Hilfe- Riss im Mauerwerk

Diskutiere Hilfe- Riss im Mauerwerk im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Auf mein Thema hat zwar niemand geantwortet, daher nochmal, vielleicht habe ich Glück. Wenn an einem neuen Haus Risse im Mauerwerk entstehen...

  1. #1 Rudi Ratlos, 22. Juni 2004
    Rudi Ratlos

    Rudi Ratlos Gast

    Auf mein Thema hat zwar niemand geantwortet,

    daher nochmal, vielleicht habe ich Glück.

    Wenn an einem neuen Haus Risse im Mauerwerk entstehen
    und diese Risse sind durch das Mauerwerk gehend (also innen und außen an derselben Stelle),
    wie ist das dann bei der Vorortbegehung mit dem Bauträger?

    Ist das eine Lappalie, der der Bauträger nicht nachzugehen hat
    oder ist das ernst zunehmen.

    Was muss vom Bauträger gemacht werden.

    Danke für einen fachmännischen Hinweis, damit ich nicht über den Tisch gezogen werde.

    Gruss Rudi Ratlos

    P.S.:Die Risse wachsen immer noch, jetzt schon 1m in der Länge
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. geigei

    geigei

    Dabei seit:
    18. November 2003
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ---
    Ort:
    Bayern
    wer hat die Statik gemacht??

    :deal ...?? denn Fragen
     
  4. OM

    OM

    Dabei seit:
    17. Juli 2003
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    Mittlerweile eingezogener Ex-Bauherr
    Ein paar Fragen, die sicherlich auch heute Abend die Profis stellen werden:

    Risse im Mauerwerk oder Risse im Putz?
    Risse in den Steinen oder Risse in den Fugen?
    Risse mitten auf der Wand oder an Hausecken, in der Nähe von Fenstern?
    Welche Steine mit welchem Mörtel?
    Wann gebaut, wann sind die Risse aufgetreten?
    Fotos?

    Schon mal Antworten einstellen, damit die Profis heute Abend direkt zuschlagen können. :boxing

    mfg
    OM
     
  5. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Da braucht man einfach mehr Infos. OM wird wohl Profi :-)

    z.B. noch: Steine, Material, Sorte, Innenwand, Außenwand, Art des Verputzes, Wandaufbau ... und einen visuellen Eindruck.
     
  6. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    "jo"

    mehr Details ... und ein paar Bilder wär auch ned schlecht so könnt man sich awengerl in Bauwerk hinein denken.
     
  7. #6 Rudi Ratlos, 22. Juni 2004
    Rudi Ratlos

    Rudi Ratlos Gast

    Riss im Mauerwerk, mehr Infos

    Hier die Info´s soweit mir bekannt,

    Die Wände wurden als ganzes und fix und fertig angeliefert und vor Ort auf der Bodenplatte aufgesetzt.

    30 cm dick, aus Blähton.

    Die Risse sind im Mauerwerk und beginnen ab der Bodenplatte
    und sind auch auch von innen jeweils an derselben Stelle zu sehen.(eben ein Riss im Mauerwerk!)
    Länge zur Zeit 1 m mit zunehmender Tendenz! Auch die Spaltbreite nimmt zu.


    Genau beschrieben, der Riss sieht jeweils innen und außen gleich aus = d.h. durch die 30 cm durchgehend!!

    Der große Riss ist so ziemlich in der Mitte der Wandlänge und unter einem Fenster

    Gebaut wurde das Haus im Okt. 2003.

    Entdeckt seit ca. 3 Wochen

    Bilder folgen.
     
  8. #7 Rudi Ratlos, 22. Juni 2004
    Rudi Ratlos

    Rudi Ratlos Gast

    Riss im Mauerwerk

    von Außen.

    Ist gar nicht so einfach Bilder auf die kleine Pixelgröße zu knüppeln, damit man noch was erkennt!
     
  9. #8 Rudi Ratlos, 22. Juni 2004
    Rudi Ratlos

    Rudi Ratlos Gast

    und Riss von Innen

    von innen an derselben Stelle
     
  10. H.

    H. Gast

    Hi Rudi,

    Wie lang und hoch ist die Wand? Ist da noch ein Geschoss drauf oder gleich das Dach?

    Das Bild vom Wandfuß => fehlt da die Sperrpappe?

    Freundliche Grüße
    H.
     
  11. #10 Rudi ratlos, 22. Juni 2004
    Rudi ratlos

    Rudi ratlos Gast

    Zur Wand

    Auf dem oberen Bild:
    weiß nicht wie das heisst, aber das untere sind so
    Winkel, diese nimmt man statt Verschalung und gießt darin die Bodenplatte; d.h der obere Rand, ist OK Fußbodenplatte.
    Die Farbe ist so komisch, weil diese Winkel nach außen hin mit Styropor verkleidet sind.

    Das Haus ist nur 1-stöckig: Bungalow
     
  12. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    "und" genau dort

    wo heute ein Riss strotzt "war" früher mal der Plattenstoss der Wandelemente ??? ... "würd" mich wundern wenn´s anders wär (!)
    .
    Sag mal "auch" bei WDVS ist das A- und O ein schräg angeschnittener Putz samt Sockelputzabdichtung ... "hier" läuft sogar das Gewebe weiter als der Putz ... "des" kenn ich dann schon awengerl anderst (!)
     
  13. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    "awengerl" anderst

    sieht dann "so" aus (!)
     
  14. #13 Rudi Ratlos, 22. Juni 2004
    Rudi Ratlos

    Rudi Ratlos Gast

    kein gewebe

    Nenee, was da wie Gewebe aussieht , ist Styropor von besagten
    Bodenplattenwinkel (statt Holzverschalung)
     
  15. #14 Rudi Ratlos, 23. Juni 2004
    Rudi Ratlos

    Rudi Ratlos Gast

    Tor

    Da steh ich nun, ich armer Tor und bin so klug als wie zuvor?

    Rudi Ratlos
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. H.

    H. Gast

    Hi Rudi,

    Ich versuchs mal:

    Also:
    erstens: eine vernünftige Beurteilung ist nur durch einen Fachmann vor Ort möglich
    weil:
    notwendige Eingangsdaten fehlen:
    -Kenntnisse über Lage des Gebäudes
    -Kenntnisse über umliegende Bebauung (auch zeitlicher Ablauf)
    -Kenntnisse über Baugrund
    -Kenntnisse über die ausgeführte Gründung
    -nicht zuletzt auch Inaugenscheinnahme deiner selbst
    (bist du'n Selbstbaumurkser, Selbstbaufachmann, hast du alles machen lassen... )
    nichts für ungut! das ist nicht beleidigend gemeint!
    ich zumindest würde beim Gespräch mit dir versuchen das rauszukriegen

    =>ein beauftragter Fachmann wird alle diese Daten in Erfahrung bringen, dann "denken", und dann sagen was Sache ist

    zweitens: der durchgehender Riss in der Mitte deiner Mauerwerkswand ist natürlich nicht ok
    weil:
    -solche Risse beeinträchtigen die Gebrauchstauglichkeit:
    Wärme,Schall,Feuchte und "die Schönheit für das Auge des Betrachters"
    -evtl. ist sogar die Stansicherheit betroffen

    --------------------------------------------------------
    drittens: (wildes spekulieren meinerseits)
    +ich vermute, das der Riss durch Verformungsunterschiede zwischen Sohle und gering belasteter Außenwand entstanden ist
    +die Wand schwindet (verkürzt sich) in Längsrichtung
    +die relativ kraftschlüssige Verbindung Sohlplatte Wand behindert die Verformung
    +an der schwächsten Stelle (Fenster) öffnet sich ein Riss
    +bei "richtigem" Stb. gibt's so'n Rissbild
    -Ich hab mit diesen Blähtonwänden noch nicht gearbeitet

    :) :boxing :)

    andere Möglichkeiten
    -Muldenlage des Bauwerks durch:
    Fundamentreste von Altbebauung; oder da hat einer vor der Wand aufgegraben;oder undichte wasserführende Leitung die das Fundament unterspült; oder ...
    ---------------------------------------------------------------------------
    Noch mal innerhalb der Striche nur Spekulation.

    Der Fachmann wird Geld kosten... :cool:

    Freundliche Grüße
    H.
     
  18. #16 Lebski, 24. Juni 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24. Juni 2004
    Lebski

    Lebski Gast

    Der Anfang ist ok.

    Danach wird es wirr...

    Abnahme ist erfolgt, d. h. der SV soll die Ursache des Mangels ergründen. Dazu sind Pläne, statische Berechnungen und Geld notwendig. Fachverstand auch....

    Diese Kosten sind nurin Verbindung mit eienem Prozess u. U. Erstattungspflichtig.

    Mir gefällt das nicht.

    Zeigen Sie den Mangel an. Der BT wird sagen: Nicht meine Schuld....

    Schreiben Sie erneut, weisen Sie auf die Kosten eines SV hin, und darauf, das der unterlegen Teil den SV zahlen muß.

    Ihr Risiko liegt (neben unbekannten Vertrags-Passagen) überwiegend beim Baugrund!

    Wie haben Sie den damals Prüfen lassen? Gibt es das schriftlich?
     
Thema:

Hilfe- Riss im Mauerwerk

Die Seite wird geladen...

Hilfe- Riss im Mauerwerk - Ähnliche Themen

  1. Essigessenz verkocht! Hilfe!!!

    Essigessenz verkocht! Hilfe!!!: Hallo liebes Forum! Ich war so "dumm" und habe mit Essigessenz geköchelt! Seitdem werde ich den Geruch nicht mehr los! Hier der genaue Ablauf:...
  2. Abdichtung Außenfensterbank nur bis AK Mauerwerk - Mangel?

    Abdichtung Außenfensterbank nur bis AK Mauerwerk - Mangel?: Hallo liebe Bauexperten, wir lassen uns gerade ein Haus bauen. Der Fensterbauer hat auch die Außenfensterbänke eingebaut. Vorher hat er darunter...
  3. Hilfe! Vordach Rinnengefälle mit falschem Gefälle gebaut

    Hilfe! Vordach Rinnengefälle mit falschem Gefälle gebaut: Hallo, ich habe gerade ein Vordach einbauen lassen und am nächsten Tag, beim Tageslicht, konnte ich deutlich sehen, dass die Neigung/das Gefälle...
  4. Riss im Putz

    Riss im Putz: Guten Tag liebe Experten, ich hätte eine Frage: in meinem Außenputz, Alter des Hauses ca. 16 Jahre, befindet sich ein Riss, der mir zumindest...
  5. Hilfe bei Suche nach Grundstück

    Hilfe bei Suche nach Grundstück: Hallo zusammen, mein Name ist Jürgen und ich komme aus Neuss in der Nähe von Düsseldorf. Meine Frau und ich möchten in absehbarer Zeit im...