Holz-Schaukelgestell auf Wiese: wie einbetonieren, wie for Verfaulen schützen?

Diskutiere Holz-Schaukelgestell auf Wiese: wie einbetonieren, wie for Verfaulen schützen? im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo! Ich möchte gerne eine Schaukel auf unserer Wiese aufstellen. Das Schaukelgestell, das ich bestellt habe, besteht aus 9 cm dicken...

  1. #1 Wolle123, 05.06.2019
    Wolle123

    Wolle123

    Dabei seit:
    05.06.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ich möchte gerne eine Schaukel auf unserer Wiese aufstellen. Das Schaukelgestell, das ich bestellt habe, besteht aus 9 cm dicken verleimten Pfosten mit viereckigem Querschnitt und ist druckimprägniert. Es sieht aus wie zwei Vs die auf dem Kopf stehen und oben mit einem Querbalken über Metallbeschläge verbunden sind.

    Laut Anleitung genügen mitgelieferte Erdanker, sofern die Erde geeignet ist (was auch immer ich das entscheide...), ich würde aber das Gestell aber trotzdem gerne mit Beton befestigen.

    Generell kommt mir unsere Wiese recht feucht vor, bei Regen wirkt sie stellenweise etwas sumpfig, und viel Moos gibt es auch.

    Ich muss noch rausfinden, wie tief genau frostfrei ist (das Ganze soll in Göteborg passieren), aber vermutlich recht tief.

    Ich habe so etwas noch nie gebaut und auch noch nie mit Beton gearbeitet und wäre über jeden Rat und jede Antwort sehr dankbar!

    Generell gilt, dass Zeit unser allergrößtes Problem ist, wo immer es also einfacher und schneller geht (Sicherheit geht natürlich vor) bin ich dabei. Schönheit ist nachrangig.

    1) Das Gestell mit den verleimten Pfosten ist teurer als ein baugleiches mit Kreuzbalken. Ich habe die verleimte Variante bestellt in der Hoffnung auf bessere Haltbarkeit (weniger Risse, verzieht sich nicht so?). War das richtig gedacht?

    2) Auch imprägniertes Holz scheint man generell streichen zu müssen. Genügt eine Schicht?

    3) Muss man den unteren Teil der Beine zum Boden hin noch mehr als mit einem einfachen Anstrich vor Feuchtigkeit schützen?

    4) Kann ich die vorhandenen Erdanker einfach in Beton gießen oder sollte ich, wo ich schon all den Aufwand betreibe, andere Anker nehmen (wenn ja welche)?

    5) Brauche ich eine Verschalung? Was sind die Vorteile (ohne braucht man sicherlich mehr Beton)? Ich würde ungerne eine zimmern (Zeit!), wenn, kann man ein Plastikrohr nehmen?

    6) Ich habe nicht verstanden, worauf das Gerüst am Ende eigentlich lasten soll.
    6a) Das Holz soll doch wohl keinen direkten Kontakt mit der Wiese/Erde haben, weil es sonst fault?
    6b) Das Holz fault auch, wenn es im Beton steckt?
    6c) Dann balancieren die Balken also auf dem Metall-Anker? Ist dann nicht alle Belastung auf den Schrauben im Holz und dem Anker? Kann das stabil sein?

    7) Wo soll der Beton enden, unter dem Gras, um Verletzungen zu vermeiden, oder über dem Gras, um den Balken eine nicht-feuchte Unterlage zu geben?

    8) Ist es richtig, dass man die Anker zuerst ans Gerüst schraubt und dann einbetoniert?

    9) Da die Anker ja von Beton umgeben sein sollen, wie verhindert man, dass sie im weichen Beton nach unten sinken?
    9a) Das Gerüst auf längere Bretter stellen, die über den Löchern liegen?
    9b) Das Gerüst auf die Schalung stellen?


    Schoneinmal vielen Dank für Eure Hilfe!

    Wolle
     
  2. #2 petra345, 05.06.2019
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    155
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Auf Beton würde ich möglichst verzichten. Es muß schließlich auch einmal wieder abgebaut werden.
     
  3. #3 chillig80, 05.06.2019
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    725
    Zustimmungen:
    133
    Bevor ich anfange. Wie viele Jahrzehnte soll das halten?
     
  4. #4 Wolle123, 06.06.2019
    Wolle123

    Wolle123

    Dabei seit:
    05.06.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Das soll schon 10 Jahre lang halten. Das jüngste Kind ist noch ein Baby...
     
  5. arch

    arch

    Dabei seit:
    01.06.2017
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    110
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Bodensee
    Meine Schaukel, Rundholz Kesseldruckimprägniert, 12 cm, steht voll auf der Erde. Nach 8 Jahren sind nun die Hölzer etwas Morsch geworden, aber hauptsächlich vom Schädlingsbefall, nicht von der "verrottung" und auch nicht an Erdberührten stellen. Das 10 jährige Mädchen schaukelt nur selten, der 8 Jährige schon noch öfter mal.
     
  6. #6 DerDennis, 06.06.2019
    DerDennis

    DerDennis

    Dabei seit:
    30.07.2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Kölner Umland
    interessant, wie es manchmal so läuft. Hier im Forum sind Leute unterwegs, die tragenden Wände raushauen und dann nachfragen, ob das alles so richtig war; hier scheint es umgekehrt zu laufen ;)

    Für unsere Schaukel habe ich H-Pfostenträger genommen. Die gibt es passend zu deinen Pfosten. Frostfrei (~80cm) müssen sie wohl nicht einbetoniert werden. 30cm ausbuddeln, Pfostenträger rein, ausrichten, dann Beton erdfeucht rein und feddich. Während des Aushärtens des Betons das Gestell mit den Kids zusammen in gewünschter Farbe anpinseln. Wenn der Beton getrocknet ist, Mutterboden drüber.
    Eigentlich kein großer Akt
     
    simon84 und msfox30 gefällt das.
  7. #7 chillig80, 07.06.2019
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    725
    Zustimmungen:
    133
    Also, frostfrei brauchst bei einer Schaukel schonmal nicht, wenn sich die Fundamente im Winter ein Stückchen heben sollte die Schaukel das aushalten.

    Viele Fragen beziehen sich darauf ob der Pfostenschuh stabil genug ist und einfach einbetoniert werden kann. Das kommt wohl auf den Schuh an und Du sagst nicht dazu was es für einer ist. Du bekommst für paar Euros aber auch andere...

    Wegen dem Anstrich. Wenn das Holz imprägniert ist würde ich es erstmal so lassen. Das Problem bei freistehenden Holzkonstruktionen ist, wenn man da ne „Gummihaut“ draufmacht, dann klingt das erstmal sinnvoll, aber Wasser das evtl. doch irgendwo ins Holz kommt, das ist dann da „gefangen“ und in dem Fall hast Du dann mit der Farbe nur einen „Schnellkomposter“ gebaut...

    Und ansonsten würde ich mich dem Dennis anschließen, mach nicht zu viel Drama, es ist ne Schaukel und kein Atomkraftwerk was Du da hinstellst.
     
  8. #8 Lexmaul, 07.06.2019
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    5.492
    Zustimmungen:
    965
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    KDI ist alles, aber kein Schutz vor Feuchte...
     
  9. #9 chillig80, 07.06.2019
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    725
    Zustimmungen:
    133
    Jo, und jetzt? Was willst bei einer frei bewitterten Konstruktion tun was das wirklich besser macht? Noch dazu bei einer Schaukel die nur um die 10 Jahre halten soll? Lass naß werden und wieder ablüften...
     
  10. #10 Lexmaul, 07.06.2019
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    5.492
    Zustimmungen:
    965
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Da würde ich auch nix tun, aber Du sprachst die Imprägnierung an und KSI ist einfach Schrott und ist nicht das, was viele da glauben.

    Zudem sicherlich billiges Holz...
     
  11. #11 Wolle123, 08.06.2019
    Wolle123

    Wolle123

    Dabei seit:
    05.06.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die Antworten! Und ja, an ein Atomkraftwerk würde ich mich nicht rantrauen ...

    Kann man denn H-Pfostenträger nehmen wenn die Pfosten nicht senkrecht auf dem Boden stehen sonder schräg?

    Gilt das angesprochene Problem mit dem Anstrich (Wasser wird eingeschlossen, Verrottung von innen) für alle Arten von Anstrich die einem im Baumarkt angedreht werden können oder gibt es irgendwas Sinnvolles? Holzöl? Irgendein Imprägnierschutz?
     
  12. Domski

    Domski

    Dabei seit:
    21.06.2018
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    39
    Ich hab gerade Heizöl gelesen :mega_lol:
    Das Problem hast du auch mit Lacken aus dem Fachhandel, wenn das Wasser an den oben offenen Sägeflächen eines Balkens eindringen kann. Wenn du streichen willst, nimm eine Lasur von Osmo oder vergleichbares. Gibt's manchmal auch im Baumarkt.
     
  13. #13 simon84, 09.06.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    7.924
    Zustimmungen:
    1.297
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Alle Produkte von Osmo kann ich voll und ganz empfehlen :)
     
  14. #14 Lexmaul, 09.06.2019
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    5.492
    Zustimmungen:
    965
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Kann ich bestätigen - regionale Spitzenprodukte
     
    simon84 gefällt das.
  15. #15 Wolle123, 09.06.2019
    Wolle123

    Wolle123

    Dabei seit:
    05.06.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Osmo, ok, danke!

    Ich merke gerade dass ich die Frage nach dem Pfostenschuh nicht beantwortet habe

    Mitgeliefert werden verzinkte Erdanker zum Eindrehen, total 52cm lang. Gemäß Anleitung sollen die Holzpfosten auf dem Boden stehen, bei einer Konstruktion mit H-Pfostenträger würden sie nur vom Metall gehalten und oberhalb der Wiese enden? Klappt letztere Methode für schrägstehende Balken?

    Da Ihr sagt dass frostfreie Tiefe hier nicht nötig ist - im Netz hab ich eine Methode gefunden, nach der man die Anker in Eimern einbetoniert und dann die Eimer vergräbt. Klingt nach weniger Beton und man kann das Ganze später besser wieder ausgraben. Wäre das eine gute Idee?
     

    Anhänge:

  16. chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    725
    Zustimmungen:
    133
    Joa. Kann man alles so tun, ist ne Schaukel...
     
  17. simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    7.924
    Zustimmungen:
    1.297
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Kenn ich auch so, z.b. mit Farbeimern aus Blech.
     
  18. Wolle123

    Wolle123

    Dabei seit:
    05.06.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Wieviel Beton /welches Gewicht braucht man denn pro Schaukelbein?
     
  19. DerDennis

    DerDennis

    Dabei seit:
    30.07.2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Kölner Umland
    mach es zu deinem Projekt...:bau_1:
    Wenn du es mit 10Liter- Eimern machen möchtest, holst du einfach im Baumarkt 2 Sack a 40kg Beton. Ein Sack ergibt nämlich ca. 20Liter Beton.
    Schräg stehende H-Pfostenträger funktionieren auch, aber ich hätte auch glatt Vertrauen einfach die mitgelieferten Erdanker in die "Beton-Eimer" zu stecken und jut is.
    Nu aber mal ran sonst ist der Sommer fast rum ;)
     
    bauspezi 45 gefällt das.
  20. bauspezi 45

    bauspezi 45

    Dabei seit:
    20.02.2017
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    310
    Beruf:
    Meister der Steinkunst (Maurermeister)
    Ort:
    solingen wald
    Benutzertitelzusatz:
    iR.
    .. Grins :e_smiley_brille02:, ..
    selbst einfache Projekte können zu einer persönlichen Herausvorderung werden je mehr verrückte Meinungen auftauchen.
     
Thema:

Holz-Schaukelgestell auf Wiese: wie einbetonieren, wie for Verfaulen schützen?

Die Seite wird geladen...

Holz-Schaukelgestell auf Wiese: wie einbetonieren, wie for Verfaulen schützen? - Ähnliche Themen

  1. Anschluss Fensterbank Holz Alu

    Anschluss Fensterbank Holz Alu: Hallo, bei uns am Haus sollen Holz-Alu-Fenster verbaut werden (Austausch von Bestandsfenstern). Für den Fensterbankanschluss der Alu-Fensterbank...
  2. Holz streichen / aufhellen?

    Holz streichen / aufhellen?: Hallo zusammen, Wir haben ein Haus (Baujahr 1978) gekauft. Neben der Terrasse gibt es einen Unterstand, der aus dunkel gestrichenem Holz gebaut...
  3. Lasur an Holz-Hoftor zwischen erstem und zweiten Anstrich anrauen?

    Lasur an Holz-Hoftor zwischen erstem und zweiten Anstrich anrauen?: Hallo, sollte man beim Aufbringen einer Holzschutzlasur an einem Hoftor aus Holz die Lasur zwischen dem ersten und dem zweiten Anstroch mit einem...
  4. Fenstersturz aus Holz - Wie isolieren?

    Fenstersturz aus Holz - Wie isolieren?: Hallo zusammen! Ich habe hier schon häufig gelesen und auch Antworten gefunden, aber dieses Mal bin ich nicht fündig geworden. Daher eine kurze...
  5. Holz bei Schließblech von Innentür wie reparieren?

    Holz bei Schließblech von Innentür wie reparieren?: Hallo, weiß jemand wie ich das Holz beim Schließblech meiner Innentür am besten reparieren kann? Einfach verleimen? Anbei zwei Fotos. Gruß Darius
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden