche Verkürzung der Gewährleistung vereinbart ist, dann richte dich zuerst an deinen GU mit dienen Gewährleistungsansprüchen.
     
Thema:

Heizungsprobleme 3 Jahre nach Abnahme, Garantiebeleg woher?

Die Seite wird geladen...

Heizungsprobleme 3 Jahre nach Abnahme, Garantiebeleg woher? - Ähnliche Themen

  1. Blinddecke vom 50er Jahre Haus dämmen (Bauschaum oder Einblasdämmung)....)

    Blinddecke vom 50er Jahre Haus dämmen (Bauschaum oder Einblasdämmung)....): Hallo, ich habe ein 50er Jahre aus. Wie es wohl früher so üblich war, ist die Decke zwischen Erd und 1 OG nicht vollständig mit Lehmschüttung...
  2. Fenster in Altbau (70er Jahre) getauscht. Fragen zur Ausführung

    Fenster in Altbau (70er Jahre) getauscht. Fragen zur Ausführung: Hallo, wir haben in einem MFH die Fenster (darunter auch Schaufenster) tauschen lassen. vorgegangen wurde wie folgt: - alte Holz Fenster...
  3. Gewölbekeller (ca. 170 jahre) sanieren

    Gewölbekeller (ca. 170 jahre) sanieren: Servus zusammen, ich habe mal eine Frage an die Experten. Wir haben einen ca. 170 Jahre alten Gewölbekeller, den wir gerne so sanieren würden,...
  4. Finanzierung gegen Ende des Jahres

    Finanzierung gegen Ende des Jahres: Hiho, ich komme gerade von einem Vermittler zwecks Finanzierung einer Immobilie. Generell ist die Finanzierung kein Problem, allerdings hat er...
  5. Finanzierung 15 Jahre Laufzeit oder Volltilger 28 Jahre?

    Finanzierung 15 Jahre Laufzeit oder Volltilger 28 Jahre?: Hallo zusammen, habe mich gerade für den Kauf einer Doppelhaushälfte von einem Immobilienfinanzierer beraten lassen und habe zwei Angebote für das...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden