Horizontale Risse in den Wänden im OG

Diskutiere Horizontale Risse in den Wänden im OG im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Guten Morgen, in unserem Haus Baujahr 2019/2020 sind mir kürzlich horizontale Risse in den tragenden Wänden im OG aufgefallen. Das Haus ist eine...

  1. Kischi

    Kischi

    Dabei seit:
    26.06.2019
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    12
    Guten Morgen,

    in unserem Haus Baujahr 2019/2020 sind mir kürzlich horizontale Risse in den tragenden Wänden im OG aufgefallen.

    Das Haus ist eine "Stadtvilla" aus 36er Portenbetonsteinen gemauert, die tragenden Innenwände sind aus 17,5er Porenbeton. Im OG befinden sich in den vier Außenecken jeweils eine Zugstütze. Das OG hat eine Betondecke. Darüber ist ein Kaltdach (nur Dämmung der obersten Geschossdecke). Der Dachstuhl ist direkt auf der obersten Geschossdecke aufgebaut, es gibt keinen Kniestock o.ä. Der Rohbau wurde in 02-04/2019 erstellt. Der Innenputz (Gipsputz) wurde in 05/2019 aufgebracht. Tapeziert mit Malervlies + Einzug war in 05/2020.

    Die Risse sehen so aus:

    20221124_060752.jpg

    Die Risse zeigen sich im OG von Innen in den Ecken an der Schnittstelle Außenwände zu den beiden rechtwinklig angeordneten tragenden Innenwänden. Sie verlaufen sowohl an der Außenwand als auch an der aussteifenden Innenwand. Die Risse verlaufen nahezu exakt horizontal, offenbar ziemlich genau zwischen der vorletzten und der letzten Steinreihe. Sie sind ausgehend von den Ecken jeweils 1-2 Meter lang.

    Die Risse befinden sich an den in der anliegenden Grafik grün markierten Stellen. An den Stellen, die ich orange und gelb markiert habe, kann ich bisher keine Risse sehen, obwohl es hier ja ebenso sein müsste. Der einzige Unterschied ist hier, dass der Innenputz ein Kalk-Zementputz und kein Gipsputz ist. An der gelb markierten Stelle war allerdings bereits bei Abnahme im Frühjahr 2020 ein identischer Riss, was ich damals reklamiert hatte. Hier wurde dann der Putz etwas entfernt und mit einem eingelegten Gewebe neu beigeputzt.

    Statik.jpg

    Im Außenputz (erstellt ca. 05/2020) konnte ich bisher keine Risse sehen, allerdings sind die Licht- und Witterungsverhältnisse aktuell auch sehr schlecht. Müsste ich mir nochmals bei gutem Licht aus der Nähe betrachten. Das Haus wurde von Außen komplett mit einer Gewebearmierung auf dem Grundputz versehen, darauf dann der Feinputz.

    Rissbreitenlineal konnte ich noch nicht anlegen, schätze die Wölbung im Vlies ist um die 5 mm breit. Seit wann mit welcher Geschwindigkeit sich die Risse bilden, kann ich nicht sagen. Ich nehme aber an, es geht schon eine Weile. Es handelt sich nicht unbedingt um prominente Stellen und die Ausleuchtung dort ist generell auch nicht gut, weder durch Tageslicht noch durch die bisher vorhandene Beleuchtung. So ist es mir erst aufgefallen, als ich kürzlich in einer der betroffenen Ecken eine Wandfluter installiert habe. Wenn diesen abends eingeschaltet ist, sieht man es extrem. Und siehe da, in den anderen betroffenen Ecken habe ich dann auch die gleichen Risse entdeckt.

    1. Was könnte die Ursache für die Risse sein? Durchbiegung der Decke wegen fehlender Auflast? Was hätte man tun müssen, um die Rissbildung zu verhindern?

    2. Wann ist so eine Rissbildung erfahrungsgemäß abgeschlossen? Der Rohbau steht immerhin seit gut 3,5 Jahren.

    3. Ist das ein rein kosmetisches Thema oder muss man sich hier auch in technischer 8Luftdichtigkeit) oder gar statischer Hinsicht Sorgen machen?

    4. Welche Sanierungsmöglichkeiten gibt es? Vlies und Innenputz an den Stellen runter, Gewebe einspachteln, beiputzen, neu tapezieren, streichen und gut ist? Die Gewährleistung läuft noch bis Frühjahr 2025.


    Danke vorab.


    Grüße Kischi
     
  2. #2 SIL, 24.11.2022
    Zuletzt bearbeitet: 24.11.2022
    SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    7.875
    Zustimmungen:
    2.773
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Zu1. Zu nass zu trocken beim Errichten
    Ursache unterschiedliche Materialien und Querschnitte , stumpf gestoßene Wände , MW im Dünnbett etwas normal gemörtelt , unterschiedliche Steinklassen etc
    Zu2.das liegt auch etwas an eurem Heiz und Lüftungsverhalten nach 3-5 Jahren
    Zu3.und 4.bis jetzt alles Malerzeugs , weder statisch noch Luftdichtdichtigkeit sind gefährdet

    Das lässt sich auch bei größter Sorgfalt nicht ganz vermeiden , relativ gut sind Einbindung von MW mit Coupierung plus Maueranker
    DIN 4108 Beiblatt 2

    Unten sind die Standardabschlüsse , wie es vermutlich bei Ihnen ist
     
    Piofan und Tilo gefällt das.
  3. #3 Tilo, 25.11.2022
    Zuletzt bearbeitet: 25.11.2022
    Tilo

    Tilo

    Dabei seit:
    15.10.2022
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    73
    Beruf:
    Dipl.- Bauingenieur
    Ort:
    Dresden
    Hallo Kischi
    Eigentlich hat SIL schon alles gesagt.
    Die Risse sind natürlich auch keine 5 mm breit, das ist jetzt nur die Falte vom Vlies.
    Du wirst bestimmt in der naechsten Zeit vielleicht noch weitere Risse feststellen. Und die hinterm Kleiderschrank im Schlafzimmer nie bzw. beim Auszug.
    Zum Setzen des Gebäudes, sind eine Vielzahl der Risse durch das Austrocknen der Baustoffe geschuldet. Obergeschoss / Dachgeschoss spielt dann auch Temperatur Sommer / Winter, Wind- und Schneelast eine Rolle einer leichten Rissbildung.

    Haarrisse und Risse bis zu einer Rissweite von 0,2 mm manchmal auch 0,3 mm sind hinzunehmen und wenn überhaupt, nur ein optischer Mangel.

    Aus rechtlicher Sicht zeige es deinem Vertragspartner trotzdem als Gewährleistungsmangel an.

    Und hier noch ein Link zum Thema:

    Innenputz – Wie können Risse im Innenputz beurteilt und verhindert werden?
     
  4. Kischi

    Kischi

    Dabei seit:
    26.06.2019
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    12
    Ok, vielen Dank für die Antworten.
     
Thema:

Horizontale Risse in den Wänden im OG

Die Seite wird geladen...

Horizontale Risse in den Wänden im OG - Ähnliche Themen

  1. Horizontale Risse im Mauerwerk

    Horizontale Risse im Mauerwerk: Liebe Experten, ich hoffe ich befinde mich mit diesem Eintrag in der richtigen Kategorie. Meine Garage bildet horizontale Risse bis ca 0,5 cm...
  2. Horizontale Risse in Innen- und Aussenwänden (DHH)

    Horizontale Risse in Innen- und Aussenwänden (DHH): Hallo Bauexperten, wir interessieren uns für eine DHH BJ 1993. Das Massivhaus steht am Hang. Das äußere Mauerwerk ist 30cm stark, die...
  3. horizontaler Riss Fassade auf Höhe Holzbalkendecke / Bauarbeitsplatte

    horizontaler Riss Fassade auf Höhe Holzbalkendecke / Bauarbeitsplatte: Hallo liebe Bauexperten! Die Fassade meines Isospan-Hauses BJ 1971 hat einen horizontalen Risse zwischen Obergeschoss und Dachboden...
  4. Horizontaler Riss in der Fassade oben ein fenster und ein diagonaler Riss unter der Dachecke.

    Horizontaler Riss in der Fassade oben ein fenster und ein diagonaler Riss unter der Dachecke.: Hallo, wir sind sehr an einem Haus interessiert. Aber das Haus hat zwei relativ große Risse, die mir etwas Bauchschmerzen machen. Auf dem Bild...
  5. Horizontale Risse - Keller Übergang Decke

    Horizontale Risse - Keller Übergang Decke: Hallo zusammen, das ist mein erster Beitrag und hoffentlich richtig gelandet :D Meine Frau und ich haben uns ein Haus (zum Kauf) angesehen. Im...