Heizungsraum, Belüftung

Diskutiere Heizungsraum, Belüftung im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hi, unser Heizungsraum im Keller (DHH Bj. 1963) liegt unter unserer Küche. Das alte Stahlfenster im Heizungsraum ist ohne Scheibe, was...

  1. ciclosport

    ciclosport

    Dabei seit:
    27. April 2010
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    Frankfurt
    Hi,

    unser Heizungsraum im Keller (DHH Bj. 1963) liegt unter unserer Küche. Das alte Stahlfenster im Heizungsraum ist ohne Scheibe, was anscheinend zur Belüftung der Gasheizung erforderlich ist. Dadurch sinkt die Temperatur im Heizungsraum allerdings stark ab, was sich an einem sehr kalten Fußboden in der Küche bemerkbar macht.

    Gibt es irgendeine Lösung, die das dauerhafte Lüften im Heizungsraum und damit die starke Abkühlung des Raumes verhindert? Ich erinnere mich an mein Elternhaus, bei dem der Heizungsraum innenliegend war. Ich weiß nicht wie die Belüftung damals erfolgte. Kann es sein, dass man die Versorgung auch durch ein Rohrsystem durchführen kann? Im Sommer kommt ja auch hinzu, dass die kalten Wände im Keller bei ständig geöffnetem Fenster Feuchtigkeit ziehen ohne Ende. Wir haben schon Salzausblühungen, was ich auf das Kondensat zurückführe.

    Ich stelle mir vor, entweder eine automatisierte Fensteröffnung, die bei Heizungsbetrieb regelmässig durchlüftet oder eine Art Rohrsystem mit dem der Brenner mit Frischluft versorgt wird.

    Vielen Dank für Eure Meinungen im voraus.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Was für eine "Gasheizung" ist dort installiert?

    Das Thema Aufstellraum/Heizraum und Lüftung wurde schon diskutiert (Stichwort:Feuerungsverordnung) Dort steht auch wie man die Luftzufuhr sicherstellen muss bzw. sicherstellen kann.

    Gruß
    Ralf
     
  4. ciclosport

    ciclosport

    Dabei seit:
    27. April 2010
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    Frankfurt
    ok, ich guck dort nochmal nach... es ist eine Vaillant Gasheizung VKS 23, also 23KW...

    es steht leider nicht in der Verordnung wie die Belüftung erfolgen kann, sondern nur dass sie sein muß... deshalb frage ich hier nach...
     
  5. #4 R.B., 19. Oktober 2010
    Zuletzt bearbeitet: 19. Oktober 2010
    R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Für BW steht es in §3 wenn ich mich richtig erinnere.

    Gruß
    Ralf
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    In Hessen ist es §2 Abs.1 sowie der Verweis auf §15.

    Gruß
    Ralf
     
  7. Schmitt

    Schmitt

    Dabei seit:
    29. Juli 2007
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Meister + Techniker
    Ort:
    Bietigheim/Baden
    Benutzertitelzusatz:
    mfG. Schmitt
    Hallo, Du erinnerst dich richtig,

    Auszug aus § 3, Pkt. 1 Absatz 1

    ..... mindestens eine Tür ins Freie oder ein Fenster, das geöffnet werden kann (Räume mit Verbindung zum Freien), und einen Rauminhalt von mindestens 4 m³ je 1 kW Gesamtnennwärmeleistung oder .....

    mfG. Schmitt
     
  8. Schmitt

    Schmitt

    Dabei seit:
    29. Juli 2007
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Meister + Techniker
    Ort:
    Bietigheim/Baden
    Benutzertitelzusatz:
    mfG. Schmitt
    Auch in Hessen ist diese Vorgabe in § 3 geregelt.

    § 15 betrifft Inkrafttreten, Außerkrafttreten.

    mfG. Schmitt
     
  9. stevie

    stevie

    Dabei seit:
    7. April 2009
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing. (FH)
    Ort:
    nähe Bremen
    Oftmals kann der örtliche Schornsteinfeger auch weiterhelfen...
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Sorry, Schmitt hat Recht!

    Ich hatte im falschen file nachgeschaut und nicht in der aktuellen Ausführung. Es wird Zeit, dass ich auf meinem Rechner mal richtig ausmiste und den ganzen alten Kram entsorge.

    Schorni kontaktieren ist sowieso sinnvoll. Der hätte dann wohl geschmunzelt und festgestellt, dass der Ralf hier im Forum noch auf einem Stand von 1977 war.

    Gruß
    Ralf
     
  11. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Moin Ralf,

    "Stand von 1977". Da gab es auch noch Heizräume ab 50 kW für Ölanlagen. die 17 Punkte haben ich den Schülern immer wieder eingetrichtert :biggthumpup:

    Gruß

    Bruno
     
  12. ciclosport

    ciclosport

    Dabei seit:
    27. April 2010
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    Frankfurt
    soweit die theorie...

    wie wird es denn in der Praxis gemacht, wenn der Heizungsraum innenliegend sein soll und keine Öffnung zu einem angrenzenden Raum vorhanden ist? Ich habe irgendwo etwas über Belüftung durch den Schornstein gelesen, also quasi durch den Zwischenraum des Kunststoff-Abgasrohres und des gemauerten Schornsteins...
     
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Theorie: Öffnung bleibt Öffnung. Hauptsache Querschnitt passt und die Öffnung wird nicht verschlossen.

    So ein Schornstein erzeugt aber einen erheblichen Zug wenn sich darin das Schornsteinrohr (heiss) befindet, daher als Belüftung denkbar ungeeignet. Bei Brennwertern wird ja ein LAS eingesetzt, aber da sorgt dann das Gebläse dafür dass ausreichend Verbrennungsluft zur Verfügung steht (raumluftunabhängiges System).

    Aber mal ein anderer Ansatz.
    Warum dämmst Du nicht die Decke von unten? Bei ausreichender Raumhöhe ist das doch kein Problem.

    Gruß
    Ralf
     
  14. ciclosport

    ciclosport

    Dabei seit:
    27. April 2010
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    Frankfurt
    hmm... gute Idee... der Raum hat zwar gerade mal 2,10, aber man ist ja auch nicht so häufig da drin... Insofern wahrscheinlich eine pragmatische und gute Lösung...
     
  15. robert0204

    robert0204

    Dabei seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Heizungsbauer
    Ort:
    Weimar
    Bespreche das ganze mit dem Heizungsbauer oder dem Schornsteinfeger. Die sollten es beide wissen.
    Du musst durch die öffnung 2 Dinge erfüllen: Abgasverdünnung und Verbrennungsluftversorgung.
    zur Abgasverdünnung brauchst du je kW Heizleistung 1 m³ Raumvolumen. Oder eine Obere und eine untere Belüftung von 150cm².
    Verbrennungsluftversorgung braucht Du 4m³Raumvolumen pro kW Heizleistung und ein zu öffnebares Fenster. Wenn Dies nicht vorhanden ist, dann eine Öffnung ins Freie mit 150cm².
    Es gibt auch Klappen die man einsetzen kann, aber die brauchen eine entsprechende Zulassung.
    Und der Spass steht nicht unbedingt in der Feuerungsverordnung sondern in der TRGI1998
     
  16. ciclosport

    ciclosport

    Dabei seit:
    27. April 2010
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    Frankfurt
    Danke für die vielen Tipps...


    Ich frage zunächst mal meinen Heizi, kommt eh bald zur Wartung...

    Aber eins noch... wir lernen ja heute, dass man im Sommer tunlichst die Fenster im Keller zulässt... sonst saugt es einem schön die warme feuchte luft an die kalten Kellerwände... und nun haben scheinbar alle/viele einfach ne Lüftungsöffnung bzw. ein komplettes Fenster offen...

    Zumindest meins läßt sich ja garnicht schließen.. wenn im Sommer lediglich Warmwasser notwendig ist müßte doch eh der Luftbedarf sinken gelle?
     
  17. Peter1971

    Peter1971

    Dabei seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur a.D.
    Ort:
    Freiburg i.B.
    Hallo,

    ich häng mich hier mal mit an.

    Meine Öl-Zentralheizung (23KW) ist in einem innenliegenden fensterlosen Raum untergebracht.

    In diesen Raum führen vom Dachboden her 2 senkrechte Rohre hinein.
    Das eine endet direkt unter der Decke des Raumes, das andere geht bis zum Boden.

    Somit scheint das eine Rohr zur Ent- und das andere zur Belüftung des Raumes zu dienen.

    Ich habe nun das Problem, dass durch diese Rohre (besonders durch das an der Decke endende), im Winter sehr viel Kaltluft in den Raum gelangt bzw. Warmluft auf den Dachboden entweicht und da dieser Raum mitten in meiner Wohnung ist (zwischen Wohnzimmer und Arbeitszimmer), ist das energetisch nicht so toll.

    In einem anderen Thread hat man mir gesagt, ich könne das oben liegende Rohr auch bis zu Boden verlängern, da diese Bestimmung mit den 2 Rohren (Ent- und Belüftung) für Heizräume gelte, doch da meine Heizung unter 50KW liegt und mit Öl betrieben wird, sie nicht mehr unter die Bestimmungen eines Heizraums falle.

    Mein Schorni sieht das jedoch anders und meint ich müsse beide Rohre so belassen.

    Was ist nun korrekt ?

    Vielen Dank für die Infos.
    Gruß Peter
     
  18. ciclosport

    ciclosport

    Dabei seit:
    27. April 2010
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    Frankfurt
    ich hab mittlerweile gelesen, dass es irgendwelche klappen gibt, die merken wenn der brenner einen unterdruck erzeugt, bzw. die erst durch diesen Unterdruck geöffnet würden und somit nur die wirklich benötigte Luft hereinlassen.... Genaueres weiß ich aber nicht.
     
  19. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Richtig, es gibt zwar den sog. Pappdeckel, der aber keine fachgerechte technische Lösung ist. Technische Lösungen sind Verbrennungsluftklappen.

    Gruß

    Bruno Bosy
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. ciclosport

    ciclosport

    Dabei seit:
    27. April 2010
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    Frankfurt
    Belüftungskanal

    Hi,

    muß mich nochmal melden. Mittlerweile hab ich erfahren, dass man, um extreme Auskühlung des Heizraumes zu vermeiden, Zuluft über einen Belüftungskanal vom Fenster (oder einer Öffnung in der Wand) auf den Fußboden des Heizraumes leiten kann.

    Ich kenne sowas sogar aus einem Mietshaus in dem wir mal wohnten. Dort ging ein viereckiger Blechkanal vom Fenster bis auf den Fußboden. Nun weiß ich wozu sowas dient. Der Raum soll dadurch wesentlich wärmer bleiben und der Brenner bekommt was er braucht.

    Kann mir jemand einen Tip geben wo man derartige Kanäle beziehen kann, oder muss sowas immer erst gebaut werden (Maßanfertigung?) Ich dachte, dass es sowas evtl. vorgefertigt mit einem entsprechenden Kellerfenster gibt. Das Teil damals sah zumindest nach Massenproduktion aus.

    Gruß
     
  22. KSVnrw

    KSVnrw

    Dabei seit:
    1. August 2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KFZ-SV
    Ort:
    NRW
    Hallo,
    ich füge meine Frage infach mal hier mit an.
    Im Keller habe ich eine Ölheizung mit einer Nennwärmeleistung von 30 KW (Bj. 1991). Zur Zwangsbelüftung befindet sich unten in
    der Außenwand ein Tonrohr nach draußen. Dieses Rohr muß ich nun (aufgrund äußerer Neugestaltung) ersetzen.
    Welchen Durchmesser muß diese Belüftung, aufgrund geltender Vorschriften in NRW haben?
    Bzw. wo finde ich die gestzliche Regelung dazu?
     
Thema: Heizungsraum, Belüftung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fenster auf kipp Heizungsraum

    ,
  2. lüftung heizungsraum

    ,
  3. wo muss lüftung heizungsraum sein

Die Seite wird geladen...

Heizungsraum, Belüftung - Ähnliche Themen

  1. Hauptwasseranschluß in den Heizungsraum legen ( Neubau )

    Hauptwasseranschluß in den Heizungsraum legen ( Neubau ): Ist es möglich den Wasseranschluss in den Heizungsraum zu legen und nicht direkt an der Außenwand ( im Gebäude) zu legen. In meinen Plan ist...
  2. Größe Heizungsraum für Pelletheizung

    Größe Heizungsraum für Pelletheizung: Hallo Ich plane gerade ein Einfamilienhaus zu bauen, ich würde gerne eine Pelletheizung haben und mein Plan sieht vor einen "Heizungsraum von...
  3. Durgo Belüftung statt Abluft über Dach

    Durgo Belüftung statt Abluft über Dach: Hallo zusammen, Ich benötige euren Rat da ich mir sehr Unsicher bei der Thematik bin. Wir haben eine DHH mit EG plus 2 Etagen (Flachdach)...
  4. aktive Belüftung im Sommer

    aktive Belüftung im Sommer: Hi, Was heisst denn KWL? Also gibt es eine aktive Hausbelüftung, die man auch im Sommer laufen lassen kann? Meine Vorstellung: Draussen gibt es...
  5. Dämmung bei "belüfteten Dachziegeln

    Dämmung bei "belüfteten Dachziegeln: Hallo zusammen; Hoffe, hier bin ich richtig :) Wir möchten unseren Dachboden ausbauen, und dazu von innen Dämmen. Es handelt sich um ein...