Horizontale Sperrlage unter erstem Stein auf Bodenplatte(Keller) zu kurz...

Diskutiere Horizontale Sperrlage unter erstem Stein auf Bodenplatte(Keller) zu kurz... im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Hallo, bei unserem Kellerrohbau ist folgendes Problem aufgetreten. Die Sperrlage unter der ersten Steinreihe auf der Kellerbodenplatte ist...

  1. snoopier

    snoopier

    Dabei seit:
    3. Dezember 2013
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    bei unserem Kellerrohbau ist folgendes Problem aufgetreten.
    Die Sperrlage unter der ersten Steinreihe auf der Kellerbodenplatte ist nach aussen zu kurz.
    Somit ist es nicht möglich eine Hohlkehle auszubilden und noch die vertikale Abdichtung mit der
    Sperrschicht zu verbinden.

    Details
    - 25cm WU Bodenplatte mit 12cm überstand
    - Lastfall 4
    - Kellermauerwerk Poroton T9
    - vertikale Abdichtung soll mit KMB ausgeführt werden mind. 4mm
    - An manchen Stellen steht die Sperrlage(G200 DD glaub ich) NUR 2-3cm über

    Meine Frage an die Profis, wie kann man hier noch was retten :-/ ???

    Sachverständiger schlägt vor die Lage mit einer weiteren Bahn verlängern durch anschschweissen.
    GU möchte umlaufend eine Fertighohlkehle verlegen und darüber eine Schweissbahn kleben quasi als "Z" danach dann KMB vertikal
    Ich (Leihe) würde erst mit Bitum Horizontal und Vertikal verbinden und dann erst Hohlkehle usw.


    Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen, denn nichts ist schlimmer als ein feuchter Keller

    Gruß Dennis
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Viel Schlimmer als feuchten keller ist es wenn man ein Sachverständigen beauftragt hat der gar keine Ahnung von der Materie hat.

    Wie will er KMB mit G200 DD verbinden? So wie es ist ist es optimal! 2-3 cm Überstand ist mehr als Ausreichend...
    Mfg.
     
  4. snoopier

    snoopier

    Dabei seit:
    3. Dezember 2013
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Ort:
    Berlin
    Hallo Yilmaz,

    jetzt weiß ich nicht ob ich lachen oder weinen soll :-|
    Wenn Du mir jetzt noch verrätst wie die Abdichtung jetzt genau ausgeführt wird,
    wäre ich dir dankbar.
    Was ich bisher finden konnte ich folgende Abbildung.
    Nur steht "überall" eine Hohlkehle von 4 cm..
    Abdichtung.JPG

    Gruß Dennis
     
  5. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Hallo Dennis,
    wenn wände mit KMB (Bitumendickbeschichtung) und Horizontal mit Bahnen abgedichtet wird, kann nur so wie in der Anlage abgedichtet werden. Die Abdichtungsbahn darf nicht nach Außen durchgehen da dieser mit KMB nicht haftet.

    Hab ein Regeldetail beigefügt. Unabhängig vom lastfall.
    Mfg.
     

    Anhänge:

  6. snoopier

    snoopier

    Dabei seit:
    3. Dezember 2013
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Ort:
    Berlin
    Hallo Yilmaz,

    vielen Dank ich werde die Abbildung meinem neuen Bauleiter vorlegen und hoffe das seine Arbeiter fähig sind eine ordentliche Hohlkehle
    aus KMB zu erstellen.

    Ich habe noch eine zweite Frage bzgl. meines Kellers :-/
    Es gibt eine Auskragung der Bodenplatte in Bezug zum Mauerwerk, da man hier einfach keine Lust hatte anscheinend dieses "V" einzuschalen (siehe Bild).
    AuskragungBodenplatte.jpg

    Ich bin anscheinend wieder der einzige, der sich hier sorgen um aufstauendes Sickerwasser macht. Denn das kann ja schwer aus dieser Ecke raus.
    Da ich schon von Schimmel und feuchten Wänden träume, frag ich mal in die Runde, ob ich schon reif für eine Therapie bin oder hier
    doch Handlungsbedarf ist. Könnte man das nicht einfach mit leichtem Gefälle abmauern und die Abdichtung dann darauf :-/ ?

    Gruß Dennis
     
  7. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    nein! so ein blödsinn dürft ihr nicht machen! Den Überstehenden beton abstemmen beiputzen und vorschriftmäßig abdichten. Diese ecke macht nur Ärger...
     
  8. snoopier

    snoopier

    Dabei seit:
    3. Dezember 2013
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Ort:
    Berlin
    :yikes abstämmen ??? Da sind 3 Lagen Stahl drin. Müsste ich da nicht auch den Statiker fragen ?

    Gruß Dennis

    PS Deine Antwortenzeiten machen mir Angst :28:
     
  9. Inkognito

    Inkognito Gast

    Grundlegend ja, in der ganz groben Theorie könnte da Stahl drin sein, den man nicht einfach so wegnehmen darf. Ansonsten würd' ich wenn sägen und nicht stemmen.
     
  10. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Antwortzeiten? wieso?
     
  11. snoopier

    snoopier

    Dabei seit:
    3. Dezember 2013
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    da ist definitiv Stahl drin und nicht zu wenig. Am Rand ist auch extra noch eine Art Ringankerbewehrung (hoffe den Begriff gibt es).
    Gibt es denn keine andere Lösung ? Darüber kommt die Terasse, hier könnte man eventuell von weniger Sickerwasser ausgehen.
    Ich denke den Beton wegnehmen macht weder Statiker noch GÜ mit.

    Gruß Dennis


    @Yilmaz Deine Antwort kam in unter 10 Minuten, das nenn ich mal schnell
     
  12. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    das mit dem Stahl hat Inkognito recht. Wenn dieser bereich durchgelegt wurde ist es aufwändiger.
    Eine schwachstelle wird die ecke immer sein, sollte mir großer sorgfallt abgedichtet und die abdichtung geschützt werden.
    mit Antworten geben wir uns eigentlich mühe, solange diese sinn machen und dem fragesteller zufrieden stellen um so erfreulicher ist es...
     
  13. snoopier

    snoopier

    Dabei seit:
    3. Dezember 2013
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    in meinem jugendlichen Leichtsinn stell ich mir eine übergroße Hohlkehle vor, da gibt es keine Möglichkeiten ?
    Damit ich was dazu lerne... Warum kann man nicht ein Gefälle Mauern ? Rissbildung in der Abdichtung ?

    Gruß Dennis
     
  14. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Kannst du nicht dein Baufirma das überlassen? Gemurks haben sie das.
    Gefälle mauern kannst du, aber Abdichtungstechnisch eine schwachstelle. Vlt. gefälle betonieren.
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. snoopier

    snoopier

    Dabei seit:
    3. Dezember 2013
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    betonieren klingt doch gut. Ich bekomme eventuell am 22.12 noch Beton für meine Filigrandecke. Da fällt doch genug Beton ab dafür. Sollte man hier auch
    G200 DD drunter packen und sogar mit der vorhanden verkleben/Schweissen ?
    Das wäre meine Favoritenlösung :-)

    Gruß Dennis
     
  17. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Deine wünsche und Favoritlösungen entsprechen weder die vorschriften noch eine fachlich korrekte Ausführung. hast ja eine Baubetreuer in deiner seite der weiß ich nicht wie viel Ahnung hat aber so kann nicht gut gehen. ich bin mit mein Latein auch bald am ende...
     
Thema:

Horizontale Sperrlage unter erstem Stein auf Bodenplatte(Keller) zu kurz...

Die Seite wird geladen...

Horizontale Sperrlage unter erstem Stein auf Bodenplatte(Keller) zu kurz... - Ähnliche Themen

  1. keller undicht

    keller undicht: HAllo Guten Morgen ich habe vor 15 Jahre ein Alt Bauernhof gekauft Bj ca 1940 das Haupthaus ist unterkeller und direkt daneben ist ein scheune...
  2. Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht

    Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht: Hallo, Ich bin neu hier und völligst verzweifelt. Ich habe folgendes Problem: In unserem Haus wurde im Keller nachträglich eine Hebeanlage...
  3. Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller

    Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller: Hallo, haben heute den ersten Entwurf von der Architektin bekommen, es ist für ein Fertighaus, man kann an sich alle Räume bis auf das Bad frei...
  4. Verbundestrich im Keller

    Verbundestrich im Keller: Hallo, habe hier folgende Situation. 12m² Zimmer im Keller, alter Verbundestrich 30mm war total zerrissen und hohl-klingend. Abgetragen und im...
  5. L Steine geeignet?

    L Steine geeignet?: Hallo Forum Wow dass ich die Registrierung mit ca. 10 mal irgendwelche Bilder klicken geschafft hab... :-) Ich hätte eine Frage. Auf unserem...