Hilfe! Dampfbremse!

Diskutiere Hilfe! Dampfbremse! im Dach Forum im Bereich Neubau; [ATTACH] Hallo Leute, Ich saniere unser erworbenes Haus und verstehe nicht, wie ich die Dampfbremse richtig anschließen soll. Es geht speziell um...

  1. #1 Julian Kehr, 06.11.2022
    Zuletzt bearbeitet: 06.11.2022
    Julian Kehr

    Julian Kehr

    Dabei seit:
    06.11.2022
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    HausSptibodenDämmung.jpg Hallo Leute,

    Ich saniere unser erworbenes Haus und verstehe nicht, wie ich die Dampfbremse richtig anschließen soll.
    Es geht speziell um die Verbindung der Dampfbremse entlang der Dachschräge vom Obergeschoss zum Dachgeschoss. (siehe das Bild, das ich gemacht habe)

    Das Dachgeschoss und Obergeschoss sind über eine dauerhaft offene Holztreppe verbunden. Dachgeschoss wird also bewohnt.


    - Haus hat ein Steildach und die Zwischendecke zwischen DG und OG besteht aus Kehlbalken

    - Die Dachschrägen und die Zwischendecke habe ich mit Zwischensparrendämmung aus Steinwolle gedämmt

    - Der Bodenbelag im DG ist aus OSB-Platten. ()


    Mein Problem:


    Ich habe mir einige Video-Anleitungen von ISOVER angeschaut und in einem Video wird klar gesagt, dass wenn man im DG den Boden mit OSB-Platten ausbaut und diese miteinander Luftdicht verklebt oder mit Klebebändern abgedichtet sind, dann kann man die Dampfbremse im Dachgeschoss an der OSB-Platte luftdicht anbinden.
    Man behandelt die Etagen quasi getrennt.

    Update, habe das Video gefunden:



    Ab 10min : 50s kommt die relevante Stelle.


    Jetzt habe ich aber große Zweifel, ob das so richtig ist.

    Sollte die Folie doch vom OG zum DG unbedingt durchgehend sein, also entlang der Dachschräge?


    Ich wurde darauf durch einen Bekannten aufmerksam und dann durch diesen alten Thread im Forum. Da hat der Leidensgenosse den Anschluß gemacht, obwohl er zuerst wohl auch durch das ISOVER Video irritiert wurde.

    Ich bin zwar mit dem Verkleben der Folie und dem Verschrauben von Rigips Traglattung fast fertig, kann aber noch mit ein paar Tagen Aufwand den Anschluss der Folie machen. Der Aufwand ist recht hoch, da man um jeden Kehlbalken die Folie abkleben müsste.

    Was sagt Ihr? Muss die Verbindung hin?
     
  2. Alex88

    Alex88
    Moderator

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    4.113
    Zustimmungen:
    2.136
    Beruf:
    GF, Kaufmann, Trockenbaumeister
    Durchziehen und die Folie von oben mit der unteren verbinden, wäre die Ideallösung
    wird im Nachgang aber nicht einfach sein.
     
    DD A gefällt das.
  3. #3 Julian Kehr, 06.11.2022
    Julian Kehr

    Julian Kehr

    Dabei seit:
    06.11.2022
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Das denke ich mittlerweile auch, dass das die bessere Lösung ist. Wundere mich nur warum isover das so herausgebracht hat. (Kann das Video gerade nicht finden)

    Aber machen das wirklich alle so? Man muss ja quasi um jeden Kehlbalken luftdicht abdichten. Sieht wirklich nach viel Aufwand aus.
    Ich scheue den Aufwand nicht, nur habe ich den Verdacht, dass das kaum einer macht, der den Dachboden zum Wohn oder Hobbyraum umfunktioniert.
     
  4. Alex88

    Alex88
    Moderator

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    4.113
    Zustimmungen:
    2.136
    Beruf:
    GF, Kaufmann, Trockenbaumeister
    Korrekterweise müsste man das beim aufstellen des Dachstuhls machen,
    macht aber keiner
     
    DD A gefällt das.
  5. #5 Julian Kehr, 06.11.2022
    Julian Kehr

    Julian Kehr

    Dabei seit:
    06.11.2022
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Was würde aber passieren, wenn ich es so lasse wie es ist?


    Wenn ich um die Treppe drum herum abdichte, dann kommt keine "innere" warme Hausluft in die Konstruktion rein. Das ist schon mal gut.


    Wie ist es aber mit dem Windsog?


    Ich meine, die Zwischendecke ist ja von außen mit Steinwolle gedämmt, lässt aber Luft durch.

    Die Luft kann dann von einer Seite zur anderen durchwandern, da es innen keine Folie aufhält. (Der Ausschnitt für die Treppe ist ja nur 1.5m x1.5m)


    Mein Gedanke wäre, dass die kalte Luft unten an der OSB-Platte durchwandert und diese abkühlt, was zu Kondensation führen kann.


    Ist mein Gedankengang korrekt?
     
Thema:

Hilfe! Dampfbremse!

Die Seite wird geladen...

Hilfe! Dampfbremse! - Ähnliche Themen

  1. Innenputz & Estrich vor Dämmung+Dampfbremse, Winter Hilfe

    Innenputz & Estrich vor Dämmung+Dampfbremse, Winter Hilfe: Hallo Zusammen, Folgender Sachverhalt. 1,5 Geschoss mit zwei Flachdacherkern, wird ein Warmdach, deshalb kommen wir feuchtevariable...
  2. Hilfe: Dampfbremse im 1.DG. an eingemauerte Deckenbalken anschließen

    Hilfe: Dampfbremse im 1.DG. an eingemauerte Deckenbalken anschließen: Hallo zusammen, ich benötige dringend eine gute Idee, wie ich die Dampfsperre im 1. Dachgeschoß auf dem Boden anschließen soll, da die...
  3. SD Wert Dampfbremse - bitte dringend um Hilfe

    SD Wert Dampfbremse - bitte dringend um Hilfe: Hallo, ich bin neu hier und habe mich hier angemeldet, weil ich dringend Rat bräuchte! Im OG unseres EFH (Bj. 1991) habe ich in den letzten...
  4. Holzdecke von 1930 dämmen: Dampfsperre oder Dampfbremse oder gar nichts: HILFE!!!!

    Holzdecke von 1930 dämmen: Dampfsperre oder Dampfbremse oder gar nichts: HILFE!!!!: Hallo, wir brauchen dringend Rat!!!! Wir wollen unseren Dachboden mit Holzweichfaserplatten dämmen. Jetzt hören wir immer mehr Meinungen bzgl....
  5. Newbie braucht Hilfe bei Laminat !

    Newbie braucht Hilfe bei Laminat !: Hallo ! Ich bin kurz davor Laminat in meinem Wohnzimmer zu verlegen. Hier das Szenario: - Altes Haus - sicher 20 bis 30 Jahre alt. (Weiß...