Holzbalkendecke Aufbau

Diskutiere Holzbalkendecke Aufbau im Trockenbau Forum im Bereich Neubau; Habe einen Neubau wenn man bei Baujahr 2001 das noch so nennen kann mit Holzbalkendecke. Erdgeschoß bewohnt beheizt mit Dampfsperre an Decke und...

  1. #1 Ilea, 08.12.2018
    Zuletzt bearbeitet: 08.12.2018
    Ilea

    Ilea

    Dabei seit:
    07.12.2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Habe einen Neubau wenn man bei Baujahr 2001 das noch so nennen kann mit
    Holzbalkendecke. Erdgeschoß bewohnt beheizt mit Dampfsperre an Decke und
    Isolierung in Decke. Zur Zeit ist das Dachgeschoß ca. 90qm noch Kaltdach
    nackt ohne Iso und ich will nun ausbauen.
    Der Abstand zwischen den Balken ist überwiegend 86cm und zwei 98cm. was für
    mich nun zum Problem wird, Balken 12x26cm.
    Nun wollte ich Lattung und meine Spanplatten 22mm die ich schon lange lose da
    oben liegen habe drauf machen lassen. Jetzt sagt mir eine Fachmann das geht
    nicht, nicht tragfähig.
    Er meinte zwei Lagen Platten drauf, meine Spanplatten und drüber OSB Platten
    aber damit kann ich mich überhaupt nicht anfreunden.
    Der meinte bei meinen Spanlatten müssten die Latten mindestens 10cm hoch
    sein um da Tragfähigkeit rein zu bekommen, was ich nicht nachvollziehen kann.
    Das Schichtholz was ich in Beiträgen schon las, wären ja bei der Menge die
    man bräuchte ganz schön happig vom Preis.
    Hab auch schon Bilder gesehen wo zwei Dachlatten hochkant zusammen
    geschraubt aufgelegt wurden ??
    Wollte eigentlich sogar die Trockenbauwände ( Holz ) erst setzen, vielleicht
    auch die auf die Lattung und dann in den Räumen getrennt die Platten legen.
    Bin da etwas altbacken, bezugnehmend auf Altbauten wo jedes Zimmer für
    sich gebaut wurde. Damit will ich mir eigentlich die Möglichkeit offen halten
    mal wieder in den Zwischenboden zu kommen um vielleicht auch wieder an
    die Medien die da unten liegen z.B Lampen fürs Erdgeschoß , ran zu kommen.
    Stehen die Trockenbauwände auf dem Fußboden geht das aber nicht.
    Das hat der mir gleich ganz ausgeredet geht gar nicht.
    Will da oben nun keinen riesigen Aufwand betreiben um das bewohnbar zu
    machen, aber durchfallen will ich natürlich auch nicht.
    Hat jemand noch eine Idee wie ich das da oben am einfachsten aufbauen könnte
    und wenn möglich mit meinen Spanplatten.
     
  2. #2 NullReference, 18.03.2019
    NullReference

    NullReference

    Dabei seit:
    18.03.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Brauchst Du noch eine Antwort?
    Vorweg: Vergiß Spanplatten beim Fußboden.

    Erstens benötigst du eventuell eine Baugenehmigung für den Ausbau.

    Zweitens solltest du die Statik berechnen (lassen). Dein Balkenabstand ist zu groß und die Balken sind zu schmal. Das hängt natürlich von der Spannweite ab, aber ich nehme an, dass die Balken mehr als nur 3,5m überbrücken. Das kann und muss man alles berechnen. Einen sich bei jeden Schritt durchbiegender Boden wirst du lebenslang verfluchen.

    Drittens bringt es überhaupt nichts, als Dielung mehrere Platten übereinander zu legen - und erst recht keine Spanplatten und vor allem auch nicht auf eine Lattung. Ich kann nur empfehlen, mindestens 25mm starke, besser 30mm OSB (mit Nut und Feder) direkt auf die Balken zu verschrauben und zwar quer zur Balkenlage, die kurzen Stöße müssen dabei auf Balken aufliegen. Diese Platten sollten so plan wie möglich aufliegen, was einen peniblen Höhenausgleich der Balken erforderlich macht. Auf diese Dielung kannst du dann einen Teppich oder schwimmend mit Trittschalldämmung (z.B. Rollkork) ein Laminat, Klick-Parkett usw. verlegen.

    Viertens sind OSB ziemlich dampfdicht und du hast bereits eine Dampsperre unterseitig. Käme Feuchtigkeit in die Decke, kommt sie fast nicht mehr heraus. Daher wäre es evtl. noch besser, anstatt OSB Holzdielen zu verwenden. auch hier würde ich nicht unter 30 mm gehen.

    Fünftens ist Trittschallschutz enorm wichtig wenn der obere Raum bewohnt werden soll. In einer Holzbalkendecke wird dies eigentlich durch recht viel Gewicht zwischen den Balken oder auf der Dielung aufliegend gelöst, was aber weitere Statikfragen aufwirft. Das Gewicht ist notwendig, um ein Schwingen der Decke zu dämpfen. Früher hat man das durch einen Fehlboden zwischen den Balken gelöst, auf welchem man Lehm und Schüttung gefüllt hat. Wenn Du das auch machst, denk an Rieselschutz, z.b. mittels PE-Vliesbahnen.

    Sechstens beachte die Aufbauhöhe des Fußbodens, insbesondere an Türen und Treppen. Im Idealfall hast du nur 30mm OSB + Trittschall + Fußbodenbelag.

    Im Übrigen ist ein Dachausbau mit Dämmung nicht gerade ein Pappenstil.

    Hoffe, damit etwas geholfen zu haben.
     
    Mijo gefällt das.
  3. Alex88

    Alex88

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    1.132
    Zustimmungen:
    343
    Beruf:
    Kaufmann Trockenbau-Fachhandel
    Ort:
    Nürnberg
    jetzt oben Span- oder OSB Platten zu verlegen ist das schlimmste was du machen kannst,
    da ist der Schimmel vorprogrammiert
     
  4. Ilea

    Ilea

    Dabei seit:
    07.12.2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    danke für Eure Antworten.
    Nun wurde schon angefangen. Die Spanplatten wurden bereits verlegt , verklebt und auf den Balken verschraubt.
    Lasse aber in den Schrägen einen Spalt von ca. 20 cm für einen Luftaustausch.
    Die Spannweite beträgt zweimal vier Meter. Statisch war der Ausbau des Dachgeschosses bereits mit eingeplant,
    aber von uns aus dann erst mal auf Eis gelegt.
    Da ich das gesundheitlich nicht selber machen kann, hat das ein Bautischler gemacht. Der hat Wechsel eingezogen
    um den großen Abstand der Deckenbalken aufzufangen. Das läuft sich schon jetzt recht stabil, was ich selbst nicht dachte.
    Darauf kommen dann noch Holzdielen die wiederum auf den Spanplatten verschraubt werden sollen.
    Die Dampfbremse ist noch immer dicht und beim Verlegen wurden nach über 18 Jahren keine
    Feuchtigkeitsschäden in der Zwischendecke trotz bisherigem Kaltdach gefunden.
    Was den Trittschall angeht, der wird nicht ausreichend sein. Da wir aber nur zwei Personen in dem Haus sind ,
    werden wir uns wohl eher nicht mit dem Getapse oben auf die Nerven gehen.
    Zwischensparrendämmung Steico und Dachfenster sind auch schon drin.
     
  5. Alex88

    Alex88

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    1.132
    Zustimmungen:
    343
    Beruf:
    Kaufmann Trockenbau-Fachhandel
    Ort:
    Nürnberg
    ganz toll!!!
    Wie bitte, funktioniert eine horizontale Belüftung?

    ich seh´heut schon den Schimmelthread vor mir.....
     
  6. #6 simon84, 21.03.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    8.953
    Zustimmungen:
    1.508
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Das Problem ist dass du ja gar nicht beurteilen kannst ob die Dampfbremse einwandfrei ist, weil ja nix oben drauf lag. Das ist sie übrigens meist nie, auch schon im Neuzustand.

    Wirst du jetzt dann sehen wenn dir die Platten hoch kommen. Spanplatte ist ungeeignet, das sollte dein Tischler eigentlich wissen
     
  7. Ilea

    Ilea

    Dabei seit:
    07.12.2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Bisher waren die Spanplatten auch nicht bündig an den Schrägen lose aufgelegt gewesen und es ist in
    den Jahren bisher noch nichts passiert. Warum sollte es also jetzt Schäden geben ?
     
  8. Ilea

    Ilea

    Dabei seit:
    07.12.2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Also die Dampfbremse in unterseitig an den Deckenbalken befestigt, nicht von oben. Dann Isomalterial und denn lagen
    diese Spanplatten lose unverschraubt bereits die vielen Jahre (seit 2001) oben drauf. Und der Dachboden wurde bisher als Abstellraum benutzt.
    So habe ich die Iso und Folie von oben nochmals bevor die Platten besfestigt wurden kontrollieren können.
    Auch die Balken sind noch einwandfrei. Weder an den Giebeln noch an den Schrägen wo es am kältesten ist, auch keinerlei
    Schäden. Habe auch im Flur durch den Treppenbau die Folie von unten entfernt und auch unterseitig ist bei den drei
    Balken nichts.
    Mir wurde von zwei Tischlern und einem Architekt unabhäng von einander diese Variante mit den Spanplatten, die ICH NICHT entsorgen wollte, empfohlen.
     
  9. #9 simon84, 21.03.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    8.953
    Zustimmungen:
    1.508
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Hättest du doch deutlicher schreiben können. "Lose da oben liegen" ist für mich was anderes als schon komplett verlegt aber nur nicht verschraubt.
    Und der Fokus der Frage war ja eher in Richtung Balken/Statik. Da hast du mich ganz schön an der Nase rumgeführt.

    Naja wenn es für dich funktioniert umso besser.
    Neuralgische Stellen sind immer Zugtreppe oder Treppen/Treppenhausbereich, Giebel und Drempelwände und Bereich über Bad und Küche
     
  10. Alex88

    Alex88

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    1.132
    Zustimmungen:
    343
    Beruf:
    Kaufmann Trockenbau-Fachhandel
    Ort:
    Nürnberg
    Tischler / Schreiner sind hier nicht die richtigen Ansprechpartner, schon eher ein Zimmerer
    Archis sollten wissen, dass Span- sowie OSB Platten wie eine Dampfsperre wirken (können), und schon haste dein Schimmelproblem
    aber leider gibt es zu viele Archis die sich nicht mit diesem Thema auseinander setzen

    mach es wie du meinst
     
    simon84 gefällt das.
Thema: Holzbalkendecke Aufbau
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. rieselschutz holzbalkendecke

Die Seite wird geladen...

Holzbalkendecke Aufbau - Ähnliche Themen

  1. Aufbau Holzbalkendecke

    Aufbau Holzbalkendecke: In unserem Haus wird das Dach inkl. oberster Geschossdecke erneuert. Aktuell liegen dort magere 10x12er Balken. Es werden 12x24 mit Abstand 85...
  2. Aufbau Holzbalkendecke bei gedämmten Dach

    Aufbau Holzbalkendecke bei gedämmten Dach: Hallo liebe Forengemeinde, habe nun einige Zeit in dem Forum gesucht, meine Fragestellung jedoch bisher nicht finden können. Von daher hoffe...
  3. Sinnvoller Aufbau für Holzbalkendecke?

    Sinnvoller Aufbau für Holzbalkendecke?: Hallo liebe Forumsgemeinde, ich habe eine Problemstellung, die vermutlich schon oft vorkam, aber beim Suchen fand ich eigentlich nur Ergebnisse...
  4. Fußbodenheizung holzbalkendecke geringer Aufbau

    Fußbodenheizung holzbalkendecke geringer Aufbau: Hallo liebe Foren Mitglieder, Bei mir steht der Umbau eines EFH an. Baujahr 1955. Das größte Problem ist die lichte Höhe im OG von 2,33m OKFF bis...
  5. Neuer Aufbau Holzbalkendecke

    Neuer Aufbau Holzbalkendecke: Hallo zusammen, nach dem ich immer wieder das Forum verfolgt habe und immer wieder tolle Tips nachlesen konnte, hoffe ich heute ein paar...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden