Holzvergaser mit Speicher - Welches ist das richtige System/Marke ?

Diskutiere Holzvergaser mit Speicher - Welches ist das richtige System/Marke ? im Regenerative Energien Forum im Bereich Haustechnik; In Anbetracht der Tatsache, daß der Ölpreis mit Sicherheit nicht weiter sinkt, bin ich zur Überzeugung gekommen, daß sich eine Holzheizung für uns...

  1. #1 Waiblinger, 8. März 2010
    Waiblinger

    Waiblinger

    Dabei seit:
    15. September 2009
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Waiblingen
    In Anbetracht der Tatsache, daß der Ölpreis mit Sicherheit nicht weiter sinkt, bin ich zur Überzeugung gekommen, daß sich eine Holzheizung für uns rechnen würde. Holz ist genug da (Flächenlos, Garten etc.) sodaß diese Quelle erst einmal gesichert ist.
    Nun ist es so, daß wir eine 15 Jahre alte Ölheizung von Buderus im Keller haben mit einem 10k Liter Tank unter dem Parkplatz vor dem Haus. Die Heizung selbst hat noch gute Abgaswerte, allerdings schluckt sie halt auch Ihre 1500 Liter pro Jahr.
    Letztes Jahr im Herbst haben wir uns für einen Schwedenofen im WoZi im EG entschieden. Dieser heizt nun im prinzipt das komplette EG sodaß hier nun die Heizkörper die ganze Zeit aus sind.
    Allerdings müssen wir für das OG und die Warmwassererzeugung halt immer noch das Öl nehmen.
    Ich dacht mir nun, eine Holzzentralheizung mit Pufferspeicher parallel im Keller einzubauen. Diese sollte den Ölbrenner mehr oder weniger ersetzen. Nur in Zeiten, wo wir nicht mit Holz heizen könenn (z.B. Krankheit, verlängertes WE außerhalb) soll diesen Job die Ölheizung übernehmen.
    Nun meine Fragen :
    1.) Welche Holzheizung empfehlt ihr mir ? Marke ?`Holzvergaser oder Naturzug ?
    2.) Wie hoch sollte die größe der Pufferspeicher gewählt werden (5 Pers. Haushalt) ?
    3.) Ist eine Heizung mit Lamdasonde empfehlenswert ?
    4.) Ab wann gibt es Förderung ?
    5.) Gibt es evtl. jemand im Umkreis von PLZ 71332 wo ich so eine Heizung mal anschauen kann ?
    6.) Wir hatten in unserem letzten Haus eine Solaranlage mit Pufferspeicher 500l, Regelung, Ausgleich usw. Eigendlich könnte ich doch auch dieses System kopieren und mir statt vom Dach (Solarpanels) die Wärme vom Holzofen holen ? Oder ?
    7.) Ist es möglich (in Anbetracht der Tatsache eines Platzproblems im Heizraum) auch 2 kleinere Pufferspeicher in Reihe zu schalten ?
    8.) Was ist der Unterschied zwischen : Pufferspeicher, Schichtspeicher, Latentspeicher und Wärmespeicher ?
    9.) Worauf ist beim Speicher zu achten bzgl. "emaliert" oder "edelstahl" und welche Marke empfehlt ihr (hatten früher einen Paradigma Optima 500).
    10.) Kann man die Geschichte auch selbst installieren und mit der Ölheizung koppeln ?

    Wäre schön, wenn sich jemand meinen Fragen widmen könnte.
    Danke im vorraus.
    Gruß
    Andreas
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Gar keine!

    Bei Deinem geringen Ölverbrauch wird sich das Ding nicht amortisieren.
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wenn man die entsprechende Ausbildung/Fachkenntnisse hat, dann schon. Ansonsten jemanden holen der sich damit auskennt. Deswegen lohnt es sich aktuell nicht über die Fragen 1-9 nachzudenken, zuerst mal eine Bestandsaufnahme machen lassen und dann ein Konzept erstellen.

    Bei einem Ölverbrauch von nur 1.500 Litern im Jahr stellt sich zudem die Frage, ob es sinnvoll ist hier viel Geld in eine Holzheizung zu investieren. d.h. bei der Auswahl des Konzepts bzw. der benötigten Komponenten, sollte man die Investitionskosten im Auge behalten. Sonst hat man außer viel Arbeit nichts gewonnen.

    Gruß
    Ralf
     
  5. #4 Waiblinger, 9. März 2010
    Waiblinger

    Waiblinger

    Dabei seit:
    15. September 2009
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Waiblingen
    Danke für Eure Antworten.
    Ja, stimmt schon, daß 1500 liter eigendlich wenig sind.
    Allerdings sollte man nicht vergessen, daß die Ölheizung auch schon einige Jahre auf dem Buckel hat und wer weiß wie lange die noch hält.
    Sollte die Ölheizung morgen mal verrecken, dann stehe ich ohne Heizung da.
    Und hätte ich einen Vergaser mit Puffer könnte ich hier dann drau ausweichen.

    Hab mal ein bissle im Web gesurft. Da gibt es ja schon Vergaser-Packete mit Puffer für ca. 3,5K Euro.
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Mag sein, dass es so etwas gibt. Es kommt aber nicht nur auf den Preis an, sondern es gibt weitaus mehr Kriterien die zu beachten sind. Ein Grund warum wohl kein vernünftiger Heizer Dir so ein "Paket" einbauen wird.

    Auch der Schorni hat ein Wörtchen mitzureden, und der hat schon so mancher Anlage eine Inbetriebnahme verweigert, und das aus gutem Grund.
    Wenn´s um Förderung geht, dann würde ich mir auch die Förderbedingungen mal ganz genau durchlesen, Bsp.: Fachunternehmerbescheinigung.

    Für eine funktionierende Anlage inkl. Peripherie wirst Du mehr als das Doppelte auf den Tisch blättern müssen, da bin ich mir sicher.

    Also, weiter informieren.

    Gruß
    Ralf
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 Achim Kaiser, 9. März 2010
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Komisch ....
    ein guter Scheitholzkessel kostet schon alleine zwischen 5 und 7 tsd Taler ....
    Gute Pufferspeicher die auch eine ordentliche Schichtung gewährleisten kosten die Hälfte des oben angesagten Betrages ...

    Ich staune immer wieder dass die Billigkisten zielsicher gefunden werden.

    Allerdings sei bemerkt dass die BImSchV seit einigen Wochen überarbeitet und verabschiedet ist und dort wurden die Grenzwerte deftig angehoben.

    Wenn man sich nen richtig billigen Stinker ausgeguckt hat ist bald nachrüsten angesagt ....

    Komischerweise unterhalte ich mich bei ner Holzkesselanlage IMMER zwischen 15 und 25 tds Talers ....

    Bei dem angesagten Verbrauch und bei *Reihenhaus* würde ich mir NIE nen Scheitholzkessel antun.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  9. #7 OldBo, 9. März 2010
    Zuletzt bearbeitet: 9. März 2010
    OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Wie sind bei euch in der Gegend die Lieferzeiten für Neumaterial? Aber vielleicht haben auch deswegen viele einen Zweitwagen :irre

    Gruß

    Bruno Bosy
     
Thema:

Holzvergaser mit Speicher - Welches ist das richtige System/Marke ?

Die Seite wird geladen...

Holzvergaser mit Speicher - Welches ist das richtige System/Marke ? - Ähnliche Themen

  1. Kanal für Heizung in Bodenplatten richtig abdichten

    Kanal für Heizung in Bodenplatten richtig abdichten: Hallo, bin neu hier und auf der Suche nach Expertenhilfe. Ich hoffe mein Thema ist in der richtigen Rubrik. Folgende Situation: Mein Haus stammt...
  2. Durchflussmenge richtig und einstellen

    Durchflussmenge richtig und einstellen: Hallo, in meinen Hydraulichen Ablgeichsdokument von der Heizungsfirma steht, bei K1 unter Volumentstrom 1,45 und bei Bad 1,5, bei Eltern steht...
  3. Wand und Dachschrägen richtig spachteln

    Wand und Dachschrägen richtig spachteln: Hallo, Ich bin dabei den Dachboden Auszubauen. Die Dachschräge wird mit Rigips verkleidet und einige Wände in Trockenbau eingezogen. Meine Frage...
  4. Wie richtig Dampfbremse anbringen zwischen Dach und Holzständerwand

    Wie richtig Dampfbremse anbringen zwischen Dach und Holzständerwand: Hallo zusammen Ich will gerade unser Dachgeschoss fertig ausbauen und habe eine Frage zur korrekten Abdichtung der Dampfbremse beim Übergang...
  5. Kunststofffenster lassen sich nicht richtig dicht einstellen

    Kunststofffenster lassen sich nicht richtig dicht einstellen: Hallo zusammen, Unser Haus Baujahr 2010 hat weiße Kunststofffenster. Nun haben wir das Problem, dass die Fenster stellenweise nicht ganz dicht...