Holzinnenwand verputzen?

Diskutiere Holzinnenwand verputzen? im Holzrahmenbau / Holztafelbau Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich hätte eine Frage: Wie kann man in einem Holzhaus in einem kompletten Raum die Holzwände verputzen, so dass sie wie eine "normale"...

  1. #1 morrygan, 10.04.2012
    morrygan

    morrygan

    Dabei seit:
    22.03.2011
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürokauffrau
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo,

    ich hätte eine Frage: Wie kann man in einem Holzhaus in einem kompletten Raum die Holzwände verputzen, so dass sie wie eine "normale" Wand aussehen? Muss man die Holzwände abnehmen oder kann man einfach übers Holz verputzen? Hält das dann überhaupt???

    Wie sieht es dann hinter der ersten Schicht Holzwand aus?

    Vielleicht hilft euch das Foto ja etwas bei der Beantwortung, denn genau das Zimmer soll evtl. verputzt werden (nur die Wände, Decke bleibt, wie sie ist).

    Haus am See WZ.jpg

    Das Haus wurde 1992 erbaut, der Keller ist in massiver Bauweise errichtet worden, ansonsten ist es ein Holzhaus.

    Bitte antwortet, es ist gerade recht dringend!


    DANKE!

    LG
    morrygan
     
  2. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12.12.2011
    Beiträge:
    4.182
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Direkt auf dem Holz wird das nichts mit verputzen. Es gibt Putzträgerplatten aus Gipsfaser, die könnte man direkt auf dem Holz verschrauben und dann alles verputzen(lassen).
     
  3. #3 Gast036816, 10.04.2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    auf dem holz sollte nicht geputzt werden. das kann von 12 bis mittag halten.

    warum nehmt ihr die holzverkleidung nicht runter und macht gipskartonplatten drauf?

    der gesamtaufbau sollte vorher geprüft werden, um zu wissen ob das ganze funktioniert.
     
  4. #4 morrygan, 11.04.2012
    morrygan

    morrygan

    Dabei seit:
    22.03.2011
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürokauffrau
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo und danke!

    Das Haus gehört uns nicht, wir besichtigen es heute und überlegen es zu kaufen. Wenn man das garnicht hätte verputzen können (was wir als absolute Laien und Nicht-Handwerker nicht wussten), wäre das ein wichtiger Punkt in Sachen Wohlfühlfaktor. Der wiederum ist uns sehr wichtig. Was hinter den Wänden ist, wissen wir leider nicht. Auch über den "Gesamtaufbau" liegen uns keine Infos vor, da der Makler angeblich keinerlei Bauunterlagen (bis auf die Grundrisse) vorliegen hat.

    Dieser Makler ist eh etwas suspekt. Er versucht ständig, sich die Taschen zu füllen und das mit allen Mitteln. Dann macht er noch extremen zeitlichen Druck, meint, wir sollen uns heute schon entscheiden und ansonsten 1.000 Euro "zur Sicherheit" zahlen, wenn wir noch 1-2 Wochen drüber nachdenken wollen. Wir haben nach dem Energiepass gefragt und eine sehr negative Antwort bekommen. Den könne man sich im Internet ausdrucken und sei das Papier nicht wert, auf dem er gedruckt sei. (???)

    Man kauft ja kein Haus ohne jeglichen Informationen, oder?!
     
  5. #5 kappradl, 11.04.2012
    kappradl

    kappradl Gast

    Die Gipskartonplatten kann man doch auch auf die Holzverkleidung draufschrauben, oder nicht?
     
  6. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.204
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Unabhängig von der Frage des Verputzens (das geht auf jeden Fall, welche Methode die der Wahl ist, sollte ein Fachmann für Euch vor Ort festlegen):

    1) NICHT drängen lassen!!
    (da ist dann meist was faul)

    2) NICHTS vorab bezahlen!
    (das ist dann ggf. weg...)

    3) UNBEDINGT einen (von Euch zu bezahlenden) Baufachmann nehmen und mit diesem das Gebäude gründlich durchsehen (natürlich VOR Abschluß eines Kaufvertrags etc.)!!!
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.826
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Richtig. Dafür steht zu viel Geld auf dem Spiel.

    Auf keinen Fall unter Druck setzen lassen. Weiterhin solltet Ihr das Haus nicht nur alleine besichtigen, sondern einen eigenen Sachverständigen beauftragen.

    Gruß
    Ralf
     
  8. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16.05.2007
    Beiträge:
    6.187
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...auf die Entfernung (Bild) könnte es auch Lignotrend in Sichtausführung sein...
    dann ist dahinter auch Holz und die Oberfläche ist nicht abnehmbar...
    Gipskartonplatten draufschrauben, verspachteln, schleifen....
     
  9. #9 morrygan, 11.04.2012
    morrygan

    morrygan

    Dabei seit:
    22.03.2011
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürokauffrau
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Wenn wir da Gipskartonplatten draufschrauben und verputzen, kann sich dahinter dann nicht im Laufe der Zeit Feuchtigkeit sammeln? Müss bei einem Holzhaus doppelte Gipskartonplatten aufgeschraubt werden (weil das Holz sich jahreszeitlich verzieht)? Nicht, dass der Putz nach einem Jahr schon wieder runterbrökelt...

    Und danke, ja, die erste Reaktion war bei uns tatsächlich Stress auf den zeitlichen Druck. Wir haben uns aber wieder gefangen und werden heute Abend erstmal die Erstbesichtigung durchführen, auf Energiepass und Vorlage der Bauunterlagen bestehen und notfalls den Eigentümer direkt kontaktieren. Es drängt sich der Verdacht auf, dass mit dem Haus irgendwas Wesentliches nicht in Ordnung ist. Das haben mir heute nochmal 2 Leute unabhängig voneinander bestätigt, denen ich davon erzählte. Das Verhalten des Maklers ist einfach ZU suspekt und unseriös.

    So muss z. B. eines der beiden Bäder neu gefliest werden, weil es dort einen Wasserschaden gab. Heute erfuhr ich von einem Bekannten, dass Holzhäuser "arbeiten", sich also verziehen und dehnen und man daher flexible Leitungssysteme verlegen muss. So ein Wasserschaden kann darauf hindeuten, dass dies bei diesem Haus nicht geschehen ist. Darauf werden wir heute Abend den Makler nochmal ansprechen, denn am Telefon sagte er, er wisse nicht, woher der Schaden kam. Eigentlich weiß er ziemlich wenig über das Haus oder er hält absichtlich Informationen zurück. Einen Gutachter haben wir schon, eigentlich sollte der zum Zweit-Termin mitkommen.


    Aber nochmal zum Topic: Meint ihr, wir als Laien könnten das Verputzen selbst übernehmen? Wir haben das noch nie gemacht, würden aber gerne Kosten sparen. Wir könnten erst in einem kleinen Zimmer "üben", bevor wir ans Wohnzimmer gehen. Das wiederum ist aber sehr groß, laut Grundriss um die 44qm.
     
  10. #10 Gast943916, 11.04.2012
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    Gipskartonplatten werden nicht verputzt im herkömmlichen Sinne, es werden i.d.R. nur die Fugen, in mehreren Arbeitsgängen gespachtelt und geschliffen, bis zum erreichen der gewünschten Oberfläche.

    warum nicht, aber ihr müsst auch mit dem Ergebniss leben.....
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.826
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wenn man das noch nie gemacht hat, dann würde ich von Eigenleistung absehen. Ein paar m2 zum Üben reichen definitiv nicht aus um später ein akzeptables Ergebnis zu erzielen (höchstens man schraubt seine Anforderungen ganz ganz tief in den Keller). Es reicht ja nicht aus, dass man nur die Verarbeitungsanweisungen genau befolgt, sondern man braucht auch Erfahrung und etwas Gefühl für die Sache.

    Vielleicht mal über eine Alternative zum Verputzen nachdenken.

    Gruß
    Ralf
     
  12. Ruppi

    Ruppi

    Dabei seit:
    15.02.2010
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Musiker
    Ort:
    München
    Wow, das Holz sieht doch total schön aus. Sowas hat nicht jeder. Also ich würde das unbedingt so lassen wie es ist. Ist natürlich nur meine Meinung!
     
  13. #13 morrygan, 11.04.2012
    morrygan

    morrygan

    Dabei seit:
    22.03.2011
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürokauffrau
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Also nicht :D

    Da wir im Falle eines Kaufes schon in 3 Monaten umziehen würden, also zum 01. August, würden wir das auch gerne in diesen 3 Monaten erledigt haben. Tapete muss ja auch noch drüber, und das wird ganz sicher ein Problem, weil ich nur einmal in meinem Leben tapeziert habe, als ich 9 war und das hat natürlich Luftblasen ohne Ende gegeben. (Ja, damals wusste ich auch schon, wie man einen Küchenschrank aufhängt, Wände streicht und Zimmermöbel aufbaut.)

    Dieses Haus ist echt ein Traum, vorausgesetzt es liegen keine gravierenden Mängel in der Bausubstanz, in der Dämmung usw. vor... Und wenn das mit dem Verputzen auch klappt (dann eben von einer Fachfirma), ist auch mein Mann vollstens zufrieden, dem das nämlich ansonsten zuviel Holz ist.



    Achso, eine Frage noch an euch Holzhaus-Experten: Die Außenwände haben laut Grundriss eine Dicke von 12cm bzw. eine Wand sogar nur 10cm. Die Wände im Treppenhaus sind 24cm dick. Kann man da von einer ausreichenden Dämmung ausgehen?
     
  14. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.826
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ja was jetzt? Verputzen oder Tapete?

    Gruß
    Ralf
     
  15. #15 morrygan, 11.04.2012
    morrygan

    morrygan

    Dabei seit:
    22.03.2011
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürokauffrau
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Achso, macht man nicht beides? Ich dachte, erst verputzt man, dann macht man Tapete drüber, die man dann nach Belieben auch noch Streichen kann, wenn man möchte. Kann man die Tapete auch direkt auf die Gipskartonplatten kleistern, ohne dass etwas verputzt wird? Das wäre natürlich viel einfacher!

    (Einige werden wahrscheinlich jetzt die Hände vors Gesicht schlagen, wir wissen das aber leider alles garnicht, sind eben absolute Laien. Bitte entschuldigt.) :konfusius
     
  16. #16 Gast943916, 11.04.2012
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    Treffer

    wenn die GK Platten ordentlich verspachtelt werden, kannst du dir die Tapete sparen, ausser du möchtest ein extremes Muster
     
  17. #17 morrygan, 11.04.2012
    morrygan

    morrygan

    Dabei seit:
    22.03.2011
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürokauffrau
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Nachtrag: Der Gutachter (Sachverständiger für Baumängel oder so ähnlich) wird heute schon zur Erstbesichtigung mitkommen. Da fühlen wir uns gleich viel sicherer.

    @ Ruppi: Da hast du sicher Recht, das hat nicht jeder. Aber es ist ja jeder Raum so getäfelt und grad im Wohnzimmer, wo man sich ja die meiste Zeit aufhält, ist es dann (meinem Göttergatten) doch etwas zuviel. Was ich durchaus verstehen kann. Wenn es nach mir ginge, kämen auch noch schöne Naturholzmöbel rein und schöne Sitzmöbel aus Rattan :D

    Die kommen dann auf die Terrasse und die Naturholzmöbel ins Schlafzimmer und so hat jeder alles so, wie es ihm gefällt.
     
  18. #18 hobbyhausbauer, 11.04.2012
    hobbyhausbauer

    hobbyhausbauer

    Dabei seit:
    16.11.2011
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner ex. Dipl. Ing (FH) Maschinenbau
    Ort:
    Ebermergen
    Ohje, so dick sind ja in etwa die Wände meines ausgebauten Wohnwagenvorzeltes...
    Aber ihr müsst dem Grundriss ja nicht glauben, nehmt doch zur Besichtigung einen Meterstab mit, macht die Fenster auf und messt mal die Dicke der Aussenwand.
    Ausserdem fragt ein seriöser Makler den Verkäufer und müsste deshalb auch ein paar Details zum Bau haben.

    Hans
     
  19. #19 morrygan, 11.04.2012
    morrygan

    morrygan

    Dabei seit:
    22.03.2011
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürokauffrau
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    @ Hans: Wir nehmen nicht nur ein Metermaß mit, sondern auch eine Wasserwaage, einen Fotoapparat, Notizblock und eine Liste mit Fragen, die wir abgeklärt haben möchten.


    @ Gipser: Danke :D Dann machen wir das wohl lieber mit Tapete und lassen das mit dem Verputzen. Puh, wir dachten schon, da käme noch richtig viel Arbeit auf uns zu! Zum Tapezieren können wir auch Familie & Freunde einspannen, die das schon gemacht haben und auch können.
     
  20. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.826
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Man kann die GK Platten so bearbeiten, dass man direkt darauf streichen kann. Wem das nicht gefällt, der kann auch eine Tapete aufbringen. Geschmäcker sind ja verschieden.

    Gruß
    Ralf
     
Thema: Holzinnenwand verputzen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. holzwand verputzen

    ,
  2. holzwände verputzen

    ,
  3. holzhaus innen verputzen

    ,
  4. holzvertäfelung verputzen,
  5. täfer verputzen,
  6. kann man holzwände verputzen,
  7. holzhaus wand verputzen,
  8. holz verputzen,
  9. holzwand verputzen video,
  10. massivholzhaus innen verputzen,
  11. massivholzwand tapezieren,
  12. holzverkleidung Wand verputzen,
  13. holzständrtbau innen verputzen,
  14. holzrahmenbau innenwandverputzen,
  15. täferwand verputzen,
  16. holzständerwand innen verputzen,
  17. holzwand verputzen innen,
  18. massivholzhaus verputzen,
  19. auf holz verputzen,
  20. holzhaus verpuzen,
  21. holswand verputzen,
  22. holzhaus verputzen,
  23. holzverkleidung verputzen,
  24. kann ich holz verputzen,
  25. blockhaus verputzen
Die Seite wird geladen...

Holzinnenwand verputzen? - Ähnliche Themen

  1. Gipskartonplatte 6mm dick verputzen.

    Gipskartonplatte 6mm dick verputzen.: Moin Moin, Ich muss Gipskartonplatte verputzen, wird leider 6mm dick sein müssen um die befestigungsschienen komplett zu verdecken und würde gerne...
  2. Außenputz Porenbeton - Verputzer kurzfristig ausgefallen

    Außenputz Porenbeton - Verputzer kurzfristig ausgefallen: Hallo, wir haben den Rohbau stehen, Fenster sind eingebaut. Nun hat unser Verputzer uns kurzfristig mitgeteilt, er könne den Außenputz vor dem...
  3. Wand verputzen im Altbau... das bekannte Problem

    Wand verputzen im Altbau... das bekannte Problem: Hallo zusammen, da ich nach längerem stöbern nicht auf einen passenden Beitrag gestoßen bin, erstelle ich jetzt selber mal einen. Wenn schon...
  4. Vorgehensweise beim Verputzen

    Vorgehensweise beim Verputzen: Guten Abend alle zusammen erstmal möchte ich die Sachlage beschreiben, meine Fragen kommen zum Schluß. Könnte mir die bitte jemand von euch...
  5. 50er Planziegel nur Spachteln statt Verputzen

    50er Planziegel nur Spachteln statt Verputzen: Hallo, Ich frage mich ob ich bei der Fassade ( Neubau 50er Planziegel ) auf den Grundputz verzichten kann und nur eine Amierungspachtelung +...