Holzpelletheizung

Diskutiere Holzpelletheizung im Sonstiges Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, ich möchte gerne in ein ca. 100 Jahre altes Haus mit epochebedingt feuchtem Keller eine Holzpelletheizung einbauen lassen. Es befindet...

  1. Sören

    Sören Gast

    Hallo,

    ich möchte gerne in ein ca. 100 Jahre altes Haus mit epochebedingt feuchtem Keller eine Holzpelletheizung einbauen lassen. Es befindet sich ein großer Öltank im Keller, dessen Raumvolumen nach Entfernung sicher einer größeren Menge Pellets zur Verfügung stehen könnte.
    Mein Baubetreuer meint, es würde Probleme geben und selbst Heizungsbauer mit Pelletvertrieb würden abraten !?
    Meine Frage:
    Führt die "natürliche" Feuchtigkeit des Kellers zu Problemen bei der Heizung (Pellettransport, Brennverschlechterung)?

    Bedarf es eines zusätzlichen Tanks für Pellets?


    Ich wäre sehr dankbar über eine Antwort.

    Herzliche Grüße,

    Sören
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. geigei

    geigei

    Dabei seit:
    18. November 2003
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ---
    Ort:
    Bayern
    ich würde...

    mir für das Geld das du in die alte Bruchbude steckts 2 neue Häuser bauen...
    ich weis, ist eine blöde antwort
    aber is so... :winken
     
  4. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    nett beschrieben :)

    wie feucht denn?
    ist die alte heizung binnen weniger jahre verrostet?
    vermutlich geben die pelletheizungshersteller nutzungsbedingungen, also auch feuchtegehalt, vor? nein?
    zumindest e. rF-messung wäre wohl kein übertriebener aufwand, um mit pelletsfachleuten in die diskussion einzusteigen?

    was würde - falls erforderlich - gegen eine zumindest partielle innenabdichtung sprechen?
    wo kommt feuchtigkeit her? boden? wände?

    oh je ... jetzt sind ja auf einmal noch mehr fragen aufgetaucht ;)
     
  5. Sören

    Sören Gast

    Holzpellets im Altbau

    Hallo, liebe Antworter,

    zunächst @geigei: In der Tat nicht sehr konstruktive Antwort. Außer Heizung, Sanitär und ein wenig Elektrik ist das Haus astrein in Schuß. Daher belaufen sich derzeit die Kosten auf geschätzte 80 TEu, davon kann ich nicht mal 1 Haus neu bauen.
    Vom Charme alter Häuser und Toplage möchte ich gar nicht reden...
    Vor hundert Jahren gab es keine Hobbyräume, Partysäle, Kegelbahnen oder gar Schlafräume/Bibliotheken im Keller, sondern das waren Kohlelager oder Wein vielleicht, jedenfalls feucht von Anfang an und geplant. Heute sieht das anders aus, obwohl ich in diesen Keller nur eine Heizung haben möchte, sonst nichts. Das Haus ist groß genug, um anderweitig Platz zu haben.

    @mls: Tja, wie feucht? Laut Gutachter "Standard"feucht wie vor 100 Jahren, ohne daß jetzt was gemacht werden müßte. Eine Heizung trocknet ja auch nochmal etwas.
    Das Haus wird bis dato mit Öleinzelöfen in jeder Etage beheizt, also keine Rostheizung im Keller. Der Tank steht da seit Jahren ohne Probleme.
    Gegen eine Innenabdichtung spricht, daß es wohl je nach Aufwand nach gewisser Zeit wieder feucht sein wird, da dies konstruktionsbedingt eben so ist. Die Feuchtigkeit kommt aus dem Boden, kein Einzelhaus.

    Dabei fällt mir ein, man kann ja die Holzpelletheizung auch unter das Dach machen, oder nicht?

    Also erstmal vielen Dank für Eure Beiträge, ich gehe erstmal Essen, hm.

    Gruß,
    Sören
     
  6. Sukram

    Sukram Gast

    Man könnte ja den Raum bzw. den darin zu errichtenden Bunker mit Blech auskleiden...

    bzw. es gibt sogar (kaskadierbare) Silos aus Blech, aber da wird's wohl Einbringprobleme oder welche mit der Höhe geben...
     
  7. #6 C. Schwarze, 17. Mai 2004
    C. Schwarze

    C. Schwarze

    Dabei seit:
    14. Mai 2002
    Beiträge:
    1.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    isses den Aufwand wert?
    Oder einfach bei Öl als Zentralheizung bleiben, und einfach in der Etage einen Holzofen zur Unterstützung betreiben.
    günstig, grün und gemütlich genug?
     
  8. Sören

    Sören Gast

    Grün und günstig

    Ja, also ich war lange Essen :Brille und habe jetzt die Beiträge gelesen. Danke dafür.

    Einen Extraofen ist auch extra teuer, aber vielleicht später.

    Das Auskleiden ist genau der Punkt: aufwendig, Einbringprobleme, und inwiefern da Feuchtigkeit dennoch in die Pellets zieht...

    Mein Eindruck ist nach mehreren Gesprächen, daß das eigentlich niemand weiß und irgendwie Neuland ist, ob und wieweit die Feuchtigkeit Einfluß hat.


    Ich habe mich für Gas entschieden, der Anschluß liegt bereits, wird leicht bezuschußt.

    Gruß,
    Sören
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Achim Kaiser, 18. Mai 2004
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser Gast

    Alter Keller *sollen* eine gewisse Feuchte (nicht nass, aber dennoch etwas feucht) haben, dadurch bleiben sie angenehm kühl...der Verdunstungseffekt senkt die Temperatur etwas.

    Die meisten alten Keller sind im Eimer wenn sie mit modernen Methoden *trocken* gelegt werden....

    Pellets müssen absolut trocken gelagert werden. werden die Dinger feucht sind sie nicht mehr beförderungsfähig und klumpen zusammen.

    Ein alter *feuchter* Keller ist daher der denkbar schlechteste Lagerplatz....

    Ich wurde davon die Finger lassen....

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  11. Sören

    Sören Gast

    Feuchtigkeit

    Hallo, Achim,

    genau, danke, darauf habe ich gewartet.

    Ohne Extratank wirds nicht gehen im naturfeuchten Keller.

    Gruß,
    Sören
     
Thema:

Holzpelletheizung

Die Seite wird geladen...

Holzpelletheizung - Ähnliche Themen

  1. HOLZPELLETHEIZUNG vs. GASBRENNWERTTHERME

    HOLZPELLETHEIZUNG vs. GASBRENNWERTTHERME: Holzpelletheizungen kommen ganz groß in Mode...??? Wir planen gerade ein Doppelhaus und sind auch am Überlegen, ob sich die höheren...
  2. Holzpelletheizung!

    Holzpelletheizung!: Hallo liebes Forum! Wie ist denn die Meinung, der hier ansässigen Spezialistten zu Holzpellet-Heizungen? In welchem Bereich bewegen sich die...