Holz-Parkett löst sich

Diskutiere Holz-Parkett löst sich im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo, habe vor ca. einem Jahr 40qm Bambusparkett durch einen Tischlermeister verlegen/verkleben lassen und nun löst er sich an vielen Stellen...

  1. #1 Unregistriert, 8. Januar 2005
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    Hallo,

    habe vor ca. einem Jahr 40qm Bambusparkett durch einen Tischlermeister verlegen/verkleben lassen und nun löst er sich an vielen Stellen vom Unterboden. Es sind sicherlich an die ca. 10-15 Stellen, die Durchmesser von ca. 10 bis 30 cm aufweisen. Auf meinen Wunsch auf Nachbesserung hat die Tischlerfirma recht gelassen reagiert: Dach DIN-Norm ist eine Nachbesserung erst bei Flächenablösungen größer 60cm Durchmesser zu leisten, gegen Bezahlung würden sie jedoch dem Boden PU-Kleberinjektionen verpassen.

    Meine Frage jetzt, ist das wirklich so wie der Tischler sagt, wo kann ich die entsprechenden DIN-Normen nachleden (Internet ?), muss ich das so akzeptieren. Der Auftrag/Vertrag ist nach BGB zu stande gekommen.

    Bin für jeden Tippp dankbar,

    Voele Grüße,
    Luber
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    "ich" hab keine Ahnung

    ... "aber" ich war auf Ihrer Homepage und hab den Schlamm (Wasser) vor dem Haus gesehn ... "woher" kommt dieses Wasser ??? ... haben Sie einen Keller ? ... anhand der Frage frag ich mich ob man hierbei Bodenfeuchtigkeit ausschließen kann ... "aber" wie gesagt von Böden versteh ich nix (!)
     
  4. #3 Unregistriert, 9. Januar 2005
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    AW: "ich" hab keine Ahnung

    Sofern iich die Nachfrage richtig interpretiert habe, sofern es eine nachfrage war !?

    Das Haus hat keinen Keller und das Parkett ist im Erdgeschoss auf den Estrich geklebt. Was für ein Estrich genau, weiss ich nicht. Da der Estrich sehr uneben war, hatt der Tischler vor dem Verkleben die gesamte Fläche mit einem Fliessspachtel versehen. Sah anschließend hellfrau und sehr eben aus. Trotzdem löst sich dasd Parkett. Wenn ich den Boden abklopfe kann ich viele Stellen entdecken, die hohl, also nach ohne Kleber klingen. Der Kleber war übrigens ein Ardex - Kleber das Pulver wurde in kleineren mengen angerührt und musste zügig verarbeitet werden, da er nach ca. 30-45 Minuten anzog.

    Grüße
    Luber
     
  5. MaRo

    MaRo Gast

    Sind eventuell die Randfugen zu schmal, so das das Parkett sich ausdehnt und sich dabei tw. ablöst und hochdrückt. Wenn dem so wäre, könnte man die Randfugen verbreitern? Nur so ne Idee....
     
  6. #5 Unregistriert, 28. Januar 2005
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    Welcher Estrich? wie lange hat der Estrich getrocknet? Ist eine Feuchtemesung vor Verlegung erfolgt? Fußbodenheizung?
     
  7. OM

    OM

    Dabei seit:
    17. Juli 2003
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    Mittlerweile eingezogener Ex-Bauherr
    Lieber Luber,

    die Frage von Josef bleibt immer noch bestehen. Wie ist die Bodenplatte gegen Feuchtigkeit von unten abgedichtet?

    mfg
    OM
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. WolfBlfd

    WolfBlfd

    Dabei seit:
    16. Juni 2005
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Altbaubesitzer
    Jo... is schon richtig, was der Tischler sagt....
    ein gewisser Prozentsatz hohlkilingender Stellen ist erlaubt. Kein Parkett ist 100% verklebt.

    Nageln Sie mich jetzt nicht fest, aber ich glaub die DIN sagt 65 oder 75 % oder so müssen fest verklebt sein.

    Ich würd das allerdings weiter beobachten. Einschreiten können Sie ja später immer noch.

    Mit internetten Grüßen
    Wolf
     
  10. #8 Liesepetz, 29. Mai 2014
    Liesepetz

    Liesepetz

    Dabei seit:
    3. Januar 2014
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sozialwissenschaftler
    Ort:
    RLP
    alter Thread, aber interessiert mich jetzt doch sehr, gerade weil ich auch mit Bambusparkett auf FBH liebäugele: verklebt wird ja idR wegen FBH, wie wirkt es sich denn auf das Verhalten der FBH aus, wenn ganze 25% nicht mehr am Estrich kleben?

    Seltsame DIN... ob da die FBH berücksichtigt wurde...?
     
Thema: Holz-Parkett löst sich
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. die holzriemchen vom holzboden loesen sich vom estrich

    ,
  2. verklebter parkett löst sich

Die Seite wird geladen...

Holz-Parkett löst sich - Ähnliche Themen

  1. Toleranz Kopfstöße Parkett

    Toleranz Kopfstöße Parkett: Hallo, ich habe einen Parkettboden mit 1,85m langen "Dielen". Leider sind die Kopfstöße nicht eben ausgeführt. Es haben sich unschöne Kanten...
  2. Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton

    Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton: Hallo Bauexperten, ich möchte im Keller in einem 3,8mx4,8m großen Raum die Decke abhängen (für Spots und als "Kabelkanal"). Der Keller ist voll...
  3. Holz mit Aluminium Sandwichplatten

    Holz mit Aluminium Sandwichplatten: Hallo an die Experten Mein Anliegen Möchte ein sichtbares Dach aus Brettschichtholz und es direkt mit Aluminium Sandwichplatten Dämmen auf diese...
  4. Fußbodenaufbau unter Parkett

    Fußbodenaufbau unter Parkett: Hallo zusammen, ich habe folgenden Aufbau des Fußbodens (von unten): 0. Estrich 1. Folie (bereits erfolgt) 2. Ausgleichsmatte 5mm (bereits...
  5. PAK-Kleber im Parkett?

    PAK-Kleber im Parkett?: Hallo liebes Forum, ich habe eine tolle Altbauwohnung mit Baujahr um 1900 gefunden. Eigentlich ist diese komplett saniert. Gestern bei der...