Höhenlage des Hauses

Diskutiere Höhenlage des Hauses im Mein Hausbau Forum im Bereich Rund um den Bau; Für mich geht das dann in Richtung Fehlplanung! Ich plane doch kein Objekt, habe bereits die Baugenehmigung in der Tasche und stelle mir...

  1. #21 driver55, 11.01.2020
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    3.550
    Zustimmungen:
    296
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Für mich geht das dann in Richtung Fehlplanung!
    Ich plane doch kein Objekt, habe bereits die Baugenehmigung in der Tasche und stelle mir anschliessend die Frage, auf welcher Höhe ich dieses platzieren soll!? Vor allem wenn ich weiss, dass beide Varianten Vor-und Nachteile haben.
    Das ist doch schon zu Beginn der Planung ein - zumindest für mich - wesentlicher Punkt.

    Musst halt abwägen, Kosten vs. Komforteinbußen.
     
    Wilma66, 11ant und jodler2014 gefällt das.
  2. #22 jodler2014, 11.01.2020
    jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    2.679
    Zustimmungen:
    191
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    Das mit der Einfahrt war klar .
    Die Idee mit dem verschieben des Hauses stammt nicht von mir ..:winken
     
  3. #23 jodler2014, 11.01.2020
    Zuletzt bearbeitet: 11.01.2020
    jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    2.679
    Zustimmungen:
    191
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    Da es keinen Architekten mehr gibt ,bzw. von seiner Seite alle Aufgaben erfüllt wurden ( Baugenehmigung vorhanden ),wird hier mitgeteilt ,daß hier 12000€ an Mehrkosten für Erdarbeiten , Abfangung , Entwässerung anstehen. (Kleinkram )
    Die Nachteile anhand der spärlichen Infos wurden mehrfach versucht zu erklären.
    Pläne können nicht eingestellt werden ,weil es keine gibt .:shades
    Was ich aus Gründen des Datenschutzes natürlich nachvollziehen kann ,sollte es dennoch welche geben..
    Für Dich vielleicht !
    Wäre ja auch logisch .
     
  4. Dimeto

    Dimeto

    Dabei seit:
    22.07.2017
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    297
    Beruf:
    Vermessungsingenieur
    Ort:
    NRW
    Ich verstehe die latente Aggressivität in diesem Thread gar nicht. Gut, der Lageplan aus #10 wäre in #1 besser aufgehoben gewesen, mit ein paar Höhen und einer klar erkennbaren Garage auch besser verständlich gewesen, auch ein Geländeschnitt durchs gesamte Grundstück hätte die Problematik besser beschrieben, aber sonst war die Fragestellung doch klar formuliert. Da in MV die Abstandsflächen bei Gebäudeklasse 1 und 2 auch nicht von der Wandhöhe abhängig sind und kein BPlan existiert, besteht keine Notwendigkeit, die Höhenlage im Bauantrag festzulegen. Und wenn der Architekt die Vor- und Nachteile mit dem Bauherrn besprochen hat, muss der Bauherr eben jetzt entscheiden und erhofft sich hier vom unendlichen Wissen des Schwarms ein paar Entscheidungshilfen.
    Mit der Koppelung von Haus und Garage ist das Problem unnötig verschärft worden. Ein Versatz von 1-2 Stufen (16-34cm) und die Mittelung der Erdgeschossfußbodenhöhe von anliegendem natürlichen Gelände der Nord- und Südwand des Wohnhauses hätte nur einen Abtrag von 31 Zentimetern im Norden ergeben. Das Material hätte man zum Auffüllen an der Terrasse nutzen können. So wären kaum 12.000,-€ entstanden.
    Wenn das Gefälle gleichmäßig ist würde auch ohne Abkopplung der Garage der Höhenunterschied von dem Gelände an der Nord- und Südwand 85cm betragen. Bei Mittelung blieben 43cm. Da braucht man keine L-Steine und auch keine Angst vor Nachbarwasser zu haben.
    Wieso nur ein wenig? Die Terrasse liegt vollständig im Auffüllbereich und an der südlichen Garagenwand fehlen die kompletten 85cm.

    Fazit: Nord-Süd-Geländeschnitt von Gesamtgrundstück anfertigen und Baukörper so vermitteln, dass sich Auf- und Abtrag in etwa die Waage halten. Du wirst sehen: Die verbleibenden Höhenunterschiede sind unproblematisch.
     
    11ant gefällt das.
  5. #25 Innocent, 11.01.2020
    Innocent

    Innocent

    Dabei seit:
    22.04.2014
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Buchhalter
    Ort:
    LK Müritz
    vielen Dank für die hilfreiche Antwort und vor allem für das Verständnis und die nochmal kluge Zusammenfassung. Ich habe einige Sachen hier auch nicht verstanden und auf jeden Fall wäre der Plan im ersten Beitrag besser aufgehoben ja. Aber ich bin halt Laie und lerne auch in diesen Dingen dazu. Für mich ist es auch überhaupt keine Fehlplanung eher das Gegenteil. Ich habe mir die Möglichkeiten bis zum Baubeginn offen gehalten sonst hätte ich mich von vornherein festlegen müssen. Ich wusste auch von vornherein um die Vor- und Nachteile beider Varianten. Jetzt habe ich mir hier halt einige Ratschläge erhofft und vielleicht paar Hinweise da man manchmal ja auch zu festgefahren in seinen eigenen Gedanken ist.
     
  6. Dimeto

    Dimeto

    Dabei seit:
    22.07.2017
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    297
    Beruf:
    Vermessungsingenieur
    Ort:
    NRW
    Und für welche Höhe entscheidest Du Dich jetzt?
    Schnitt.png
     
    11ant gefällt das.
  7. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    186
    Beruf:
    Bauingenieur
    Dann schieb doch ein Teil des Bodens hinten ab und lass es wegfahren, dann kommt die ganze Bude halt auf flacheres Gelände.
     
  8. #28 driver55, 12.01.2020
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    3.550
    Zustimmungen:
    296
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Ich "muss" hier nochmals reingrätschen...
    Bei dem Grundriss wäre ich ohnehin nicht vom Archi überzeugt...
     
    Domski und 11ant gefällt das.
  9. #29 Innocent, 12.01.2020
    Innocent

    Innocent

    Dabei seit:
    22.04.2014
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Buchhalter
    Ort:
    LK Müritz
    Warum?
     
  10. 11ant

    11ant

    Dabei seit:
    28.02.2017
    Beiträge:
    643
    Zustimmungen:
    227
    Beruf:
    Unternehmensberater
    Ort:
    RLP Nord
    Erstmals, möchte ich sagen.
     
  11. #31 Innocent, 13.01.2020
    Innocent

    Innocent

    Dabei seit:
    22.04.2014
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Buchhalter
    Ort:
    LK Müritz
    Ein Stufenversatz Garage - Wohnhaus wär sicherlich möglich gewesen aber nicht gewollt. Die Garage wird auch für Feiern verwendet und da wir Rollstuhlfahrer in der Familie haben, sollte das alles schon stufenfrei sein. Die Idee mit dem "Vermitteln" ist gut. Sowas hatte ich auch schon im Kopf. So hat man dann weder das eine noch das andere Extrem. Ich habe diese Woche wahrscheinlich noch ein Gespräch mit Leuten vom Fach vor Ort. Mal schauen was dann da für Erkenntnisse kommen.
     
  12. #32 driver55, 14.01.2020
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    3.550
    Zustimmungen:
    296
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Geh doch einfach mal in Dein Haus rein. Einladend ist anders. Weder zu Fuß noch mit dem Rolli möchte ich durch den 60er Hausflur. Und ohne Dachfenster dunkel dazu.
    Rest ist auch nicht wirklich besser.
     
  13. #33 Innocent, 14.01.2020
    Innocent

    Innocent

    Dabei seit:
    22.04.2014
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Buchhalter
    Ort:
    LK Müritz
    Woher diese Infos?? Anhand meines Bildes kann man das ja wohl nicht erkennen. Auch wenn es hier nicht von Belangen ist hat der Flur eine Breite von 1,5m und im Eingangsbereich sogar 2,0m. Dachfenster gibt es sehr wohl, wobei es auch nicht wirlich entscheident ist, da der Dachboden nicht ausgebaut, nicht ausbaufähig und somit nicht genutzt wird.
     
  14. #34 driver55, 15.01.2020
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    3.550
    Zustimmungen:
    296
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Ich präzisiere. 60er Hausflur = 60-Jahre Hausflur. Lang und "schmal".
    Und bis auf die Scheibe in der Haustüre gibt's im gesamten Flur kein Tageslicht?
     
  15. #35 Innocent, 15.01.2020
    Innocent

    Innocent

    Dabei seit:
    22.04.2014
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Buchhalter
    Ort:
    LK Müritz
    Vielleicht sind ja aber in den Zimmertüren auch Glaselemente? Bei der Planung des Grundrisses müssen ja viele verschiedene Aspekte bedacht werden und vor allem aber auch die Wünsche der Bauherren mit einfließen. Da geht es schon außen los mit der Ausrichtung des Hauses auf dem Grundstück (z. B. Süden) und den Festlegungen der außenmaße aufgrund gewisser Einflußfaktoren. In diesen Maßen müssen dann die Räume geplant werden mit entsprechenden Wünschen (kein Durchgangszimmer außer Ankleide, Raum 1 neben Raum 2, Zugang zur Terrasse, Anbindung Garageusw). Da kommen dann vielleicht noch 2-4 mögliche Grundrisse raus wo dann die Bauherren abwägen müssen welche Nachteile nicht so gravierend sind bzw. welche Vorteile wirklich entscheidend. Das werden Sie als Ing. ja aber sicherlich wissen. Augenscheinlich hätten Sie da eine perfektere Arbeit abgeliefert ohne die Hintergründe zu kennen. Letztendlich hat auch jeder völlig unterschiedliche Auffassungen wie das Eigenheim sein eigenes ist und die Entscheidung hierfür lag nun mla bei uns (Bauherren). Von daher finde ich es schon anmaßend den Architekten im Unterton keine gute Arbeit zu unterstellen. Zu guter Letzt ging es in diesem Thread auch gar nicht darum.
     
  16. driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    3.550
    Zustimmungen:
    296
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    ...und genau dafür ist der Architekt da, der das optimale aus der Situation und den Anforderungen / Wünschen des Bauherren macht.

    Auch wenn Glaselemente in den Türen sind, es ist und bleibt zu dunkel (ungemütlich) im Flur. Zumal die Fenster in den Räumen, bis auf ein zwei Ausnahmen, auch eher klein sind.
    Der Flur hat geschätzte 25-30 qm, die nicht sinnvoll genutzt werden können und somit in den Räumen fehlen.

    Gerade bei Rollifahrer darf doch alles offener gestaltet werden!

    Versatz Garage / Haus per Rampe, statt Stufen.
     
  17. Innocent

    Innocent

    Dabei seit:
    22.04.2014
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Buchhalter
    Ort:
    LK Müritz
    Und genau das hat er gemacht, für uns das optimale raus geholt. Ein eventuell dunkler Flur ist für uns nicht so entscheidend. Man kann den Flur sicher kleiner gestalten wenn man andere Dinge nicht beachten müsste. Das war hier aber nunmal nicht möglich. Was auch immer du unter offener verstehen magst aber 180 qm Wohnfläche sind heutzutage nicht gerade klein und es ist überall genug Platz für einen Rollstuhlfahrer. Natürlich geht es alles größer, wird dann aber nochmal viel teurer. Ein Versatz der Garage war von vornherein nicht gewollt, von uns nicht gewollt.
    Und nochmal finde ich es unpassend Kritik am Architekten zu üben wenn das Projekt und die Gegebenheiten nicht ansatzweise bekannt sind. Man kann sich doch nicht ein Bild (naja ne einfache Skizze) anschauen und glauben, dass man alles besser gemacht hätte. Der Flur mag ja dunkel erscheinen aber vielleicht ist das ja für uns trotzdem gemütlich? Aber interessiert ja nicht Hauptsache kritisieren.
     
Thema:

Höhenlage des Hauses

Die Seite wird geladen...

Höhenlage des Hauses - Ähnliche Themen

  1. Höhenlage des Hauses über NN bzw. Gelände

    Höhenlage des Hauses über NN bzw. Gelände: Bei uns geht die Planung und die Erstellung der Unterlagen für den Bauantrag voran. Nachdem der Vermesser da war, fragte ich die Frau, die die...
  2. Höhenlage Planung 4%

    Höhenlage Planung 4%: Guten Tag zusammen, wir planen gerade unseren Neubau der 2016 errichtet werden soll. Der Architekt plant das Gebäude 12 Meter von der Strasse...
  3. 2 Grundstücke unterschiedliche Höhenlage, wer muss abstützen

    2 Grundstücke unterschiedliche Höhenlage, wer muss abstützen: Hallo liebes Forum, ich habe eine Frage zum oben genannten Thema: Wir haben aktuell im Neubaugebiet mit leichtem Gefälle im...
  4. Fundament in mehreren Höhenlagen betonieren??

    Fundament in mehreren Höhenlagen betonieren??: Hallo Bei uns steht demnächt die Betonage eines Fundamentes an.Die Maße 14,25 x 8,00 x 1,00. Da ich in 2 verschiedenen Höhenlagen einiges an...
  5. Nachweis der Einhaltung der Grundrissfläche und Höhenlage

    Nachweis der Einhaltung der Grundrissfläche und Höhenlage: Hallo, ich saniere gerade mein Haus und habe das alte Dach abgerissen und einen neuen Dachaufbau mit Gaube erstellen lassen. Die Baubehörde...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden