Holzterrasse mit unterschiedlichen Fugenbreiten

Diskutiere Holzterrasse mit unterschiedlichen Fugenbreiten im Ausbaugewerke Forum im Bereich Neubau; Leider ist erst nach Abnahme der Eigentumswohnungen (Neubau) aufgefallen, dass die Dielen (Douglasie) unterschiedlich verlegt wurden. Fugenbreiten...

  1. #1 Gast89017, 12.03.2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13.03.2019
    Gast89017

    Gast89017 Gast

    Leider ist erst nach Abnahme der Eigentumswohnungen (Neubau) aufgefallen, dass die Dielen (Douglasie) unterschiedlich verlegt wurden. Fugenbreiten zwischen 0,5 bis 2,5 cm. Außerdem sind teilweise die Schrauben sichtbar, teilweise versenkt. Bauträger bezeichnet das Schraubenbild als gleichmäßig, die unterschiedlichen Fugenbreiten wären auf Ausdehnungen zurückzuführen, was eindeutig nicht stimmt. Sind die Beanstandungen durch uns gerechtfertigt?

    vorhandeneDielen.jpg IMG_20180805_103958.jpg
     
  2. #2 msfox30, 12.03.2019
    msfox30

    msfox30

    Dabei seit:
    12.05.2015
    Beiträge:
    668
    Zustimmungen:
    147
    Beruf:
    IT Berater
    Ort:
    Halle
    Hast du eine Gesamtbild der Terrasse?
    Ich habe letzten Sommer unsere Terrasse verlegt. An den Ende haben sich die Fugen auch deutlich verändert (ca 10cm bis letzen Unterbau). Auch kommt hinzu, wie die Terrassendielen geliefert wurden. Bei uns waren einige recht verzogen (Sibierische Lärche). Der Holzhandel unseres Vertrauerens meinte: "Holz ist ein Naturprodukt". Klar kann sich das verziehen - auch an den Enden.
    ...und wenn die Schrauben nicht gleichmäßt versenkt sind, nimm den Akkuschraube und dreh sie wieder raus.
    Das Schraubenbild ist jetzt nicht perfekt - aber naja.
    So wie es verlagt ist, ist es rustikal. Frage ist, was wurde vertraglich vereinbart?
     
  3. #3 1958kos, 13.03.2019
    1958kos

    1958kos

    Dabei seit:
    06.12.2016
    Beiträge:
    1.614
    Zustimmungen:
    235
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Höchberg
    Wenn es vor der Abnahme nicht aufgefallen ist, wars wohl ok gewesen. Holz arbeitet. Und alle Schrauben gleichmäßig tief zu versenken ist nahezu unmöglich.
     
  4. #4 simon84, 13.03.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    8.377
    Zustimmungen:
    1.411
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Wann wurde denn die Wohnung gebaut bzw. die Terrasse ? Sieht ja so aus als ob die schon 2-3 Jahre liegt.
     
  5. #5 Gast89017, 14.03.2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14.03.2019
    Gast89017

    Gast89017 Gast

    Vor drei Jahren. Es wurden eindeutig keine Abstandshalter genutzt. Bei erneuerten Dielen im letzten Jahr ebenfalls nicht und auch hier sind manche Schrauben sichtbar und manche komplett versenkt. Meiner Meinung nach ist es durchaus möglich, ein gleichmäßiges Schraubenbild zu vollbringen. Kommt nur auf die Arbeitseinstellung und Können des Handwerkers an.
     
    Trekker und driver55 gefällt das.
  6. Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    570
    Zustimmungen:
    194
    Beruf:
    Gast
    Aha. Und was qualifiziert Dich für diese Meinung? Zumal das Schraubenbild nu nicht sooo schlecht aussieht. Ob die tiefer versenkte Schraube da möglicherweise mit dem verziehen zusammenhängt, k.A. Holz, was sich so dermaßen verzieht, tja, was soll man sagen? Nach dem letzten trockenen Sommer ist etliches verzogen, selbst hochwertige Hölzer.

    Hier passen aber Anspruch und Handwerk/Material nicht zusammen. Das ist kein Maschinenbauerwerk auf der CNC-Fräse...
    Douglasie ist nu mal billiges Zeugs, wenn ich was hochwertiges will, nehm ich Bankirai, aber 1. muß das wer bezahlen und 2. ist das in Greta-Zeiten langsam auch umstritten....
     
  7. #7 tomtom79, 14.03.2019
    tomtom79

    tomtom79

    Dabei seit:
    25.07.2015
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    MBTechniker
    Ort:
    schwarzwald
    Das hat sich nach dem ersten Regen verzogen. Douglasie ist halt das billigste Holz das man auf einer Terrasse verbauen kann.
     
  8. #8 Gast89017, 14.03.2019
    Gast89017

    Gast89017 Gast

    Bei neu verlegten Dielen auch unterschiedliche Fugenbreiten. Keine Abstandshalter verwendet. Sofort reklamiert. Bisher ohne Erfolg
     

    Anhänge:

  9. #9 1958kos, 14.03.2019
    1958kos

    1958kos

    Dabei seit:
    06.12.2016
    Beiträge:
    1.614
    Zustimmungen:
    235
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Höchberg
    Da wird auch keine Rückmeldung mehr kommen. Weil passt.
     
  10. #10 driver55, 14.03.2019
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    3.238
    Zustimmungen:
    220
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Ich weiss schon, weshalb ich zwar in einem Holzständerhaus wohne, Holz aber bei mir sonst nur in den Ofen kommt...

    Zum Thema: Auch wenn sich das Holz nach Wochen / Monaten / Jahren womöglich in alle Richtungen verzieht und die Farbe dann auch noch zu Wünschen übrig lässt, sollte trotzdem eine fachgerechte Montage erfolgen.
    Handwerker / das Handwerk muss man manchmal nicht verstehen. Ist es denn so schwierig (zeitraubend), einen sauberen und exakten Abstand der Dielen zu wählen und die Schrauben alle gleich tief und in einer Flucht anzubringen? Sicherlich nicht. Man muss nur wollen. Oder liegt's doch am Können?

    Ach ja und saubere Schnitte der Kanten kann man auch erwarten.

    Nach Jahren ist der Zug natürlich schon weit weit weg, selbst bei der DB...
     
    Trekker gefällt das.
  11. #11 Trekker, 14.03.2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17.03.2019
    Trekker

    Trekker

    Dabei seit:
    13.11.2018
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    14
    Das ist doch völlig unmöglich oder was meinst Du mit dem letzten Unterbau?
    Wenn sie so stark verzogen sind, dass man sie nicht mehr in die Reihe zwängen kann, dann ist es Minderqualität, die man nicht kauft.
    Dann sind die Dielen nicht fest und können sich verziehen und klappern.
    Du hast ja überhaupt keine Qualitätsansprüche.
    Das ist doch keine Frage.
    Vollkommen richtig.
    Der Mann hat m. E. ein gesundes Qualitätsempfinden.
    Meines Erachtens ist das mehr als bescheiden. Die Schrauben sind nicht einmal in der Flucht.
    Sicherlich weniger. Es handelt sich um ein hartes Holz. Dieses muss vorgebohrt werden und dabei verwendet man einen Bohrer mit montiertem Kegelversenker. Ich habe diesen passend zu den Schrauben vom Holzhandel gratis bekommen.

    Erzähl keinen Unsinn. Was hier nicht zusammenpasst ist der normale Anspruch mit dem Können des Handwerkers. Unterschiedliche Fugenbreiten haben sehr wenig mit dem Holz zu tun. Es ist überall das gleiche Holz und es dehnt sich auch gleichmäßig. Wie man sieht, sind die Bretter teilweise aus dem Winkel abgeschnitten und viel zu nah an der Birko-Rinne. Wenn sich das Holz dehnt, dann hauptsächlich in die Länge in Richtung dieser Rinne.

    [Beitrag editiert]
     
    SIL gefällt das.
  12. Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    570
    Zustimmungen:
    194
    Beruf:
    Gast
    Du bist der Brüller :mega_lol::mega_lol::mega_lol:

    Hauptsache, die Douglasie weiß das auch:mega_lol::mega_lol::mega_lol:
     
  13. #13 simon84, 15.03.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    8.377
    Zustimmungen:
    1.411
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Wurde denn eine bestimmte fugenbreite bzw Toleranz oder beauftragt ?

    Die Arbeit im neuen Bild ist doch absolut im Rahmen
     
  14. #14 msfox30, 15.03.2019
    msfox30

    msfox30

    Dabei seit:
    12.05.2015
    Beiträge:
    668
    Zustimmungen:
    147
    Beruf:
    IT Berater
    Ort:
    Halle
    Ich meinte damit, dass die Dielen bei uns ca. 10cm über das Unterholz überstehen. Ich habe diese mit Abstandshaltern und Zwinge verlegt, da einige verzogen waren.
    War im November die Restware von unten - vermutlich.
    Dieses Jahr lagen im Holzhandel Top-Dielen. Vermutlich so auch beim TE. Die Dielen sehen gerade aus, sind sie aber nicht immer. Der Handwerke hatte kein Bock Abstandshalter und Zwinge rauszuholen.
    Die Abstände am Ende gegen den Einlauf würde ich aber auf alle Fälle monieren. Da sollten ca. 1cm Platz sein.
    ---
    Wenn ich das hier so lesen und aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen: "Wenn man nicht gerade zwei linke Hände hat (und alles Daumen) und es ordentlich haben will, so muss man es selbst machen."
     
    Trekker gefällt das.
  15. #15 Trekker, 15.03.2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17.03.2019
    Trekker

    Trekker

    Dabei seit:
    13.11.2018
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    14
    [Beitrag editiert]
    Hiermit hast Du allerdings recht. Erleichtert wird es allerdings wenn man mit einem Versenker vorbohrt. Und wie man sieht sind die Schraubköpfe in neuen Dielen gleichmäßig.
    Und wenn keine Fugenbreite vorgegeben war, dann sollten die Abstände trotzdem gleichmäßig sein und nicht zwischendurch mal eine solch Breiten, dass jeder Kleinkram dazwischen fallen kann.
    Das einzige was passt, sind die gleichmäßig versenkten Schraubenköpfe, diese wurde moniert und darauf hat der Kamerad geachtet. Dass die Schrauben darüber hinaus nicht 100 %-tig in der Flucht sind, kann man akzeptieren aber die unterschiedlichen Fugenbreiten, die Schrägschnitte und der zu geringe Abstand zur Rinne kann man mitnichten als absolut im Rahmen bezeichnen.
     
  16. arch

    arch

    Dabei seit:
    01.06.2017
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    152
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Bodensee
    Es ist sehr wohl möglich, Schrauben alle gleichmäßig zu versenken. Wer natürlich immer im 2 Gang mit Vollgas schraubt, weil er die Vorgabe hat, so schnell wie möglich fertig zu werden, und der Bauträger dann auch noch wenig Geld für mittelmäßig motivierte Handwerker ausgeben will, sollte einen sogenannten Tiefenanschlag, idealerweise mit Schraubkupplung, verwenden. Gibt unterschiedliche Ausführungen, aber erleichtert die Arbeit enorm.
     
  17. #17 simon84, 15.03.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    8.377
    Zustimmungen:
    1.411
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Es gibt Schraubensenker, kenne das aus dem Trockenbau .

    Was ich meine ist dass das Eine Nahaufnahme ist, die Dielen sind vermutlich ca handbreit

    Aus normaler Entfernung wie zb 2-3 Meter sieht man das doch überhaupt nicht

    Das ist eine Terrasse , man kann ja auch an allem rumnörgeln

    Die Kopfseite kann man nochmal mit der Schattenfugensäge nacharbeiten und die zwei drei Dielen mittig setzen

    Aber ein echter Mangel ist das nur wenn vertraglich etwas vereinbart ist

    Eine DIN ist mir nicht bekannt aber vermutlich gibts da auch schon was neues ;) diese Terrassen sind ja seit ein paar Jahren in Mode
     
  18. arch

    arch

    Dabei seit:
    01.06.2017
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    152
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Bodensee
    Naja, und wenn nicht, würden immernoch Toleranzen nach VOB gelten. Hab ich gerade nicht im Kopf parat, aber Erfahrungsgemäs sind diese wesentlich höher, als man als Verbraucher noch als "normal" empfinden würde. Könnte gut sein, dass das hier nur ein "optischer" Mangel, und kein technischer ist, und diese werden oft nur auf Kulanz nachgearbeitet. Dass das Holz stirnseitig zu wenig luft hat, ist allerdings einer, egal ob was vereinbart ist oder nicht. Alle Schrauben in einer Flucht und erhöhte Genauigeiten in der Fugenbreiten müssten Vertraglich vereinbart werden, um ein echter Mangel zu sein. Aber als TE würde ich den Mangel erstmal anzeigen, dann ist der Handwerker in der Pflicht, zu beweisen, dass dies nicht der Fall ist. Das der Mangel beseitigt ist, muss erneut abgenommen werden, weshalb also erstmal keine Fristen verstreichen, sobald der Mangel angezeigt ist. Natürliche den Mangel schriftlich anzeigen und rechtsicher den Zugang beim Empfänger dokumentieren.

    Hat der TE allerding "eine Wohnung mit Holzterasse" bestellt, muss man sagen, dass er immerhin eine funktionieren Holzterasse hat, selbst wenn diese vielleicht nicht schön ist.
     
    simon84 gefällt das.
  19. #19 Jo Bauherr, 15.03.2019
    Zuletzt bearbeitet: 17.03.2019
    Jo Bauherr

    Jo Bauherr

    Dabei seit:
    19.06.2018
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    Vermieter
    Ort:
    Randberlin
    Es gelten die Fachregeln der Zimmererhandwerks und dazu gibt dazu eine sehr gute Zusammenfassung (pdf). Mit Beispielfotos, die ähnlich sind wie hier.
     
    arch, Trekker und simon84 gefällt das.
  20. #20 simon84, 15.03.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    8.377
    Zustimmungen:
    1.411
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Dann hopp hopp nachmessen fugenbreite zwischen 5-10 mm und keine abweichung mehr als 6mm usw. .
    Guter Link (gleich runtergeladen)
     
Thema:

Holzterrasse mit unterschiedlichen Fugenbreiten

Die Seite wird geladen...

Holzterrasse mit unterschiedlichen Fugenbreiten - Ähnliche Themen

  1. Mängel bei Holzterrasse

    Mängel bei Holzterrasse: Hallo, ich habe mir eine Holzterrasse bauen lassen. Aber irgendwie bin ich etwas unzufrieden. Zum Teil sind die Bretter schief und einige...
  2. Unterkonstruktion für Holzterrasse

    Unterkonstruktion für Holzterrasse: Hallo zusammen, ich habe mal eine Frage zu den Maßen einer Unterkonstruktion für eine Holzterrasse (Douglasie, 28mm stark): Damit ich die...
  3. Holzterrasse Probleme - Frage zu Schimmel

    Holzterrasse Probleme - Frage zu Schimmel: Hallo Community, wir haben unsere eine Holzterrasse im Mai machen lassen. Die letzten Monaten hat es sehr stark geregnet. Nun haben wir sehr...
  4. Holzterrasse 80cm über Boden bauen Statikfragen

    Holzterrasse 80cm über Boden bauen Statikfragen: Hallo, ich habe ein Haus bei dem das Erdgeschoss 80cm über dem Bodenniveau liegt und möchte nun eine Holzterasse mit Barfussdielen aus sib....
  5. Holzterrasse aus Douglasie Unterkonstruktion verschrauben?

    Holzterrasse aus Douglasie Unterkonstruktion verschrauben?: Hallo Ich habe vor im Garten neben die Garage eine Holzterrasse aus Douglasienholz zu bauen. Nun gibt es im Netzt ja jede Menge Bauanleitungen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden