Holspansteine?

Diskutiere Holspansteine? im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich möchte mit einem Bauträger bauen. Mauerwerk aus 30cm dicken Holzspansteinen mit 10 cm dicker Innendämmung. Mineralischer Außenputz....

  1. joerg6623

    joerg6623

    Dabei seit:
    12. Januar 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    bwl
    Ort:
    stuttgart
    Hallo, ich möchte mit einem Bauträger bauen. Mauerwerk aus 30cm dicken Holzspansteinen mit 10 cm dicker Innendämmung. Mineralischer Außenputz.
    Ich benötige eine fachliche Meinung darüber. Vorteile, Nachteile und welche Besonderheiten sind zu beachten. Stichwort Gewebearmierung!???? :winken
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker

    Vollständige Armierung mit Diagonalbewehrungen in den Ecken an den Fenstern oder anderen Öffnungen. Unterputz muß mindestens 21 Tage aushärten.
    Vom Material meiner Meinung nach mit die beste Entscheidung getroffen.


    Nachteile/Vorteile gegenüber anderem Mauerwerk:

    Schallschutz ist gut, Dünne Wand, man kann innen ohne Dübel Schränke aufhängen, Dampfdiffusion geht gut durch die Wand (hallo Josef, hier ist wieder dein Stichwort :yikes ), Innerer Schallschutz ist gut, es gibt nicht so das Nachhallen in den Räumen, wie bei z. B. KS-Wänden.
    Keine leichte Vorsatzschale oder WDVS aussen
    Nachteile: Putz ist in manchen Gegenden teurer als bei anderen Materialien, da man eine Wärmedämmung drin hat im Mauerwerk
    komplizierte Grundrisse sind etwas schwieriger zu bauen als mit monolitischen Steinen.


    Gruß Holger
     
  4. Uli R.

    Uli R.

    Dabei seit:
    24. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.664
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    -
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    LOL ... das nenn ich mal ne Steilvorlage :D
     
  5. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker


    Weiß ich, war auch beabsichtigt :D :D :D :D :winken :winken :winken


    Gruß Holger
     
  6. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    Also Fake?
    Dann kopiers Dir. Heute abend isses weg !
    :deal :boxing
     
  7. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker

    Neee, das erste Posting ist keins von mir, nur die Steilvorlage mit der Atmung des Mauerwerks, insider wegen einem anderen Fred

    Gruß Holger
     
  8. MichaelG

    MichaelG

    Dabei seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    914
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Dampfdiffusion

    Dazu würd ich schon gern mal an ein paar dieser Hütten den Außenputz nach 10 Jahren ansehn wollen.
     
  9. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker

    Fahr mal durch Sozialwohnungsgebiete, da stehen hunderte von Mehrfamilienhäusern mit den Steinen rum, früher wurden die viel mehr verarbeitet.


    Ich garantiere dir, das du schon etliche von den Häusern gesehen hast, und nicht feststellst, das das diese Steine sind.


    Ich kenne in meiner Umgebung einige Straßenzüge, die mit den Steinen gebaut wurden. Aussen merkt man keinen Unterschied, aber in den Bauten, die sind einfach hochwertiger und ruhiger als die aus anderen Steinen.
    Ist meine Erfahrung mit den Steinen, bisher konnte man mir auch noch keine Häuser zeigen, in denen es anders ist.

    Wenn ich in einem Mehrfamilienhaus bin, das laut ist und hallt, dann ist das immer entweder aus KS oder aus Betonrahmenbau mit Ausfachungen.
    Man merkt auch Unterschiede im Raumklima, wenn man mal drauf achtet.

    Und mit Poroton und Porenbeton werde hier keine Mehrfamilienhauser gebaut, da die Archis sagen (ist auch meine Erfahrung aus dem EFH-Bau), das der Schallschutz zu kritisch ist.



    Der Aussenputz ist bei der üblichen Sorgfalt überhaupt kein Problem

    Gruß Holger
     
  10. MichaelG

    MichaelG

    Dabei seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    914
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Die übliche Sorgfalt

    jaja die macht es aus...

    Dass die Hersteller dieses Bausystems vor 10 Jahren noch behauptet haben "Alles kein Problem" "Gewebespachtelung wozu"...

    Ist der Ruf erst ruiniert...

    Jo stimmt, wie ich im Sommer durch Hückeswagen kam fiel mir das gar nicht auf *zwinker.

    Meine "Befürchtung" bezüglich Dampsdiffusion ist einfach die Frage ob sich mit den Jahren nicht doch das unterschiedliche Diffusionsverhalten zwischen Steg und Kammer im/auf`m Außenputz abzeichnet?

    Man hat das ja auch beim "Poroton/Unipor und was es sonst geben mag" zwischen Fugen und Steinen...
     
  11. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker

    Ich schau mal, das ich beizeiten einfach mal ein paar Bilder mache und hier reinsetze

    Gruß Holger
     
  12. aubauewill

    aubauewill

    Dabei seit:
    1. Februar 2007
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Heilbronn
    Hallo Holger,

    die Bilder würden auch mich Interessieren.
    Die Holzspadingenssteine ziehen auch wir aktuell in Erwägung.

    Gruß
    Elvis
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Renovierer

    Renovierer

    Dabei seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Patentanwalt
    Ort:
    Sauerlach
    Hallo,

    bin neu hier und erstmal: Respekt, sehr informatives Forum.

    Ich habe vor einiger Zeit ein Haus mit Außenwänden aus Durisolsteinen gekauft (BJ 72). Das ist auch zementgebundener Holzspan mit Betonfüllung. Leider damals noch ohne Styroporeinlage. Aber zur Dauerhaltbarkeit kann ich nur sagen: Kein Problem :28: .

    Ob Gewebeecken angebracht wurden, kann ich nicht sagen, wahrscheinlich aber nicht (ist ja schon alt), trotzdem in dem Bereich keine Probleme. Bei dem vorher von uns bewohnten Ziegelhaus (Bj1990) gabs dagegen schon einige Risse, Putz hielt teilweise nicht,...

    Gruß aus BY
     
  15. Renovierer

    Renovierer

    Dabei seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Patentanwalt
    Ort:
    Sauerlach
    Ach ja, ich vergaß die Hauptfrage: Auf dme Putz zeichnet sich bei uns gar nix ab, außer den Abdrücken von Fußbällen, die dagegengeschossen werden.
     
Thema:

Holspansteine?