Holzhäuschen Oberflächenbehandlung

Diskutiere Holzhäuschen Oberflächenbehandlung im Holzrahmenbau / Holztafelbau Forum im Bereich Neubau; Meine Frau möchte gerne so ein kleines Holzhäuschen für ihren Kram haben. 2x2m. 19mm Nut Feder Bretter usw. Jetzt hab ich mir die Anleitung...

  1. #1 Hercule, 27.09.2023
    Hercule

    Hercule

    Dabei seit:
    11.11.2019
    Beiträge:
    3.388
    Zustimmungen:
    788
    Meine Frau möchte gerne so ein kleines Holzhäuschen für ihren Kram haben.
    2x2m. 19mm Nut Feder Bretter usw.
    Jetzt hab ich mir die Anleitung durchgelesen. Der Hersteller will da Biozidanstriche, Farbanstriche usw. Alle Holzteile vor der Montage was ja logisch ist. Wenn ich das so mache dauert es zwei Jahre.

    Jetzt hab ich mich mal schlau gemacht.
    Es gibt normale Holzlasuren für innen und aussen.
    Dann gibts welche mit Biozidzusatz - aber nur für aussen.
    Und dann gibts auch z.B. Bio Lasuren von Natural für Innen und Aussen die wohl auf Ölen usw basieren.

    Biozid innen sollte man vermutlich vermeiden.
    Bio Öllasuren - ob das lange hällt ?
    Plan B wäre erst mit Innen Aussenlasur und wenn montiert mit Biozidlasur aussen.

    Ach ja: es kommt auf Kreuzrahmen, ca. 10cm Abstand zum Boden.

    Was wäre in dem Fall am fachgerechtesten ?
     
  2. Berndt

    Berndt

    Dabei seit:
    12.01.2011
    Beiträge:
    1.049
    Zustimmungen:
    418
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    RLP
  3. #3 Hercule, 27.09.2023
    Hercule

    Hercule

    Dabei seit:
    11.11.2019
    Beiträge:
    3.388
    Zustimmungen:
    788
    Welches davon würdest du verwenden ?

    580 + protect habe ich dieses Jahr für die Holz Vordachkonstruktion verwendet.
    protect ist wohl nicht für innen geeignet. Wobei ich mich halt frage ob das bei einem Lagerraum relevant ist. Andererseits wird wahrscheinlich auch das gelagerte durch protect Ausdünstungen auf die Dauer mit was abkriegen ?
    Xylodol liest sich interessant - die Frage ist nur ob ein quasi Leinöl es schafft vor z.B. 30 Jahre Witterung zu schützen.
     
  4. Netzer

    Netzer

    Dabei seit:
    09.12.2006
    Beiträge:
    1.497
    Zustimmungen:
    88
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    Bayern
    Osmo Landhausfarbe
     
  5. #5 Hercule, 27.09.2023
    Hercule

    Hercule

    Dabei seit:
    11.11.2019
    Beiträge:
    3.388
    Zustimmungen:
    788
    Schau ich mir an !
    Erster Google Blick lässt aber nicht gerade preisfreundlichkeit erahnen :)
     
  6. Berndt

    Berndt

    Dabei seit:
    12.01.2011
    Beiträge:
    1.049
    Zustimmungen:
    418
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    RLP
    lass dich doch am besten mal vom Außendienst fachbelabern
     
  7. Netzer

    Netzer

    Dabei seit:
    09.12.2006
    Beiträge:
    1.497
    Zustimmungen:
    88
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    Bayern
    Hercule- dann geh zum Billigheimer, kauf dir ne Plörre und dazu bekommst du alle zwei drei Jahre Überholungsanstriche kostenlos geschenkt. Lasuren im Außenbereich bieten meiner Meinung nach wegen weniger bis kaum vorhandenen Pigmenten keinen allzu langlebigen Schutz.
     
  8. #8 Hercule, 27.09.2023
    Hercule

    Hercule

    Dabei seit:
    11.11.2019
    Beiträge:
    3.388
    Zustimmungen:
    788
    Da geb ich dir schon Recht.
    Und ich werde mich auf jedenfall über deinen Tip informieren.
     
  9. #9 Hercule, 28.09.2023
    Hercule

    Hercule

    Dabei seit:
    11.11.2019
    Beiträge:
    3.388
    Zustimmungen:
    788
  10. #10 Gast 85175, 28.09.2023
    Gast 85175

    Gast 85175 Gast

    Konstruktiver Holzschutz gem. Dunstkreis DIN 68800.

    Ich komme nicht drauf worauf Du hinaus willst, oben schreibst es würde zwei Jahre dauern das chem. vorzubehandeln, dann zählst die Mittelchen auf die Du gefunden hast, ganz so als würde es schneller gehen wenn man nur das "ungiftigste" Mittelchen nimmt, usw...

    Die Frage ist wieviel Aufwand Du in ein Gartenhäuschen stecken willst, der Phantasie sind da ja keine Grenzen gesetzt. Wenn es das große Programm nach DIN und sonstigen Fachregeln sein muss, dann wird es halt das große Programm nach DIN und Fachregeln werden...

    Ich hatte ein Gartenhäuschen auf dem Grundstück, das wurde ungefähr 60 Jahre alt, bis es irgendwann vom Maschendrahtzaun des Nachbarn nicht mehr zusammengehalten wurde und weg musste. Ich meine das war nicht ein einziges Mal gestrichen. Unten waren die Bretter schon lange durch, da drin hat allerlei Getier gewohnt, das war meinem Rasenmäher aber ganz egal...

    Ich habs um die 20 Jahre genutzt, Kosten: Dachpappe für 30,-DM und 15-20 Jahre später 6 Stunden Abriß in Eigenleistung und eine Fahrt mit dem Anhänger zum Müllplatz... Meine Frau wollte kein neues Häuschen, die war einfach nur froh als die Ruine weg war. Aber es hat um die 50-60 Jahre ganz ohne Anstrich gehalten...

    Laut SDB ist das erstaunlich "ungiftig" für ein Holzschutzmittel. Wieso es damit weniger als 2 Jahre dauert, verstehe ich noch immer nicht...
     
  11. #11 Hercule, 28.09.2023
    Hercule

    Hercule

    Dabei seit:
    11.11.2019
    Beiträge:
    3.388
    Zustimmungen:
    788
    Bei Holzschutz und den Lindan, PCP etc Skandalen haben viele wohl zu Recht wenig Vertrauen in die DIN.
    Aktuelle Biozide sind da wohl bei weitem nicht mehr so gefährlich aber in Innenräumen meist nicht empfohlen.
    Aber es gibt wohl Fälle wo empfindliche Personen eine MCS entwickeln und ggf Biozide dahinterstecken. Aber das ist alles noch recht unklar und wenig erforscht.

    Bezüglich Sinus Holzlasur: was meinst du mit "weniger als 2 Jahre dauert" ?
    Mir ist die bei meiner Recherche aufgefallen da erstens recht Chemiearm und zweitens auch noch recht preiswert.
    Man will wie du schon angemerkt hast ja keine Millionen in so ein Holzlagerhäuschen investieren.
    Aber ich will es halt auch nicht mit Chemie vollpumpen weil man nie weis, was man drinnen lagert.
    Und ganz ehrlich: ich hab halt Null Ahnung und arbeite mich gerade in die Thematik ein. Deshalb freue ich mich über Tips und Erfahrungen.
     
  12. #12 Gast 85175, 28.09.2023
    Gast 85175

    Gast 85175 Gast

    Der konstruktive Holzschutz ist was anderes als der chem. Holzschutz. Ich würde den vielen Lindan-Experten raten, die DIN erstmal zu lesen, bevor sie das Vertrauen verlieren.

    Was willst denn wissen? Ob irgendwer den Anstrich mit dem Produkt xy überlebt hat? Ob das irgendwer vor 20 Jahren verwendet hat uns es sich bewährt hat (seither alle 2 Jahre: Jetzt mit neuer Rezeptur!)?

    Wenn Du Holz nicht konstruktiv, sondern rein chemisch schützen willst, dann helfen da nur Gifte die jegliches Leben abtöten, sonst vermodert das Holz halt bald. Es gab in den 2000ern mal so eine Welle, da hat man eher versucht „gummiartige“ Farben aufzubringen, weil wo kein Wasser, da keine Fäulnis, die damals großspurigen Versprechungen haben sich aber halt auch oft bald in Kompost aufgelöst…

    Das ist entweder konstruktiv vor Wasser geschützt oder sehr pflegeintensiv oder halt mit Gift vollgepumpt… Oder es ist einem einfach nur egal, weil blödes Gartenhäuschen, das dann halt weg kommt wenn es durch ist…

    Du suchst gerade nach dem ungiftigen Gift, welches jegliches Leben langfristig zuverlässig vernichtet, aber dir und deiner Frau nicht schadet. Holz ist halt potentieller Kompost, ich kann’s doch auch nicht ändern.
     
  13. #13 WilderSueden, 28.09.2023
    WilderSueden

    WilderSueden

    Dabei seit:
    26.11.2022
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    391
    Ort:
    Westlicher Bodensee
    Warum eigentlich unbedingt innen streichen? Da kommt keine Feuchtigkeit hin und auch nur wenig Licht. Kenne auch keinen Gartenschuppen, der innen gestrichen wäre. Die Dinger stehen teilweise 4 Jahrzehnte und ohne Probleme
     
  14. #14 Hercule, 28.09.2023
    Hercule

    Hercule

    Dabei seit:
    11.11.2019
    Beiträge:
    3.388
    Zustimmungen:
    788
    Man bekommt die ja als Nut und Feder Bausätze angeliefert. Da wird auch immer in den Nut Feder Bereich etwas Wasser reinkommen wo man mit dem Aussenanstrich nicht hinkommt und innen hat man ggf Kondenswasser.
    Denke schon das es Sinn macht die Einzelteile vorher wenigstens einmal zu streichen.
     
  15. #15 Hercule, 30.09.2023
    Hercule

    Hercule

    Dabei seit:
    11.11.2019
    Beiträge:
    3.388
    Zustimmungen:
    788
    Ich denke diese drei Links werden auch anderen helfen wenn es um die Frage: Holzbehandlung im Aussenbereich geht.
    Das Ergebnis von Osmo Douglasienöl gefällt mir sehr gut.
    Ich habe mich jetzt mal für Sinus Holzschutzlasur entschieden da für innen und aussen, sehr preiswert und recht unbedenklich.
    Das regelmäßiges Auffrischen bei Lasuren nötig ist haben mir die Tests eindrucksvoll gezeigt.

    Holzschutzlasuren, Öle und Beize im Langzeit Test

    Deckende Farben, Beize und Öle im Langzeit-Vergleich

    Holzschutz im Außenbereich - Test von Lasuren, Ölen und Farben
     
  16. #16 Holzhaus61, 30.09.2023
    Holzhaus61

    Holzhaus61

    Dabei seit:
    10.04.2023
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    211
    Wenn ich keine Chemie haben will, dann nehm ich Faluröd, das kann man sogar selbst kochen wenn man will. Und man mag es kaum glauben, es gibt Häuser, die haben das schon mehr als hundert Jahre überlebt, selbst ohne konstruktiven Holzschutz (denn Außenwand bleibt Außenwand und ist der Witterung ausgesetzt)
     
  17. #17 Hercule, 26.12.2023
    Hercule

    Hercule

    Dabei seit:
    11.11.2019
    Beiträge:
    3.388
    Zustimmungen:
    788
    Kurzes Feedback: Sinus Holzlasur macht keinen schlechten Eindruck. Geruchsmäßig sehr neutral, kein Chemie Geruch. Blauer Engel ist auch auf der Blechdose. Für innen und aussen geeignet. Preis passt auch.
    Die Holzteile wurden vor Montage im Herbst einmal komplett mit transparent gestrichen. Das Holz hat alles brav aufgesaugt.
    Im Frühjahr Sommer kommt dann aussen ein nussfarbiger Anstrich drüber.
     
Thema:

Holzhäuschen Oberflächenbehandlung

Die Seite wird geladen...

Holzhäuschen Oberflächenbehandlung - Ähnliche Themen

  1. Oberflächenbehandlung – Garagen-Bodenplatte – (diffusionsoffene) Imprägnierung / Versiegelung

    Oberflächenbehandlung – Garagen-Bodenplatte – (diffusionsoffene) Imprägnierung / Versiegelung: Hallo zusammen, unsere (an dem Haus angrenzende) Garage wurde vor kurzem errichtet. Im Vorfeld haben wir im März eine Bodenplatte gießen lassen....
  2. Oberflächenbehandlung Betonboden

    Oberflächenbehandlung Betonboden: Hallo zusammen, ich hoffe, dass ich in diesem Unterforum richtig bin. Ich habe eine ca. 300qm große Halle aus den 80er Jahren erworben...
  3. Oberflächenbehandlung Estrich Garage

    Oberflächenbehandlung Estrich Garage: Hi Forum, in unserer Neubaugarage wurde ein Zementestrich eingebracht. Am Tor wurde eine Metallprofil eingesetzt. Mein Fragen: 1) Wann kann...
  4. Parkhaus - Betonfahrbahn - Oberflaechenbehandlung

    Parkhaus - Betonfahrbahn - Oberflaechenbehandlung: Hallo Betonexperten Wenn man bei einem Parkhaus (drei Etagen) nur ein Betonfahrbahn haben will, wie sollte man am besten die Betonoberflaeche...
  5. Wärmedämmung Holzhäuschen

    Wärmedämmung Holzhäuschen: Hallo zusammen Wir haben ein Holzhäuschen, besser gesagt eine größere Gartenlaube von ca. 40 m², und möchten diese nun von innen Dämmen. Wir...